weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Dialekte und alte Wörter

388 Beiträge, Schlüsselwörter: Dialekte

Dialekte und alte Wörter

01.03.2012 um 21:05
Apropos Rheinländer:



melden
Anzeige
Valkyre
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dialekte und alte Wörter

02.03.2012 um 19:45
Jinana schrieb:uh ^^ Die St. Eiermark.
;) verspotte nicht mein land

und hartberg is vonmir nur 45 km weg.. bellen, nja ok wir haben den ruf zu bellen was die sprache betrifft. aber ich find ;) die sprache hört sich gut an


melden

Dialekte und alte Wörter

03.03.2012 um 23:39
Alle österreichischen Dialekte klingen nett!


melden
DonFungi
Profil von DonFungi
beschäftigt
dabei seit 2009Mister Allmy

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Dialekte und alte Wörter

03.03.2012 um 23:41
klingen, klingen ist nett @Doors

Ich versteh meistens nur hadebazi muschgn goa hinne bnepta ane unten.
Etwa so klingt Österreichisch wenn ichs mit Bayrisch verwechsle.


melden

Dialekte und alte Wörter

04.03.2012 um 02:04
ich mag alte Wörter. Meine neues Liebingsschimpfwort: Dummbatz :D
Oder bayerische Wörter, die man nicht mehr so oft benutzt wie z.B:
Rotzhodan = Taschentuch
Singal = Küken
Schupfa = Scheune
Zupfgeing = ein Ausdruck für eine Frau, die sich aufdonnert oder zu viel Schminke trägt
bin zwar mit solchen Wörtern aufgewachsen und für meine Großeltern waren die ganz normal im Sprachgebrauch drin, aber mir ist aufgefallen, dass meine Generation solche Wörter kaum noch verwendet. Find ich eigentlich ziemlich schade :)


melden
wolpert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dialekte und alte Wörter

04.03.2012 um 02:16
@Daenerys
Auch wenn ich nicht aus Bayern komme, stimme ich dir sehr zu, was die alten Wörter angeht, die bald völlig vergessen sein werden. Sehr schade.


melden

Dialekte und alte Wörter

04.03.2012 um 20:42
@Doors
Was ist denn ein
Poppeköchekappes

Tip der Begriff stammt aus dem alten Kölner Dialekt


melden

Dialekte und alte Wörter

04.03.2012 um 20:43
@Doors
Heutzutage

Sprüütsche

genannt


melden

Dialekte und alte Wörter

04.03.2012 um 21:00
@tutanchaton

Ich kenn' mich in Köln nicht aus. Ich bin ein im Schleswig-Holsteinischen Exil lebender Hamburger.

Ich weiss, was ein Mettenmors ist.


melden

Dialekte und alte Wörter

04.03.2012 um 21:42
@Doors

Mettenmors is doch ein ... Regenwurmarsch? Was soll das sein? :D


melden

Dialekte und alte Wörter

04.03.2012 um 21:45
@Poison92
Mit "Mettenmors" (wörtlich übersetzt: Regenwurmpopo) bezeichnet der Hamburger einen Menschen, der etwas Dämliches, Dummes oder Ähnliches getan, gesagt oder sich entsprechend verhalten hat. Es ist keineswegs als Beleidigung gedacht und wird von einem Hamburger auch niemals so aufgefasst werden.


melden

Dialekte und alte Wörter

04.03.2012 um 21:47
Keine Ahnung ob das schon kam, aber hier mal ein ganz einfaches fränkisches Wort, des man am Tag ca 100000 Mal hört ;) : Fei


melden

Dialekte und alte Wörter

04.03.2012 um 21:48
Klingt nach der Valentin'schen "Gell-Pest".


melden

Dialekte und alte Wörter

04.03.2012 um 21:53
@Doors Gell ist ein wunderschönes Wort, ohne dass ich mir meine Gespräche gar nicht mehr vorstellen könnte :D


melden

Dialekte und alte Wörter

05.03.2012 um 07:44
@Valkyre
Würde NIEMALS die schöne Steiermark beleidigen.
Herzliche Menschen dort ^^
Das Bellen klingt doch auch niedlich nicht irgendwie schräg oder Hinterländlich. ^^

@Doors
Also wenn jemand zu mir "Regenwurmarsch" sagt dann könnte ich das niemals böse ansehen soviel wie ich lachen müsste. ^^ Wie man nur auf sowas kommt.


melden
Valkyre
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dialekte und alte Wörter

05.03.2012 um 12:00
@Jinana
:) na dan ^^ danke ;) gg manche sachen hören sich in der tat niedlich an


melden

Dialekte und alte Wörter

05.03.2012 um 19:53
Poppeköchekappes ( Puppenküchenkohl ) ist ein altes kölsches Wort für

Rosenkohl


melden
der-Ferengi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dialekte und alte Wörter

05.03.2012 um 19:57
Kappes, kenne ich als dummes Zeug machen/erzählen.

Auf Plattdeutsch: dumm Tüch.


melden

Dialekte und alte Wörter

05.03.2012 um 20:04


melden
Anzeige
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dialekte und alte Wörter

07.03.2012 um 14:52
Eines steht fest: Der Dialekt macht es grammatikalisch schwerer und selbst das
Provinzblatt hat es nicht einfach und manchmal räufeln sich einem die Fußnägel
auf bei unbeabsichtigten Rechtschreibblüten.

Nix gegen Heimatliebe, aber man sollte die Kirche im Dorf lassen, um nicht
in anderen Regionen Deutschlands als Depp abgestempelt zu werden.
Das gilt besonders für Bayern, wo man sich selbst untereinander
kaum verständigen kann, denn der Unterschied zwischen z.B. Franken und
Ober- oder Niederbayern ist gravierend und die Leute verstehen sich nicht.


melden
240 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden