Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

308 Beiträge, Schlüsselwörter: Geister, Spuk, Paranormale

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

20.01.2018 um 15:12
Ich habe die "Geisterakten" im Sommer letzten Jahres entdeckt als ich auf der Suche nach Dokus zum Thema "Engel /Erzengel " war. Demnach war mein erstes Video auch das Hotel des gefallenen Engels.
Ich wusste nicht was und wer mich da erwartet.
Ich fand das Video sehr professionell und meiner Meinung nach sehr real. Als "Show " würde ich den Kanal nun wirklich nicht betiteln. Da gibt es weitaus mehr Kanäle wo dies zutrifft..
An den Geisterakten gefällt mir sehr ,dass sie mit ihrer Location behutsam umgehen und wenn vorhanden Interviews mit Besitzern oä führen .
In ihren Videos ist es auch so (und das finde ich gut !!) dass nicht immer etwas passiert und man auch mal ohne Antworten nach Hause geht. Das vermittelt mir das Gefühl als Zuschauer und Abonnent das sie nichts extra inszenieren um dem Zuschauer zu geben was er verlangt.

Die Geisterakten verfolge ich seit meinem ersten Kontakt auf YouTube. Durch ihre Reichweite tun sie auch was Gutes und das gefällt mir. Das sie auf Amazon Prime zu sehen sind stößt natürlich vielen auf aber das ist für mich KiKa...

Ich freue mich schon sehr aufs neue Video was nächste Woche hochgeladen wird!


melden
Anzeige

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

23.01.2018 um 11:10
Ich schaue die Geisrerakten sehr gerne
Finde Das Team sehr Souverän
Auch was equip und Ausrüstung angeht

Ich habe bisher alle Folgen gesehen und hatte nie den Eindruck das etwas gestellt oder gefaked ist


melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

24.01.2018 um 14:18
War auch mein Eindruck. Wo nix ist oder keine Rückmeldungen kommen, ist das halt mal so.
Das die keine Folgen online stellen, wo überhaupt nix kommt... ja, kann ich verstehen.
Ansonsten sind die ruhig und besonnen, machen menschlich einen angenehmen Eindruck und wirken einfach seriös.
Freue mich auch auf die nächste Folge.
Das war wohl die in Irland.


melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

24.01.2018 um 18:36
xAliinax schrieb am 20.01.2018:Ich fand das Video sehr professionell und meiner Meinung nach sehr real. Als "Show " würde ich den Kanal nun wirklich nicht betiteln.
Na ja, sie verstehen eben ihr Handwerk als Filmer und was Werbestrategien angehen :-) - und das Produkt ist eben auf Unterhaltung ausgelegt.
xAliinax schrieb am 20.01.2018:dass sie mit ihrer Location behutsam umgehen
Dann frag mal die Eigentümer, wo sie ohne Genehmigung waren bzw. unter falschen Angaben Genehmigungen erschlichen haben und nun ein Problem mit Spuktouristen haben.

Mir ist es echt egal, wer was schaut, aber man sollte nicht so leichtgläubig sein ;-).

Ist aber ein generelles Problem, weil die Zuschauer eben befüttert werden wollen :-) und selbst Supernatural einige für Realität halten :-)
In dem Sinne noch viel Spass mit der Unterhaltungsserie. Ich widme mich da echt Wichtigerem und realen Vorkommnissen.

Im Übrigen @xAliinax es gibt auch noch andere die Gutes tun ;-)


melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

24.01.2018 um 21:27
@Tom_GHNRWUP
Da ich ja die Diskussion zwischen dir und einem anderen Forenmitglied mitbekommen habe ,sage ich da jetzt nichts zu.

Deine bzw eure Videos kann ich mir zB nicht antun. Meiner Meinung nach finde ich das ihr die Sache überhaupt nicht ernst nehmt und ihr teilweise sehr ruppig und unfreundlich rüberkommt.

Wüsste mal gerne wo du deine Quellen her hast . Meine Info ist das die Geisterakten keine Standortinfos rausgeben. In den ersten Videos wurde auf gut Glück und ohne Genehmigung "gedreht " das weiß ich wurde in den Videos ja auch gesagt. Danach nur noch mit Genehmigung.

Schade das du alles schlecht reden musst. Das macht dich nicht sympathisch.


melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

24.01.2018 um 21:58
@xAliinax
Ob Du Dir unsere Video anschauen willst oder nicht, ist Dir überlassen :-) - wir drehen ja keine Videos um eine Fanbase zu schaffen und zu unterhalten. Die Thematik nehmen wir schon sehr ernst und dass wir eben durch das "Raster" fallen, weil wir -wie schon mehrfach erwähnt- keine Unterhaltungsserie produzieren, liegt dann auch auf der Hand. Es stört mich aber nicht, denn es gibt weitaus viele, die an unseren Aufklärungen und Erklärungen interessiert sind ;-)
xAliinax schrieb:Wüsste mal gerne wo du deine Quellen her hast .
Unser Team agiert eben auch mitunter in RLP ;-) und anderorts, da kann die Welt dann auch mal klein sein.
xAliinax schrieb:Schade das du alles schlecht reden musst. Das macht dich nicht sympathisch.
Um Sympathie geht es beim Paranormalen nicht, sondern doch wohl eher um die Wahrheit ;-). Ich gehöre eben zu jenen, die im paranormalen Bereich eben der Aufklärung zugetan sind und nicht irgendwelchen Irrglauben und Falschdarstellungen als Realität und Wahrheit verkaufen, um eine Fanbase zu befriedigen.

Aber ich ziehe mich nun hier entgültig raus :-)


melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

25.01.2018 um 14:06
Ehrlich gesagt, ich finde die auch ruhig und besonnen, und den Unterschied habe ich ja schon mal angesprochen.
Ja, die sind tatsächlich mal ohne Genehmigung irgendwo rein, haben die aber auch gesagt.
Danach nur mit.
Verstehe da die Aufregung nicht.

Und natürlich geht es auch um Sympathie.
Mal angenommen, ich habe ein gewisses "Problem"... da muss dann doch die Chemie passen.


melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

27.01.2018 um 17:40
Die neue Folge ist inzwischen online, ziemlich cool.
Lohnt sich, dass anzusehen.


melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

28.01.2018 um 16:44
Ich schaue Die Geisterakten sehr gerne. Ich weiß nicht, ob es Fake ist oder nicht. Jedenfalls finde ich die Folgen immer sehr spannend und schaue sie gerne, aber eher zur Unterhaltung. Mir sind die Ermittler auch sehr sympathisch.
Ich finde es gut, dass die Folgen nicht übertrieben sind, es fliegt nichts durch die Gegens, es fallen keine Objekte um etc., so wirkt es für mich jedenfalls authentischer. Sie selbst sind ja auch kritisch und hinterfragen Geräusche. Auch wenn mal nicht viel passiert, was ja auch mal sein kann, stellen sie die Folge online.


melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

28.01.2018 um 21:01
Immerhin, bei dem neuen Intro muss jetzt kein Mensch mehr moppern, die würden sich selbst als Spezialisten bezeichnen. ;)
Folge ist sehr geil gemacht, die EVP´s waren teilweise echt gut zu hören.
Aber die Geräusche und dann in der Nacht da umher... nun ja. Muss man wollen. Mutige Jungs. :D


melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

02.02.2018 um 14:07
Ich hatte gestern auch endlich Zeit die neue Folge zu schauen ! Eine krasse Location. Spätestens bei den Katzen hätte ich ne nasse buxe gehabt :D die EVPs waren diesmal wirklich sehr gut hörbar selbst für mich :D


melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

25.02.2018 um 21:34
Naja, ich hab mir mal die erste Staffel angesehen und fand e auf dauer einfach lahm. Es passiert eigentlichNichts und das wird auf anderthab Stunden gedehnt. Besonders nervig sind diese lärmenden "Ghostbox" - Sessions, ich würd als Geist Reißaus nehmen bei dem Krach.
Uns was die da alles so hören..ich hör das nicht oder was anderes.
Auch nicht grad vorbildhaft so völlig ungesichet durch Ruinen zu kraxeln, ganz besonders in so dünnen Turnschühchen wie dieser Stephan, da geht doch jeder reißnagel durch. Warum muss es da eigentlich grundsätzlich dunkel sein?
Aber wenigstens sind die Jungs ganz hübsch.


melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

26.02.2018 um 10:17
Hm, was soll denn alles passieren? Ständig Schatten, kreischen, Bilder?
Finde das ja irgendwie witzig: die einen finden, da passiert so viel, dass kann nicht stimmen, die anderen sagen das genaue Gegenteil. :D
Gerade bei den EVP´s sind viele Sachen echt gut hörbar. Meiner Meinung nach. Über die Ghosbox kann man geteilter Meinung sein, finde ich auch laut. Schuhe... jeder wie er mag. ;)


melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

14.03.2018 um 13:40
Die neue Folge war wie fast immer seht spannend !
Das klopfen aus dem Portal fand ich sehr interessant.
Am meisten hat mich die langsame stimme beeindruckt die das gleiche gesagt hat wie der Daniel. Das finde ich sehr interessant!


melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

16.03.2018 um 21:41
Ja, dass mit der Stimme war interessant. Ansonsten war die Folge wie üblich spannend.


melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

19.03.2018 um 11:08
Ich schaue die Geisterakten seit der ersten Folge und warte immer neugierig und ungeduldig auf die nächste Episode.

Es sind immer interessante und spannende Folgen.
Die Jungs und Mädels wirken seriös und sympathisch. Libby tut ihr übriges. Tiere haben viel sensiblere Antennen und Wahrnehmungen. Sie spüren einfach mehr. Das kann ich selbst bestätigen. Unser Hund wich meinem Vater zwei Tage vor dessen Tod aus. Machte einen großen Bogen um meinen Vater. Unsere Katzen spürten Stunden vorher ein kommendes Erdbeben.

Ich finde die Folgen sehr interessant. Wirken glaubwürdig. Und ich denke, an der einen oder anderen Folge könnte tatsächlich auch ein Funken Wahres sein!


melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

18.04.2018 um 17:17
@Tom_GHNRWUP
Woher kommt bei dir dieses abstoßende Verhalten, sobald andere eine andere Meinung haben als du? Dir dann noch versuchen zu erklären, aus welcher Sicht sie die Dinge sehen und du anschließend nicht vernünftig darauf eingehst bzw. einfach mal zuhörst. Ja, du glaubst nicht an Dämonen, dass wissen wir jetzt zu genüge. Ja, für dich sind die Geisterakten mehr eine Show, als das dort vernünftig gearbeitet wird. Ja, du bist die Bodenständigkeit und der Realist in Person.

Die Frage, die ich mir eher stelle ist, warum beschäftigt dich dieses Thema in diesem Thread schon seit über einem Jahr? Wo du ja sagst, dass dir eigentlich die Meinung anderer so egal ist. So egal kann es dir ja dann auch nicht sein, wenn du so vehement und vor allem so lange deine Position verteidigst!

Du redest davon, dass Menschen z.B. durch die Religion manipuliert werden. Das, was du hier betreibst, ist aber nichts anderes. Du hast dein Weltbild und drückst dieses jedem auf's Auge. Wer nicht deine Meinung teilt, gilt als unwissend oder "Einhörner"-sehend. Der Fakt, dass du dich hier so sehr verteidigst, zeugt eher von Schwäche, als von Stärke, die du versuchst hier zu demonstrieren. Therapie beendet!

Genau dies, hat man hier schon versucht dir zu erklären, auch wenn dies leider nicht immer so ganz klar war. Wenn du an eine PU unparteiisch, realistisch und vor allem unvoreingenommen herangehst, ist es dann nicht sinnvoller, dass volle Spektrum abzudecken? Du hast somit vor der PU schon persönliche Ausschlusskriterien und lässt diesen keinen Raum, was das Ergebnis verfälscht. Dabei geht es nicht darum, dass man an Dämonen glauben "muss", sondern vielmehr darum, dass man alle Möglichkeiten, trotz Skepsis in Betracht zieht.

Ich möchte nicht sagen, dass die Geisterakten nicht eine gewisse Show durch Videoschnitt und dramatische Musik liefern. Das ist nunmal Geschmackssache. Aber durch dein hartnäckiges, eindimensionales Verhalten hier, kommst du mir leider nicht viel seriöser rüber (auch wenn dir das natürlich wieder egal ist). Da helfen auch viele Jahre an Erfahrung nicht weiter.

Eine bitte, bevor du eventuell darauf antworten solltest. Gehe vernünftig auf meine Punkte ein und zitiere meine ganzen Sätze. Dieses ständige "ich nehme mir nur die Sätze, mit denen ich mein Gegenüber blöd aussehen lasse", ist schon sehr nervig.


melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

19.04.2018 um 23:19
@Raggy
Dafür, dass Du Sachlichkeit einforderst, provozierst und unterstellst Du aber gerne ... ;-)

Ich werde auch nur noch einmal was schreiben, da meine Lebensenergie so was zu schade ist.
Raggy schrieb:Wenn du an eine PU unparteiisch, realistisch und vor allem unvoreingenommen herangehst, ist es dann nicht sinnvoller, dass volle Spektrum abzudecken? Du hast somit vor der PU schon persönliche Ausschlusskriterien und lässt diesen keinen Raum, was das Ergebnis verfälscht. Dabei geht es nicht darum, dass man an Dämonen glauben "muss", sondern vielmehr darum, dass man alle Möglichkeiten, trotz Skepsis in Betracht zieht..
Du weisst natürlich als Außenstehender über unsere Arbeitsweise bescheid, natürlich! ;-) (*Ironie off)

Und wenn Du meinst, dass jemand, der jahrzehntelang sich mit der Thematik des Paranormalen beschäftigt hat und auch mit der Historie u.a. von Dämonen & Co. nur über ein eindimensionales Verhalten (bzw. auch über keine Objektivität) verfügt, bitte, dann denke es, nur dann stellt sich wohl eher die Frage, ob Du da nicht von Dir selber schreibst. Mir liegt da eher was an der Aufklärung von paranormalen Vorkommnissen, als Märchen (a la Münchhausen) den Zuschauern zu verkaufen, nur um den Wunsch nach Paranormalen zu befriedrigen und eine Gruselshow zu machen.

Bei uns melden sich wöchentlich Menschen, die Ängste haben. Teilweise verwenden sie Apps, die von Unterhaltungsshows -wie es sie reihenweise gibt- genutzt werden und glauben diesen Ergebnissen der Apps. Und warum? Weil die Shows den Zuschauern suggerieren, dass diese Apps funktionieren und man damit Livekommunikationen herstellen kann. Nur sind diese Apps Bullshit, um es mal klar auszudrücken. Komm mir nun nicht damit, ich hätte keine Ahnung - die habe ich sehr wohl, da wir damit auch immer wieder experimentieren.
Und Du wirfst mir Manipulation vor, die ich mit meinem Statements "betreibe"? Statements, wo ich auf Fehlinformationen usw. hinweise? Auf potentielle Falschauslegungen usw.? Auf manipulatives Verhalten und Verbreiten von Fake-News durch Unterhaltungsshows?
Ist dass wirklich Dein ernst?

Es gehört sehr viel Arbeit dazu, den Menschen eben diese Ängste wieder durch viele Gespräche zu nehmen und oftmals auch ein örtliche Ermittlung. Wir gehen da schon sehr auf die Klienten ein und nehmen uns auch sehr viel Zeit.

Unumstößlicher Fakt ist es, dass wir es in der paranormalen Thematik in erster Linie mit lebenden Menschen zu tun haben, entweder in Form von Klienten oder Zuschauern und mir liegt eben was daran, dass zu vielen Themengebieten aufgeklärt wird. Und nicht mit den Ängsten der Menschen gespielt wird.

Und ich wiederhole mich gerne wieder, ja auch ich habe schon meine paranormalen Erlebnisse gehabt, die nicht zu erklären sind, aber dennoch sollte man die Kirche im Dorfe lassen :-)

Dies war mein letzter Beitrag in diesem Thread und Du kannst mich noch so oft namentlich markieren; ich werde mich nicht dazu hinreißen lassen, nochmals was zu schreiben....


melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

20.04.2018 um 00:46
Ich habe dir bereits auf deine Privatnachricht an mich, geantwortet, warum ich die Dinge so geschrieben habe. Jetzt stellst du die Frage hier nochmal? Das du nichts mehr dazu schreiben möchtest, zeigt mir nur, dass ich recht habe ;-) Ansonsten hast du ja bisher auch keine Gelegenheit verpasst, andere zu denunzieren. Die eigene Suppe schmeckt halt manchmal nicht.

Natürlich weiß ich über eure Arbeitsweise Bescheid, denn ihr habt eine Homepage mit Informationen und reichlich Videos auf Youtube. Oder was sollen diese Plattformen bewirken, wenn nicht eure Arbeit und dazugehörige Informationen zeigen?

Du bist eindimensional, aufgrund deines Charakters, welchen du hier zu genüge zeigst. Anderen deren Erfahrungen absprechen wollen und nur auf seine persönliche Meinung beharren, zeigt mir nur, dass du nicht bereit bist, über den Tellerrand hinaus zu schauen. Genauso verhält es sich dann auch mit den PU's.

Du glaubst ja auch an Wesen oder sehe ich das falsch? Meine auch gelesen zu haben, dass du an die Wiedergeburt glaubst?! Gibt es da unwiderlegbare Beweise? Beweise, die so Handfest sind, dass wirklich niemand sie leugnen kann? Dahingehend "glaubst" du ja auch daran! Das ist nichts anderes, als der Glaube eines Christen, nur das du keinen Gott verehrst. Oder ein anderer glaubt wieder an Dämonen bzw. negative Wesen. Jeder glaubt an irgendwas. Daher bist du aber nicht besser oder realistischer, als andere Menschen. Aufklärungsarbeit in Form von seine Meinung aufdrängen wollen, hat nichts mit Aufklärung zu tun. Vielmehr mit dem eigenen Ego.

Deine bisherige "Berufserfahrung" beruht also auf den Fakt, dass du dich durch deinen Glauben einschränkst. Dies machen leider sehr viele. Mich persönlich interessieren aber alle Blickwinkel. Wenn ich mich z.B. für Autos interessiere, dann möchte ich mich nicht auf VW oder Audi beschränken lassen, sondern schaue mir ganz viele, unterschiedliche Hersteller und Fahrzeuge an. Diesen Fehler des selbst eingeschränkten denkens, begehen viele Paranormale Teams. Auch die Geisterakten, die ich hier nicht verteigen möchte.

Auch wenn deine Ausrichtung der Paranormalen Geisterjagd positiver behaftet ist, so muss sie nicht zwangsläufig die realistischere sein ;-) Ja, ich werfe dir Manipulation vor, genau wie die Kirche Menschen manipulieren möchte. Durch deinen ganz persönlichen Glauben, den die Kirche auch hat, machst du nichts anderes, als andere davon zu überzeugen, dass dein Glaube an Wesen, nicht vorhandene Dämonen usw. der richtige ist.

Dies wirst du selber aber leider nicht sehen können befürchte ich, da deine Verbissenheit an deinen persönlichen Glauben einfach schon zu festgefahren ist.

Wir werden uns sicher nochmal über irgendeine Plattform über den Weg laufen. Bis dahin wünsche ich dir dennoch alles Gute ;-)


melden
Anzeige

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

20.04.2018 um 08:59
@Raggy
Freu Dich nicht zu früh, dass ich entgegen meiner Aussage nochmals was schreibe, aber ich bin heute zum letzten Mal auf Allmystery.de, da ich meinen Account hier nun lösche (Antrag wird gleich gestellt), wie ich es schon seit längerem vorhatte, zumal ich nur noch sehr selten hier bin. Du kannst daher gerne weiterhin Sachen über mich verdrehen und versuchen mich zu diskreditieren, nur um einen Kritiker von Unterhaltungsshows zum Schweigen zu bringen - es tangiert mich nicht mehr. Und dass Du scheinbar nur deswegen hier bist zeigt Deine Forenaktivität (angemeldet am 18.04. und nur die beiden bisher hier geschriebenen Kommentare), um Dein Ego zu stärken ;-)
Raggy schrieb: Das du nichts mehr dazu schreiben möchtest, zeigt mir nur, dass ich recht habe ;-)
Eine reine Provokation, die an der Realität vorbeigeht, wie so vieles, was Du meinst über mich hier schreiben und urteilen zu können. Dass ich andere Gründe habe und schon seit längerem nur noch sporadisch mal hier bin; überwiegend nur um bestimmte Threads zu verfolgen und gar nicht mehr zwecks Kommentierung wirst Du sicherlich gern ausblenden und als Papperlapapp abwinken; denn es geht Dir nur darum jemanden der sich kritisch sich äußert an die Wand zu stellen. Solche Aussagen von Dir, wie die obige im Zitat, kommen doch auch unentwegt von jenen, die u.a. Verschwörungstheorien als Wahrheit verkaufen und Wutbürgern.
Raggy schrieb:Jetzt stellst du die Frage hier nochmal?
Meinen Eingangssatz ja,
Tom_GHNRWUP schrieb:Dafür, dass Du Sachlichkeit einforderst, provozierst und unterstellst Du aber gerne ... ;-)
und Du hast es mir ja bestätigt.

Zu einer sachlichen Diskussion gehören aber keine wahrheitswidrigen Unterstellungen, nur um den anderen zu provozieren - daher merkt man ja schon, dass es Dir gar nicht darum geht. Solche Diskussionen, sind mir mittlerweile echt zu wider - ein Grund mehr diese Plattform zu verlassen, denn wenn man sich wiederkehrend rechtfertigen muss und es dann wieder verdreht und falsch dargestellt wird, macht eine Diskussion keinen Sinn und kostet nur Zeit und Lebensenergie.

Mich einen Denunzianten zu nennen, nur weil ich es wage kritische Aussagen zu Unterhaltungsshows, Gerätschaften und Thesen zu äußeren ist ein ziemlicher Vorwurf und dies muss ich entschieden zurückweisen.
Da Du Dich ja ganz offensichtlich mit uns beschäftigt hast sollte Dir wohl nicht entgangen sein, dass diese Standpunkte (Aussagen) schon lange bestehen (zB eingesetzte Geräte, die wir selbst auch haben und ebenfalls kritisch beäugen) und wir damit einen aufklärerischen Blickwinkel vermitteln wollen. Dies als Denunziation zu betiteln ist eine ziemliche Frechheit. Genauso Deine anderen Provokationen und Unterstellungen.
Raggy schrieb:Natürlich weiß ich über eure Arbeitsweise Bescheid, denn ihr habt eine Homepage mit Informationen und reichlich Videos auf Youtube. Oder was sollen diese Plattformen bewirken, wenn nicht eure Arbeit und dazugehörige Informationen zeigen?
Interessant.... also nur weil wir zB nicht in den Videos zeigen, dass wir mal wieder bestimmte Apps verwendet haben und dies erneut aufgezeigt hat, dass diese nicht wirklich funktionieren schließt Du daraus, dass dies dann nicht erfolgt ist.
Wie wir zB bei Privatfällen agieren kannst Du nur ansatzweise wissen, da wir keine Videos aus Privatwohnungen online stellen und es waren auch schon u.a. "Dämonenfälle" darunter, so dass wir auch in diese Richtung dann ermitteln und da entgegen seiner Unterstellung schon objektiv arbeiten. Aber diese "Dämonenfälle" konnten nicht bestätigt werden, hätte man da auch nur Ansatzweise einen Hinweis auf einen echten Dämon gefunden, dann würde ich persönlich an meiner aufgestellten These Zweifel, die sich über Jahrzehnte aufgebaut wurde. Soviel zum Thema, ich bzw. auch unser Team würde keine Eigenkritik vornehmen

Noch ein Satz zu den Privatfällen: Wenn uns Klienten ihre Erlebnisse und Vorkommnisse schildern, dann glauben wir denen das auch, dass sie es so für sich erlebt haben. Denn sie erleben es oftmals auf einer emotionalen Ebene und da setzt oftmals die Ratio aus, so dass man selber gar nicht an rationale Gründe in dem Moment denkt. Während der Gespräche kommen sie dann oft selber auf Erklärungen und manche Fälle lösen sich auf. Viele wollen auch einfach nur mal reden und bei manchen bleibt noch etwas übrig, dem wir dann in einer späteren Ermittlung auf den Grund gehen. Hin und wieder findet man dann Hinweise auf Paranormales.
Raggy schrieb:Deine bisherige "Berufserfahrung" beruht also auf den Fakt, dass du dich durch deinen Glauben einschränkst. Dies machen leider sehr viele. Mich persönlich interessieren aber alle Blickwinkel.
Du blendest vorsätzlich aus, dass ich mich seit der frühen Jugend schon mit der paranormalen Thematik beschäftige und mich interessierten und interessieren ebenfalls alle Blickwinkel - wie es auch sein muss, um sich eine objektive Meinung über etwas zu bilden. Und auch diese Betrachtungsweise aus allen Blickwinkeln fließt bei unserem Team und der Bewertung von mitgeteilten Sachverhalten und Ergebnissen mit ein. Den eigentlichen Fehler den viele begehen ist, dass sie denken, dass alles paranormal sein kann und rationale Begründungen beiseite schieben, wenn man es auch als ein paranormales Phänomen auslegen könnte.... obgleich für dieses oder jenes Phänomen das Rationale ins Auge springt.

Adios


melden
239 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden