Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

1.214 Beiträge, Schlüsselwörter: Klimawandel

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

08.05.2019 um 18:46
Fedaykin schrieb:Photovoltaik ist ja nix neues, aber auch hier mussen die Netze umgebaut werden wenn du viele Kleinleiter hast.
Das streite ich doch auch gar nich ab. Selbstverständlich müssen dafür Investitionen getätigt werden. Man muss aber eben auch mal anfangen.
Fedaykin schrieb:Naja das war hier etwas halbherzig mit der Industrie,
Eben, man hat die Technologie und überlässt es dann anderen damit prächtig zu verdienen.
Fedaykin schrieb:Angesichts der Gesamtbudgets von Bund, LAnd, ist das nicht viel. Nix was eine Hyterie oder blinden Aktionismus legitimiert. Bei der Flüchtlingskrise hat man das auch mal eben Locker gemacht, kurzfristiger.
Aber nicht über 30+ Jahre.
Fedaykin schrieb:Man könnte auch mal die Staatsquote senken, Dinge refomieren und Entschlacken
Sehr gerne, siehst du das irgendwo momentan in größerem Ausmaß? Auch da fehlt irgendwie der Wille das mal anzugehen.
Fedaykin schrieb:Was Passiert wenn wir jetzt Morgen eine Fleischsteuer einführen? Wie würden die Bürger das Aufnehmen?

Methan ist ja noch viel schlimmer als Co2.
Tja, die Gesellschaft wird sich halt umstellen müssen, das ist klar. Auch was den Konsum von Fleisch angeht.
Fedaykin schrieb:Das nicht, aber es ging ja um Technologische Führerschaft in der Herstellung, so war das Projekt ja mal angedacht. Allerdings hat man das eben Mittelständich aufgzogen und nicht "Weltkonzern" Think Big, gibt es hier nicht mehr.
Das ist eben auch ein Problem, alles wird immer in klein und klein zerredet. Da machst du aber gerade auch keine Ausname.


melden
Anzeige

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

08.05.2019 um 19:24
McMurdo schrieb:Das stört uns bei den Verbrennern ja auch nicht.
Na gut, dich stört es da nich, mich schon. Für mich is es, was die Klimaschutz angeht das größte Pro, Emissions frei fahren kommt dann noch dazu.
McMurdo schrieb:Zudem gehts ja nicht nur um die Effizienz, auch um Reichweite
2-300 km reichen doch für die große Masse aus, wer gelegentlich mal weiter fahren muss, der nutzt Schnelllader und wer ständig viel fährt, der kann dann ja ein Brennstoffzellen Auto fahren.
McMurdo schrieb:und die Akkus sind auch wieder nur Sondermüll
Brennstoffzellen ebenso, aber wenn da große Mengen anfallen, lohnt sich natürlich auch ein breites Recycling.
McMurdo schrieb:und man braucht für größere Reichweiten größere Akkus und damit wieder mehr Gewicht usw.
Oder alle 200km nen Schnelllader...
McMurdo schrieb:Power-to-Gas-Anlagen können einen wichtigen Beitrag dazu leisten.
Ja, aber derzeit sind sie noch nich zu gebrauchen! Beispiel aus deinem Link:
In der Region um Pritzwalk zeigt sich schon jetzt, wie dieses System einst funktionieren könnte. Rund um Unipers Testanlage boomen die erneuerbaren Energien: Wind-, Solar- und Biogasanlagen erzeugen bis zu viermal mehr Strom als Bürger und Firmen verbrauchen.
Da wird also mit ordentlich staatlicher Förderung aus Biomasse Biogas erzeugt, welches dann mit nem WK von rund einem Drittel in Strom umgewandelt wird und aus diesem Strom wird dann ein paar km weiter mit wiederum 50% Verlust wieder zurück in Gas umgewandelt, selbstverständlich auch wieder staatlich gefördert. :D
Was ein Schwachsinn, da werden aus 3kWh Gas nach zweimaligem umwandeln 0,5kWh Gas gemacht! Auf die Idee, erstmal dafür zu sorgen, dass die Biogasanlagen nich auf Grundlast durchlaufen scheint wohl noch keiner gekommen zu sein. :D

Wenn wir irgendwann mal mehr volatilen Strom produzieren, als wir zeitgleich verbrauchen können und die Kurzzeitspeicher (Akku/Pumpspeicher) nich mehr weiter ausgebaut werden müssen, dann wird man an P2G nich mehr vorbei kommen, aber derzeit käme der Betrieb solcher Anlagen einfach nur völlig sinnlose Energie- und Geldverschwendung.
Fedaykin schrieb:Ja, genau Power to Gas ist das momentan vefügbar. Hast du von mir hier vermutlich auch gelesen, jetzt braucht es nur noch die ganzen Gaskraftwerke dezentral, und naja Kuno7 meinte ja es wäre "Schwachsinn".
Ach @Fedaykin , ich habs dir doch schon 2 mal erklärt, ich meine nich das P2G grundsätzlich Schwachsinn is, sondern nur derzeit, weil es momentan noch deutlich bessere Lösungen gibt, welche ich auch zum Teil erläutert habe. Wenn die ausgeschöpft sind, können wir uns ja gern dem vergasen von Strom widmen.

mfg
kuno


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

08.05.2019 um 21:01
McMurdo schrieb:Aber nicht über 30+ Jahre.
Das nicht aber schon der Soli bewegt sich in der Größenordnung
McMurdo schrieb:Sehr gerne, siehst du das irgendwo momentan in größerem Ausmaß? Auch da fehlt irgendwie der Wille das mal anzugehen.
McMurdo schrieb:Sehr gerne, siehst du das irgendwo momentan in größerem Ausmaß? Auch da fehlt irgendwie der Wille das mal anzugehen.
Ich sehe da durchaus Potential. ist aber nicht so wichitig.

Es geht darum das man mit 30 Mrd Keine Unstemmbaren Summen hat. Von daher muss man das ganze schon Rational und Sozialverträglich angehen.
McMurdo schrieb:Tja, die Gesellschaft wird sich halt umstellen müssen, das ist klar. Auch was den Konsum von Fleisch angeht.
Tja, genau, oder die Jungs und Mädels wählen einfach mal anders, von wegen Fleisch zurück als Privileg der Reichen.
McMurdo schrieb:Das ist eben auch ein Problem, alles wird immer in klein und klein zerredet. Da machst du aber gerade auch keine Ausname.
Nee, ich schließe mich nicht der Hysterie an. Die Solartechnik wurde auch nicht klein geredet, man hat nur das ganze Projekt klein aufgezogen.
kuno7 schrieb:Da wird also mit ordentlich staatlicher Förderung aus Biomasse Biogas erzeugt, welches dann mit nem WK von rund einem Drittel in Strom umgewandelt wird und aus diesem Strom wird dann ein paar km weiter mit wiederum 50% Verlust wieder zurück in Gas umgewandelt, selbstverständlich auch wieder staatlich gefördert
DU untestellst mal das ausgrechnet der Strom der Biogasnalgen dort wieder Vergast wird? Ich denke nicht eben weil die Biogasanlage ja kontrolliert werden kann in der Leistung..

Da interpretierst du etwas frei in den Satz hinein.
kuno7 schrieb:Ach @Fedaykin , ich habs dir doch schon 2 mal erklärt, ich meine nich das P2G grundsätzlich Schwachsinn is, sondern nur derzeit, weil es momentan noch deutlich bessere Lösungen gibt, welche ich auch zum Teil erläutert habe. Wenn die ausgeschöpft sind, können wir uns ja gern dem vergasen von Strom widmen.
Besser Lösungen zum Langzeitspeichern sehe ich noch nicht.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

08.05.2019 um 21:26
Fedaykin schrieb:DU untestellst mal das ausgrechnet der Strom der Biogasnalgen dort wieder Vergast wird?
Nein, tue ich nich! Was ich unterstelle is, dass es energetisch Unsinn is, gleichzeitig aus Gas Strom zu machen und aus Strom wieder Gas, erweitert gilt dies auch für Kohle.
Fedaykin schrieb:Ich denke nicht eben weil die Biogasanlage ja kontrolliert werden kann in der Leistung..
Biogasanlagen laufen in der Regel im Grundlastbetrieb durch.
Fedaykin schrieb:Besser Lösungen zum Langzeitspeichern sehe ich noch nicht.
Ich auch nich, allerdings hab ich das ja auch gar nich gesagt, sondern nur, dass wir heute noch keine Langzeitspeicher benötigen und um die Spitzen von volatilen Erzeugern weg zu bekommen gibt es bessere Lösungen.
Ich hoffe du hast es jetz langsam verstanden.

mfg
kuno


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

08.05.2019 um 21:27
Fedaykin schrieb:Besser Lösungen zum Langzeitspeichern sehe ich noch nicht.
Es wäre auch wurst, selbst wenn es sie in naher Zukunft geben sollte. Bei den Zeiten, die europaweite Ausschreibungen, Baugenehmigungen und der tatsächliche Bau brauchen, müssten die Anträge für fix und fertige Anlagen bereits seit 5 Jahren auf diversen Amtschreibtischen gelegen haben. Es hat sich scheinbar noch nicht herumgesprochen, dass 2025 in 6 Jahren ist, nicht irgendwann in ferner Zukunft.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

08.05.2019 um 21:58
kuno7 schrieb:Nein, tue ich nich! Was ich unterstelle is, dass es energetisch Unsinn is, gleichzeitig aus Gas Strom zu machen und aus Strom wieder Gas, erweitert gilt dies auch für Kohle.
Äh wie kommst du darauf das es STattfindet?
kuno7 schrieb:Biogasanlagen laufen in der Regel im Grundlastbetrieb durch.
Na dann treffen deine Bedenken ja gar nicht zu.
kuno7 schrieb:Spitzen von volatilen Erzeugern weg zu bekommen gibt es bessere Lösungen.
Ich hoffe du hast es jetz langsam verstanden.
jaja, aber du bist eben sehr Kurzfristig eingestellt. Weil wir ja von der Zielsetzung von 100% erneuerbar/ Emissionsneutral ausgehen.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

08.05.2019 um 22:06
Fedaykin schrieb:Äh wie kommst du darauf das es STattfindet?
Na wenn die im Grundlastbetrieb laufen (das bedeutet übrigens 24/7), wann sollen dann die P2G Anlagen laufen, wenn nich gleichzeitig mit den Biogasanlagen?
Fedaykin schrieb:Na dann treffen deine Bedenken ja gar nicht zu.
Doch, eigentlich schon. :)
Fedaykin schrieb:jaja, aber du bist eben sehr Kurzfristig eingestellt.
Find ich nich. Bei der derzeitigen Entwicklungsgeschwindigkeit brauchen wir die ersten P2G Anlagen vielleicht in 10-15 Jahren. Zunächst sollte man sich lieber darum kümmern die Kohlekraftwerke durch Gaskraftwerke zu ersetzen, das Netz auszubauen und Kurzzeitspeicher zu installieren, da hat man genug mit zutun.

mfg
kuno


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

09.05.2019 um 05:50
kuno7 schrieb:Ja, aber derzeit sind sie noch nich zu gebrauchen! Beispiel aus deinem Link:
Und warum nicht, weil überhaupt kein Interesse seitens der Politik und Gesellschaft irgendwie in diese Technologie zu investieren. Es sind überhaupt gar keine langfristigen Strategien klar wie die Energiewende funktionieren und etwas gegen den Klimawandel tun kann. Nicht umsonst werden die Klimazoele, die man sich selbst gesteckt hat, krachend verfehlt.
Wenn das so weiter geht, gehts irgendwann nur noch über Verbote, die ersten sind ja schon da, siehe Dieselfahrverbote.
Fedaykin schrieb:Ich sehe da durchaus Potential. ist aber nicht so wichitig.

Es geht darum das man mit 30 Mrd Keine Unstemmbaren Summen hat. Von daher muss man das ganze schon Rational und Sozialverträglich angehen.
Wie willst du Kosten von 30Mrd. über einen Zeitraum von 30+ Jahren sozialverträglich stemmen? Konkrete Vorschläge bitte.
Fedaykin schrieb:. Die Solartechnik wurde auch nicht klein geredet, man hat nur das ganze Projekt klein aufgezogen.
Was unterm Strich aufs selbe hinausläuft. Klein klein eben. So wie du, alle Vorschläge die gemacht werden werden zerredet anstatt mal was angehen zu wollen.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

09.05.2019 um 08:43
McMurdo schrieb:Und warum nicht, weil überhaupt kein Interesse seitens der Politik und Gesellschaft irgendwie in diese Technologie zu investieren.
Nein, weil es derzeit bessere Alternativen gibt! Ich habs doch erläutert, wenn ich falsch liege, kannste es ja gern aufzeigen.
McMurdo schrieb:Es sind überhaupt gar keine langfristigen Strategien klar wie die Energiewende funktionieren und etwas gegen den Klimawandel tun kann.
Das is schon richtig, aber es wird ja nich besser, wenn man einfach mal irgendwas macht.
McMurdo schrieb:Wenn das so weiter geht, gehts irgendwann nur noch über Verbote, die ersten sind ja schon da, siehe Dieselfahrverbote.
Naja, die haben ja mit Klimaschutz nich wirklich was zutun.


mfg
kuno


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

09.05.2019 um 08:51
kuno7 schrieb:Na wenn die im Grundlastbetrieb laufen (das bedeutet übrigens 24/7), wann sollen dann die P2G Anlagen laufen, wenn nich gleichzeitig mit den Biogasanlagen?
Vermutlich wenn die Wind und Solarwerke eingespeist werden. Von daher ist das doch irgendwi Egal, wenn das P2G nur einsteigt wenn Überschuss vorhanden ist. Oder anders Alternative wäre halt der Überschuss erstmal weg..

Tja wenn man das noch akkurat trennen könnte wäre schön, aber irgendwie unnötig Umständlich.

quote=McMurdo id=24972509]Wenn das so weiter geht, gehts irgendwann nur noch über Verbote, die ersten sind ja schon da, siehe Dieselfahrverbote.

Die nix mit dem Klimawandel zu tun haben sondern über die Unsinnige Stickoxiddebatte.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

09.05.2019 um 08:56
McMurdo schrieb:Wie willst du Kosten von 30Mrd. über einen Zeitraum von 30+ Jahren sozialverträglich stemmen? Konkrete Vorschläge bitte.
30 Mrd auf Bund und Länder Jährlich zu verteilen? Mmh müssten wir den Haushalt durchgehen. Ich sehe den schaden den blinder Aktionsimus an der Volkswirtschaft auslösen kann wesentlich höher.
McMurdo schrieb:Was unterm Strich aufs selbe hinausläuft. Klein klein eben. So wie du, alle Vorschläge die gemacht werden werden zerredet anstatt mal was angehen zu wollen.
Wenn man was Sinnvolles dabei wäre, was zuende gedacht wäre.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

09.05.2019 um 09:14
Fedaykin schrieb:Vermutlich wenn die Wind und Solarwerke eingespeist werden.
Wenn Wind und Sonne einspeisen is es besser aus drei kWh ne Halbe zu machen, statt einfach die Biogasanlagen abzuschalten?
Fedaykin schrieb:Tja wenn man das noch akkurat trennen könnte wäre schön, aber irgendwie unnötig Umständlich.
Ne, gar nich umständlich, einfach nur sinnvoll.

mfg
kuno


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

09.05.2019 um 09:18
kuno7 schrieb:Wenn Wind und Sonne einspeisen is es besser aus drei kWh ne Halbe zu machen, statt einfach die Biogasanlagen abzuschalten?
Müsste man Prüfen. Ich weiß nicht ob man das so lokal betrachten kann.
kuno7 schrieb:Ne, gar nich umständlich, einfach nur sinnvoll.
Du meinst es ist nicht Umständlich den Strom Deutschlandweit zu trennen nach seiner Herkunft?


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

09.05.2019 um 09:41
Fedaykin schrieb:Müsste man Prüfen. Ich weiß nicht ob man das so lokal betrachten kann.
Na wenn es da grad keine Biogasanlage gibt, sondern ein Kohlekraftwerk, dann sollte man eben dieses durch ein Gaskraftwerk ersetzen, welches man bei zu viel volativem Strom runter Regel kann.
So lange wir noch aus Kohle oder Gas Strom erzeugen is es immer sinnvoller diese erstmal runter zu fahren, bevor wir aus Strom dann wieder Gas machen.
Wenn nichts mehr abgeschaltet werden kann, dann kann P2G auch Sinn machen, vorher nich.
Fedaykin schrieb:Du meinst es ist nicht Umständlich den Strom Deutschlandweit zu trennen nach seiner Herkunft?
Da muss nix getrennt werden.

mfg
kuno


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

09.05.2019 um 09:44
Na eben, und zuviel ist zuviel

Ich weiß nicht wie Flexibel man jetzt am anderen Ender der Republik die Kohlwerke runterreglt weil Regional zuviel Wind vorhanden ist.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

09.05.2019 um 22:10
kuno7 schrieb:Naja, die haben ja mit Klimaschutz nich wirklich was zutun.
Abercmit anderem Aspekten des Umweltschutzes. Weil Städte es nicht können oder wollen, die Grenzwerte einzuhalten. Und so wirds demnächst in immer mehr Teilen des Lebens geschehen wenn nicht mal langsam Tacheles gemacht wird. Ist ja abzusehen.
Die ersten Vorboten haben wir ja letztes Jahr schon gesehen, da gabs erste Tankstellen die zeitweise kein Benzin mehr hatten weil die Flüsse nicht genug Wasser führten.
kuno7 schrieb:Nein, weil es derzeit bessere Alternativen gibt! Ich habs doch erläutert, wenn ich falsch liege, kannste es ja gern aufzeigen.
Die CO2 Emissionen sind in den letzten 10 Jahren praktisch nicht gesunken. Wo sind da die Investitionen in bessere Technologien?
Fedaykin schrieb:30 Mrd auf Bund und Länder Jährlich zu verteilen? Mmh müssten wir den Haushalt durchgehen.
Ja werd doch mal konkret. Wo nimmst die 30Mrd. her, ohne neue Steuern zu erheben. Die willst ja nicht. Was muss da in den Haushalten gestrichen werden, damit es sozialverträglich bleibt?


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

09.05.2019 um 23:43
McMurdo schrieb:Wo sind da die Investitionen in bessere Technologien?
Investitionen in bessere Technologien als P2G Momentan gibts doch einige. Spontan fielen mir da besser gedämmte Gebäude, Erdgas betriebene Autos, Wärmepumpen oder Akkuspeicher für PV Anlagen ein. Könnte natürlich mehr von alledem sein.

mfg
kuno


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

10.05.2019 um 08:12
Wie im Märchen (endlich wird die Luft zum Atmen besteuert): Nigel Calder, 1998: „Alle Parteien der Industriestaaten, ob rechts oder links, werden die CO2- Erderwärmungstheorie übernehmen. Dies ist eine einmalige Chance, die Luft zum Atmen zu besteuern. Weil sie damit angeblich die Welt vor dem Hitzetod bewahren, erhalten die Politiker dafür auch noch Beifall. Keine Partei wird dieser Versuchung widerstehen.“
Wie dumm kann man sein, sich von gekauften Wissenschaftlern den Lebensstandard kaputtmachen zu lassen?


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

10.05.2019 um 08:18
"Ökonomen fordern ein CO2-Konto für jedermann
Auch Autofahrer sollen am kritisierten CO2-Handel teilnehmen. Wenn man sein Auto tankt oder die Stromrechnung bezahlt, würden nicht nur Geld, sondern auch CO2-Rechte abgebucht."
https://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/1261657/Oekonomen-fordern-ein-CO2Konto-fuer-jedermann
Wenn die Ökologen hier mal bald richtig durchstarten, dann werden wir alle in die Mangel genommen und kriegen nur ein Minimum CO2-Verbrauch am Tag zugestanden. Ich freu mich schon!


melden
Anzeige

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

10.05.2019 um 08:42
@Ludenlöther

Leute wie du scheinen zu meinen es wäre jedermanns Grundrecht alles was ihm gefällt kostenlos in der Atmosphäre verklappen zu können, dem is aber nich so.
Auch wenn dir das vermutlich ziemlich scheißegal is.

kuno


melden
336 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Verkehrte Welt....24 Beiträge