Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Fall Jens Söring

28.318 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis, Messer, Sohn, Karten, Doppelmord, Unschuldig, Richter, Briefe, Schuldig + 24 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

23.07.2020 um 14:35
silentlistener
schrieb:
Finanzielle Zuwendungen wird Herr Hammel nicht erhalten. Denn wer sollte sie ihm zukommen lassen? Verurteilte Mörder sind oftmals enterbt und mittellos,
Nicht aber deren Familien und Freunde.
silentlistener
schrieb:
Frau Haysom dürfte über diese Darstellung der anderen Sichtweise sehr froh gewesen sein. Wäre ich in ihrer Situation, hätte ich die Idee gehabt, selbst so eine solche Seite zu initiieren, damit die Eindrücke dieses Söring-freundlichen Films nicht unwidersprochen auf Virginia wirken.
Vielleicht hat sie das ja auch...
Calligraphie
schrieb:
Ich wüsste keinen Grund, warum Herr Hammel nicht bereits längst Kontakt zu ihr haben sollte .
Das wäre etwas, was er mit Sicherheit momentan nicht publiziert .
Ich auch.

Und da wird der nette Mr. Hammel halt klebrig. Bei einem Anwalt weiß man, dass er im Dienste seines Mandanten tätig ist. Der Ex-Anwalt, -Dozent und -Übersetzer würde jedoch sowohl journalistische Ethik wie auch berufliche Stamdards verletzen, wenn ihn nicht das vorgebliche Interesse am Fall treiben würde, sondern ein Auftrag, als U-Boot von Mrs. Haysom in Deutschland tätig zu sein. Er wäre dann reiner Interessensvertreter. Das entwertet nicht seine Argumente, aber sie sollten mit großer Skepsis zur Kenntnis genommen und eingehend geprüft werden.

Wir dürfen nicht vergessen, dass weder Jens Söring noch Elizabeth Haysom einsame Entscheidungen treffen werden. Beide sind sehr intelligent und gebildet, sie dürften auch vom Gefängnis aus Anteil daran genommen haben, wie man Interessen wahrt, Rechte in Anspruch nimmt und PR in eigener Sache betreibt. Beide dürften Unterstützer haben, die hier sind.

Darüber hinaus sind Beide Inhaber einer Geschichte, in der Wahrheit und Klarheit so diffus verteilt sind, dass sie immer wieder zu Aktivitäten der Medien Anlass geben. Der Fall kann immer als "nicht geklärt" vermarktet werden und er stößt so auf großes Interesse von Journalisten und Konsumenten. Siehe "Lanz" und "ZDF".


melden

Der Fall Jens Söring

23.07.2020 um 15:38
monstra
schrieb:
Nicht aber deren Familien und Freunde.
Erst enterben sie sie, um ihr auf Umwegen wieder Geld zukommen zu lassen?
Bei allem Respekt: Ein in Deutschland aktiver Herr Hammel wäre Mitte 2019 doch eher ein "nice to have" gewesen.
(Nicht böse sein, Herr Hammel).

Um mal die Sichtweise der möglichen "Auftraggeberin" einzunehmen: Hätte es ihr im Zusammenhang mit dem Film "Das Versprechen" in den Sinn kommen können, dass auch in Deutschland etwas in Sachen Öffentlichkeitsarbeit geschehen müsse? So dass von den USA aus ein passender Publizist in Europa ausgekuckt wurde?

Wäre sie seine Klientin, würde er sich wahrscheinlich strickt an die Version von Frau Haysom halten, für die sie auch verurteilt wurde. Meines Erachtens wirft er aber gerade in seinem letzten Blog-Eintrag auch einen kritischen Blick auf ihre Aussagen und die damit verbundene Glaubwürdigkeit. Interessant wäre es, ob er sich irgendwann einmal auf die Frage fokussiert, ob sie auch am Tatort war oder nicht. (Oder hat er das schon?)
monstra
schrieb:
Vielleicht hat sie das ja auch...
War mein Zaunpfahl doch nicht groß genug?
monstra
schrieb:
Ich auch.
"... nicht" soll es wahrscheinlich heißen. Auch hier scheine im mich zwischen meinen Zeilen zu sehr versteckt zu haben.
monstra
schrieb:
Mr. Hammel halt klebrig
monstra
schrieb:
U-Boot von Mrs. Haysom
Heute muss der Herr Hammel aber einige Schläge wegstecken. (Die früheren fand ich eher plump, so dass er sie sicher locker verkraftet hat.) Auf diese sollte er in seinem Blog aber möglichst in irgendeiner Form reagieren.
Denn wenn dem so sein sollte (was niemand außer ihm und möglichen Auftraggebern weiß und einschätzen kann), dann könnte sein Kartenhaus mit solchen Mutmaßungen ins Wanken geraten.
(Dass er hier jeden einzelnen aktuellen Beitrag mitliest, dürfte sicher sein. ;-) )


melden

Der Fall Jens Söring

23.07.2020 um 16:51
Ich bezweifle ebenfalls, dass hinter Herr Hammel's Engagement EH steckt.
Ist es nicht so, dass das Parole Board bei einer möglichen Bewährung auch die Familie der Opfer kontaktiert. Und diese ebenfalls angehört werden, wie sie zu einer möglichen Freilassung stehen. Scheinbar hat ihnen niemand Steine in den Weg gelegt. Wer also sollte Herrn hammel finanzieren? Wohl kaum EH die eher nicht über die finanziellen Mittel verfügen wird.
Ausserdem hört man von ihr nach wie vor nichts. Dass sie sich allerdings gegen falsche und unbewiesene Anschuldigungen des JS wehren möchte und sich somit anwaltlich vertreten lässt, ist nachvollziehbar.
JS ist hier der verurteilte Mörder. Ganz egal was er behauptet. Nichts anders konnte er, trotz zahlreicher Unterstützung, jemals beweisen.


melden

Der Fall Jens Söring

23.07.2020 um 17:43
@Venice2009
er ist per Urteil ein Mörder . Nur anscheinend will er das nicht hinnehmen und dazu ist alles recht . Zumindest hier auf deutschem Territorium . Bloß gut , dass er im ZDF so einen starken Verbündeten gefunden hat . Und so wird momentan azf allen Kanälen schon wieder tendenziöse Programm Werbetrommel geschlagen . Mittendrin der Focus .
Man beachte die Wortwahl " noch tiefschürfender " und die Titulierung von EH.
Ubd wieder fangen sie mit Täterprofil bla bla an . Nichts neues, null.

https://www.focus.de/kultur/kino_tv/killing-for-love-wer-hat-die-haysoms-ermordet-tv-doku-rollt-den-fall-um-jens-soering...

Es ist schon eine Anmaßung zu sagen " man rollt den Fall neu auf " das könnten sie machen , wenn sie was tatsächliches neues hätten . Was ihn entlastet . Ein paar Videosequenzen aus einem Gerichtsaal , sind null Beweis für nichts .
Hauptsache vermarkten und aus einer Doku einen 4 Teiler machen .

Das ZDF rollt einen Fall auf um was zu beweisen ? Am Ende vom 4. August , nach Mitternacht ist Herr Söring immer noch guilty as charged .
Genau so wie seine Ex. Leider ist eine ZDF Doku kein gr Radiergummi, mit dem man das kollektive Gedächtnis auf reset bringen kann .


melden
Jamegumb
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Jamegumb

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

23.07.2020 um 18:27
@Calligraphie
Es ist dasselbe, als würdest du den Teebeutel von gestern hernehmen und dem Gast den Tee als frisch gebrüht verkauftest. Irgendwie schon dreist.
Mir selber ist dieser Fall über. Aber ich bin froh, dass das bei Andrew Hammel anders ist. Man sollte den Leuten die Wahrheit sagen.
Wobei ich glaube, dass das Interesse an dieser Ausstrahlung an einem Dienstagabend, mitten in den Sommerferien, auf verhaltenes Interesse stoßen wird.


melden

Der Fall Jens Söring

23.07.2020 um 18:50
@Jamegumb
Wenn man mal ganz ehrlich ist , so alter Wein in neuen Schläuchen , warum nicht . Sollen sie ihren Spaß haben . Nicht , dass es am Ende noch heißt , man wäre bissig und gönne dem Jens seine 5 Minuten Ruhm nicht. Inzwischen ist das sowieso alles so stinke gähn langweilig . Die Luft ist raus .
Es gibt ein Sprichwort / es ist erst vorbei , wenn es vorbei ist .

Nun muss man nur noch definieren , wann ist vorbei . Für JS und das ZDF mit Sicherheit noch lange nicht . Für Herrn Hammel geht es jetzt erst richtig los, der Fehdehandschuh ist geworfen .

Und wir ( ich inclusive ) mischen nun auch noch im Urschleim mit rum . Ist wie beim Armdrücken inzwischen . Wer hat das letzte Wort , wer hat den Daumen oben .
Und ein zwei Tage nach Ausstrahlung der " tiefschürfenden Darstellung " geht dann alles wieder bei null los . Sockenabdruck , Cola fürs Auto, Täterprofil, Zeuge in Werkstatt und die Landstreicher . Irgendwie ist das doch slapstick.


melden
Jamegumb
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Jamegumb

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

23.07.2020 um 18:58
@Calligraphie
Es geht meines Erachtens nur noch darum, dass der Herr Söring sich die Taschen vollstopfen kann. Netflix, Randomhouse, da lässt sich einiges verdienen. Geld für einen Doppelmord letztlich.


melden

Der Fall Jens Söring

23.07.2020 um 19:06
Diese „Doku“ wird an der Schuldigkeit des JS und EH nichts ändern.
Aber beim ZDF werden bestimmt mehrere Beschwerden eintrudeln, weil GEZ einem Mörder eine Werbeplattform zur Verfügung stellt.
Haben die den Terry Wrigth Bericht nicht gelesen?


melden

Der Fall Jens Söring

23.07.2020 um 19:13
Calligraphie
schrieb:
er ist per Urteil ein Mörder . Nur anscheinend will er das nicht hinnehmen und dazu ist alles recht . Zumindest hier auf deutschem Territorium . Bloß gut , dass er im ZDF so einen starken Verbündeten gefunden hat
So ist es.
Dem verurteiltem Doppelmörder wird noch die Bühne gegeben, wie ungerecht das amerikanische Justizsystem nebst vielen anderen Leuten zu ihm war... zu ihm, der doch unschuldig ist!

Ist schon oft niedergeschrieben worden, aber kann man nicht oft genug, das es erschreckend ist, wie sich Privatleute (Unterstützer) und erst recht das deutsche Fernsehen für seine Zwecke instrumentalisieren lassen.

Nicht auszudenken, wenn Söring in der Politik mitmischen würde.


melden
Jamegumb
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Jamegumb

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

23.07.2020 um 19:29
@Watt
Eine solche Beschwerde haben die sich schon durch den Lanz-Beitrag eingefangen und die Sache ist nicht vom Tisch. Ich habe keinen Zweifel, dass Andrew Hammel und der Anwalt aus Berlin auch hier genau hinsehen werden und ggf. Beschwerde einreichen werden.
borabora
schrieb:
Nicht auszudenken, wenn Söring in der Politik mitmischen würde.
Da würde er ganz schnell auf die Nase fallen, weil er etwas Törichtes sagen würde
Die Empörung würde er nicht nachvollziehen können.
Kostproben gab es bei Twitter. Er mag hochintelligent sein. Im Zwischenmenschlichen scheint er ein Analphabet zu sein. Nach ein paar Fauxpas frage ich mich jedoch auch, ob da im Knast nicht auch etwas eingerostet ist.


melden

Der Fall Jens Söring

23.07.2020 um 19:48
Jamegumb
schrieb:
Da würde er ganz schnell auf die Nase fallen, weil er etwas Törichtes sagen würde
Die Empörung würde er nicht nachvollziehen können.
Ich bin mir da nicht so sicher, bei seinem Talent, Menschen zu manipulieren, für sich zu gewinnen...
Aber wahrscheinlich hast Du Recht.


melden

Der Fall Jens Söring

23.07.2020 um 20:12
@borabora
Na das fehlte ja nun noch . Der Herr Abgeordnete Lokalpolitiker Jens Söring . Und wir hier bringen ihn noch auf den Trichter sich einzubringen . Help, wo ist der Ausgang ?
Obwohl, wenn sich in den USA der Herr West / kardashian Gatte einbringt , wieso nicht .
Auf einen mehr oder weniger hier kommt es auch nicht mehr an . Hier in Berlin würde sich sicher ein warmes Plätzchen für ihn finden lassen , in irgendeiner Stiftung . Deutsch amerikanische Freundschaft hat sich als Thema leider für ihn erledigt.
Black lives matter klappt für ihn auch nicht mehr , wegen seiner racial Notizen .
Er könnte der Assistent für Axel Petermann werden. Das ZDF Info könnte ihn da einbauen in die Serie .

Platz ist in der kleinsten Hütte . Und für einen Helden wie Jens allemal .
Ironie Off .


melden
Jamegumb
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Jamegumb

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

23.07.2020 um 20:25
@borabora

Das mit seiner manipulativen Energie sehe ich etwas anders. Oder glaubst du, der Typ könnte dich virtuell oder gar persönlich von seiner Story überzeugen? Nee könnte er nicht. Ich spreche niemanden persönlich an, wenn ich sage, dass dazu immer zwei gehören. Auch ohne Hammel hätte man leicht herausfinden können, dass seine Storys Nonsens ist. Wer sich einlullen lässt, tut mir sehr leid.

@Calligraphie

Der Gedanke, dass Petermann ausgetauscht wird, ist reizvoll. Aber ich sähe lieber als Ersatz einen stattlichen Juristen, der fließend und fehlerfrei deutsch spricht... mit amerikanischem Akzent. ;)


melden

Der Fall Jens Söring

23.07.2020 um 20:44
Er könnte auch Blogger werden,
Thema: Hybristophilie?😉


melden
Jamegumb
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Jamegumb

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

23.07.2020 um 20:52
@Watt
Das wäre dann eher ein Thema für die Fans. Seltsamerweise betonen alle Damen, mit denen ich über den Fall kommuniziere, dass ER sie als Mann überhaupt nicht anspricht.
Aber irgendwas muss ja an ihm dran sein, was diese riesige Fangemeinde begründen würde. Vielleicht frage ich die drei Fandamen, wenn sie mich noch nicht geblockt haben. 🙊


melden

Der Fall Jens Söring

23.07.2020 um 21:34
@Jamegumb
Rein objektiv betrachtet ist er überhaupt kein Frauentyp. Er ist recht klein und schmächtig und optisch auch kein George Clooney oder Gerald butler. Oder eben auch kein Ted Bundee.. Die Optik wird es nicht sein. Allerdings empfinde ich seine Stimme und seine Äußerungen auch nicht als sympathisch oder gar interessant. Genauso wirken seine Unterstützer auf mich. . Daher denke ich, dass diese Menschen sich in irgendeiner Form ähneln, quasi auf einer Wellenlänge sind, was für andere schwer nachvollziehbar ist.
Auf mich hat er z.B. eine negative Wirkung. Er ist der Typ Mensch bei dem ich mich total unwohl fühlen würde und froh wäre wenn er nicht in meiner unmittelbaren Nähe wäre.


melden

Der Fall Jens Söring

23.07.2020 um 22:23
Jamegumb
schrieb:
Aber irgendwas muss ja an ihm dran sein, was diese riesige Fangemeinde begründen würde. Vielleicht frage ich die drei Fandamen, wenn sie mich noch nicht geblockt haben. 🙊
Es ist sein Lebenslauf. Je extremer das Verbrechen desto größer ist die weibliche Fangemeinde. So etwas ist nicht wirklich selten.


melden

Der Fall Jens Söring

23.07.2020 um 22:23
@Venice2009
Ich denke, mit solchen Parametern wie äußerer Habitus , groß , klein, dick , fragil , kann man solche Konstellationen zwischen einem Täter und evtl weibl. Verehrern nicht erklären .
Da spielen andere Dinge eine Rolle .
Elizabeth zb . hat ja auch irgendetwas in ihm gesehen , was andere nie so gesehen hätten . Der Nerd mit Intellekt , noch unerfahren , der ihr aus der Hand gefressen hat . Er war ihr ergeben und zu allem bereit . Und das zu einer Frau die ( lt Jens Söring " alle wollten ) und er hatte sie ergattert .

Und wenn ich mir die Damen anschaue , die ihn am Flughafen umrankten . Da zieht sich schon eine Linie durch. Zumindest keine blutjungen Frauen . Alle eher farblos . Die Religionslehrerin war ja regelrecht besessen davon für sein Recht zu kämpfen. So zumindest hat sie es in Interviews geschildert . Ihr Leben war JS gewidmet. Von einem Ehemann habe ich da nie was gelesen .
Sie wird in ihm was gesehen haben , was sie gerührt hat .
Sympathie ? Sollte ja eigentlich keine Rolle spielen bei der Bewertung , aber leider spielt das eine Rolle . Nicht umsonst hat er sich selbst als unbeliebtesten Häftling unter Gottes Sonne bezeichnet . Mit der Begründung : nicht schwarz und deutscher . Wenn das mal nicht unsympathisch ist, was dann ?
Das ewige Opfer . Ist es da ein Wunder, wenn sich Frauen finden , deren Beschützerinstinkt sich regt.
Nach dem Motto :
Die böse EH hat ihn nicht zu schätzen gewusst in ihren Augen. Sie hatte ihn nicht verdient .


melden

Der Fall Jens Söring

23.07.2020 um 22:30
@Calligraphie
Ich glaube Du beschreibst dieses Phänomen recht gut.
Viele Psychologen versuchen das zu ergründen aber auch einige Psychologinnen gehen den Tätern auf den Leim.


melden

Der Fall Jens Söring

23.07.2020 um 22:59
Calligraphie
schrieb:
Habitus , groß , klein, dick , fragil , kann man solche Konstellationen zwischen einem Täter und evtl weibl. Verehrern nicht erklären .
Ich denke das die Optik zwar nicht ausschlaggebend, aber schon recht hilfreich sein kann. Z. B. sah ein Ted Bundy recht vertrauenserweckend aus, was ihm eben ermöglichte einige Opfer in sein Auto zu locken. Auch schien er recht sympathisch gewesen zu sein, so hatte er z. B.eine recht leise, sanfte Stimme gehabt . Daher verwundert es nicht, dass ihm viele Frauen vertrauten.
Dann gibt es eben die Kategorie Mensch die einem auf Anhieb unsympathisch erscheint.
Calligraphie
schrieb:
Sympathie ? Sollte ja eigentlich keine Rolle spielen bei der Bewertung , aber leider spielt das eine Rolle . Nicht
Definitiv spielt das eine grosse Rolle. Wie eben auch Antipathie eine Rolle spielt . Ich denke jeder von uns hatte schon eine Begegnung mit Menschen die einem auf Anhieb sympathisch oder eben unsympathisch waren.
Er weckt vielleicht in den Personen einen Beschützerindtinkt die selber in einer ähnlichen Situation, nicht integriert, z. B. eine Außenseiterrolle spielten und sich somit gut mit ihm identifizieren können.


melden
128 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt