Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

"Verliebt" in eine andere

36 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Leben, Liebe, Beziehung

"Verliebt" in eine andere

11.01.2019 um 20:19
Nabend zusammen,

ich erwarte mir hier wohl weder Hilfe, Ratschlag oder sonst etwas. Vielleicht habe ich einfach das Bedürfnis mir das Thema von der Seele zu schreiben. Eure Einschätzung bzw. eure Erfahrungswerte würden mich aber trotzdem sehr interessieren.

Kurz zu mir:

Ich bin Mitte dreißig, seit nun mehr sechs Jahren in einer festen Beziehung und eigentlich könnte alles besser nicht laufen.

Job stimmt, Lohn stimmt, ich habe mich persönlich in den letzten zwei, drei Jahren extrem weiter entwickelt. Zum einen was die Karriereleiter angeht, aber auch meine Persönlichkeit, meine Einstellung zum Leben (z.B mit Sport begonnen, über 50kg abgenommen).

Anfang des Jahres hat sich meine Freundin von mir getrennt. Sie brauchte eine Auszeit, hatte einige Themen die ihr in der Beziehung nicht mehr gefallen haben. Wir waren ca. zwei Monate getrennt und haben über eine Paarberatung wieder zueinander gefunden. Da meine Freundin zwischenzeitlich einen neuen Job angenommen hat, welcher gut 1 1/2 Std von unserem Wohnort entfernt ist, hat sie sich während unserer Auszeit eine Wohnung an neuer Wirkungsstätte genommen. Seitdem sehen wir uns vorwiegend an den Wochenenden, was unserer Beziehung aber irgendwie auch gut getan hat. Wie gesagt, eigentlich könnte es besser nicht sein.

Ich arbeite in einer Führungsposition und habe seit nun über zwei Jahren eine Kollegin unter mir. Aufgefallen ist sie mir bereits am ersten Tag. Allerdings hatten wir bis auf berufliche Gespräche nie wirklich mit einander zu tun. Ich wäre auch nie auf die Idee gekommen. Man muss dazu sagen, ich bin ein großer Vernunftmensch und tue mir gerade mit Gefühlen sehr schwer. Deshalb ist die aktuelle Situation für mich auch neu und ungewohnt.

Irgendwie bin ich mit besagter Dame doch ins Gespräch gekommen. Es muss Mitte November gewesen sein. Anfangs mal auf dem Flur. Später dann per Mail, Nummern ausgetauscht etc. Bisher eigentlich auch nichts ungewöhnliches, da ich durchaus auch ganz normalen Kontakt zu weiblichen Freunden habe und bisher nicht im Ansatz ein Problem daraus wurde. Deshalb war ich mir besagter Kollegin auch einmal nach der Arbeit ein Bier trinken etc. Die Gespräche wurden vertrauter und irgendwie ging sie mir nicht mehr aus dem Kopf. Passiert ist allerdings nichts weiter. Dafür bin ich nicht der Typ, sie wie ich meine auch nicht und ich habe auch offen mit ihr darüber gesprochen, dass ich aktuell in einer Beziehung bin.

Dann hatten wir drei Wochen Betriebsferien, ich war in Urlaub und ging irgendwie davon aus, dass sich das Thema damit abkühlt. In diesen drei Wochen waren meine Gedanken allerdings sehr häufig bei ihr. Wie ich nun erfahren habe, geht es ihr nicht anders.

Meine Freundin liebe ich! Allerdings auf einer Basis die wohl eher einer sehr guten Freundschaft entspricht. Das wird mir irgendwie immer klarer.

Mein Gefühl, mein Kopf, mein Bauch sagt mir, dass ich die neue Dame weiter kennen lernen möchte. Auch wenn die Konsequenz schlussendlich die endgültige Trennung meiner Beziehung ist und ich natürlich keine Garantie dafür habe, dass sich mit der neuen Dame überhaupt etwas in diese Richtung entwickelt.

Sprich im worst case stehe ich alleine da. Aber es beunruhigt mich irgendwie nicht.

Sorry, wenn ich auf eure Fragen eventuell nur sehr verzögert antworten werde. Ich bin das Wochenende über unterwegs, werde mich aber bemühen rein zu schauen.


melden
Anzeige

"Verliebt" in eine andere

11.01.2019 um 20:27
Ich hatte vor 8 Jahren ein änliches Problem.
Hatte mich damals für meinen Kollegen entschieden. Und heute sind wir verheiratet und glücklich. Aber eine Garantie gibt es für nichts. Ich habe mit dem Herzen entschieden und es war richtig so.

Alles Gute!


melden

"Verliebt" in eine andere

11.01.2019 um 20:28
Woher weißt du, dass es ihr genauso geht wie dir? Hast du mit ihr selbst gesprochen oder durch andere davon erfahren? Wenn du es von ihr selbst weißt, was zögerst du dann ? Folge deinem Herzen. In der Liebe gibt es keine Sicherheiten. Wenn du deine Freundin noch aufrichtig lieben würdest , hättest du keine Gefühle für eine andere entwickelt.


melden

"Verliebt" in eine andere

11.01.2019 um 20:30
@Interesse_01
Danke dir!

@Kaylee

Ich weiß es von ihr. Wie gesagt, wir reden sehr offen und ehrlich miteinander. Warum ich zögere? Weil ich die Situation nicht kenne. Hatte ich noch nie.


melden

"Verliebt" in eine andere

11.01.2019 um 20:39
@Thuqlove85
Verstehe ich das richtig, dass Du ihr Vorgesetzter bist?


melden

"Verliebt" in eine andere

11.01.2019 um 20:46
@Alari

Das ist so ja. Wobei das für mich eher kein Problem ist. So habe ich auch meine jetzige Partnerin kennen gelernt (anderer Arbeitgeber) und in unserer Firma gibt es seit Jahren viele Paare.


melden

"Verliebt" in eine andere

11.01.2019 um 20:55
@Thuqlove85
Paare innerhalb der Firma sind eine Sache, aber wenn einer der Partner dem anderen vorgesetzt ist, halte ich das schon fuer ein Problem. Bei uns hat die Frau aufhoeren muessen, nachdem sie den Chef geheiratet hatte. Und das zurecht wenn Du mich fragst!

Insgesamt finde ich Liebschaften am Arbeitsplatz sowieso problematisch. Wenn's schieflaeuft, ist das nicht so schoen.

Aber ansonsten - dass man sich neu verliebt, kann immer passieren. Du musst wissen, ob es Dir das Risiko wert ist. Gerade in der Konstellation Vorgesetzter-Untergebene. Ganz besonders wenn Du sagst, dass Du Deine Freundin liebst. Dann wuerde ich die Finger davon lassen.


melden

"Verliebt" in eine andere

11.01.2019 um 20:58
Du musst Dich für eine von Beiden entscheiden, und darfst die Andere nicht zappeln lassen. Sprich mit Beiden Klartext.


melden

"Verliebt" in eine andere

11.01.2019 um 21:07
Wenn es dich nicht stört, im schlimmsten Fall allein dazustehen, dann würde ich es machen. Allerdings von Anfang an klar mit beiden Seiten kommunizieren. Das heißt, der Kollegin sagen, dass man sich trennen wird, wenn das ein Weiterkommen für euch bedeutet.
Bei deiner Freundin hast du dann sicherlich verloren, aber ich denke, dass die Gefühle bei ihr auch nicht mehr so sind wie am Anfang.
Nach sechs gemeinsamen Jahren wechselt man doch nicht einfach so den Job und zieht in der zwei monatigen Trennungszeit 1,5 Stunden weit weg. Da liegt sicherlich mehr im argen.
Allein schon von deiner Gefühlslage her, würde ich es drauf ankommen lassen und es ansonsten als befreienden Neuanfang sehen, wenn es mit keiner von beiden in eine gemeinsame Richtung geht.


melden

"Verliebt" in eine andere

11.01.2019 um 22:04
@Alari

Ich danke dir. Darüber mache ich mir sicherlich meine Gedanken, wenn es dann so sein sollte. Das sowas uncool werden kann ist defintiv klar.

@Sylvanas

Auch dir danke! Natürlich muss man da Klartext reden. Aber das geht nur, wenn man selbst weiß was Sache ist.


@Seelenfresser

Deine Antwort beschreibt sehr gut, wie es momentan innerlich in mir aussieht. Ich glaube durch die von dir genannten Tatsachen glaube ich nicht mehr wirklich an die Beziehung. Trotzdem wirft man das nicht von jetzt auf gleich weg, nach so vielen Jahren. Aber eine Tendenz ist da ja


melden

"Verliebt" in eine andere

11.01.2019 um 22:13
Thuqlove85 schrieb:@SeelenfresserDeine Antwort beschreibt sehr gut, wie es momentan innerlich in mir aussieht. Ich glaube durch die von dir genannten Tatsachen glaube ich nicht mehr wirklich an die Beziehung. Trotzdem wirft man das nicht von jetzt auf gleich weg, nach so vielen Jahren. Aber eine Tendenz ist da ja
Das verstehe ich, jedoch ist es kein wegwerfen der Beziehung, wie du es beschreibst.
Die Beziehung zu deiner Freundin ist nicht mehr dieselbe, sie hat sich ja nicht weiter entwickelt sondern Rückschritte gemacht. Nicht ein mal deine Gefühle sind jene, welche für eine Beziehung nötig wären. Du hast dich sogar neu verliebt! Das alles sind für mich mehr als drei Gründe diese Beziehung zu beenden und vom Leben überraschen zu lassen.
Was ich dir hoch anrechne ist, dass du die Finger still gehalten hast. Da wären sicherlich viele schon weiter gegangen.


melden

"Verliebt" in eine andere

12.01.2019 um 00:25
Ich möchte einige Aspekte mit in die Diskussion bringen...

Mit Liebschaften innerhalb der Firma hätte ich generell kein Problem. Bisher fand ich nur 24/7 Beziehungen auf der Arbeit für schwierig und lehnte diese generell ab. Nun ich bin selbst Vorgesetzte in Führungsverantwortung und würde mit einer untergebenen keine Beziehung eingehen, die über die Freundschaftliche Ebene hinaus geht. Führe die Gründe dafür vll. morgen aus, ich finde heute wohl nicht mehr die richtigen Worte dafür.

Außerhalb der eigenen Abteilung wäre mir dies jedoch völlig egal und ich würde mich darauf einlassen. „Wo die Liebe hinfällt“ ist nicht nur ein Spruch, aber auch ein Bewusstes zulassen von Emotionen und Gefühlen. Es gibt angeblich belege, dass Liebschaften innerhalb von Firmen das Arbeitsklima verbessern können.

Das Risiko ist für dich deutlich höher. Wir leben in einer Gesellschaft, in der Vorgesetzte mittlerweile auf Schulung darauf hingewiesen, selbst bei Geburtstagsgratulation auf Umarmungen bei weiblichen Personal zu verzichten ist, ebenso auf Unterredungen unter vier Augen hinter geschlossenen Türen. Die übertriebene MeToo- Debatte (zu einem Teil mit Sicherheit berechtigt) hat für gestörtes Verhältnisse gesorgt.

Sollte das Thema nach der „Verliebtheitsphase“ oder wann auch immer scheitern, kann das auch juristische und arbeitsrechtliche Folgen für dich haben. Risiko bei ihr eher gering.
Um die Situation einschätzen zu können…wie alt ist sie? Wie Ernst würde sie eine Beziehung nehmen? Ist sie Single, wie endeten ihre anderen Beziehungen? Erhofft sie sich Vorteile, Welche? Wie wird die Soziometrie auf ihrem Arbeitsplatz verändert?

Privates und Berufliches zu trennen ist professionell. Dazu gehören zwei.
Seelenfresser schrieb:Du hast dich sogar neu verliebt!
Nach meiner Interpretation eher eine Schwärmmerei...
Ansonsten gebe ich euch recht, was die alte Beziehung und deren Zukunftsfähigkeit betrifft.
Erstmal solltest du für dich leben und nicht in die nächtse Beziehung flüchten.

Lerne Allein zu sein und du lernst zu wissen, was du willst,
Du bist mitte 30, du solltest wissen was du willst und was nicht. Werde dir klar was emotionaler Erfolg für dich bedeutet, was Zufriedenheit bedeutet und kannst auch auf solche Fragen in Foren verzichtet. Man(n) weiß was er will...wenn nicht ist es das falsche oder man(n) ist nicht was man präsentiert und gerne wäre.

Wir entscheiden, nachweislich, intuitiv und begründen danach rational. Ich glaube das ist dein Versuch mit diesem Thema...deine Antwort dürfte schon feststehen.


melden

"Verliebt" in eine andere

12.01.2019 um 05:21
Thuqlove85 schrieb: Seitdem sehen wir uns vorwiegend an den Wochenenden, was unserer Beziehung aber irgendwie auch gut getan hat. Wie gesagt, eigentlich könnte es besser nicht sein.
Mag vielleicht blöd ankommen, aber wenn ich einen Menschen liebe, möchte ich möglichst jeden Abend neben ihm einschlafen und auch aufwachen u. nach Möglichkeit viel gemeinsam unternehmen u. den Alltag bewältigen.

Ist bei Euch fast so wie eine wilde Ehe?

Aber okay..


melden

"Verliebt" in eine andere

12.01.2019 um 08:02
@Seelenfresser

Danke dir. Ja das sind eben die Gedanken die mich umtreiben. Ich bin niemand für Schnellschüsse und werde vermutlich noch ein paar Tage brauchen die Dinge für mich einzuordnen. Ich denke hier ist Distanz zu beiden Seiten der Schlüssel

@Quatermass

Auch dir danke für deine Aspekte. Glaube mir, dass alles sind Dinge die mir natürlich auch durch den Kopf gehen. Und es wurde im Eingangspost nicht deutlich wie ich zum Thema Arbeit & Beziehung stehe.

Das letzte was ich aber möchte ist eine Zwischenmenschliche Beziehung von der beruflichen Konstellation abhängig zu machen. Wenn, dann anders herum. Hier muss ich vielleicht kurz ausholen. Wir arbeiten Projektbezogen. Es wäre professionell und ein einfaches, Projekte aus meiner Abteilung anderweitig zu vergeben. Projektteams anderweitig zu besetzen. Schon hätten wir kaum bis keine Schnittmenge in die irgendjemand Vorteilnahme auch nur hinein interpretieren könnte. Ein anderes Thema wäre der Wechsel des Arbeitgebers von einer der Parteien. Aber sowas macht man im der Regel, wenn Nägel mit Köpfen gemacht werden. Sprich, wenn aus Schwärmerei wirklich mehr wird.

Zusammenfassend - wenn es so kommen sollte, dass sich beide Seiten auf eine Beziehung einlassen, wird es dafür eine professionelle Lösung geben. Wenn es daran scheitert, dann gibt's keine Grundlage für eine Beziehung.

Für deine Einschätzung. Sie ist Anfang 30 und seit nun mehr 9 Monaten solo. Eine Tatsache die ich auch erst am Anfang unseres intensiveren Kontaktes erfahren habe. Zuvor war sie knapp fünf Jahre in einer festen Beziehung, welche "im Guten" auseinander ging, weil einfach die Gefühle auf Grund unterschiedlicher Entwicklungen über die Jahre sich verändert haben. Ich habe nicht das Gefühl, dass es ihr um Vorteile geht. Fast schon das Gegenteil ist der Fall. Sie weiß, dass eine solche Konstellation berufliche Veränderung bedeuten würde.

Wir haben auch sehr offen darüber gesprochen, was wäre, wenn wir uns beide darauf einlassen. Ich habe ihr mitgegeben, dass ich mich nicht von einer in die nächste Beziehung stürzen kann. In unserem Alter ist es vielleicht garnicht verkehrt, so etwas mal langsam anzugehen und den Menschen hinter der Fassade kennen zu lernen, über einen längeren Zeitraum. Das meine Einschätzung zu ihr, ohne rosaroter Brille etc.

Unser beruflicher Alltag wird bisher nicht beeinflusst. Wir sagen uns Guten Morgen, führen ein wenig Smalltalk und sprechen über Projekte. Mal unter vier Augen, mal im Team. Privat wird es dann erst nach Feierabend.

Ja, ich bin Mitte 30 und weiß was ich will. Aber bei aller Entwicklung, Persönlichkeit, Standing und und und ist es - so denke ich - vollkommen normal, wenn man eine langjährige Beziehung nicht sofort beendet, sondern in sich geht. Dazu gehört mehr als die zwei Menschen. Familien, Freundeskreis, soziales Umfeld. Aber eine Entscheidung muss getroffen werden.

@borabora

Mag vielleicht auch blöd klingen, aber durch diesen Abstand, habe ich das alleine sein zu schätzen gelernt. Ich habe mich immer sehr auf die Tage und Wochenenden gefreut, aber war auch genau so froh meine Abende für mich zu haben. Zeit für Sport, Freunde, oder einfach zum nichts tun ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen, dass jemand darunter leidet. Tagsüber haben wir sehr viel Kontakt per WhatsApp und am Abend wird telefoniert. Auf Dauer ist das nichts klar. Der nächste perspektivische Schritt wäre ein gemeinsamer Umzug an einen Ort in der Mitte unserer beider Wirkungsstätten.

Mit wilder Ehe hat das aber nichts zu tun. Offenheit, Treue und Respekt wären hier immer gegeben.


melden

"Verliebt" in eine andere

12.01.2019 um 08:07
Thuqlove85 schrieb:Mag vielleicht auch blöd klingen, aber durch diesen Abstand, habe ich das alleine sein zu schätzen gelernt.
Ist verständlich, war für die Beziehung jedoch alles Andere als optimal, wie man sieht.

Man verändert sich im Laufe der Zeit auch u. für ewig ist bekanntlich auch nichts.
Da muss man kein schlechtes Gewissen haben.
Thuqlove85 schrieb:Mit wilder Ehe hat das aber nichts zu tun. Offenheit, Treue und Respekt wären hier immer gegeben.
Bis eine/ein Andere(r) den Weg kreuzt, was nicht immer mit Fremdgehen endet, aber kann.


melden

"Verliebt" in eine andere

12.01.2019 um 08:19
Der Freundin wird es evtl. relativ egal sein, ob es zum Äußersten gekommen ist bei dem Stand der Dinge.


melden

"Verliebt" in eine andere

12.01.2019 um 09:53
Thuqlove85 schrieb:Zusammenfassend - wenn es so kommen sollte, dass sich beide Seiten auf eine Beziehung einlassen, wird es dafür eine professionelle Lösung geben. Wenn es daran scheitert, dann gibt's keine Grundlage für eine Beziehung.
Wenn es daran scheitert, ist es schon zu spät.

WhatsApp & Co haben die Art der zwischenmenschlichen Kommunikation nicht gerade zum Besseren verändert. Gute Kommunikation muss gelernt sein, sie setzt verbale und (fast wichtiger) die nonverbale Kommunikation voraus. Sei stets bewusst und präsent und führe eine höhere Qualität an Kommunikation. Redet über wesentliches, über Gedanken, Emotionen, Zukunft, Bedürfnisse, über Euch.

Nach meiner Beobachtung gehen die Meisten Beziehungen aufgrund mangelnder Kommunikation in die Brüche. Wer sich und dem gegenüber bewusst wird, verliert nie Anziehung für den anderen (auch auf sexuelle Ebene nicht).
Diese eigentliche Entwicklung der Persönlichkeit sehe ich als Schlüssel für eine langfristige funktionierende Beziehung, geht nur miteinander. Gut möglich, dass es jedoch mit dem derzeitigem Partner nicht funktioniert…weil man in verschiedenen Entwicklungsebenen unterwegs ist.

Ich will die Gedankengänge hier nicht weiter ausführen… sehe es als Ratschlag für jede Beziehung.
borabora schrieb:aber wenn ich einen Menschen liebe, möchte ich möglichst jeden Abend neben ihm einschlafen und auch aufwachen u. nach Möglichkeit viel gemeinsam unternehmen u. den Alltag bewältigen.
Ich wiederspreche der allgemeinen Aussage, auch wenn es nichts mit dem Thema zu tun hat. Das Distanz-Nähe-Bedürfnis muss stimmen, als Ich-Aussage daher nicht als Kritik sehen.



Aus den Antworten lese ich noch einiges an Entwicklungspotential heraus, sage ich als fast Mitt-Dreißiger. Empfehlungen für deine Situation sind in der Konstellation schwierig, da jeder direkter Ratschlag auf die persönlichen Erfahrungen beruht. Werde dir Bewusster und höre auf deine Intuition. Ich beende mein Engagement in diesem Thema mit einem Zitat, hab ich von einer Freundin, die jahrelang zwischen zwei Menschen stand:

"Wenn du gleichzeitig zwei Menschen liebst, wähle den zweiten, denn wenn du den ersten richtig lieben würdest gäbe es keinen zweiten."
J.Depp


melden

"Verliebt" in eine andere

12.01.2019 um 11:03
@Thuqlove85

Egal ob mit der Kollegin etwas läuft oder nicht: wäre ich deine Partnerin, so würde ich diese Beziehung beenden.
Du empfindest nur mehr Freundschaft, somit ist diese Beziehung tot und ich würde niemals mit einem Mann zusammenbleiben wollen, der mich nicht leidenschaftlich liebt.

Sei deiner Partnerin gegenüber fair, egal ob mit der Kollegin etwas Ernstes wird oder nicht.

Auch wenn alles rundherum perfekt ist, wirst du innerlich nicht wirklich glücklich und zufrieden sein, wenn du mit jemandem zusammen bist, wo die Leidenschaft fehlt. Wenn das einmal weg ist, kommt es auch nicht mehr.


melden

"Verliebt" in eine andere

12.01.2019 um 11:28
@FerneZukunft

Nur ein kleiner Einwand bzw eine Ergänzung: leidenschaftlich liebt finde ich auch sehr wichtig.

Allerdings sollten Paare mit sich gnädig sein, wenn Leidenschaft gewissen Schwankungen unterliegt. Wenn man die Schmetterlinge am Anfang einer Paarbeziehung aufrechterhalten möchte, klappt das so ohne Weiteres nicht in dieser Form. Das sollte man akzeptieren.

Ich lebe seit vielen Jahren in einer glücklichen Beziehung, incl Leidenschaft. Wenn ich jedoch erwarten würde, wie in den ersten Wochen jeden Nachmittag kaum den Feierabend erwarten zu können und mit klopfendem Herzen nach Hause zu fahren um sofort in die Arme meiner Geliebten zu sinken, ist das eine gewaltige Flughöhe, von der man leicht abstürzen kann.

Wenn man darunter jedoch versteht, sich gegenseitig nach vielen Jahren immer noch echt toll und attraktiv zu finden und Gemeinsamkeit zu genießen, bin ich dabei. Dennoch schaffe ich es, jetzt noch nach der Arbeit in Ruhe einzukaufen oder die gelbe Tonne rauszustellen, bevor ich meine Frau sehe.

Insofern halte ich eine vergleichende Betrachtung wie in diesem Fall hier auch immer für ein bißchen unfair.


melden
Anzeige

"Verliebt" in eine andere

12.01.2019 um 12:57
Quatermass schrieb:Das Distanz-Nähe-Bedürfnis muss stimmen,
Absolut. Nicht nur für sich, sondern auch für den Partner, was nicht immer so einfach ist, auf einen Nenner zu kommen, wie bei vielen anderen Dingen auch.
Quatermass schrieb:Wenn du gleichzeitig zwei Menschen liebst, wähle den zweiten, denn wenn du den ersten richtig lieben würdest gäbe es keinen zweiten
Widerspricht sich ein wenig, wie ich meine.

Man wird sich von der Partnerin/dem Partner entfernt haben, ohne, das es bewusst ist. Vielleicht möchte man dem Alltag entfliehen oder eben neue Wege gehen.

Zwei Menschen gleichzeitig lieben halte ich für ziemlich unwahrscheinlich, wobei es sicherlich Ausnahmen gibt.

Zumal man den anderen Menschen "nur" vom Sehen her kennt u. auch einigen Gesprächen.

Wie und ob eine Beziehung mit ihr klappt, sei mal dahin gestellt.


melden
331 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Pillen aus Föten76 Beiträge
Anzeigen ausblenden