Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Fall Jens Söring

28.562 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis, Messer, Sohn, Karten, Doppelmord, Unschuldig, Richter, Schuldig, 1985 + 24 weitere +
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

04.09.2020 um 17:40
Bedauerlicherweise mag es einige Menschen geben, die zu Unrecht einsitzen u. ist eine schöne Sache, das es das
Innocence Projekt gibt.

Nur, hat das mit Jens Söring nichts zu tun.

Vermutlich haben sie gar nicht erst in den Akten zu seinem Fall geschaut, denn der gab eine Unschuld u. den damit verbundenen Freispruch einfach nicht her, davon bin ich überzeugt.



melden

Der Fall Jens Söring

04.09.2020 um 18:24
@borabora
Das sehe ich auch so,
Außerdem hat JS sämtliche Rechtsmittel ausgeschöpft, während sich Innocence project um Verurteilte kümmert die keine finanziellen Möglichkeiten haben und anwaltlich nicht gut vertreten waren.



melden

Der Fall Jens Söring

04.09.2020 um 22:48
Zitat von Rick_Blaine
Rick_Blaine
schrieb:
Und dazu noch eine persönliche Bemerkung: freilich ist jeder einzelne einer zuviel. Aber es ist eben etwas ganz anderes, zu behaupten, 50% seien unschuldig.
Solche Zahlen sind absurd und ohne jede Grundlage.

Zur berücksichtigen sind jedoch noch Fehler, die bei einer Verurteilung gemacht werden, aber nicht die Frage "schuldig oder unschuldig" betreffen, sondern z.B. das Strafmaß.

Z.B. die Annahme eines Mordmerkmals, obwohl nur Totschlag vorliegt; der Mittäterschaft, obwohl nur Beihilfe gegeben wäre; des Versuchs, obwohl nur straflose Vorbereitungshandlung vorliegt; der Zueignungsabsicht, obwohl Fahrlässigkeit gegeben ist.

Die gibt es sicher häufiger - zu Lasten eines Verurteilten wie auch zu dessen Gunsten. Statistische Zahlen lassen sich darüber wohl kaum erheben, da der Übergang zum Nichtwissen, zu unterschiedlichen Rechtsauffassungen oder zur Interpretation von Sachverhalten fließend ist. Das sind auch keine Fehlurteile, aber wie gesagt: Würde man jedes in der Berufung oder Revision zugunsten des Angeklagten abgeänderte Ausgangsurteil als "Fehlurteil" ansehen, dann käme man auf höhere Zahlen. Der sittliche Nährwert einer solchen Betrachtung ist freilich begrenzt.



melden

Der Fall Jens Söring

15.09.2020 um 21:32
@Venice2009
Neuigkeiten gibt es auf Hammels Blog: an der philosophischen Fakultät Düsseldorf hat er einen Vortrag gehalten über die juristische Behandling und die Verlässlichkeit von Geständnissen. Live, 3D und in Farbe.

Wie verlässlich ist ein Geständnis?



melden

Der Fall Jens Söring

15.09.2020 um 22:14
Zitat von Mr.Stielz
Mr.Stielz
schrieb:
Neuigkeiten gibt es auf Hammels Blog: an der philosophischen Fakultät Düsseldorf hat er einen Vortrag gehalten über die juristische Behandling und die Verlässlichkeit von Geständnissen.
Na, das ist doch mal was Vernünftiges. Man merkt, dass er die Studenten an der Uni jahrelang gut unterhalten hat. Und man merkt, wie sauschwer es ist, diesen f... Kaugummi-Akzent loszuwerden. ;-)



melden

Der Fall Jens Söring

15.09.2020 um 23:54
Danke für den Link,

war es nicht so, dass die Ermittler in England Elizabeth in ihrer Zelle suggeriert hatten Jens hätte etwas gestanden und EH daraufhin sich entschied ihr Schweigen zu brechen?!

Eventuell kann jemand vielleicht noch mal in fünf Spiegelstrichen den Ablauf wiedergeben wer wann was gestanden hat bzw widerrufen hat? es geht mir hier um die ersten Wochen in Haft?!



melden

Der Fall Jens Söring

17.09.2020 um 15:29
Zitat von B-Hörnchen
B-Hörnchen
schrieb:
war es nicht so, dass die Ermittler in England Elizabeth in ihrer Zelle suggeriert hatten Jens hätte etwas gestanden
Sie haben ihr das nicht "suggeriert" sondern er hatte wirklich bereits recht umfangreich gestanden.
Gesagt wurde ihr im Detail davon nichts, nur das die Ermittler "recht zufrieden mit dem Fortgang des Verfahrens seien" (siehe Wright Bericht)



melden

Der Fall Jens Söring

17.09.2020 um 15:41
Zitat von B-Hörnchen
B-Hörnchen
schrieb:
Eventuell kann jemand vielleicht noch mal in fünf Spiegelstrichen den Ablauf wiedergeben wer wann was gestanden hat bzw widerrufen hat? es geht mir hier um die ersten Wochen in Haft?!
Die beiden waren bereits einige Zeit wegen Scheckbetrugs im Knast. Dann wurden sie Mitte '86 zu den Morden befragt (getrennt voneinander). Innerhalb von 4 Tagen gestanden beide etwa diesselbe Geschichte (sie bleibt in D.C wg. Alibis, er begeht die Morde).
Sie hat davon im Kern nie etwas widerrufen; er kam mit einer komplett neuen Story unmittelbar vor Beginn seines Prozesses in 1990 (Rollen vertauscht: Er blieb in D.C., sie beging die Morde mit einem unbekannten Mittäter).
Letztere Version behauptet er heute übrigens nicht mehr, sondern sagt, er wüßte nicht, "wer das Messer geführt hat". Es seien unbekannte Killer gewesen.



melden

Der Fall Jens Söring

17.09.2020 um 16:24
@sf008
Das verstehe wer will.
Bisher konnte ich der Sache ja noch irgendwie folgen . Selbst wenn man versucht, die Schuhe ( nicht " die Schuhe" denn es waren ja Socken ?)
des Herrn JS anzuprobieren ( try to walk in my shoes ) und sich emphatisch mit seiner Motivation zu divergierenden Aussagen befasst.
Da bleibt doch zumindest mal ein fettes Fragezeichen ???? Warum um Himmels Willen sagt er nun , er wüsste nicht , wer es war ?
Hat er evtl gerade eine Blockade an der Phantasia Front ? Er wusste doch bisher immer wer was bezeugen kann , wo wer mit wem der Täter / die Täter / ganze Täter Kolonnen gar.
Was ist nur los ?
Hat ihm da jemand einen symbolischen Maulkorb verpasst . Ich habe da so eine vage Vermutung .... Evtl hat Elizabeth etwas an einer Strippe gezogen aus dem wunderschönen Canada ?
Ich bin sehr enttäuscht . Nach so viel Arbeit seinerseits über drei Jahrzehnte wirft er das Handtuch ?
Also bitte . Das kann er doch besser .
Mal schauen , oder besser , mal Herrn Hammel fragen, woher der Sinneswandel rühren könnte.
Bleiben sie dran .



melden

Der Fall Jens Söring

17.09.2020 um 17:54
Zitat von Calligraphie
Calligraphie
schrieb:
Warum um Himmels Willen sagt er nun , er wüsste nicht , wer es war ?
Hat er evtl gerade eine Blockade an der Phantasia Front ? Er wusste doch bisher immer wer was bezeugen kann , wo wer mit wem der Täter / die Täter / ganze Täter Kolonnen gar.
Was ist nur los ?
Nun hat er diese "Meinungsänderung" bei Lanz aber ziemlich theatralisch und betont halbherzig präsentiert.
Nach dem Motto: Aus juristischen Gründen darf ich in Deutschland niemanden mehr beschuldigen. Aber wir wissen doch alle, wen ich meine (alternativ: ..., wer es war).



melden

Der Fall Jens Söring

17.09.2020 um 19:18
@silentlistener
Oh sorry , da hätte ich besser mal Lanz geschaut . Verstehe, dieser Schlawiner aber auch . Hat er bei der Aussage auch mit einem Auge geblinzelt und die passende Handbewegung gemacht ?

Dann also auf anwaltlichen Rat ? Richtig so. Könnte sonst teuer werden .
Ist es nicht seltsam , in Haft durfte er frei Schn....ze behaupten , was immer ihm in den Sinn kam und kaum ist er hier ....muss er sich zurückhalten .
Karma ist alles .



melden

Der Fall Jens Söring

17.09.2020 um 20:15
Mir ist es jedenfalls lieber, Söring hält juristisch gut beraten den Mund -- oder sogar: er lügt sich die juristische Beratung zusammen -- als dass er weiter trommelt wie bisher. Dass allmählich Ruhe einkehrt, ist das beste, was Söring passieren kann. Und die Verantwortung dafür trägt zum größten Teil er selbst.



melden
happyisla
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

17.09.2020 um 20:27
deollen luegner und manipulator darf man nix glauben.



melden

Der Fall Jens Söring

17.09.2020 um 21:29
Zitat von Calligraphie
Calligraphie
schrieb:
Ist es nicht seltsam , in Haft durfte er frei Schn....ze behaupten , was immer ihm in den Sinn kam und kaum ist er hier ....muss er sich zurückhalten
Würde er hier weiterhin behaupten, EH habe die Tat begangen, könnte folgendes passieren:
EH könnte vor einem deutschen Gericht Söring auf Unterlassung verklagen. Unterwirft er sich der Klage, käme das einem (sehr späten) Schuldeingeständins gleich. Unterwirft er sich nicht, kommt es zum Prozeß. Bei diesem würde sich also ein deutsches Gericht die Beweislage ansehen einschließlich seiner tollen DNA Analysen ..... und dann wohl zu demselben Ergebnis kommen, wie die US Jury vor 30 Jahren - wie peinlich.

Seine Rechtsberater haben ihn wohl vor der Lanz-Show recht genau instruiert, was in der Show gut erkennbar war, nur hat man den Fehler gemacht, den Herrn Lanz nicht hinreichend instruiert zu haben.

Herr Söring will hier als Schriftsteller tätig werden. Bin mal gespannt, über welche Themen er schreiben will ohne sich rechtlichen Risiken auszusetzen.



melden

Der Fall Jens Söring

17.09.2020 um 22:26
@sf008
Danke für diese sehr schlüssige Erklärung . Macht Sinn und erklärt einiges .
Also zukünftig Focus weg vom Doppelmord, da ein heißes Pflaster , hin zu ? Prosa u Lyrik .
Eine schöne Love Story , diesesmal mit Happyend bitte.
Oder etwas zu Deutschland im Jahr 2020 .
Er hat da echt etwas Pech , ist zu einem ungünstigen Zeitpunkt hier gelandet .
Deutschland hat gerade kein Ohr für ihn .



melden

Der Fall Jens Söring

18.09.2020 um 16:47
Angeblich will Herr Söring ein Buch über das Knastleben in Virginia schreiben. Offen gesagt: Wen interessiert das hier ? (insbesondere wenn dieser Bericht von jemandem stammt, der wohl in den letzten 30 Jahren bei praktisch jeder Gelegenheit gelogen hat, daß sich die Balken bogen)

Wenn ich Herrn Sörings PR-Berater wäre, würde ich ihm folgendes vorschlagen:
Mach es wie Lance Armstrong.
Und dann schreibe ein Buch mit dem Titel: "The truth and nothing but the truth".



melden

Der Fall Jens Söring

18.09.2020 um 17:29
Zitat von sf008
sf008
schrieb:
Angeblich will Herr Söring ein Buch über das Knastleben in Virginia schreiben
Wo hast du diese Information denn her?



melden
happyisla
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

18.09.2020 um 17:34
Zitat von sf008
sf008
schrieb:
Angeblich will Herr Söring ein Buch über das Knastleben in Virginia schreiben. Offen gesagt: Wen interessiert das hier ? (insbesondere wenn dieser Bericht von jemandem stammt, der wohl in den letzten 30 Jahren bei praktisch jeder Gelegenheit gelogen hat, daß sich die Balken bogen)
der hat 30 jahre auf dem knastsack gelegen, wird zeit dass er anstaendig arbeiten geht.



melden

Der Fall Jens Söring

19.09.2020 um 21:14
Zitat von peterlee
peterlee
schrieb:
Wo hast du diese Information denn her?
Er selbst. Entweder in der Lanz-Show oder in irgendeinem Interview. Erinnere mich nicht mehr exakt.
Er bezeichnet sich selbst aber auch immer wieder als "Schriftsteller".



melden
happyisla
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Der Fall Jens Söring

19.09.2020 um 23:21
na ja , das ist ja keine geschuetzte berufsbezeichnung. jeder trottel kann sich so nennen.
in seinem fall haengt seine bezeichnung wohl mit den buechern zusammen, die er im us-knast schrieb. leidenstexte nennt sich das ofiziell in der literaturszene deutschlands. er ist also leidensautor...



melden