weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gedanken zum Valentinstag & zur Arbeit

... aus dem Blog von Lithium   Profil von Lithium

0

Gedanken zum Valentinstag & zur Arbeit


14.02.2009 um 18:57, keine Kommentare
Tja... da haben wir den Salat: Zwei total verschiedene Themenbereiche treffen mal wieder aufeinander. Natürlich nur gedanklich und ohne jeglichen Hintergedanken - dies nur als Berichtigung damit da nicht irgendwelche komischen Gerüchte entstehen.

14. Februar: Der Tag der Liebenden. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass mein Freund mir wieder was schenken will. Obwohl ich ihm doch jedes Jahr dasselbe sage: Ich möchte nichts geschenkt kriegen denn ich glaube nicht an "Romantik" oder "Liebe" auf Knopfdruck. Das Einzigste, wofür dieser Tag in diesem Jahr gut sein wird ist das Ankurbeln eines "Wirtschaftssektors" - wenn man`s denn so nennen kann: Floristik und KlimBim Herzchen... Herzchen aus Stoff, aus Glas, aus Stein, aus Papier, aus Stoff. Ich frage mich: Sagt die Machensart dieser Herzchen irgendwas über den Zustand einer Beziehung aus? Ist sie kalt wie Stein wenn man ein Solches geschenkt kriegt? Oder unstabil und unbelastbar wie Papier?

... das so im Allgemeinen meine Gedanken hierzu ...
Und nur damit das auch geklärt wäre: Ich schenke meinem Freund, wie jeden Valentinstag auch, nichts. Dafür gibt`s genug andere Gelegenheiten.

So, und dann wäre da noch die Sorgen vor der nächsten Arbeitswoche: Das jährliche Qualifikationsgespräch steht auf dem Programm und ich befürchte, dass ich in diesem Jahr nicht sonderlich gut abschneiden werde... Nicht, dass ich meine persönlichen Ziele die mir gesetzt wurden nicht erreichen würde, aber wahrscheinlich werde ich mal wieder eins auf`s Dach kriegen wegen meiner Überstunden, die sich im Augenblick unweigerlich summieren. Wahrscheinlich heisst es auch, dass meine Launenhaftigkeit den Umgang mit mir erschweren würde. Dabei bin ich gar nicht launisch... ich vertrage es nur nicht, wenn manche mir (im Spass) Vorwürfe machen und nicht merken, dass sie damit einen wunden Punkt erwischen.
Dann werd ich mich wohl noch mit meinem Chef und der Sozialberatung zusammen setzen weil ich den Eindruck erwecke dass ich auf Arbeit unglücklich wäre. Allerdings hängt dies mit oben stehenden Dingen in Zusammenhang. Und das gerade jetzt, wo ich doch wieder meine Freude für`s Arbeiten wieder erlangt habe...

Oh man... Also manchmal könnt ich echt kotzen über mein Gedanken-Wirrwarr...

Nichts desto trotz: Ein schönes Wochenende!
Und viel Spass beim Geschenke-Überreichen und euch gegenseitig bekochen und dem ganzen anderen jugendfreien Rest, den ich hier jetzt nicht erwähnen will.

Bye
Zu diesem Eintrag gibt es noch keine Kommentare.
Registriere dich kostenlos, um einen Kommentar schreiben zu können.
180 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

zufällige Diskussion