weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wieder mal ein Tag verschenkt

... aus dem Blog von Lithium   Profil von Lithium

0

Wieder mal ein Tag verschenkt


31.10.2009 um 17:59, keine Kommentare
Heute morgen bin ich gegen 4 Uhr nach Hause gekommen, leicht angeheitert. Müde liess ich mich ins Bett fallen und... grrrr... um sechs Uhr war ich schon wieder wach *hmpf* Okay, versuch weiter zu schlafen, dachte ich so bei mir. Aber irgendwie wollte das nicht so ganz hin hauen und ich musste mich zwingen, mich nochmals umzudrehen und mich ins Duvet einzumummeln. Niemand würde heute auf mich warten, also gönn ich mir noch `ne Mütze Schlaf.
Gegen 11 Uhr bin ich dann endgültig aufgestanden wobei ich mir nicht so recht im Klaren war ob mir nun schlecht war oder nicht. Na, so wenig hatte ich gestern wohl doch nicht getrunken: Um die Kelle Reis auf meinem Teller zu verputzen brauchte ich geschätzte 20 Minuten. Also: Schnell eine Kopfschmerztablette hinterher und wieder ins Bett.
Um 14 Uhr bin ich klatschnass aufgewacht weil ich vergessen hatte Holz im Ofen nachzuschieben. Toll wenn man von solchen Sorgen geplagt wird, oder? :)
Den ganzen Nachmittag bin ich dann zwischen PC und Zimmer hin und her gependelt und habe so ziemlich allen Ramsch entsorgt, der noch in der grossen Kommode in meinem Zimmer rum lag. War immerhin ein halber 75 Liter Abfallsack...
Und vor gut einer Stunde hab ich mal angefangen mit Kochen: Pizza-Teig zubereiten, Peperoni, Champignons, Schinken, Zwiebeln, Mozarella und Tomaten schneiden. Mjamm, das wird lecker; ich freu mich schon :)

Ansonsten?

Ich versuche seit Wochen irgendwelche anständigen Möbel für meine erste Wohnung zu finden; schliesslich hab ich auch nur noch gut 1 1/2 Monate Zeit (das wird verdammt knapp!)... Ich freue mich ungemein auf die Unabhängigkeit. Ob ich in diesem Zustand allerdings lange alleine ausharren kann wird sich erst noch zeigen müssen.

Dann wäre da noch die traurige Nachricht vom Donnerstag: Umstrukturierungen und die Entlassung von gut 5% der gesamten Belegschaft unserer Firma... das hat mich doch ziemlich aus der Bahn geworfen... Während die Finanzkrise für viele Firmen bereits Geschichte ist kriegen wir erst jetzt die volle Wucht zu spüren. Aber: Kommt Zeit, kommt Rat. Es bleibt also nur abzuwarten.

Und schlussendlich natürlich - wie sollte es auch anders sein - viele (verschwendete) Gedanken an einen bestimmten Mann... und noch mehr (verschwendete) Gedanken an noch mehr Männer *hmpf* Ich bin immer noch nicht weiter und vertraue im Augenblick nur noch darauf, dass manche Leute während der Adventszeit ein gewisses Verlangen nach Wärme, Geborgenheit und Liebe zu verspüren beginnen - auch wenn das vielleicht ein recht armseliger Gedanke ist...
Ich muss aber auch sagen, dass ich durch den Kummer, der mir letztens ziemlich zu schaffen gemacht hat, sehr viel über mich selbst lernen durfte. Nach wie vor entdecke ich neue Seiten an mir, alte Prinzipien scheinen sich allmählich um zu stellen während sich andere Prinzipien wiederum bestätigt habe. Und irgendwann hab ich gemerkt, dass es vielleicht doch nicht Liebe war - auch wenn ich`s mir nicht so richtig eingestehen kann zumal ich teilweise der Meinung bin, dass eine Schwärmerei keine solchen Gefühlsausbrüche verursachen kann wie ich sie erlebt habe. Aber das sei mal dahin gestellt.

Ich wünsche euch jedenfalls ein schönes und erholsames Weekend!

Ich stell mich jetzt auch gleich wieder in die Küche :)
Zu diesem Eintrag gibt es noch keine Kommentare.
Registriere dich kostenlos, um einen Kommentar schreiben zu können.
255 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

zufällige Diskussion