weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Maya haben sich verrechnet

... aus dem Blog von greenkeeper   Profil von greenkeeper

0

Die Maya haben sich verrechnet


09.01.2009 um 23:30, keine Kommentare
Zunächst einmal: die Maya haben sich verechnet oder bei der Übersetzung der Kalenderdaten in die uns geläufige Zeitrechnung wurde ein Fehler gemacht. Eigentlich ist mit dem Ende des Maya-Kalenders nicht das Jahr 2012 sondern das Jahr 2008 oder 2009 gemeint, das für die Geschichte des Lebens auf unserem Planeten einen entscheidenden Wendepunkt darstellt.

Vor kurzem wurde in einem Gen-Labor in den USA die erste künstliche Lebensform geschaffen, und zwar als RNA-Molekül. Dieses Molekül ist in der Lage Eiweißketten herzustellen wie die RNA in jedem Zellkern der uns bekannten Lebewesen auch. Darüberhinaus kann es sich aber auch selbst replizieren, was in einem Zellkern bis jetzt eigentlich nur die DNA konnte.

Unser Leben basiert auf dem Zusammenspiel von DNA und RNA, die DNA speichert die Information und kopiert sie, die RNA wertet diese Information aus und stellt daraus die benötigten Aminosäuren her, die Grundbausteine des Lebens. Also ohne DNA keine RNA, aber ohne RNA auch keine DNA (die ja auch aus Aminosäuren besteht), bis jetzt jedenfalls.

Schon lange diskutierte man darüber, wer wohl zuerst da war, das Huhn oder das Ei , besser gesagt die DNA oder die RNA und kam zu keinem Ergebnis. Also nahm man an, dass die erste Lebensform auf unserem Planeten ein Molekül war, das beide Fähigkeiten in sich vereinte und postulierte die "RNA-Welt". Eine Welt in der es nur RNA Moleküle gab, die jedoch bereits sämtliche Punkte der Definition von Leben erfüllten, sich also auch selbstständig replizieren, also vermehren konnten. Später, so nahm man an, hätten sich daraus dann unsere heutigen DNA- und RNA-Moleküle entwickelt und dafür gesorgt, dass sich das Leben auf diesem Planeten in wunderbarer Vielfalt ausbreiten konnte.

Leider gab es dafür keinen Beweis, weil solche RNA-Moleküle in der Natur bisher nicht
entdeckt werden konnten. Also hat man sie jetzt selber künstlich hergestellt und damit zumindest die Möglichkeit nachgewiesen, dass sie existieren können.

Zum Schluss: Das Jahr 2008/2009 steht somit für den Beginn einer neuen Lebensform auf diesem Planeten, die durch eine andere Lebensform, die sich "Mensch" nennt, erschaffen wurde und die, wenn es nach den Gesetzen der Evolution mit rechten Dingen zugeht, eines fernen Tages diesen Planeten vielleicht beherrschen wird, wenn es längst keine Menschen mehr gibt. Also nix mit Transformation in eine höhere Bewußtseinssphäre. Wir bleiben wo wir sind, und das bis zum bitteren Ende.

Zu diesem Eintrag gibt es noch keine Kommentare.
Registriere dich kostenlos, um einen Kommentar schreiben zu können.
217 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

zufällige Diskussion
Gedankenexperiment22 Beiträge