weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

464 Beiträge, Schlüsselwörter: Klimawandel

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

08.07.2012 um 16:19
Schdaiff schrieb:Allerdings würde dannn eine Temperaturerhöhung von druchschnittlich 3°C da noch nicht viel verändern, mal ausgenommen von der thermischen Ausdehnung des Meeres.
Wäre ich mir nicht so sicher. Im IPCC-Bericht stehen ja 20-60cm im A2 Szenario allein durch die thermische Ausdehnung - Gletscherschmelzen sind in der Zahl noch nicht enthalten. Hier ist es natürlich schwer, mit genauen Zeitpunkten zu arbeiten - so paradox es sich anhört, man kann den Meeresspiegel für das Jahr 3000 leichter berechnen als den für 2100. Inzwischen findet man in der Fachliteratur viele Prognosen, die von mindestens 1 Meter ausgehen. Manches davon kommt zugegeben aus der etwas umstrittenen Rahmstorf-Ecke, aber die Zahl ist meines Wissens schlüssig.

Versauerung der Meere würde ich mit zum Klimawandel zählen, aber gut - das ist wohl Definitionssache :)
Schdaiff schrieb:Tja Umweltschutz ist Klimaschutz, egal ob vorbeugend oder nachträglich.
Na ja, ich denke schon dass man abwägen muss. Es ging mir vor allem um die oftmals von Ökonomen geäußerten Bedenken, dass eine fehlende Investition in vorbeugenden Klimaschutz heute in hundert Jahren durch die zehnfache Investition in Anpassung aufgewogen werden müsste.
Schdaiff schrieb:Tja was soll man dazu noch sagen... Wenn CO² schon von einigen Ländern als Giftgas deklariert wird.... die reden doch eh nur drum herum und Beschlüsse.. tja Beschlüsse werden ja nie gefasst... Ich denke es muss etwas graviernedes passieren, damit wirklich mal was passiert.
Die Überlegungen zur Klassifizierung von CO2 als Giftgas in Amerika hatten rein juristische Gründe - da Giftgase in den Zuständigkeitsbereich einer anderen Behörde fallen würden. Letztendlich ist es nur ein kleines Kuriosum am Rande. Aber streng genommen ist ja CO2 auch ein Giftgas... atmet man mehr als 10% davon ein, setzt es den Ph-Wert des Blutes so stark herab, das Hämoglobin kein Sauerstoff mehr binden kann - egal, wie viel Sauerstoff noch in der Atemluft ist.

Ich würde das nicht so pessimistisch sehen. Natürlich sind die Schritte auf den Klimakonferenzen nur sehr klein, aber es ist besser als völliger Stillstand.
Schdaiff schrieb:6 Grad Celsius in 50 Jahren? Sicher das sie nicht Fahrenheit meinten oO Also so ein Temperaturanstieg wäre utopisch.
6° in 50 Jahren scheint mir auch zu viel - aber völlig abwegig ist das auch nicht.

Betts et al., 2011

    If carbon-cycle feedbacks are stronger, which appears less likely but still credible, then 4°C warming could be reached by the early 2060s in projections that are consistent with the IPCC’s ‘likely range’.


Note: Dieser Artikel ist VOR dem Schuur et al. Nature Paper Ende 2011 erschienen, wonach die Methanlagerstätten im Permafrost bis zu 5 mal größer sind als vorher angenommen...


Das Methan macht mir momentan am meisten Sorgen. Die Daten dazu werden erst jetzt Stück für Stück bekannt - und die Zeitverzögerungen sind ein großes Fragezeichen. Denkbar ist auch, dass der Großteil erst in 1-2 Jahrhunderten abschmelzen und ausdünsten wird, man weiß über diesen Feedback noch viel zu wenig.


melden
Anzeige

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

08.07.2012 um 16:27
Dr.AllmyLogo schrieb:Es kann nicht sein, wie in der Schweiz mit den Vorschriften, wegen dem CO 2, wenn andere Länder, z. B. Italien nicht daran hält.
Vielleicht denken sich die Italiener, dass sie die einzigen wären, die etwas gegen den Klimawandel unternehmen und alle anderen Länder nicht...

Ich beobachte dieses Phänomen zumindest oft in britischen Diskussionsforen - dass irgendwie alle davon überzeugt sind, dass ihr Land das einzige sei, dass etwas gegen den Klimawandel unternimmt und alle anderen nur auf der faulen Haut sitzen. Irgendeiner muss ja den Anfang machen :)

Übrigens bin ich immer wieder davon überrascht, wie viel China macht. In den letzten 5 Jahren haben die ihre Kapazität an Windkraft von 2 GW auf 60 GW verdreißigfacht. In der gleichen Zeit ist der deutsche Anteil nur von 20 GW auf 30 GW gestiegen. Davon hört man in unseren Medien eher wenig.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

08.07.2012 um 16:31
@RobbyRobbe

Danke für den Artikel.

Ich bin bei biologischen Dingen eher Laie und kann nicht sagen, ob die Zahlen hinkommen, aber beunruhigend sind sie auf jeden Fall.


@empty77

Die Gaia-Hypothese kenne ich - aber sei mir nicht böse, wenn ich sie im Großen und Ganzen für Esoterik halte.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

08.07.2012 um 16:36
chen schrieb:Angenommen, die Erde erwärmt sich tatsächlich um mehrere Grad in den nächsten 100 Jahren - welche Konsequenz seht ihr als am schlimmsten? (Meeresspiegel, Unwetter, Versauerung der Meere, Hitze an sich - oder sekundäre Konsequenzen; globale Sicherheit, Nahrungsversorgung)
Eiszeit.
wenn die polkappen schmelzen, erliegen die golfströme, die die nordhalbkugel mit wärme aus dem equator versorgen.
die natur kümmert die erderwärmung nicht, die kann sich erholen.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

08.07.2012 um 16:38
@chen

Im IPCC-Bericht stehen ja 20-60cm im A2 Szenario allein durch die thermische Ausdehnung ...
Gletscherschmelzen sind in der Zahl noch nicht enthalten


Äh doch meines Wissens sind die enthalten... aber das war so klein, dass es nicht ins Gewicht fällt. Kommt in dem Fall auch immer drauf an wie viel - und was - im Meer gelöst ist, wie hoch die Ausdehnung ist....


Das Methan macht mir momentan am meisten Sorgen. Die Daten dazu werden erst jetzt Stück für Stück bekannt - und die Zeitverzögerungen sind ein großes Fragezeichen. Denkbar ist auch, dass der Großteil erst in 1-2 Jahrhunderten abschmelzen und ausdünsten wird, man weiß über diesen Feedback noch viel zu wenig.

Methan ist nur ein kurzer Klimakiller, außerdem wirkt es am besten da wo es ausgetreten ist... also so lang es nicht allzu hoch in die Athmossphäre gelangt verteilt es sich eher schlecht... und bleibt sowieso nur etwa 10 Jahre in der Atmossphäre... Leider wissen wir halt nicht wo wie viel Methan ist.


Ich würde das nicht so pessimistisch sehen. Natürlich sind die Schritte auf den Klimakonferenzen nur sehr klein, aber es ist besser als völliger Stillstand.

Klar ist es besser als Stillstand aber naja viel ist halt nicht passiert in 30 Jahren...


Na ja, ich denke schon dass man abwägen muss.

Natürlich muss man das... wenn man heute anfängt muss man am Ende weniger machen... aber du musst auch sehen, dass es Länder gibt, die das nicht machen können... vorallem in Ländern mit geringen Lebensstandard, die aufstreben wollen....

6° in 50 Jahren scheint mir auch zu viel - aber völlig abwegig ist das auch nicht.

Naja selbst Betts geht ja nur von 4°C aus... selbst mit den schlimmsten Prognosen des IPCC... die übrigens bis jetzt zu hoch waren... aber hehe das sagt bei 6 Jahren von 100 nicht viel aus...


melden
empty77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

08.07.2012 um 16:41
@chen aber ist nicht ein einzähler auch ein lebewese ohne gehirn zwar ab ein lebewesen, wie die erde ein lebewesen ist, ein in sich selbst organisierter organismus ?!!


melden
empty77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

08.07.2012 um 16:44
ich bin paranoika und seit anfang an wird der mensch belogen, ganz früher vom dorf chef, dann durch religionen jetze durch den kapitalisums, ich glaube niemanden, und denke von natur aus immer an das schlimmste, wenns anders kommt is es meistens positiv,

aber am ende der tage überlebt der einzählne nur wenn er sich einer gruppe anschliesst oder du ziehst das ding alleine durch, radikal und barbarisch,

das heist du tötest um zu überleben, du tötest um menschfleisch zu essen bzw dir dinge zu besorgen die du brauchst, wenn anarchy herscht bist du der dir am nägsten steht..

seit ihr dazu bereit?


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

08.07.2012 um 17:38
empty77 schrieb:in büchern wird noch mehr gelogen weil die leute ihre bücher auch verkaufen wollen, infos die wichtig sind die sind kostenlos, ich
die infos sidn frei verfügbar, aber die müssen auch aufbereitet werden, und das können fachautoren besser als idiotische verschwörungstheoretiker.
nen fachbuch das lügt wird ziehmlich schnell nicht mehr gekauft werden, bei ner vt seite ist der wahrheitsgehalt nicht so wichtig.


melden
empty77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

08.07.2012 um 17:41
@25h.nox ja stimmt auch wieder, naja die quellen angabe muss stimmen, ich bin ja auch der meinung weil viele sagen bücher lügen, aber ich denk mir auch das die autoren mit ihren ruf spiel und is der erstmal kaput verkaufen die nix mehr...

aber man weiss auch nicht welchen hintergrund ein autor hat, is er ein seriöser oder recht er sich an leute und schreibt scheisse etc..


melden
Firehorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

08.07.2012 um 20:35
http://nachrichten.t-online.de/doggerland-karte-zeigt-das-versunkene-herz-europas-/id_57785822/index
Hallo zusammen!

Wenn Ihr einen kurzen Blick auf die Karte des riesigen versunkenen eigentlichen Herzens von Europa mit Namen Doggerland werfen möchtet: so sah es noch vor ca. 8000 Jahren aus.
Großbritannien und Irland sind nur noch ein kleiner Teil des früheren Landes.
Dort war eine üppige Vegetation, reichlich Nahrung für Mensch und Tier.

Grüße,
Firehorse


melden
empty77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

08.07.2012 um 20:51
@Firehorse ich steige da nicht durch, aber danke schön, so lange is das garnicht her @.@ was da woll alles versunken is


melden
empty77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

09.07.2012 um 18:28
Asymmetrie des Erdkerns gen Osten bestätigt bevorstehende Umpolung des Erdmagnetfeldes

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2012/07/asymmetrie-des-erdkerns-gen-osten.html


da werden echt dicke dinger auf uns zu kommen, klima, dann vulkane, polkabpen verschiebung, gama stürme von der sonne und rohstoffmangel, maya 2012 etc


ich glaube unseren kinder werden das was wir erlebtn haben nie kennenlern, also ich meine das stink normale wetter unserer kindheit...


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

09.07.2012 um 19:30
@empty77

Eine Umpolung ist lange nicht so schlimm wie keine Umpolung.


melden
empty77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

09.07.2012 um 20:01
krass sowas mit zu erleben,
und dann zeigt die kompass nadel in eine andere richtung ja?? abgefahren @.@


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

09.07.2012 um 21:05
@empty77

Nur wenn du ein Magnetkompass hast... aber selbst die gibt es mit Anpassung.


melden
empty77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

09.07.2012 um 21:33
na zeigt die nadel nach norden oder is dann wen der nordpole über afrika ist, in richtung afrika??


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

09.07.2012 um 23:56
@empty77

Du kannst an deinem Kompass die Abweichung des magnetischen Pols zum geographischen Pol einstellen, die ist nämlich von deiner Position abhängig. Wenn du das auf 0 stellst, dann zeigt die Nadel genau zum magnetischen Pol.

Wenn du einfach nur ne magnetische Nadel hast dann zeigt die natürlich immer zum magnetischen Pol... aber so ein Kompass wäre eine Rarität... außerdem haben wir GPS ^^


melden
empty77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

10.07.2012 um 00:00
ohh mein gott sind wir anghängig...wir gehn alle unte,r bei der nägsten grossen sonnen eruption...


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

10.07.2012 um 00:39
Pff, Klima wandelt sich halt. Das Klima bleibt nie gleich, Eiszeiten usw. Nur weils jetzt mal wieder wärmer wird, muss man da gleich wieder ein Drama draus machen.

Die paar feuchten Fürze, die der Mensch in die Atmosphäre pustet, sind sowas von nicht aussschlaggebend für den Klimawandel. Das ist nur natürlich.


melden
Anzeige

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

12.07.2012 um 20:38
Lasst euch nicht veräppeln, bevor die Temperatur um 3°Celsius steigt, gibt es mehr Verdunstung und Niederschläge,was die temperatur wider senken würde, sodas die 3° Temperaturerhöhung wesentlich mehr Probleme erzeugen, als nur die leichte Temperaturerhöhung.
da werden länder weggespült.


melden
169 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden