Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

2.884 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Klimawandel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

14.11.2018 um 13:29
@wuec
Wird sich rausstellen.
Hoffe die Gier gewinnt nicht.
Jetzt geht den Tankstellen in Niedersachsen auch noch langsam der Sprit aus und wird teuerer. Auf Grund der niedrigen Pegelstände kann man die Tankschiffe nicht mehr voll beladen.
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/Warum-Sprit-auch-in-Niedersachsen-teurer-wird,benzinpreis138.html
In Berlin schaut es schlimm aus. Die wissen bald nicht mehr wo sie das Wasser herbekommen.
2018 hat es in Berlin und Umgebung nur halb so viel geregnet wie sonst. Das Land muss mit Brandenburg und Sachsen darüber verhandeln, wie es an Wasser kommt.


2x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

14.11.2018 um 13:47
Zitat von PhhuPhhu schrieb:Jetzt geht den Tankstellen in Niedersachsen auch noch langsam der Sprit aus und wird teuerer. Auf Grund der niedrigen Pegelstände kann man die Tankschiffe nicht mehr voll beladen.
Das ist hier im Süden Deutschlands bereits ne Weile so. Es mag ja einfach nicht anständig regnen.
Zudem ist ja auch Heizsaison und zum Sprit muss saisonalbedingt mehr Heizöl geschippert werden.

Dafür gibt frische Erdbeeren. Das wiegt es etwas auf.


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

14.11.2018 um 14:17
@wuec
Zitat von wuecwuec schrieb:Dafür gibt frische Erdbeeren. Das wiegt es etwas auf.
Ein schwacher Trost. Wer weiß wie viel die Lebensmittel nächstes Jahr kosten.
Am Wochenende soll nach der Trockenheit der Frost kommen.
Ohne Regen vorher ist das schlimm. Die ausgetrockneten Wurzeln von Getreide z.B. werden durch den Frost wahrscheinlich absterben.https://www.focus.de/wissen/natur/duerre-in-deutschland-nach-trockenheit-kommt-der-frost-seine-folgen-sind-dramatisch-fuer-uns_id_9905164.html
Irgendwie sollte man kreativer werden. Zumindest bewässern.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

14.11.2018 um 14:52
@wuec
@schnitzel

Youtube: DAS BESTE WAS DER MENSCH MACHEN KANN
DAS BESTE WAS DER MENSCH MACHEN KANN


Vielleicht dürfen wir bald nicht mehr auf Trinkwasser scheißen.
Der Zirkeldreher und Andere empfehlen dies.

An der FU in Berlin gibt es ein Projekt Terra Boga ab 4:21. Ab 7:40 kommt das mit dem Humusthron. Wie man am besten zur Toillette geht und was man macht damit es nicht stinkt. Biokohle und Späne drauftun.
Terra Preta soll auch Wasser speichern. In der geheimnisvollen Erde aus früherer Zeit im Amazonasgebiet befinden sich Küchenabfälle, Knochen, Fischgräten, menschliche Exkremente, pflanzliche Abfälle und Verkohlungsreste. ab 2:44.
Ab 5:58 wird Aktivkohle hergestellt mit einem riesigen Feuerchen.
Tja das wäre ganz schön kompliziert ohne Abwassersystem.
Noch schlimmer müssten die das unvorbereitet abschalten.
Ich hoffe die bauen viele Meerwasserentsalzungsanlagen damit die Probleme nicht so groß werden.
An der TU In Berlin gibt es das Startup Akvolution wie ich schon schrieb.
https://www.wiwo.de/technologie/green/technik-berliner-startup-revolutioniert-meerwasserentsalzung/13549058.html


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

15.11.2018 um 16:43
@wuec
Batteriehersteller erhöhen die Preise. Die Batterieherstellung ist in der Hand von wenigen Unternehmen.
Durch die Steigende Nachfrage müssen Unternehmen für Batterieherstellung investieren.
VW läßt zwei Firmen bauen um der Preiserhöhung zu entkommen. Eine davon in Deutschland.
In China dürfen nur Batterien aus China verbaut werden dies ordnete der Staat an.
CATL ist das größte Unternehmen für Batterieherstellung.
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/elektromobilitaet-die-batteriehersteller-erhoehen-die-preise-und-bauen-so-ihre-macht-ueber-die-autokonzerne-aus/23583894.html?ticket=ST-962535-1yeorzYxIbvvekIq74px-ap1
Die Großen Firmen kauften sich schon früh Anteile an der Kobaltgewinnung.
Lithium Kobalt und Nickel sind leider auch endlich.
Schweden baut dennoch eine Firma für Batteriezellenherstellung.
Kann man bloß hoffen die Rohstoffe gibt es noch in anderen Ländern oder auf dem Mond.
Sonst wird künftig vielleicht wieder so mancher fünf Jahre oder länger auf sein neues Auto warten müssen.
Aber es gibt ja schon Drohnentaxis :)
Alles sehr umweltfreundlich. Dem Klimawandel seis gedankt. (Ironie)


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

23.11.2018 um 22:38
Ich weiß ja nicht. Beim Altmaier klingt das immer irgendwie ganz anders:

In terms of absolute emissions,
the COP23 host Germany is actually a very
poor performer. The decision to shut down
its nuclear plants prematurely means
Germany has to keep its massive fleet of
lignite and hard coal power plants on the
grid far into the future. Germany is already
failing its 2020 emission reduction targets,
and there is currently no indication that it
will do much better in the future. Far from
advancing decarbonisation, the antinucle-
ar “Energiewende” has locked Germany
into long-term carbon dependency

Die Energiewende macht uns beinahe zum Schlusslicht beim Klimaschutz.
Ob das Sinn macht?

http://energyforhumanity.org/wp-content/uploads/2017/11/European_climate_leadership_report_2017_WEB.pdf


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

25.11.2018 um 00:57
@wuec

Tja wenn wir halt von Nuklearer Energie auf Kohle umsteigen dann passiert sowas halt. WobeI ich sagen muss, dass der nukleare Müll durchaus ökologisch schlimmer ist als CO2 Ausstoß. Allerdings weiß ich jetzt auch nicht wie der durchschnittliche Feinstaub Ausstoß bei so nem Kohlekraftwerk ist.

Für eine gescheite Energiewende muss man dann halt auch mal Geld in die Hand nehmen und was bauen.


3x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

25.11.2018 um 01:43
Zitat von SchdaiffSchdaiff schrieb:Tja wenn wir halt von Nuklearer Energie auf Kohle umsteigen dann passiert sowas halt. WobeI ich sagen muss, dass der nukleare Müll durchaus ökologisch schlimmer ist als CO2 Ausstoß. Allerdings weiß ich jetzt auch nicht wie der durchschnittliche Feinstaub Ausstoß bei so nem Kohlekraftwerk ist.

Für eine gescheite Energiewende muss man dann halt auch mal Geld in die Hand nehmen und was bauen.
So bedeutend waren die Kernkraftwerke in Deutschland nie, es gab so gesehen nie einen Umstieg auf Kohle wie man sehen kann sind sowohl die Anteile Kernkraft als auch Kohle insgesamt gesunken.

https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/384/bilder/3_abb_bruttostromerzeugung-et_2018-02-14.png

Es ist zwar richtig, mit Kernkraftwerken hätte man Kohlekraftwerk abschalten können aber nur im Zusammenspiel mit den erneuerbaren Energieträgern.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

25.11.2018 um 09:33
Zitat von SchdaiffSchdaiff schrieb:Für eine gescheite Energiewende muss man dann halt auch mal Geld in die Hand nehmen und was bauen.
Man braucht für solche Projekt einen Plan, einen verdammt guten, und dann hält man sich daran (soweit möglich). Mit Absichtsbekundungen allein kriegste nicht mal ne Hundehütte zusammen genagelt.
Und mit einem guten Plan lassen sich Kosten sparen.


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

25.11.2018 um 11:24
Das Problem meiner Meinung solange der Staat versucht die Privatwirtschaft auszusteuern wird das nichts, da dort überhaupt kein Interesse besteht sieht man ja, es könnten sofort die Kohlekraftwerke reduziert werden, ohne irgendeine Veränderung aber die wollen halt nicht und wenn man sie zwingt kommen klagen. Beim Ansatz EE bereiten mir noch Rückbau und Regenerationszyklen Kopfzerbrechen, es ist zwar ein Ansatz dies zu subventionieren aber nach Ablauf der Lebensdauer müssen die Systeme regeneriert werden und wenn es dann nicht mehr subventioniert wird. Dann denkt sich der Betreiber lohnt sich nicht mehr und baut das alte System zurück und hinterlässt eine Lücke und der Staat hat überhaupt keine Ahnung wann dies passieren wird. Der Staat schlägt sich mit den Einzelinteressen der Unternehmen und Unternehmer und deren Lobbyismus herum und dadurch entsteht ein chaotischer Mischmasch ohne Struktur.


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

25.11.2018 um 12:13
Zitat von tarentaren schrieb:Dann denkt sich der Betreiber lohnt sich nicht mehr und baut das alte System zurück und hinterlässt eine Lücke
Das is die eine Möglichkeit, die andere is, dass die (dann ja noch funktionstüchtige) Anlage umgebaut wird auf Eigenverbrauch. Schaut man sich die voraussichtlichen Kosten für die Demontage und Entsorgung an, dann dürfte die zweite Variante imho zu bevorzugen sein, denn die Speichersysteme werden auch immer günstiger.

mfg
kuno


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

25.11.2018 um 14:18
Zitat von PhhuPhhu schrieb am 14.11.2018:.
Steigende Benzin- und Lebensmittelpreise werden die kleineren Probleme sein.
Wenn die Niederschläge so gering bleiben bzw. ganz ausbleiben, sieht es ganz böse für dieses Land aus. Es müsste eigentlich wochenlang durchregnen, um die seit Monaten anhaltende Dürre wettzumachen. Wobei ja schon viel zerstört wurde.

Die Talsperren sind oft nur noch zu knapp 50% voll. Einige sogar deutlich darunter.
Ich habe den Eindruck, dass viele Leute überhaupt nicht wissen, wozu es Talsperren gibt.

Gewässer und Flüsse trocken aus. Am Rhein und den Ziuflüssen sieht es furchtbar aus.

Ignoranten und die Dummen, auch die Medienleute, sollten mal den Dürremonitor studieren, statt Regen als schlechtes Wetter zu verteufeln.
Wenn mal das Wasser rationiert werden sollte, wird es vielleicht auch der Letzte kapieren, dass das Wasser nicht aus dem Hahn kommt.


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

25.11.2018 um 14:50
Zitat von SchdaiffSchdaiff schrieb:Tja wenn wir halt von Nuklearer Energie auf Kohle umsteigen dann passiert sowas halt. WobeI ich sagen muss, dass der nukleare Müll durchaus ökologisch schlimmer ist als CO2 Ausst
Inwiefern?

Ich glaube selbst wenn man unterstellt das der Atommüll bei kontakt Flora und Fauna negativ Beeinflusst wir über weit weniger Ändern als eine Globale Veränderung.

Schauen wir uns Tschernobil an, dann zeigt sich das die Natur, dort nicht vor die Hunde geht.


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

25.11.2018 um 16:50
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Schauen wir uns Tschernobil an, dann zeigt sich das die Natur, dort nicht vor die Hunde geht.
Ja, da sieht man schön für wenn die Strahlung am schlimmsten ist - für uns ;) Den Tieren dort macht das nichts, die meißten werden in freier Wildbahn nicht alt genug um z.B. an Krebs zu erkranken. Die Fischadler dort futtern fleißig Fische die ein Mensch nicht mal anfassen dürfte, so verstrahlt sind die und denen geht es prächtig dabei :D

Ich fand es nicht gut das Deutschland aus der Atomkraft ausgestiegen ist, wir hatten mit die besten und sichersten Weltweit, soweit ich weiß...


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

25.11.2018 um 17:07
Zitat von back_againback_again schrieb:Ich fand es nicht gut das Deutschland aus der Atomkraft ausgestiegen ist, wir hatten mit die besten und sichersten Weltweit, soweit ich weiß...
Zumindest hätte man erstmal aus der Braunkohle raus sollen, AKW sind aber auch keine Zukunftstechnologie, zumindest nich die derzeitigen.

mfg
kuno


2x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

25.11.2018 um 17:16
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:AKW sind aber auch keine Zukunftstechnologie
Das nicht, aber bist die Kernfusionsreaktoren soweit sind hätte man sich ruhig noch Zeit lassen können ;)


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

25.11.2018 um 18:04
@wuec
Zitat von wuecwuec schrieb:Man braucht für solche Projekt einen Plan, einen verdammt guten, und dann hält man sich daran (soweit möglich). Mit Absichtsbekundungen allein kriegste nicht mal ne Hundehütte zusammen genagelt.
Und mit einem guten Plan lassen sich Kosten sparen.
Das bestimmt.
In Helsinki übernimmt das mit der Energiegewinnung und Versorgung teilweise der Staat und die Stadt und auch private Unternehmen.
Dort wird nach unten gebaut. Leider gibt es in unserem Land unterirdisch nicht soviel Granit.
Aus den Abwässern dort wird Energie gewonnen und der Müll wird auch nach unten gesaugt.
Das Wasser ist kalt, wenn es das Becken und die mächtigen Kältemaschinen verlässt. Wenn es Räume klimatisiert und kühlt, erwärmt es sich und strömt zurück in den Untergrund. Der Kreislauf beginnt von vorn. Fernkälte heißt dieses Konzept. Ähnlich wie bei der Fernwärme ersetzt eine zentrale Kältemaschine einzelne Anlagen in den Gebäuden. „Das lohnt sich ökonomisch und ökologisch“, sagt Ojanperä. Die Abwärme wird als treibende Kraft genutzt, um Kälte oder Strom zu erzeugen – Energie, die sonst verloren ginge. Deshalb nennt der Ingenieur die Anlage einen „großen Schritt Richtung Klimaneutralität“. Dass Helsinkis Luftqualität sich in den vergangenen Jahren verbessert hat, liege auch am Ausbau des Fernwärme- und Kühlungsnetzes. Das langfristige Ziel sei, die Energieproduktion mit fossilen Brennstoffen auf null zu senken. Die neue Anlage spart schon mehr als 20 000 Tonnen CO2 pro Jahr – ungefähr so viel, wie 10 000 Autos ausstoßen.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

25.11.2018 um 18:44
@kuno7
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Zumindest hätte man erstmal aus der Braunkohle raus sollen, AKW sind aber auch keine Zukunftstechnologie, zumindest nich die derzeitigen.
Sind sie auch nicht derzeit. Solange die Forschung noch nicht weiter ist find ich AKW zu teuer. Da man die Lagerung der Brennstäbe und die größtmöglichen Schäden mit einrechnen und muss.
Zudem schafft so ein AKW kaum Arbeitsplätze. Nach dem Bau dieser AKWs in Frankreich wurden der jeweils in dem Bereich der AKWs ansäßigen Bevölkerung Arbeitsplätze versprochen. Nach einiger Zeit wurde diese Leute teilweise entlassen und durch billigere Arbeiter ersetzt.
Frankreichs Atomindustrie ist sozusagen am Absturz.
Der gesamte Atomsektor, dieser Staat im Staat, ist in nur wenigen Jahren in eine geradezu schwindelerregende Krise geschlittert und niemand scheint zur Stunde in der Lage, einen Ausweg aus dieser Krise aufzuzeigen. Die französische Regierung vermittelt den Eindruck, keinerlei mittelfristige energiepolitische Strategie zu haben und auch nicht sagen zu können, wie es mit der Atomenergie im Einzelnen weitergehen soll. Rote Zahlen Der Atomkonzern AREVA verzeichnete letztes Jahr Verluste von 5 Milliarden Euro bei einem Umsatz von nur knapp 10 Milliarden und steht am Abgrund. (Archiv-Version vom 03.02.2019)
Überhaupt gibt es ziemlich viel Korruption in dem Bereich. So wurden gefälschte Ersatzteile in Frankreichs AKWs verbaut.
https://www.welt.de/wirtschaft/article154665404/Gefaelschte-Ersatzteile-in-Frankreichs-AKW.html

Gäbe es nur solche zentrale Kraftwerke könnten die Betreiber die Strompreise machen wie sie lustig sind. Uran ist auch endlich.
Zur Zeit wird daran geforscht ob man die Lagerzeit der radioaktiven Abfälle verkürzen kann.
http://www.muk.uni-frankfurt.de/38891179/299 (Archiv-Version vom 10.09.2017)


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

25.11.2018 um 19:04
Zitat von PhhuPhhu schrieb:Sind sie auch nicht derzeit.
Dir is schon klar, dass ich genau das gesagt habe?
Wenn man aber mehreren Übeln gegenüber steht, empfinde ich es als sinnvoll, die größeren zuerst zu beseitigen und das sind für mich nun mal die Braunkohle Stinker. Darf man aber ggf. auch anders sehen.

mfg
kuno


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

25.11.2018 um 19:08
@Suidakra
Zitat von SuidakraSuidakra schrieb:Ignoranten und die Dummen, auch die Medienleute, sollten mal den Dürremonitor studieren, statt Regen als schlechtes Wetter zu verteufeln.
Wenn mal das Wasser rationiert werden sollte, wird es vielleicht auch der Letzte kapieren, dass das Wasser nicht aus dem Hahn kommt.
Des sieht bei uns ziemlich düster aus. Auch in den Bergen sind z.Teil die Bäche versiegt. Die Naur leidet schon wir werden das erst später merken.
Man könnte viele kleine Meerwasserentsalzungsanlagen an der Nord und Ostsee bauen. Auch in südlichen Ländern am Mittelmeer. Aber rentiert sich das? Kleine Anlagen für kleine Betreiber. Findet man Großinvestoren die sich auf das Risiko mit dem Wetter einlassen? Oder sollte der Staat mit finanzieren?
Was nützen Meerwasserentsaltzungsanlagen wenn es dann doch wieder regnet. Oder ein David Keith oder andere am Welklima mit Geoengieneering basteln möchten.
http://www.fr.de/wirtschaft/geoengineering-mit-der-klimakatastrophe-geld-verdienen-a-1401878,2
Halt übrigens nicht viel davon Schwefelaerosole in die Stratosphäre zu bringen um damit das Sonnenlicht zu verdunkeln.
Nach großen Vulkanausbrüchen wurden viele Missernten festgestellt, da die Pflanzen nicht nur Wasser sondern auch Wärme brauchen.


melden