Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

1.611 Beiträge, Schlüsselwörter: Gesellschaft, Corona, Impfung + 1 weitere

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

22.11.2020 um 13:19
Zitat von PhhuPhhu schrieb:Das müsste aber bewiesen werden.
Warum z. B. vertragen einige Menschen keine Impfung.
Aus diesem Grund führt man größere Studien durch. Damit wird empirisch gezeigt, dass die Impfung funktioniert und das Immunsystem sich erfolgreich gegen die Krankheitserreger zur Wehr setzen kann.

Es kann bei jeder Impfung zu einer Überreaktion kommen. Manche Menschen reagieren z.B. auch stark auf die Zusatzstoffe, die zum Transport bzw. zur Beständigkeit der eigentlichen immunreaktion auslösenden Stoffe notwendig ist.
Zitat von PhhuPhhu schrieb:Du meinst die mRNA aus den Impfstoffen. Mir ist immer noch unklar wie dieser Impfstoff dann die mRNA der Zelle beeinflusst die bestimmten Proteine zu bilden.
Die Umschreibung der mRNA des Impfstoffes auf die DNA der menschlichen Zelle sinkt somit auf gleich Null.
Trotzdem sollte man sich meiner Meinung nicht im kranken Zustand impfen lassen.
Ich bin zwar auch kein Experte, mRNA dient der Zelle hier aber als flüchtige Bauanleitung für Proteine. Es werden eine kurze Zeit lang Proteine erzeugt, die das Immunsystem auf bestimmte Oberflächenmerkmale des Virus vorbereiten. Diese mRNA löst sich nach kurzer Zeit auf. Insgesamt scheint das Konzept recht erfolgreich zu sein, wenn man sich die Zahlen anschaut. Krank impfen lassen sollte man sich so oder so nicht.

Wikipedia: RNA-Impfstoff


melden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

22.11.2020 um 13:21
@Jorkis
Ja wahrscheinlich wirkt die mRNA des Impfstoffes direkt auf die Ribosomen.


melden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

22.11.2020 um 13:44
@frivol

Das RKI beschreibt hier seine Methode zur Schätzung von influenzabedingter Sterblichkeit:
Die influenzabedingte Sterblichkeit (Mortalität) kann durch statistische Verfahren aus der Zahl der Gesamttodesfälle oder aus der Zahl der als „Pneumonie oder Influenza“ kodierten Todesfälle geschätzt werden. Dieser Ansatz wird gewählt, weil bei weitem nicht alle mit Influenza in Zusammenhang stehenden Todesfälle als solche erkannt oder gar labordiagnostisch bestätigt werden. Die Zahl der mit Influenza in Zusammenhang stehenden Todesfälle wird – vereinfacht dargestellt – als die Differenz berechnet, die sich ergibt, wenn von der Zahl aller Todesfälle, die während der Influenzawelle auftreten, die Todesfallzahl abgezogen wird, die (aus historischen Daten berechnet) aufgetreten wäre, wenn es in dieser Zeit keine Influenzawelle gegeben hätte. Das Schätz-Ergebnis wird als sogenannte Übersterblichkeit (Exzess-Mortalität) bezeichnet. In Deutschland wird, wie in vielen anderen Ländern, die Zahl der Gesamttodesfälle für die Schätzung verwendet. Das Schätz-Verfahren ist im Epidemiologischen Bulletin in den Ausgaben 10/2011 und 3/2015 ausführlich erläutert.

Todesfälle mit Influenza werden im Rahmen der Meldepflicht für Influenzavirus-Nachweise an das RKI übermittelt. Diese Daten sind jedoch keine Grundlage für Hochrechnungen. Nicht bei allen Todesfällen wird auf Influenzaviren untersucht, zudem wird der Tod nach einer Influenzainfektion meist durch eine anschließende bakterielle Lungenentzündung verursacht, so dass die Influenzaviren häufig nicht mehr nachweisbar sind. Die offizielle Todesursachenstatistik ist ebenfalls nicht aussagekräftig, sie beruht auf den Angaben auf dem Totenschein, auf dem die Influenza praktisch nie als Todesursache eingetragen wird, sondern zum Beispiel die bakterielle Lungenentzündung oder eine vorbestehende Grunderkrankung wie Diabetes oder eine Herz-Kreislauferkrankung, die die Wahrscheinlichkeit eines schweren bzw. tödlichen Krankheitsverlaufs erhöht.

Stand: 25.09.2019
Quelle: https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Influenza/FAQ_Liste.html

den Punkt
Wie werden Todesfälle durch Influenza erfasst?
anklicken


Es wird nicht gezählt, sondern geschätzt. Das kann jeder in den
Das Schätz-Verfahren ist im Epidemiologischen Bulletin in den Ausgaben 10/2011 und 3/2015 ausführlich erläutert.
Quelle: siehe oben

nachlesen und für sich bewerten


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

22.11.2020 um 13:48
Zitat von PhhuPhhu schrieb:Ich schrieb möglicherweise wird dadurch das Immunsystem irritiert.
Das hat dann soviel Sinn wie "Möglicherweise bekommen dadurch die Einhörner auf Betageuze Pickel".
Ja. Möglicherweise.


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

22.11.2020 um 14:04
Zitat von PhhuPhhu schrieb:Die Wissenschaftler stehen zunehmend unter Druck.
Quelle?


2x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

22.11.2020 um 14:30
Zitat von frivolfrivol schrieb:Grippe-Todesfälle nach Jahren
Ja, das ist wohl so. Ich denke problematisch bei Corona sind die fehlende „Grundresistenz“ des Immunsystems in Kombination mit der langen Inkubationszeit. Also ein Virus, auf das der Körper schlecht vorbereitet ist und das sich lange verbreiten kann, bevor die Krankheit ausbricht. Diese Kombination führt halt leider zu einer Überlastung des Gesundheitswesens. Ganz unabhängig davon, wie viele am Ende dann tatsächlich sterben...

Unabhängig davob lasse ich mich auch gegen Grippe impfen, das Risiko der Krankheit ist einfach recht hoch, die Impfung dagegen ziemlich harmlos...
Zitat von PhhuPhhu schrieb:Trotzdem sollte man sich meiner Meinung nicht im kranken Zustand impfen lassen.
Das wäre dann ja der Punkt, dass mRNA und Virus sich möglicherweise eine Zelle teilen könnten. Soll ja aber laut Experten auch nicht sonderlich gefährlich sein.


melden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

22.11.2020 um 14:48
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Der Grippeimpfstoff ist schon ausreichend getestet
Hier unterliegst Du einem Irrtum. Da die Grippeviren von Jahr zu Jahr auch anders aussehen, erhält auch der Grippeimpfstoff von Jahr zu Jahr eine beschleunigte Zulassung. ;)
Zitat von nairobinairobi schrieb:aber ich persönlich habe gedacht, dass es bei der Coronagefahr günstig sei, wenn man schon mal die Grippe als Gefährdungsfaktor ausschalten oder zumindest minimieren könnte.
Das macht natürlich Sinn.
Zitat von PhhuPhhu schrieb:Es scheint mir als kämen durch die Hintertür wieder neue herein.
Natürlich. Die Evolution schläft nicht.
Zitat von PhhuPhhu schrieb:So kommen immer mehr Impfungen hinzu. Vielleicht irritiert möglicherweise dies mit der Zeit unser Immunsystem.
Nie. Eine Impfung ist wie ein Trainingspartner - man kann mit ihm den Ernstfall trainieren und ist im Ernstfall gewappnet.

Das Immunsystem ist wie eine Armee: Nur, wenn es gesund und fit ist, kann es kämpfen. Aber trotzdem kann es feinde geben, die die besseren Waffen haben.
Und so wie eine Armee durch zu viele und mächtige Feinde dezimiert und ausgelaugt werden kann, wird auch das IS durch zu viele und zu mächtige Keime müde und versagt halt dann auch schon mal.

Keiner käme aber auf di Idee, die Stärke eines Heers durch permanente Kriege zu verbessern, nicht wahr? Sondern trainiert wird ohne echten Feind. Zur Stärkung gehört gesunde und ausreichende Ernährung, sowie gesunde Bewegung.
Und gezielten Übungen an Waffen oder im Nahkampf.
Dasselbe gilt fürs IS: trainieren oder verbessern kann man es nur mit gesunder und ausreichender Ernährung und gesunder Bewegung. Und gezielten Übungen durch Impfungen - dabei wird der "Feind" vorgestellt, das IS kann sich ein Bild davon machen und Antikörper bilden. Antikörper sind sozusagen die Spezialeinheit des IS, die Einheit "Cobra", die bereits im Vorfeld weiß, wie der Feind aussieht und wie und wo er am effektivsten zu attackieren wäre.

Daher sind Impfungen ein Supertraining fürs Immunsystem, Krankwerden ist es nicht mehr. Sonst wären ja Menschen, die chronisch krank sind oder sich ständig alle möglichen Krankheiten einfangen die gesündesten Menschen, die es gebe. Das Gegenteil ist aber der Fall.
Einfach mal in Länder gucken, in denen es keine Flächen deckenden Maserninpfungen (zB) gibt. Wie viele Leute, hpsl Kinder erkranknen dort jährlich? Und wie viele Maserntote haben die jährlich?
Dann wende man den Blick in den goldenen Westen, mit Impfungen, und gucke mal, wie viele Masererkrankungen es dort gibt und wie viele angebliche Tote durch Impfungen?
Ja, es gab in D Tote - durch Masern, die sich die kleinen Würmchen bei Kindern vom Arschlocheltern geholt hatten, aber nicht durchs Impfen.
Es gibt für mich keinen besseren Beleg für die Falschheit der These, Krankwerden sei gesünder als Impfen.

Krankwerden ist kein Training, sondern der Ernstfall. In dem es sich erst weisen wird, wie gut das IS ist. Wie gut es vorher trainiert hat, u.a. auch mit den Sparringspartnern "Impfungen".
Und ein vorbereitetes (durch Impfung informiertes und wachsames) IS ist allemal besser als eines, das vom "Feind" unvorbereitet überrascht wird.
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Ich denke auch, das wird die Nachfrage regeln. Man wird auch ohne Pflicht auf den angestrebten Prozentsatz in Deutschland kommen.
Das denke ich auch. Ich halte die Mehrheit für vernünftig. Die wenigen, pardon, Deppen, täuschen nur drüber hinweg, weil sie einfach so laut plärren.

Vielleicht sollten die Vernünftigen auch einmal mit lautem Schreien und kindischem Trotzverhalten anfangen? Vielleicht erreicht man so dann doch mal welche von den freiwillig Verblendeten.


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

22.11.2020 um 14:57
Währenddessen hat auf SpiegelTV ein weiterer Impfkritiker noch einige Anmerkungen zu aktuellen Gesetesinitiativen. Bemerkenswert der Teil, in dem er die Sache mit den "Maschinen" aufdeckt!
Zuhören man sollte "ihnen" viel mehr zuhören.

https://twitter.com/bruegelkaschper/status/1330443821839228928?s=21

Quelle: SpiegelTV


melden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

22.11.2020 um 15:03
Zitat von RutherfordRutherford schrieb:Warum macht das RKI so was?
Das ist eine Schätzung völlig richtig. Wenn das an anderer Stelle falsch zitiert wird, ist doch nicht das RKI Schuld. Und daran die Grippetoten auf der Grundlage der Übersterblichkeit zu schätzen kann ich nichts verwerfliches erkennen.
Also wo ist da jetzt dein großes Problem mit? Hälst du die Zahlen für künstlich übertrieben?


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

22.11.2020 um 15:04
Zitat von RutherfordRutherford schrieb:Das RKI beschreibt hier seine Methode zur Schätzung von influenzabedingter Sterblichkeit:
Ja diese Quelle ist richtig und beschreibt das Verfahren. Dein Problem ist also das nicht jeder zusätzliche Tote auf Grippe getestet wurde? Und du glaubst nicht, das RKI macht da die bestmögliche Schätzung, sondern rät einfach so ins blaue?
Zitat von RutherfordRutherford schrieb:Todesfälle mit Influenza werden im Rahmen der Meldepflicht für Influenzavirus-Nachweise an das RKI übermittelt. Diese Daten sind jedoch keine Grundlage für Hochrechnungen. Nicht bei allen Todesfällen wird auf Influenzaviren untersucht, zudem wird der Tod nach einer Influenzainfektion meist durch eine anschließende bakterielle Lungenentzündung verursacht, so dass die Influenzaviren häufig nicht mehr nachweisbar sind.
Deine Quelle sagt ja selber, das man teilweise gar nicht mehr auf Influenzaviren testen kann, weil die bei der anschießenden und teilweise tödlichen Lungenentzündung nicht mehr nachweisbar sind. Also erst bekommt jemand Grippe, ohne jetzt einen Influenzatest zu machen, dann geht es ihm immer schlechter und er bekommt eine gefährliche Lungenentzündung und landet im Krankenhaus. Am Ende stirbt der Patient. An was ist der Patient jetzt gestorben, was war die Todesursache?

Und das sind zufällig bei einer schweren Grippewelle 20000 Tote zusätzlich und ohne Grippewelle nicht. Und jetzt sagst du, was kann denn die Grippe dafür?


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

22.11.2020 um 15:05
Zitat von WaytogoWaytogo schrieb:bin ich den Empfehlungen des RKI gefolgt und habe mich nicht impfen lassen.
Echt? Das RKI hat empfohlen, sich nicht gegen Grippe impfen zu lassen? Mit welcher Begründung?

Allerdings sehe ich es heuer auch etwas lockerer, denn dieselben Maßnahmen, die Corona einbremsen, behindern natürlich auch Grippevirus und die Viren anderer Infekte. Man schlägt mit so einfachen Mitteln wie Maske, Abstand halten und Händewaschen gleich zwei oder mehrere Fliegen mit einer Klappe. ;)
Zitat von PergamonPergamon schrieb:Phhu schrieb:
Das müsste aber bewiesen werden.

Nein eigentlich nicht, eher andersrum,
Abgesehen davon, ist es ja bewiesen, denn Impfungen funktionieren ja.

Wie ich Dir schon im Vorpost vorschlug, @Phhu , guck Dich einfach mal in anderen Ländern ohne nennenswerte Impfpolitik um.


2x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

22.11.2020 um 15:08
Zitat von PhhuPhhu schrieb:Die Wissenschaftler stehen zunehmend unter Druck.
Zitat von Ldex97Ldex97 schrieb:Quelle?
Bedarf es einer Quelle, wenn man weiß, dass die Wirtschaft bzw bestimmte Branchen aufgrund der Lockdowns Schaden nehmen wird und Wissenschaftler schon alleine aus diesem Grund so schnell wie möglich...? (rhetorische Frage und meine Meinung darüber). Zudem haben Wissenschaftler auch deshalb Druck, so schnell wie möglich... damit das Gesundheitswesen nicht kollabiert - deshalb ja auch die Lockdowns
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Der Grippeimpfstoff ist schon ausreichend getestet
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Hier unterliegst Du einem Irrtum. Da die Grippeviren von Jahr zu Jahr auch anders aussehen, erhält auch der Grippeimpfstoff von Jahr zu Jahr eine beschleunigte Zulassung. ;)
Ja, klar.
Aber eine Grundbasis an Erfahrungswerten ist ja dennoch schon da.
Wenn sich die Viren ändern gibts ja keine völlig neue Technologie (RNA) so wie beim Coronaimpfstoff.


3x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

22.11.2020 um 15:11
Das RKI schätzt die klinische Impfwirksamkeit der Grippeimpfung 2019/20 auf 62 Prozent. Zum Vergleich: In der Grippesaison 2018/19 lag diese bei 21 Prozent, im schweren Grippewinter 2017/18 bei 15 Prozent.09.10.2020
Quelle: https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2020/10/09/wie-gut-wirkte-die-grippeimpfung-im-letzten-jahr

Grippe hat halt vielfältige mutierte Virenstämme, und im Impfstoff sind nur 4 drin. Ich hoffe die Corona-Impfung wird besser, da gibt es noch kaum Mutationen und man hört aus den Studien von 90% Wirksamkeit.


melden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

22.11.2020 um 15:12
Ist es so dass Menschen die davon ausgehen andere Menschen würden ausschließlich aus Geldgier handeln, meist von sich auf andere schließen? Das ist keine rethorische Frage sondern das interessiert mich wirklich.


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

22.11.2020 um 15:13
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Wenn sich die Viren ändern gibts ja keine völlig neue Technologie (RNA) so wie beim Coronaimpfstoff.
Nicht unbedingt und warum auch? Wenn man es anders machen kann, macht man es eben anders.
Du hast auch bei Grippe jedes Jahr das Risiko, dass der Stamm, gegen den geimpft wird, ausgerechnet der ist, der nicht kam. Oder bei der Dreier-Impfung nicht dabei war, sondern nur bei der Vierer-Impfung.

Und wenn Corona-Impfungen lange genug unter uns sein werden, dann werden auch hier Erfahrungswerte vorliegen, welche Art Impfung die bewährtere sein wird. Oder wie lange sie anhält.

Nur anfangen muss man halt einmal damit.


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

22.11.2020 um 15:16
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Echt? Das RKI hat empfohlen, sich nicht gegen Grippe impfen zu lassen? Mit welcher Begründung?
Das habe ich nicht gesagt. Das RKI hat empfohlen, dass die Gruppe, in der ich mich einordne, sich nicht impfen lassen sollte, da sonst die Menge für die Risikogruppen nicht ausreichen wird.
Gegen die Grippe sollten sich nach Empfehlung der Ständigen Impfkommission am Robert Koch-Institut (Stiko) auch zu Zeiten der Corona-Pandemie weiterhin vor allem Risikopatientinnen und -patienten impfen lassen. Stiko-Chef Thomas Mertens begründete dies in einem Interview mit den TV-Sendern RTL und ntv mit drohenden Engpässen des Grippeimpfstoffs im Falle einer zu großen Nachfrage und der unsicheren Datenlage.
"Wenn wir jetzt eine Impfung für die gesamte Bevölkerung empfehlen würden, dann würden wir sozusagen Impfstoff absaugen, und die Gruppe, die eigentlich geimpft werden soll, hätte nicht genug Impfstoff", sagte Mertens.

Zur Risikogruppe zählen zum Beispiel Menschen ab 60 Jahren, Schwangere, Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeheimen, Pflegekräfte und medizinisches Personal sowie chronisch Kranke. Sollten sich all diese Gruppen impfen lassen, würden 40 Millionen Impfdosen benötigt, sagte Mertens. Zur Verfügung stünden aber nur ungefähr 25 Millionen Dosen.
Quelle: https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-09/grippeimpfung-rki-kommission-warnung-impfstoff-engpass-risikogruppen?utm_referrer=https://www.google.com/


2x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

22.11.2020 um 15:19
Zitat von PergamonPergamon schrieb:Ist es so dass Menschen die davon ausgehen andere Menschen würden ausschließlich aus Geldgier handeln, meist von sich auf andere schließen? Das ist keine rethorische Frage sondern das interessiert mich wirklich.
Der Gedanke liegt zwar nahe, aber es wäre auch möglich, dass dieses "Argument" lediglich gewählt wird, weil natürlich keine echten sachlichen vorliegen.

Also greift man in die Trickkiste und nimmt welche, die sich in den letzten Jahrhunderten in ähnlichen Situationen /Anklagen/Hetzen/Widersprechen ohne Beweise) bewährt hat. Dazu gehören neben Logikfehlern wie BIAs oder Strohmännern in erster Linie natürlich Ad Hominem "Argumente".
Denn wer will den schon (geld)gierig sein? Und wer möchte jemandem vertrauen, der es ist?

Gerade dieses Geldgier-Argument zieht sich wie ein roter Faden durch alle "Argumente" der Alternativ-oder-auf-alle-Fälle-gegen-echte-Medizin-Gläubigen.
Zitat von WaytogoWaytogo schrieb:da sonst die Menge für die Risikogruppen nicht ausreichen wird
Ach so Das ist nett von Dir. Ich wünschte, hier hätten sie auch gedacht. Ich habe nämlich keinen Impfstoff mehr erwischt, gehöre aber definitiv in eine Risikogruppe.


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

22.11.2020 um 15:20
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Wenn sich die Viren ändern gibts ja keine völlig neue Technologie (RNA) so wie beim Coronaimpfstoff.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Nicht unbedingt und warum auch?
ja eben.
Aber deshalb halt auch dieses Argument von mir:
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Der Grippeimpfstoff ist schon ausreichend getestet
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Aber eine Grundbasis an Erfahrungswerten ist ja dennoch schon da
... auch wenn sich die Grippevieren immer mal ändern.
Beim Coronaimpfstoff gibts diese Erfahrungswerte nicht in dem Maße.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Nur anfangen muss man halt einmal damit.
naja, andere Impfungen wurden halt nicht so schnell freigegeben wie das jetzt beabsichtigt wird, sondern länger auf Nebenwirkungen hin getestet.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Und wenn Corona-Impfungen lange genug unter uns sein werden, dann werden auch hier Erfahrungswerte vorliegen
ja, das glaube ich gerne. Nur ist das eben im Momemt - am Ende des Jahres - noch nicht der Fall.
Darauf wollte ich mit dem Ganzen (im Vergleich zur Grippeimpfung) hinaus.


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

22.11.2020 um 15:21
@off-peak: Impfung könnt ihr auch noch bis Weihnachten machen, die Grippesaison startet üblicherweise erst im Januar.

Es gab schon eine Corona-Mutation in Dänemark, weil das Virus auf die Nerztier-Züchtungen übergegangen ist. Dort ist es mutiert und dann wieder auf den Menschen übergesprungen. Sie haben dann Millionen von Nerztieren getötet und 250000 Menschen in einem harten Lockdown isoliert. Und das hat geklappt, die Corona-Mutation ist zum Glück wieder ausgestorben. Dabei ist PETA dann aufgefallen, das sie Nerztier Züchtungen eh nicht gut finden, und protestiert jetzt dagegen.


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

22.11.2020 um 15:21
@Pergamon
Zitat von PergamonPergamon schrieb:Das hat dann soviel Sinn wie "Möglicherweise bekommen dadurch die Einhörner auf Betageuze Pickel".
Ja. Möglicherweise.
Ja danke.
Hier sollte man das nicht weiter thematisieren.
Ich frage nur, warum das Immunsystem
bei Sars-CoV-2 in schweren Fällen innere Organe
angreift.
Es ist doch trainiert.
Ich frage mich an was es liegt.


1x zitiertmelden