Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Lieder

... aus dem Blog von dagaz   Profil von dagaz

0

Lieder


22.04.2008 um 13:00, 3 Kommentare
In letzter Zeit bin ich über mehrere Lieder gestolpert (worden) die mich sehr nachdenklich gestimmt haben. Und da ist mir eine Frage nicht mehr aus dem Kopf gegangen: "Ist das wirklich nur Kommerz oder hat in diese Lieder Jemand seine Seele und seine Erfahrungen gesteckt?"
Wie ich drauf komme?
Das erste Lied in dieser Richtung war "Stark" von "ich&ich". Dazu muss ich sagen, dass ich kein Radio höre und nicht wusste, dass es so lang in den Charts war. In einem Chat hatte jemand den Link zu dem Youtube-Video geschrieben. Ich hab es mir angehört und dachte so bei mir "Das ist so wahr!" - bald darauf kam jemand anderes, im selben Chat, mit "Time to wonder" von "Fury in the slaughterhouse" an. Bei dem Lied hab ich das gleiche Gedacht. Dann bin ich seit Langem über "Behind blue eyes" in der Version von "Limp Biskit" gestolpert und hatte auch da den gleichen Gedanken.
Wenn jetzt so ein Künstler auf Tour ist und singt das jeden Tag, kann der wirklich noch so viel Gefühl da rein stecken damit es richtig rüberkommt? Und der der das Lied geschrieben hat. War das aus einem echten Gefühl heraus? Aus Erfahrung? Oder hat er es geschrieben, weil er dachte "naja heute versuch ich mal dieses Thema mit jenem Inhalt"?
Ich schreibe Gedichte. Und die sagen alles samt Etwas aus. Sie kommen aus meinem Innersten. So kann ich es mir eigentlich nicht vorstellen, dass jemand etwas mal eben so schreibt, ohne Hintergrundgedanken, und vor allem ein anderer es einfach so singt, ohne Gefühl.

Das wars erstmal von meiner Seite. Jetzt ihr^^
gruß Dagaz
0 Oh ja, das Gefühl kenne ich. Ich frage mich auch oft, ob Lieder nicht etwas gewisses beinhalten, was man nicht greifen kann. Das geht mir mit fröhlichen wie mit traurigen oder wütenden Lieder so und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass der Autor das mal grad so hinschreibt. Da müssen Erfahrungen und Gefühle dahinter stecken.
Wie die das allerdings jeden Tag auf Tour singen können... ich schätze da verliert es mit der Zeit seinen wert, aber als das lied aufgenommen wurde, da wurde noch all das Gefühl hinengesteckt. Davon bin ich überzeugt!
0 Hallo Dagaz,
sicher werden aus vielerlei Gründen Texte für Lieder geschrieben. Manche kommen aus dem tiefsten Herzen, manche sind nur so eine spontane Idee, manche sollen zum Nachdenken anregen und hinter vielen steckt gar kein Sinn. Mach dir selber ein Bild, höre den Texten von bestimmten Künstlern zu. Manche vermarkten auch ihre Gefühle. Es gibt so viel Facetten des "seins". Z. B. Campino von den Toten Hosen schriebe mal total be"soffen" ein Liebeslied, vor ca. 20 Jahren, und wenn er es jetzt auf den Touren spielt, ist es nicht mehr so wie früher. Die Zeiten ändern sich.
Dann zu deinem anderen Blog. Du macht dir dolle Gedanken um deinen Freund in Afganistan. Denke einfach jeden Tag an ihn und schick ihm gute Gedanken, dass hilft schon. Wünsche ihm, er möge gesund wieder kommen, dann kommt er gesund wieder. Netti
0 Das ist ja der Reiz der "Untergrund"musik. Dass die Leute, eben weil sie nicht so viel Geld mit der Musik verdienen (bzw gar keins), die Musik machen, die aus ihrem Innersten stammt. Das merkt man auch. Und da ist meiner Meinung auch die beste Musik zu finden.
Registriere dich kostenlos, um einen Kommentar schreiben zu können.
224 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

zufällige Diskussion