weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schneekristalle - Heilige Geometrie

... aus dem Blog von elfenpfad   Profil von elfenpfad

2

Schneekristalle - Heilige Geometrie


27.12.2009 um 15:52, keine Kommentare


Die ordnende Kraft im Hintergrund lässt Wasser durch Haufenmoleküle zu geometrischen Formen zusammenfügen.
Diese übergeordneten Strukturen sind nicht irgendwelche Formen, sondern ausschließlich die fünf ,platonischen Körper': der Tetraeder, Hexaeder, Oktaeder, Dodekaeder und der Ikosaeder!

http://www.geobiologie-lindner.de/Bilder/Text/Wasser/Kristalle/platonische%20K%f6rper


Schon ein einziges H20-Molekül bildet einen winzigen Tetraeder (eine gleichseitige Pyramide), das sich beispielsweise zu dodekaederförmigen Strukturen aus zwanzig einzelnen Molekülen verbinden kann, die dann dem Muster eines Fußballes gleichen.

Auf diese Weise entstehen im Wasser komplexe, stabile Strukturen, die sogar im Wasserdampf bestehen bleiben. Sie müssen also eine sehr große Energie in sich tragen, man könnte dies auch als eine außerordentlich hohe Informationsdichte bezeichnen.
Der Ordnungsgrad dieser Wasserstrukturen ist ebenso hoch wie der von Kristallen (die höchste Ordnungsstruktur, die wir kennen), weshalb man sie auch ,flüssige Kristalle' oder ,kristallines Wasser nennt.


fantastischen Beispiele sind die wunderschönen Schneekristalle mit ihren vielfältigen Strukturen :)

http://www.geobiologie-lindner.de/Bilder/Text/Wasser/Kristalle/schneekristalle
Zu diesem Eintrag gibt es noch keine Kommentare.
Registriere dich kostenlos, um einen Kommentar schreiben zu können.
193 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

zufällige Diskussion