Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

801 Beiträge, Schlüsselwörter: Klimawandel

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

31.12.2018 um 17:45
Das liegt dann aber an deiner geringen Download-Rate und nicht am Link.


melden
Anzeige

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

31.12.2018 um 17:45
wuec schrieb:Lädt nicht.
Bei mir funzt es, aber mein Schulenglisch reicht leider nich für mehr als fürs Bier bestellen aufm Bahnhof. :)

mfg
kuno


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

31.12.2018 um 17:51
pluss schrieb:Das liegt dann aber an deiner geringen Download-Rate und nicht am Link.
Da hat was gehäkelt äh gehakt. Jetzt klappte das wunderprächtig. Merci dafür.
Lese ich aber erst kommendes Jahr.
kuno7 schrieb:Bei mir funzt es, aber mein Schulenglisch reicht leider nich für mehr als fürs Bier bestellen aufm Bahnhof.
Schule bereitet auf das Wichtigste vor.
Bier am Bahnhof = Versprechen eingelöst


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

05.01.2019 um 11:45
2018 war das wärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen 1881
Dv6xZ3WWwAA9EWv
Da ist weit und breit nix von Erwärmungspause zu sehen.

Aber wenn harte Fakten schon nicht helfen, vielleicht kann diese Meldung die AfD und EIKE-Limburg umstimmen:
Feminisierungs-Gau bei Schildkröten durch Klimaerwärmung
haz.de
Da müsste der alte weiße Mann doch in höchstem Maße alarmiert sein. Oder nicht?


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

05.01.2019 um 13:34
@wuec

Rotfl, ymmd. :D

mfg
kuno


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

05.01.2019 um 13:56
wuec schrieb:Da müsste der alte weiße Mann doch in höchstem Maße alarmiert sein. Oder nicht?
Lässt ihn völlig kalt, solange die Schildkröte kein Bier aus dem Keller holen kann. =)


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

05.01.2019 um 15:28
Hallo @wuec , hallo @alle !
wuec schrieb:Da müsste der alte weiße Mann doch in höchstem Maße alarmiert sein. Oder nicht?
So wie ich den alten weißen Mann einschätze, träumt er eher davon seinen Harem zu vergrößern. :D :D :D

Gruß, Gildonus


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

06.01.2019 um 19:09
@Gildonus
Wie kommst du darauf. Hat er so viele weibliche Fans?

@kuno7
@wuec
@Fedaykin

In der Studie ist nicht alles aufgelistet. So streichen sie die Wirkung von Kunstdünger. Lachgas erhöht den CO2-Gehalt sehr viel mehr als die Pupser von ein paar Ökorindern.
Bäume und Büsche speichern CO2 und sie müssen nicht abgeholzt werden um zuminderst etwas ökologisch biologisch Felder anzulegen.
Somit kann ich der Studie überhaupt nicht recht geben
Es gibt inzwischen Studien über Agroforstsysteme z.B. in Cottbus.
Es gibt einen Fördermittelbescheid und in zwei Jahren wird feststehen ob auf jedem Feld auch Bäume und Sträucher stehen werden.
Bäume und Sträucher funktionieren wie Filter, es kommen weniger Dünger und Pestizide ins Wasser, erklärt Domin mit Hinweis auf eine bessere Umwelt. Als Landwirt weiß er durchaus zu schätzen, dass es weniger Verdunstung gibt und damit auf dem Acker beispielsweise mehr Getreide wachsen kann. Bäume und Sträucher verhindern, dass weniger Boden durch Wind und Wasser abgetragen wird.
Die Bäume standen früher Mähdreschern im Weg und wurden abgholzt. Aber sie hatten einen Nutzen. So wachsen am Feldrand z.B. bei ab und an wieder Wildkirsche, Äpfel, Birnen, Bergahorn,.. Und das Holz bringt auch noch Gewinn.
Es gibt somit einen Wertzuwachs.
in Agrobauer, ein Landwirt also, der eine Mischwirtschaft aus Feldfrüchten und Bäumen betreibt, kann in mehreren Etappen ernten. Getreide, Rüben oder Raps jährlich, das Holz allerdings in kommenden Generationen. Doch Geduld zahlt sich aus: „Wir haben einen Vergleich aufgestellt mit Bergahorn, 0,2 ha Getreide im Jahr bringt 240 Euro, Bergahorn, selbst wenn schlechtester Preis, schon 600 Euro an Wertzuwachs pro Jahr.“

Im Video wird gezeigt wie Agroforstwirtschaft die Umwelt schützt.
Weltweit versucht man in einigen Regionen Baumbepflanzung und Feldbepflanzung zu kombinieren. ab9:11 und 12:56 Die Bäume nehmen nicht viel Platz ein, spenden Schatten und geben Nährstoffe ab. ab 2:43. DIe Bäume z.Nussbäume bekommen mehr Licht. Die Bäume bilden eine Windschutzstreifen, der vor Erosion schützt. ab 5:09 Die Bäume wurzeln tiefer auf Grund der Konkurrenz zu den Ackerpflanzen.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

06.01.2019 um 19:19
Phhu schrieb:Lachgas erhöht den CO2-Gehalt sehr viel mehr als die Pupser von ein paar Ökorindern.
Da muss ich dir widersprechen, Lachgas erhöht den CO2 Gehalt (von was auch immer) kein bisschen, genauso wenig wie das Pfurzen und Rülpsen der Rinder. ;)

mfg
kuno


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

06.01.2019 um 19:25
Phhu schrieb: Lachgas erhöht den CO2-Gehalt sehr viel mehr als die Pupser von ein paar Ökorindern.
Wie kuno verstehe auch ich den Satz nicht mal im Ansatz.

tt thg substanz 1.0 ci wide h
Von unten nach oben: CO2 gelb, dann Methan, gefolgt von Lachgas, on Top fluorierte Kohlenwasserstoffverbindungen (F-Gase)


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

06.01.2019 um 19:30
@wuec

Gemeint is vermutlich eher sowas wie:
"Lachgas erhöht den Treibhauseffekt sehr viel mehr als die Pupser von ein paar Ökorindern."

Wobei auch das dann noch ne Aussage ala Nachts ists kälter als draußen is. :)

mfg
kuno


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

06.01.2019 um 19:33
kuno7 schrieb:"Lachgas erhöht den Treibhauseffekt sehr viel mehr als die Pupser von ein paar Ökorindern."
Das nehm ich auch an. So pauschal hilft die (mutmaßliche) Aussage allerdings nicht allzu viel.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

06.01.2019 um 19:34
wuec schrieb:So pauschal hilft die (mutmaßliche) Aussage allerdings nicht allzu viel.
Stümmt. :)

mfg
kuno


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

07.01.2019 um 09:04
@wuec
@kuno7

Ja den Treibhauseffekt verstärkt das Lachgas. Soviel ich weiß ist er um das 200fache höher als bei CO2.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

07.01.2019 um 09:55
@Phhu
Ich bin reichlich verwirrt, was da gestrichen worden sein soll.
Es wurden sowohl CO2 wie auch CO2e Emissionen veranschlagt und berücksichtigt.
Unter CO2e versteht man das Kohlendioxid-Äquivalent von Treibhausgasen wie Methan und Lachgas.

daw.PNG

Weiß daher nicht, worauf du hinaus möchtest.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

07.01.2019 um 19:08
Bevor wir nun den Argumenten der Hexe von Berlin folgen, sollten wir einfach zur Kenntnis nehmen, dass die Erde im Laufe ihrer Geschichte eigentlich fast immer (90%) ohne Eis auf den Polen war. wir leben also immer noch in einer Käte-Katastrophe, die aber endlich beendet wird.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

09.01.2019 um 13:01
Phhu schrieb:Somit kann ich der Studie überhaupt nicht recht geben
Ist das jetzt soweit geklärt?
Können wir davon ausgehen, dass die Autoren nicht vom Keks des Grauens genascht haben?
Und können wir vielleicht außerdem davon ausgehen, dass der Rest des Wissenschaftsdorfes so einen Fauxpas nicht stillschweigend hingenommen hätte?


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

09.01.2019 um 13:46
@wuec
Die englische Fassung las ich nicht.
Nur den Bericht in deutsch.
https://www.spektrum.de/news/ist-biolandbau-schlecht-fuers-klima/1614006
Die Diskussion wird weitergehen.
Es ist letztendlich nicht klar wer besser abschneidet.
Steht in etwa am Schluß dort.
Grundsätzlich sollte man bedenken was man ißt.
:) folglich keinen Keks des Grauens.
Meint Herr Wirsenius einer der an de Studie beteiligt war.
Tja jetz kommen dann in Stapeln in Gewächshäusern angebaute Produkte
Man muss hallt nur auf die Leiter steigen und schon kann mann sich einen Salat🥗 catchen.
Aber vielleicht funktionieren die Dinger auch nach der Pater Noster Methode.
Wie die den Klimawandel beeinflussen frag ich mich.
Mehr Platz für Nussbäume etc..
Oder vuelleicht für die e-tankstellen. Die Lufttaxis könnten gleich an der Salatbar parken.
Oh vielleicht fliegen bald alle Autos in der Luft. Riesiger Platz wird frei.
https://www.n-tv.de/wissen/Vertikale-Farmen-werden-Realitaet-article20104496.html


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

09.01.2019 um 13:52
Phhu schrieb:Es ist letztendlich nicht klar wer besser abschneidet.
Gut, das behauptet die Studie ja auch gar nicht.
Die Ergebnisse lassen sich nicht 1:1 auf andere Regionen übertragen. Da muss man schon genau prüfen.

Die Kernaussage, die bleibt, lautet, dass Bioanbau nicht per se umweltfreundlicher bzw klimafreundlicher ist. Der Nutzen hängt sehr stark vom Ertrag ab. Der wiederum ist stark vom jeweiligen Anbaugebiet abhängig.


melden
Anzeige

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

09.01.2019 um 14:21
Vorherige Studien zur Klimafreundlichkeit der Biolandwirtschaft hätten diese indirekten Folgen nicht berücksichtigt, sondern nur auf den direkten Treibhausgasausstoß geachtet. Unter diesem Aspekt schneidet der Ökolandwirt besser ab, unter anderem weil er auf Kunstdünger verzichtet, der große Mengen an Lachgas freisetzt, das einen stark erwärmenden Einfluss
Ah, das ist der Übeltäter, der auf die falsche Fährte lockte
Damit war nicht gemeint, dass Emissionen in Folge von Düngung nicht kalkuliert worden seien.
Mit den indirekten Folgen sind Klimafolgen aufgrund höherem Platzbedarf und Rodung gemeint.

Jetzt verstehe ich auch was du mit deinen Pupskühen wolltest.
In früheren Arbeiten wurden stets nur direkte Emissionen bewerten. Diese Arbeit bezog (scheinbar) erstmal auch indirekte Emissionen ein.


melden
291 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden