Esoterik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

1.498 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Geister, Spuk, Paranormale ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

04.12.2020 um 09:29
Zitat von Antisi223Antisi223 schrieb:In dem Video wurde auch gesagt, dass sie für sich weiter machen! Untersuchungen müssen in irgendeiner Form aufgezeichnet werden, um Resultate auswerten zu können, sonst weiß man nicht, ob man Rückmeldungen erhalten hat. Das heißt für mich nicht, dass dort eine Veröffentlichung schon fest stand.
Na gut, was aber trotzdem kein Gegenargument ist. Es ging damals darum, die Popularität runterzuschrauben um sich selbst (und die liebe Libby natürlich) zu schützen. Es ist und bleibt eben genau das Gegenteil vom gesagten.


Also ein astreines Kämmerspiel, abgesehen davon, dass jeder halbwegs Vernunftbegabte da irgendwie das Gefühl hat, dass etwas irgendwie nicht zusammenpasst.


melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

04.12.2020 um 13:42
Es ist schon ein Unterschied, ob man Untersuchungen auf Video aufzeichnet, um das Material hinterher auszuwerten oder ob man die Untersuchung aufzeichnet, um eine Episode davon anzufertigen. Der Anspruch sowie Blickwinkel ist anders und auch das Material.


1x zitiertmelden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

04.12.2020 um 16:18
Zitat von Tom_GHNRWUPTom_GHNRWUP schrieb:Es ist schon ein Unterschied, ob man Untersuchungen auf Video aufzeichnet, um das Material hinterher auszuwerten oder ob man die Untersuchung aufzeichnet, um eine Episode davon anzufertigen. Der Anspruch sowie Blickwinkel ist anders und auch das Material
Ja gut das ist wieder so ein strittiges Thema.
Die Mikrofone an den Teammitgliedern und die Verwendung von "guten" Kameras, Stativen erleichtert sicherlich auch das auswerten ungemein.
Bei klaren Bildern, lässt sich eine Analyse eben besser betreiben.Klare Audiospuren schließen Eventualitäten auch schneller aus.
Wenn man dann das gefilmte Material veröffentlicht, gelingt es den Kritikern auch einfacher eventuelle Manipulationen ersichtlich zu machen ;)
Abschließend und kurz gesagt, wer etwas veröffentlicht,sollte auch ein kleines bisschen auf die Audio und Bildqualität achten. Egal wie sympathisch und authentisch man ein Team findet, es bringt einem interessierten Zuschauer nichts wenn man sehr angestrengt zuschauen/zuhören muss.


1x zitiertmelden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

04.12.2020 um 17:22
Zitat von SkepticOneSkepticOne schrieb:Die Mikrofone an den Teammitgliedern
Sind überflüssig, ausser man plant es zu veröffentlichen. Denn bei EVP-Aufnahmen erleichtert man sich so Fehldeutungen und Manipulationen.


melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

07.12.2020 um 09:31
Hallo,
ich habe mir die sechste Folge der dritten Staffel nun angeschaut und mir sind einige Sachen aufgefallen.

Pauschal kann man sagen, dass in der Folge eigentlich so gut wie nichts passiert ist. Ein Highlight war natürlich, dass Katjas Hund mit Blähungen zu kämpfen hat. Aber fangen wir mal ganz entspannt von vorne an. Ich werde an dieser Stelle erstmal nur Bezug auf die SEHR auffälligen Momente nehmen.

Bereits in der ersten Portalsession ist bei genauer Beobachtung zu hören, wie sich eine weibliche Stimme "eingeschlichen hat". Auf dem ersten hören klingt es tatsächlich so, als ob da eine Tonspur von Heike zu hören ist, aber es könnte auch Julia gewesen sein.

Ein weiteres, ähnliches Phänomen stellt die "Körperlose Stimme" dar. Die ziemlich nach Serienschöpfer Daniel selbst klingt. Da der gute ein paar Sekunden später im Interview etwas zum besten gibt, hat man da auch direkt den Vergleich in Sachen Tonhöhe und Phrasierung.

Des weiteren habe ich mir angewöhnt, EVPs und auch Portal-Sprüche mit einem Blindtest zu überprüfen und bin immer wieder überrascht, wie viel teilweise rausinterpretiert wird.

Ich werde diesbezüglich mal wieder eine kleine Analyse betreiben und denke, dass diese ein wenig aufschlussreicher sein wird, als die Tür.


Insgesamt habe ich die Folge unter kritischen Blicken als sehr uninteressant empfunden, da, wenn man die von mir angesprochenen Punkte wegnimmt, nicht viel übrig bleibt. Und den Rest sehe ich auch sehr kritisch. Da ja scheinbar mittlerweile mit Nachbearbeitungen gearbeitet wird, ist einiges leider fraglich.

Spannend wurde es trotzdem noch, Lampen, die einfach ausgehen, trotz vollem Akku. Leider bin ich nur noch mit der Fragestellung "Wie haben sie das wohl gemacht" herangegangen.


melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

07.12.2020 um 09:45
Da geb ich AXL in allen genannten Punkten recht. Leider macht es den Anschein als hätte man sehr kräftig nachgeholfen.

Witzig finde ich die Aussage von Heike, dass sie selbst bei diesem RE-VP (heisst es so?) Gerät meint man versteht garnichts.Eventuell ein Wispern oder Knacken, dann aber die Aufnahmen mit Untertitel zu angeblich hörbaren Aussagen betitelt werden.
Ich für meinen Teil konnte mit In-Ear-Köpfhörern und anschließend nochmal über ein Bose-Soundsystem mit sehr klaren Boxen Nichts raus hören...


melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

08.12.2020 um 16:43
Meine zwei Cent zur Folge: Unaufgeregt.

Sehr schön fand ich die Location. Ein interessantes, altes Haus mit viel Potential. Die Idee, dort allein hinein zu gehen, fand ich auch gut. Wenn alle vor Ort sind, empfinde ich die Folgen immer als etwas unruhig. Sogar Julia war mal etwas "erträglicher". Sie ist sonst immer viel zu überdreht.

Den Bären habe ich vorher schon in vielen Ghosthunterserien gesehen. Zur Funktion kann ich wenig sagen, außer dass mir an einer Stelle auffiel, dass der Bär anschlug, als Micha die Ovilus in die Richtung gedreht hat (und entsprechend verstummte, als er sie wieder wegdrehte). Da hat er in meinen Augen also eher auf das Gerät, als auf eine mögliche Entität reagiert.
Schön fand ich die Aufnahme vom "Orb". Der sah wirklich interessant aus, zumal man oben im Bild schön die Staubkörner sehen konnte, die kontinuierlich in eine Richtung flossen.
Die Bilder von Heike waren auch spannend.

Ich finde, dass man hier weder für noch gegen einen Fake sprechen kann. Dafür ist zu wenig passiert. Dass die Stimmen aus dem Portal denen bestimmter Teammitglieder ähneln sollen, finde ich extrem spekulativ. Alle da haben meiner Ansicht nach eher Allerweltsstimmen, da sticht keine derart hervor, dass man sagen könnte, der oder der müsse da etwas eingesprochen haben. Ich denke, das ist auch nicht zielführend.

Ich bin eh immer noch der Meinung, dass die Truppe oft zu viel interpretiert und den Gerätschaften Glauben schenkt, als dass hier ganz gezielt und geplant gefaked wird. Das merkt man z.B. bei den EVP Interpretationen. Da habe ich oft gar nichts gehört. Selten das, was unten eingeblendet wird. Aber das fließt auch in den subjektiven Bereich. Es ist da ein wenig wie die stille Post. Jeder hört etwas anderes.

Facebook habe ich mir aus Zeitgründen noch nicht angeschaut. Müsste mal schauen, wie da der Tenor ist.


melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

08.12.2020 um 17:49
Ich werde jetzt eine Schritt wagen, den ich direkt bedauere. Ich liebe die Geisterakten, ich fiebere bei jeder Folge mit, und werde jede von ihnen sicherlich noch 10x gucken. Aber meine offene Haltung zum Team und zur Vorgehensweise hat sich mittlerweile - hauptsächlich durch Staffel 3 allein - geändert.

Ich hatte mich hier schon in diesem Thread zum Team geäussert und das ich den einen oder anderen Sachverhalt komisch finde. Wie soll zB ein Geist wissen, wie er das "richtige" Wort aus der Ovilus bekommt. Wieso halten sich IMMER da, wo das Team ist, auch Geister auf? Gibts irgendwo n Forum zur Absprache? Und warum gibt es überhaupt Seiten, auf denen man dieses ganze Equipment für gutes Geld kaufen kann?

Aber grad die Folge 6 aus Staffel 3 riecht für mich so nach "wir müssen aber hier jetzt auf Krampf was finden". Da wird für mein Empfinden aus jedem noch so kleinen Rauschen ein Satz oder gesprochenes Wort gemacht. Und den Schatten, den die Spiegelreflex da mehrfach aufnimmt..... das ist mit Photoshop ne Frage von drei vier Klicks. Aber mir fallen immer mehr Dinge ein. So war ich mal beeindruckt von der Schattengestalt, die in Staffel 2 in einer Folge am Ende vom Koridor von rechts nach links läuft. Aber wenn man mal auf die Reaktionen vom Team achtet.... sehr emotional wird da nicht reagiert. Ich wäre durchgedreht! Oder auch die Folge, in der das Team in nem alten Bunker ist, und Daniel ständig Klopfen und Schritte vor der Tür wahrnimmt, K2 und sogar eine sich bewegende Türklinke aufzeichnet. Warum hat man da nicht einfach stumpf auf dem Flur vor der Tür eine zusätzliche Kamera aufgestellt? Warum wird bei Schritten nicht sofort losgestürmt, um die Ursache zu finden? Auch das die Mädels hier und da mal etwas aufgedreht reagieren.... mit ein bisschen Übung kann man das gut schauspielern.

Aber um es am Ende deutlich zu machen: ich glaube nicht, das generell alles gefaked ist. Un damit meine ich nicht nur die Risiken, die das Team auch immer wieder eingeht (Nachts im Wald...). Die eine oder andere EVP ist schon beeindruckend, oder das eine oder andere Geräusch. Und ich bleibe dem Team treu. Vielleicht muss es einfach nur wieder ein wenig authentischer werden. Dann wärs mir möglicherweise am Ende wieder egal, wie oft und wie viel gefaked wird bzw. ich würds nicht hinterfragen.


2x zitiertmelden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

08.12.2020 um 18:06
Zitat von ItsNot42ItsNot42 schrieb:"wir müssen aber hier jetzt auf Krampf was finden". Da wird für mein Empfinden aus jedem noch so kleinen Rauschen ein Satz oder gesprochenes Wort gemacht.
Ja, das meine ich auch. Die GAs sind auf unerwartet hohes Interesse gestoßen, was vermutlich dazu führte, unbedingt etwas liefern zu wollen. Wie gesagt, viel ist in meinen Augen Interpretation. Ein paar echte Dinge sind sicherlich dabei gewesen, aber eben zu wenig für die steigende Bekanntheit.
Ich sage es nochmal, ich denke nicht, dass da absichtlich und mit Plan gefaked wird. Denn dazu müssten sechs Leute extrem dicht halten und sehr gut abgesprochen sein (eigentlich noch mehr, sind da ja auch mittlerweile ein paar Ehemalige). Da wäre irgendwann etwas durchgesickert.


3x zitiertmelden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

08.12.2020 um 18:27
Zitat von TrollkatzeTrollkatze schrieb:Ich sage es nochmal, ich denke nicht, dass da absichtlich und mit Plan gefaked wird
Joa so hätte ichs vielleicht formulieren können/sollen. Ich kann mir maximal vorstellen, das "hier und da" nachgeholfen wird. Aber nicht das die Folgen gescriptet und die Vorkomnisse alle insziniert sind. Mein bis dato fast ausnahmlos überzeugter Standpunkt "pro Geisterwelt" ist halt einfach nur gedämpft worden. Aber vielleicht ändern das weitere Folgen ja auch wieder. Ich will halt auch unbedingt an Geister und die Nachwelt und die Möglichkeit der Interaktion glauben.


melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

08.12.2020 um 19:19
Zitat von TrollkatzeTrollkatze schrieb:Denn dazu müssten sechs Leute extrem dicht halten und sehr gut abgesprochen sein (eigentlich noch mehr, sind da ja auch mittlerweile ein paar Ehemalige). Da wäre irgendwann etwas durchgesickert.
Die Ehemaligen waren aber auch nicht dabei, als es Ghostflix gab ;)
Sicherlich nicht die Wurzel allen Übels aber dass die Streamingplattform aus reiner Fanliebe erstellt wurde?Wohl kaum...
Jetzt heißt es eben auch liefern.4,99 im Monat zahlt wohl Niemand dauerhaft für Folgen in denen kaum etwas passiert.
Sicherlich sind das auch alles nur Thesen,aber an Zufälle glaub ich langsam nicht mehr.
Allen vorran die "Körperlose Stimme" hat mich wieder mal sehr ins wanken gebracht.


melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

08.12.2020 um 20:06
Ich möchte anmerken, dass das Format von Anfang an ein Konstrukt ist und keinesfalls realistisch...


melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

08.12.2020 um 21:44
Eine körperlose Stimme? Hab ich was verpasst?


2x zitiertmelden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

08.12.2020 um 21:50
Zitat von TrollkatzeTrollkatze schrieb:Eine körperlose Stimme? Hab ich was verpasst?
Ja...vielleicht solltest du dir den Part mit Heike nochmal genau angucken.Da kommt wieder so ein spektakuläres Ereignis


1x zitiertmelden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

09.12.2020 um 06:11
Zitat von SkepticOneSkepticOne schrieb:Ja...vielleicht solltest du dir den Part mit Heike nochmal genau angucken.Da kommt wieder so ein spektakuläres Ereignis
EVPs sind für mich irgendwie auch körperlose Stimmen. Oder meinst du diese sprechende Ovilus?


5x zitiertmelden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

09.12.2020 um 09:32
Zitat von ItsNot42ItsNot42 schrieb:Ich werde jetzt eine Schritt wagen, den ich direkt bedauere. Ich liebe die Geisterakten, ich fiebere bei jeder Folge mit, und werde jede von ihnen sicherlich noch 10x gucken. Aber meine offene Haltung zum Team und zur Vorgehensweise hat sich mittlerweile - hauptsächlich durch Staffel 3 allein - geändert.
Ich denke, du musst nichts bereuen, vor allem, wenn du deine Meinung hier äußerst. Hier ist jede Meinung willkommen, und hier wirst du auch nicht mit einem "Shitstorm" beglückt, wenn du eine gewisse Fanliebe äußerst. :) Da sind wir ein wenig anders mittlerweile.

Zumal ich persönlich deinen Text auch zu 100% unterschreiben kann. Besonders deine plausiblen Ausführungen zu der Schattengestalt.

In diesem Sinne: Guten morgen und herzlich willkommen (zurück).
Zitat von TrollkatzeTrollkatze schrieb:Ich sage es nochmal, ich denke nicht, dass da absichtlich und mit Plan gefaked wird. Denn dazu müssten sechs Leute extrem dicht halten und sehr gut abgesprochen sein (eigentlich noch mehr, sind da ja auch mittlerweile ein paar Ehemalige). Da wäre irgendwann etwas durchgesickert.
An dem Punkt muss ich zzt mit vorsichtig eine andere Meinung entgegen bringen, aber bevor ich da eine zu 100% gebildet habe, möchte ich noch eine Analyse machen.
Diese bezieht sich auf :
Zitat von TrollkatzeTrollkatze schrieb:Eine körperlose Stimme? Hab ich was verpasst?
Es wurde explizit eine körperlose Stimme und keine EVP textlich angegeben. Quasi eine Abgrenzung zu klassischen EVPs.

Darauf bezog ich mich auf meine Vermutung, dass nachgeholfen wurde, aber dazu später mehr.



Zu der Sache mit den Texteinblendungen: Es ist in keinster Art und Weise angegeben, dass diese Texteinwürfe seitens des Teams nur Interpretationsversuche sind, es wird einfach eingeblendet. Das sehe ich speziell in letzter Zeit sehr kritisch. Hört euch mal mit geschlossenen Augen bestimmte Szenen an. Es ist wirklich wichtig, visuelle Eindrücke auszuschalten, da sind einige EVPs nicht viel mehr als Hintergrundgeräusche (Kleidung, die Raschelt; vorbeifahrende Autos in dem aktuellen Fall).


Nebenbei, was mir auch aufgefallen ist:
Beim betrachten der Portalsessions ist mir aufgefallen, dass es mich verwundert hat, dass das Team nicht Vorort auf die Sprüche eingehen kann, weil man es so schwer raushören kann. Mittlerweile und nach einigen Blind-Beobachtungen kann ich nachvollziehen, warum das so, weil einge der "Interpretationen" sehr frei sind.

Und wie gesagt, ich bin mir relativ sicher, dass sich ein aufgenommener "Spruch" eines weiblichen Teammitglieds in der letzten Session mit "eingeschlichen" hat. Es ist die erste Session bei Stefan.


Abschließend muss ich sagen, dass ich nach wie vor Fan des Teams bin, ich sehe es als Kritiker als großes Vergnügen an, die Sachen zu überprüfen, an dieser Stelle, also auch weil ich den Verdacht habe, dass das Team auch hier mitliest, vielen Dank Daniel und co! :)
Ich darf betonen, dass ich dies nicht sarkastisch meine, auch wenn ich gewisse Handlungsweisen sehr kritisch sehe, speziell in Bezug auf Publikumsarbeit.

Nebenbei, der "Fanshop" besteht aus 90% aus Spreadshirt. Da kann man Designs einreichen und der Shop kümmert sich um den Rest. Es bleibt natürlich nicht so viel übrig, als wenn man sich die Shirts und co selbst drucken läßt, lagert und verschickt, aber es ist eine hervorragende Möglichkeit, die Fans mit ein paar Klicks mit Merch zu versorgen. Oder eben auch mit ein paar Klicks und der nötigen Reichweite Geld zu generieren.


melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

09.12.2020 um 10:55
Okay, müsste ich nochmal schauen.
Heute früh kam auf Instagram noch eine Ergänzung zur Folge. Einige Zuschauer haben bei Micha an der Treppe eine recht deutliche Schattengestalt gesehen (mir war sie nicht aufgefallen, aber es ist schon eine deutliche, sehr scharfe Kontur, die die Treppe nach unten geht). Hier hat man noch die anderen Kameraperspektiven mit eingeblendet, um zu zeigen, dass auf diesen nichts zu sehen ist. An der Stelle könnte man natürlich behaupten, dass es einfach geschickt zusammengeschnitten und mit den entsprechenden Zeitangaben versehen wurde.

Aber das ist in der Sache einfach mein Problem: Klar kann man vieles. Aber deswegen ist ja noch lange nichts bewiesen. Daher kommt meine Ansicht, dass die GAs wohl vieles selber glauben, was die da produzieren. Beispiel Kinect. Beschäftigt man sich damit, macht das Teil keinen Sinn mehr. Macht man das nicht und hält einfach nur drauf, macht man sich wahrscheinlich vor Angst in die Bux bei alle den Geister, die da plötzlich auftauchen. Ich denke, die glauben einfach wirklich daran.
Anderes Beispiel, die ganzen Fotos mit den Schattengestalten. Tom sagte mehrfach, dass die Kamera einfach falsch gehandhabt wurde. Aber wissen die das?
Nur weil Daniel in dem Bereich selbständig ist, heißt das noch lange nicht, dass er von allem einen Plan hat. Ich bin auch schon sehr schlechten Ärzten begegnet. Studiert haben die aber alle Medizin.
(Soll nicht heißen, dass Daniel ein Stümper ist....aber wäre er eine wahnsinns Koryphäe in dem Bereich, wäre seine Firma entweder deutlich bekannter oder er würde ganz woanders arbeiten....)


5x zitiertmelden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

09.12.2020 um 11:28
Zitat von TrollkatzeTrollkatze schrieb:Aber das ist in der Sache einfach mein Problem: Klar kann man vieles. Aber deswegen ist ja noch lange nichts bewiesen. Daher kommt meine Ansicht, dass die GAs wohl vieles selber glauben, was die da produzieren.
Klar, das steht 2020 außer frage, da geht Videotechnisch so gut wie alles.

Aber sich kritisch mit auseinanderzusetzten bereit mir eine kleine, feine Freude in den dunklen Zeiten. :)

Es gibt auch solche Phänomene wie die von @ItsNot42 (nebenbei, Respekt für den coolen Nickname) angesprochene Schattengestalt im Hotel fand ich grandios! Aus verschiedenen Aspekten. Schon allein von der Inszenierung, sollte es denn eine solche sein.

Die ebenfalls angesprochene "Organisation" der Geister, dass sie sich auch regelmäßig beim Team mit Namen melden oder mitzureisen scheinen macht tatsächlich gar keinen Sinn. Da könnte man auch getrost zuhause bleiben.
Zitat von TrollkatzeTrollkatze schrieb:Oder meinst du diese sprechende Ovilus?
Was ich von dem Gerät halten soll, weiß ich auch noch nicht, da werde ich mich nach meiner Videoanalyse ransetzten. Die werde ich übrigens morgen in Angriff nehmen, wie ich gerade beschlossen habe. :)


2x zitiertmelden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

09.12.2020 um 14:02
Zitat von TrollkatzeTrollkatze schrieb:Beispiel Kinect. Beschäftigt man sich damit, macht das Teil keinen Sinn mehr.
Zitat von TrollkatzeTrollkatze schrieb:Anderes Beispiel, die ganzen Fotos mit den Schattengestalten. Tom sagte mehrfach, dass die Kamera einfach falsch gehandhabt wurde. Aber wissen die das?
Aber dies ist ja eines der Grundprobleme von Anfang an, denn -ich muss da leider wieder drauf zurückkommen- wenn man im Vorspann der Serie sich als Experte oder Spezialisten des Paranormalen vorstellen lässt (und dabei betone ich, dass es eine eigene Produktion ist), erwartet das Publikum, dass die wirklich Ahnung haben und sich mit allem auseinander gesetzt haben. Mittlerweile ist es offenkundig, dass sie amateurhaft sind und der Vorspann wurde ja auch nach der 1.Staffel geändert. So könnte man nun sogar den Vorwurf in den Raum stellen, dass sie Wissen nur vorgetäuscht haben...


1x zitiertmelden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

09.12.2020 um 14:46
Zitat von Tom_GHNRWUPTom_GHNRWUP schrieb:Mittlerweile ist es offenkundig, dass sie amateurhaft sind und der Vorspann wurde ja auch nach der 1.Staffel geändert.
Genau. Und deshalb gehe ich davon aus, dass da gewisse Leute eben nicht so die Topexperten sind. Auch im Medienbereich nicht. Zu Beginn gehen die ja auch ohne Genehmigung in eine Location.
Ich habe schon vor über 10 Jahren gerne Ghosthunterberichte gelesen. Dort wurde immer dick und fett darauf hingewiesen, dass man nie ohne Erlaubnis irgendwo rein darf. Das spricht für mich auch dafür, dass man sich mit der Materie eher rudimentär auseinander gesetzt hat.
Zitat von AXLDesmondAXLDesmond schrieb:Aber sich kritisch mit auseinanderzusetzten bereit mir eine kleine, feine Freude in den dunklen Zeiten. :)
Hör mal, ich warte nur darauf, dass du den Fake schlechthin entlarvst. :folkmetal:
Zitat von AXLDesmondAXLDesmond schrieb:Die ebenfalls angesprochene "Organisation" der Geister, dass sie sich auch regelmäßig beim Team mit Namen melden oder mitzureisen scheinen macht tatsächlich gar keinen Sinn. Da könnte man auch getrost zuhause bleiben.
DAS wiederum würde mir ja persönlich echt Angst machen. Ich möchte nix mit nach Hause nehmen. :ghost:


melden