weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

2009: Deutschland im Herbst

... aus dem Blog von GilbMLRS_   Profil von GilbMLRS_

0

2009: Deutschland im Herbst


28.11.2009 um 03:42, keine Kommentare
Deutschland im Herbst 2009; meine ganz persönliche Terrorsaison.

Man kennt das....man liegt abends im Bett spürt ein Drücken in der Wange, denkt sich nichts dabei und liegt schon tränenüberströmt im Bett und glaubt, in der Hölle zu sein. Zahnschmerzen. Man kann nix dagegen tun. Was mach ich also? Ganz klar...erstmal mit Hochprozentigem spülen...wird ja erstmal helfen.

Hilft auch....am nächsten Tag ab zum Zahnarzt, lassmer den das mal machen, danach schön in der Apotheke die heiß ersehnten Schmerzmittel abgegriffen...ok, Sache erledigt, das wird schon wieder.

Denkste...nach ein paar Tagen relativer Ruhe (Zahnschmerzen sind nicht schlimmer geworden...aber auch nicht besser) liegt man wieder im Bett...reißt die Augen auf....nächster Zahn....auch noch der direkt darunter. Na wunderbar....ab zum Giftschrank, Medizin eingeschmissen, das mindestens zehnte Mal an diesem Tag die Zähne geputzt, in der Hoffnung, das hilft....und wieder ab ins Bett....man kann ja durchschlafen.

Denkste, halb zwei öffnet man die Augen, sieht rote Felsen und überall Feuer, Lava und fürchterliches Geschrei. Gequälte Seelen, man ist in der Hölle. Zumindest fühlte ich mich so. Also ab zum Giftschrank, die Medizin rausgesucht, eingeschmissen, mit Whiskey runtergespült....irgendwas muss ja nun ums Verrecken mal helfen, entweder die reguläre Wirkung der Schmerzmittel oder man hofft, eine letale Dosis genommen zu haben.

Nunja, die Tabletten helfen, ich leg mich also wieder hin um am nächsten Morgen wieder ganz devot zum Zahnarzt zu schleichen...haben uns ja lange nicht gesehen. Das Spiel kennen wir bereits, ich bin zuversichtlich, dass ich nun verschont bleibe vom Dämon des Zahnschmerzes, denn, dass zu fast der selben Zeit ausgerechnet die Nachbarzähne eine zwar harmlose aber schmerzhafte Zahnfleischentzündung haben, das kommt ja sicherlich sehr sehr selten nur vor. Also wird da jetzt auch nichts mehr kommen.

Das "denkste" nehm ich schonmal vorweg, denn es kam ein Montag und ich hatte einen Termin. Also schwinge ich mich auf mein Fahrrad, düse los durch die frische, kalte Luft, die auch sofort den behandelten Zahn umspült, der sich nach der Behandlung logischerweise entzündet hat (weil sonst wär ja langweilig) und ich steige mit Höllenschmerzen von meinem Fahrrad in den warmen Bus ein....man will ja rechtzeitig kommen und mit dem Bus werd ich das sicher schaffen.

Denkste, da ich natürlich die komplett falsche Adresse hatte, habe ich mich sage und schreibe 2 Kilometer lang durchgefragt. Vorwärts kam ich nur in Schrittgeschwindigkeit, da ich natürlich aufpassen musste, dass keine Luft an meinen Zahn kommt...ich war ja schon halb am Sterben deswegen. Nunja, der Tag begann so wundervoll, dass ich natürlich erstmal ne viertel Stunde zu spät zum Termin kam.

Macht ja nix, setzt dich einfach mit hin, machst den Mist mit, geht ja nur 3 Stunden, dann kannste wieder heim. Soweit lief auch alles wie geplant. Die drei Stunden waren um. Ich setzte mich wieder auf mein Fahrrad und fuhr betont langsam Richtung Heimat....langsam weil ja der Zahn immernoch da war. Und wie es sich für so einen Tag gehört, war es nass und kalt. Aber das macht nix, ich habe vorgesorgt und extra statt dem kalten, luftigen Helm, meine mollig warme Mütze aufgesetzt.

Gut, da konnte ich ja auch noch nicht ahnen, dass sich mein Vorderrad in einer viertel Stunde in Straßenbahngleisen verfangen wird, ich mir den Daumen auskugel und mir das Kinn aufschlag. Wird schon nicht passieren...

Denkste, genau das geschah nämlich und wie ich da blutend und mit seltsam verformten Daumen gegen die Ohnmacht kämpfe, während ich von der Straße gekratzt werde, fällt mir ein, dass ich ja in drei Tagen ein Vorstellungsgespräch habe....und es macht sicher einen sehr motivierten Eindruck, wenn ich da völlig ramponiert erscheine...nunja, Schluss mit Denken, da kommt auch schon der Krankenwagen...ok, da wollt ich schon immer mitfahren und immerhin kennt mich ja im Krankenhaus eh keiner also erfährt auch keiner, dass ich zu blöd zum Fahrrad fahren bin...na huch, wer war das? Natürlich...meine Nachbarin arbeitet hier....das musste ja so kommen, bei diesem Tag überrascht mich das nun auch nicht mehr.

Nunja...man kümmerte sich um mich und ich verließ das Krankenhaus mit Gips und Megapflaster am genähten Kinn....so muss man aussehen, wenn man demnächst ein Vorstellungsgespräch hat. Ok, egal erstmal, ich brauch nun etwas Trost und Mitgefühl, das wird mir die Bedienung in meinem Stammcafe schon geben.

Denkste....weil so ein Pflaster natürlich scheiße aussieht, wurde ich erstmal ausgelacht....ok, ich fands auch lustig, mein Fahrrad schläft ab nun bei der Polizei, ich bin temporär Invalide und man lacht mich aus....ok aber...kein Problem....ich muss eh noch mal zur Krankenkasse....und wenns hart auf hart kommt..bin ja eh versichert.

Denkste, durch eine versäumte Frist erlosch kurz zuvor mein Versicherungsschutz....yeah, der Tag wird immer besser...nun ein paar unwesentliche Amtsgänge erledigen, mach ich eh gern. Kein Problem. Hab ja sonst nichts zu tun.

Nunja...da war ich also....invalide, mit massig Terminen und was noch? Achja....zum Zahnarzt möcht ich ja auch nochmal...nunja...geht ja erstmal, Termin steht eh. Also die Woche fein gelernt, die Hose nur mit einem Daumen zuzumachen, ich muss das können, weil Donnerstag is ja Vorstellungsgespräch...man möchte ja zeigen, dass man in Übung ist....und...halt was is, wenn mir da jetz was passiert? Ach da bin ich ja über die Berufsgenossenschaft versichert.

Denkste, der Chirurg hat mich natürlich zwei Wochen lang krank geschrieben. Wunderbar...egal, das ziehste durch, davon kann dich nur ein 40-Tonner in Begleitung seiner Eltern abhalten....Vorstellungsgespräch kam auch wie erwartet....und endete in einer Zusage zum Probearbeiten...das glaub ich jetzt nicht. Was is los? Etwas Gutes passiert in dieser von Grund auf beschissenen Woche? Na denn...ist meine Pechsträhne ja vorbei :)

Denkste....Freitag früh.....ich befinde mich in der Hölle....Zahnschmerzen. Ich trachte nach meinem eigenen Leben, das Spiel ist bekannt...ab zum Giftschrank und Medizin eingeschmissen....weiß ja jetzt wies geht...die Tabletten fangen langsam an mir zu schmecken....nun aber ab ins Bett.....heut gehste zum Notdienst.....gesagt getan....wie sich herausstellt war es alles andere als unwahrscheinlich, dass zwei Zähne zur selben Zeit eine Zahnfleischentzündung haben.....denn nun kam der Dritte. Das Spiel war bekannt...ich bekomm ein Medikament da rein, am nächsten Tag ist wieder alles gesund, ich kriege starke Tabletten mit Heim und warte auf den nächsten Bullshit, der sich so ereignet. Wird schon nichtsmehr kommen.

Denkste, flattert mir die Polizei doch glatt einen Schriebs ins Haus mit dem Drohen eines Bußgeldverfahrens, weil ich mich auf die Fresse gelegt hab...JA NEE IS KLAR, ich hab ja noch nicht genug zu tun, jetz darf ich auch noch bei blauweiß Erfurt vorsprechen...der Lebenswille schwindet langsam aber sicher.

Tage relativer Ruhe breiten sich aus...ich bin Probearbeiten...alles läuft wie geplant...ich habe Feierabend...liege im Bett...UND BIN WIEDER IN DER HÖLLE.

AAAAAAAAH Nun schon der vierte Zahn...womit hab ich das verdient? So....ab zum Giftschrank, letale Dosis eingeworfen, mit Whiskey runtergespült und dann wieder ab zum Zahnarzt....am nächsten Tag natürlich...weil....bin ja weder mobil noch in der Nähe irgendeines Notdienstes.
Fazit der ganzen Scheiße....der liebe Vorgänger hat gepfuscht, mir eine instabile Füllung reingemacht und eine gleichmal wieder rausgenommen, das führte nun nach einer hammermäßigen Latenzzeit zu ebenso hammermäßigen Beschwerden und ich hege ganz fiese Fantasien gegen diesen Dentalfleischer, der mir das eingebrockt hat.

Aber gut....ich will nicht jammern...meinen Zähnen geht es endlich mal wieder mehrere Tage am Stück beschwerdefrei...aber...Moment....ich habe mein Fahrrad wieder, bin bereits erfolgreich durch drei Viertel der Probezeit gekommen und habe keine Zahnschmerzen? Da is doch.....aaaaaaaah ja ok, ich weiß schon....jetzt, wos auf Arbeit ernst wird, bekomm ich nämlich EINE SCHEIß ERKÄLTUNG!

Danke....wer auch immer verantwortlich ist für diesen Mist...ich hasse euch alle......ich will doch nur, dass es aufhört.....

© GilbMLRS
Zu diesem Eintrag gibt es noch keine Kommentare.
Registriere dich kostenlos, um einen Kommentar schreiben zu können.
132 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

zufällige Diskussion