Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

1.292 Beiträge, Schlüsselwörter: Gesellschaft, Corona, Impfung + 1 weitere

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

gestern um 09:57
Zitat von WaytogoWaytogo schrieb:Die Anzahl der Dosen müsste ja eigentlich vorab bekannt gewesen sein?!
Sei doch nicht so streng, Politiker und Behörden zu Behörden die Behörden kontrollieren bekommen grundsätzlich nur Anwesenheitsprämien.
Ein verantwortungsvolles Handeln, Weitsicht, Gründlichkeit, Vernunft hast Du nicht zu erwarten...aber wenn Du es in deinem Job nicht so machst, wirst rausgeschmissen.
Masken verschenken, Lügen dass die Masken nichts bringen, 10.000 Atmungsgeräte bestellen, 8.500 stornieren...

Na ja gut, genug geschimpft, hoffen wir dass sie wissen dass in DE um die 83 Mio Personen leben.


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

gestern um 10:09
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Sei doch nicht so streng, Politiker und Behörden zu Behörden die Behörden kontrollieren bekommen grundsätzlich nur Anwesenheitsprämien.
Ein verantwortungsvolles Handeln, Weitsicht, Gründlichkeit, Vernunft hast Du nicht zu erwarten...aber wenn Du es in deinem Job nicht so machst, wirst rausgeschmissen.
Masken verschenken, Lügen dass die Masken nichts bringen, 10.000 Atmungsgeräte bestellen, 8.500 stornieren.
Stereotypes, populistisches Geschwätz. Germany 2020.


melden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

gestern um 10:57
Zitat von PhhuPhhu schrieb:Es scheint mir als kämen durch die Hintertür wieder neue herein.
Zitat von PhhuPhhu schrieb:Vielleicht irritiert möglicherweise dies mit der Zeit unser Immunsystem.
Zitat von PhhuPhhu schrieb:Zumindest gibt es noch nicht viel Erfahrungswerte in dieser Richtung,[...]
Ob das so ist oder nicht können ich du und ich denke die meisten von uns auch nicht zur gänze wissen. Darum sollte man den Wissenschaften hier mehr vertrauen entgegenbringen die sich quasi ihr ganzes Berufsleben mit solchen Fragen beschäftigen.
Zitat von nairobinairobi schrieb:Eigentlich müsste das inzwischen längst jeder verstanden haben, aber hoffentlich dann jetzt. Ist ja auch simpel....by the was...gibt es eigentlich schon eine Impfung gegen Dummheit
Aufklärung, aber leider ist diese "Impfung" nicht sehr Erfolgreich, viele Organismen stoßen die ab. :D


2x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

gestern um 11:08
@Pergamon
Zitat von PergamonPergamon schrieb:Nein das Immunsystem ist im Dauereinsatz gegen Keime die von außen eindringen und den Körper schädigen. Eine Impfung ist da nur eine weitere Simulation eines Angriffes, es stärkt also eher das System.
Das müsste aber bewiesen werden.
Warum z. B. vertragen einige Menschen keine Impfung.
Dann gibt es einen Unterschied zwischen einer Erkrankung und einer Impfung.
Ich weiß nicht ob viele überstandene Erkrankungen oder viele Impfungen das Immunsystem stärken oder auch schwächen können.
Kinder der heutigen Generatiin bekommen eine Menge Impfungen, die ältere Menschen nicht erhielten. Es ist folglich neu so oft zu impfen.
Wie wird man mit der Impfung gegen Sars-CoV-2 verfahren. Wurde die an Kleinkinder auch getestet.
Wie wirkt die Impfung auf Dauer auf die RNA stränge? Wie auf andere Erbinformationen in der Zelle.
https://www.mdr.de/wissen/rna-impfung-impfstoff-corona-covid-sars-cov-100.html
In dem Labor wurde schon vor Ausbruch des Virus daran gearbeitet. Vielleicht kann man da noch Genaueres erfahren.


3x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

gestern um 11:23
Zitat von nairobinairobi schrieb:Man weiß nicht, was noch alles kommen kann. Vor einem Jahr hat auch noch keiner was von Corona gewusst, und jetzt haben wir den Salat.
Aber wenn man das Thema mit einer Schutzimpfung teilweise ad acta legen kann beruhigt das doch ein wenig.
Irgendwie schon. Da er auch ziemlich wirksam zu sein scheint.
Nur wie oft soll man sich dann impfen lassen. Das Virus ändert sich.
Wie lange werden die für den Körper unschädlichen Viren Proteine gebildet? Wie lange halten die Abwehrmechanismen die der Körper bildet. Wirkt dies auf andere Impfungen?
Es ist kompliziert. Aber die Zustände mit dem Lock down derzeitig kann man auch nicht sehr lange halten.


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

gestern um 11:26
Zitat von PhhuPhhu schrieb:Warum z. B. vertragen einige Menschen keine Impfung.
Warum vertragen einige Menschen keine Medikamente? Warum vertragen einige Menschen kein Toastbrot? Alle Medikamente haben Nebenwirkungen und viele Menschen vertragen kein Gluten. Ich empfehle bei Krankheiten trotzdem die Einnahme von Medikamenten. Toastbrot wiederum ist Geschmackssache. ;)
Zitat von PhhuPhhu schrieb:Kinder der heutigen Generatiin bekommen eine Menge Impfungen, die ältere Menschen nicht erhielten. Es ist folglich neu so oft zu impfen.
Es ist halt auch neu, dass es eine dermaßen große Anzahl an nützlichen und gleichzeitig ungefährlichen Impfstoffen gibt. Wer schon einmal eine Gürtelrose hatte weiß, dass er sich gegen Windpocken impfen lassen sollte. Auch gut: Wer die Windpocken hatte und damit der Gefahr einer Gürtelrose ausgesetzt ist, der kann sich mittlerweile gefahrlos gegen Gürtelrose impfen lassen. Usw. usf.
Zitat von PhhuPhhu schrieb:Wie auf andere Erbinformationen in der Zelle.
Gar nicht. Die RNA sorgt für die Bildung von Viren-Eiweißen, die das Abwehrsystem aktivieren. Die Wahrscheinlichkeit, dass eine genetische Information der RNA in die DNA gelangt, geht gegen Null. Noch viel unwahrscheinlicher ist es, dass diese Information auf die nächsten Generationen von Zellen vererbt wird. Einfach mal nach reverse Transkription googeln.


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

gestern um 11:26
Mich würde mal interessieren ob Kinder die selbe Dosis bekommen sollen.
Lasst ihr eure Kinder ohne bedenken impfen?


2x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

gestern um 11:29
Zitat von PhhuPhhu schrieb:Nur wie oft soll man sich dann impfen lassen. Das Virus ändert sich.
Könnte halt so kommen wie bei der Grippe... Selbst wenn sie kein ganzes Jahr halten sollte, wenn die Epidemie mal unter Kontrolle ist kommt es ja hauptsächlich darauf an, über den Winter zu kommen...
Zitat von MATULINEMATULINE schrieb:Lasst ihr eure Kinder ohne bedenken impfen?
Klar. Mein Sohn hat alle Impfungen, die sinnvoll sind. So werde ich es weiterhin halten.


melden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

gestern um 11:41
@Ldex97
Zitat von Ldex97Ldex97 schrieb:Ob das so ist oder nicht können ich du und ich denke die meisten von uns auch nicht zur gänze wissen. Darum sollte man den Wissenschaften hier mehr vertrauen entgegenbringen die sich quasi ihr ganzes Berufsleben mit solchen Fragen beschäftigen.
Na dann weiß es vielleicht der liebe Gott.
Und die Wissenschaft.
Leider werden Wissenschaftler immer abhängige von ihren Brötchengebern. In dem Fall von Sars-CoV-2 ist es auch der Staat der zahlt.


2x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

gestern um 11:49
Zitat von PhhuPhhu schrieb:Leider werden Wissenschaftler immer abhängige von ihren Brötchengebern. In dem Fall von Sars-CoV-2 ist es auch der Staat der zahlt.
Was genau willst du jetzt damit sagen?


2x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

gestern um 12:13
Zitat von MATULINEMATULINE schrieb:Lasst ihr eure Kinder ohne bedenken impfen?
Da mach ich mir dann Gedanken drüber, wenn es soweit ist und das könnte noch viel länger dauern, als die Zulassung zum Impfstoff für Erwachsene.

Quelle https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/COVID-Impfen/gesamt.html

Laut RKI Stand: 09.11.20 wird es zunächst keinen Impfstoff für Kinder geben.
Zunächst werden die Impfstoffe nur für Erwachsene zur Verfügung stehen, da sie bei Kindern und Jugendlichen noch nicht genügend auf Wirksamkeit und Sicherheit untersucht werden konnten.

Dass derzeit schwerpunktmäßig Impfstoffe für Erwachsene entwickelt werden, hat mehrere Gründe:

Kinder sind schon allein aus ethischen Gründen nicht für frühe Tests vorgesehen. Vor der klinischen Prüfung an Kindern muss sichergestellt sein, dass in den Studien bei Erwachsenen keine schwerwiegenden Nebenwirkungen aufgetreten sind. Die Impfstoffentwicklung für Kinder verläuft ähnlich wie die Impfstoffentwicklung für Erwachsene, d.h. sie durchläuft verschiedene Stufen, in denen die Sicherheit und Wirksamkeit der Impfung geprüft werden, bevor sie eine Zulassung erlangen können.
Der Fokus wird zunächst darauf gelegt, diejenigen zu schützen, die am schwersten an COVID-19 erkranken. Das sind bei COVID-19 insbesondere ältere Menschen und/oder Menschen mit Vorerkrankungen.
Es ist davon auszugehen, dass mit wirksamen Impfstoffen gegen COVID-19 für Erwachsene, die im Laufe der Zeit in ausreichender Menge für die Bevölkerung vorhanden sein werden, auch das Infektionsgeschehen insgesamt zurückgedrängt werden kann. Darüber können auch Kinder geschützt werden.
Kita- und Grundschulkinder scheinen nach allem, was bisher bekannt ist, das Infektionsgeschehen nicht in besonderer Weise anzutreiben und erkranken weniger häufig und stark als Erwachsene.
Stand: 09.11.2020



melden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

gestern um 12:33
Zitat von frivolfrivol schrieb:Dann hat evtl. auch die schwere Grippe Influenza weniger Chancen, wo in mancher Saison auch schon 20000 Menschen dran gestorben sind.
Laut Ärztblatt handelt es sich bei den 20000 Grippetoten um eine „kreative“ Schätzung des RKI, während die laborbestätigten Todesfälle zwischen 26 bis 198 liegen.
Geht man dann ins Internet, findet man dort das Robert Koch-Institut. Und als Quellenangabe ein Bulletin und ein Bericht des Robert Koch-Instituts.

Aber im Kleingedruckten auf Seite 38 ff. erfahren wir dann, dass die 20 000 Toten bloß geschätzt (!) worden sind. Dass sich die Herren Experten nämlich die . . . Freiheit genommen haben, die empirische Realität nach eigenem Gutdünken zu interpretieren (!). Angeblich sei in Deutschland in die real existierenden Totenscheine „häufig nicht“ die richtige Todesursache eingetragen worden (!). Das wird einfach behauptet, und zwar ohne jede Begründung. Es wird tatsächlich behauptet, dass in diese realen Totenscheine fälschlich (!) Herz-Kreislauf, Diabetes oder Lungenentzündung (anstatt Grippe) als Todesursache angegeben worden ist . . .

Und wie erhält man dann aber, trotz dieser angeblich betrügerischen (?) oder zumindest unzuverlässigen (?) Totenscheine Einblick in die Realität der realen Todesursache? Ganz einfach, nämlich: „mittels statistischer Verfahren“ (!). Mit diesen „statistischen Verfahren“, werden „Gesamttodesfälle oder Statistiken zu Pneumonie bedingten Todesfällen herangezogen.“ Auf diese Weise erhält man dann die sogenannte „Exzess-Mortalität“ und die liegt eben bei 5 000 bis 20 000 Toten durch Grippe („Influenza“). Freundlicherweise verraten uns die Experten der AG Influenza, beziehungsweise des Robert Koch-Instituts aber auch, wie viele Menschen wirklich empirisch nachweisbar an Influenza gestorben sind. „Laborbestätigte Todesfälle“ durch Influenza in den Jahren 2010 bis 2013: 26 bis 198 pro Saison . . .
Quelle: https://www.aerzteblatt.de/archiv/170864/Influenza-Woher-kommt-die-Zahl-der-Todesfaelle

Warum macht das RKI so was? Ich finde das nicht vertrauenerweckend. Und deshalb finde ich es auch nicht vertrauenerweckend, wenn jemand die 20000 Grippetoten einfach so vom RkI übernimmt, z.B. Journaisten.
Bei den Grippetoten machen RKI und Medien keinen verlässlichen Eindruck, warum soll ich denen deren Informationen zu Corona ungeprüft glauben?


2x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

gestern um 12:37
@arrakai
Zitat von arrakaiarrakai schrieb:Gar nicht. Die RNA sorgt für die Bildung von Viren-Eiweißen, die das Abwehrsystem aktivieren. Die Wahrscheinlichkeit, dass eine genetische Information der RNA in die DNA gelangt, geht gegen Null. Noch viel unwahrscheinlicher ist es, dass diese Information auf die nächsten Generationen von Zellen vererbt wird. Einfach mal nach reverse Transkription googeln.
RNA und DNA sind voneinander abhängig.
Die sogenannte RNA-Welt-Hypothese beinhaltet den Gedanken, dass unsere gegenwärtige Zivilisation ein Nachfolger von einer Welt ist, die auf Ribonukleinsäure als allgemeinen Baustein zur Speicherung von Informationen und Katalyse chemischer Prozesse basiert. Demensprechend sind RNA-Moleküle die ersten Vorläufer für Organismen gewesen. Begründen lässt sich diese Hypothese aufgrund der Fähigkeit der RNA, genetische Informationen zu speichern, zu übertragen und zu reproduzieren, sowie als Ribozyme (katalytisch aktive RNA) Reaktionen zu beeinflussen. Die Desoxyribonucleotide, welche verantwortlich für den Zusammenbau von DNA ist, wird ursprünglich aus Bausteinen der RNA hergestellt. Demensprechend kann DNA nur erzeugt werden, sofern zuvor RNA in Form von Ribonucleotiden aufgebaut wurde.
Quelle: http://www.biologie-schule.de/ribonukleinsaeure-rna.php
Die spezielle messenger RNA transportiert die Information aus dem Zellkern zu den Ribosomen.
In den Ribosomen geschieht die Proteinbiosynthese.
Z. B. Retro Viren bestehen nur aus einem RNA Genom dieses müsste erst in DNA umgeschrieben werden.
Außerdem wird die RNA genutzt, um ihre Erbinformation in eine Wirtszelle einzuschleusen. Dort wird die RNA umgeschrieben durch die Reverse Transkriptase und anschließend durch die Integrase ins Wirtsgenom eingebaut. Dort wird sie dann als Provirus bezeichnet.[1]
Quelle: Wikipedia: Reverse Transkription

Aber bei der reversen Transkriptase spielt auch die tRNA eine Rolle.
Kannst du mir genauer erklären was du meinst?


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

gestern um 12:38
@Ldex97
Zitat von Ldex97Ldex97 schrieb:Was genau willst du jetzt damit sagen?
Die Wissenschaftler stehen zunehmend unter Druck.


3x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

gestern um 12:38
Zitat von PhhuPhhu schrieb:Das müsste aber bewiesen werden.
Nein eigentlich nicht, eher andersrum, welche Belege hast Du dass das Imunsystem durch eine Impfung anders "irritiert" wird als durch jeden anderen Keimangriff?


2x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

gestern um 12:45
Zitat von PhhuPhhu schrieb:Aber bei der reversen Transkriptase spielt auch die tRNA eine Rolle.
Kannst du mir genauer erklären was du meinst?
Klar, siehe z.B. hier:
Um in die DNA eingebaut zu werden, müsste die mRNA aus den Impfstoffen in menschlichen Zellen in DNA zurückgeschrieben werden. Denn sie ist nicht nur einzelsträngig, sondern auch chemisch anders aufgebaut als DNA. Das geschieht aber nicht, auch nicht mit der in Massen vorhandenen mRNA aus der Proteinbiosynthese, denn hierfür sind zwei Enzyme nötig: die Reverse Transkriptase (eine RNA-abhängige DNA-Polymerase) und die Integrase. Beide sind in menschlichen Zellen nicht vorhanden.

...

ein Umschreiben erfolgt, falls der mRNA-Impfstoff und das Virus sich zufällig in derselben Körperzelle befinden. Auch in diesem höchst unwahrscheinlichen Fall wird es aber nicht zu einem Umschreiben der Impf-RNA in DNA kommen, da für den Start der Reversen Transkription ein sogenannter Primer benötigt wird. Diese kurze Startsequenz bringt das Virus selbst in die Zelle mit. Sie ist komplementär zu einem Teil des Virus-Genoms. Damit stellt das Virus sicher, dass nur sein Erbgut und nicht andere RNA umgeschrieben und ins Genom integriert werden. Somit sinkt die Möglichkeit, dass über mRNA das Erbgut der Geimpften verändert wird, quasi auf Null.
Quelle: https://www.pharmazeutische-zeitung.de/warum-mrna-impfstoffe-nicht-das-erbgut-veraendern-121972/


melden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

gestern um 12:53
@Pergamon
Zitat von PergamonPergamon schrieb:Nein eigentlich nicht, eher andersrum, welche Belege hast Du dass das Imunsystem durch eine Impfung anders "irritiert" wird als durch jeden anderen Keimangriff?
Ich schrieb möglicherweise wird dadurch das Immunsystem irritiert.
Bei Lebendviren Impfung bleiben die Viren in abgeschwächte Form im Körper und die Antikörper werden vom Immunsystem gebildet. Nun bekommt ein Kleinkind durch die vielen Impfungen praktisch abgeschwächte Angriffe auf das Immunsystem. Das Immunsystem kommt in Aktion und rechnet immer wieder mit leichteren Angriffen. Kommen keine könnte es sich Angreifer suchen.
Z. B. Pollen etc....
Die andere Hypothese wäre das Immunsystem ist nur auf abgeschwächte Angriffe vorbereitet und reagiert bei einem wirklichen Angriff nicht richtig.
Entweder zu sehr oder zu wenig.


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

gestern um 12:57
Zitat von RutherfordRutherford schrieb:Laut Ärztblatt handelt es sich bei den 20000 Grippetoten um eine „kreative“ Schätzung des RKI, während die laborbestätigten Todesfälle zwischen 26 bis 198 liegen.
Das ist nur ein Leserbrief vom Roman Landau und kein offizieller Bericht vom Ärzteblatt. Es stimmt das nur stichprobenartig Grippe-Tests gemacht werden. Die Gesamtzahl der Toten wird dann durch die Übersterblichkeit berechnet. Das ist aber keine "kreative" Schätzung, sondern man schaut einfach wieviele Menschen sterben im Jahr normalerweise, solange keine Grippe war und wieviele kommen während der Grippesaison zusätzlich hinzu. In Jahren wo kaum Grippe ist, da sterben dann komischerweise auch kaum Menschen zusätzlich. Und wenn eine schwere Grippewelle ist, dann sind es zufällig gleich 20000 Menschen mehr.

Das die Experten vom RKI von Grippe keine Ahnung haben und einfach mal so ins Blaue eine kreative Schätzung machen, um danach schnell in den Feierabend zu gehen, klingt eher nach Stammtisch an dem der Dr. Roman Landau wohl auch gerne sitzt.

P.S. sollte die Grippe jemals irgendwie böse mutieren, sodass die Impfungen nicht mehr wirken und die Todesrate stark steigt, dann wäre es wie bei Corona und wir müssten auch AHA-Regeln und massenhaft Grippetests machen.

Hier sieht man die unterschiedlichen Todeszahlen in der Grippesaison nach Jahren
Quelle: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/405363/umfrage/influenza-assoziierte-uebersterblichkeit-exzess-mortalitaet-in-deutschland/

Ich hoffe ja das wir dieses Jahr bitte nicht zu Corona auch noch eine schwere Grippewelle dazu bekommen. Aber vielleicht können wir die mit den aktuellen Corona-Regeln gleich mit verhindern.


1x zitiertmelden
2x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

gestern um 13:12
@arrakai
Du meinst die mRNA aus den Impfstoffen. Mir ist immer noch unklar wie dieser Impfstoff dann die mRNA der Zelle beeinflusst die bestimmten Proteine zu bilden.
Die Umschreibung der mRNA des Impfstoffes auf die DNA der menschlichen Zelle sinkt somit auf gleich Null.
Trotzdem sollte man sich meiner Meinung nicht im kranken Zustand impfen lassen.


2x zitiertmelden