weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schizophrenie oder die Glückskrankheit

128 Beiträge, Schlüsselwörter: Schizophrenie, Dopamin
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schizophrenie oder die Glückskrankheit

12.01.2013 um 17:54
@Keysibuna
könntest du dir bitte diese kleinen teufelchen sparen, wenn es um ernste themen geht? sonst fang ich an deine so gekennzeichneten sätze mit einem scheisshäufchen zu kommentieren. thx ;)


melden
Anzeige
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schizophrenie oder die Glückskrankheit

12.01.2013 um 17:56
@rockandroll

Wenn du dich von so was stören lässt dann interessiert dich eigentliche Thema nicht besonders würde ich sagen :}


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schizophrenie oder die Glückskrankheit

12.01.2013 um 18:00
@Keysibuna
war ja klar, dass du es nicht kannst :D

ok, lass mich erklären. eigentlich ne ganz simple sache.
mehr oder minder erkrankte lesen hier mit, und werden durch diese symbole getriggert. in diesem fall fühlen sie sich irgendwo verarscht, weil das symbol für eine art schabernak (im allgemeinen, und im besonderen für grobe verarschung) steht. also wenn du es tatsächlich ernst meinst, dann sind die einfach nur fail, mein gutster.. naja, wie dem auch sei. bloss meine meinung uns so ^.^


melden

Schizophrenie oder die Glückskrankheit

12.01.2013 um 18:03
@ackey
@Keysibuna
Nein man erschafft es eben nicht sonder diese Halluzinationen brechen über den Erkrankten herein.Soweit ich weiss, vielleicht kann ja einer der hier anwesenden Erkrankten dass bestätigen.
Deinen Beitrag habe ich aber so verstanden, dass aufgrund traumatischer Erfahrungen sich Persönlichkeitsanteile abspalten und ein Eigenleben führen, ein Notnagel sozusagen der sich besser mit der bestehenden Situation arrangieren kann. Und dass wäre dann eine Dissoziative Persönlichkeitsstörung(multiple).


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schizophrenie oder die Glückskrankheit

12.01.2013 um 18:10
@Cassiopeia88

Wenn EP noch ein mal ins Gedächtnis rufen darf;
Hallo, wir die wir an Schizophrenie leiden sind allesamt Glückspilze.

Die Schizophrenie ernährt sich sozusagen von unserem Dopamin. Dem Glückshormon.

Wenn ihr Freund mit der Schizophrenie werdet, wird die Schizophrenie euch in Situationen führen wo ihr Dopamin ausschüttet.

Schizophrenie wird durch Neuroleptiker behandelt die den Dopamin Spiegel senken.

Genussmittel oder Glücksspiel.

Wenn ihr gut Freund mit eurer Schizophrenie seid könnt ihr sie fragen ob sie in der jenigen Situation Dopamin bekommt.

Das heißt für euch ihr habt Glück.
Deshalb finde ich das die Ausführungen von @ackey und mir hier greifen oder nicht?

@rockandroll

Hast du recht, deshalb verwende ich es bei Menschen die erkrankt sind mein heißgeliebte Simile :} nicht :D


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schizophrenie oder die Glückskrankheit

12.01.2013 um 18:10
@Keysibuna
super :D


melden
Aldaris
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schizophrenie oder die Glückskrankheit

12.01.2013 um 18:14
Keysibuna schrieb:Hallo, wir die wir an Schizophrenie leiden sind allesamt Glückspilze.
Interessant, denn so vielen Erkrankten geht es extrem schlecht. So schlecht, dass einige von ihnen Selbstmord begehen. Ich habe einen Kollegen in meinem Bekanntenkreis, der vor Jahren daran erkrankte und dem ging es alles andere als gut. Da von Glückspilz zu sprechen, ist schon eine arge Provokation.


melden

Schizophrenie oder die Glückskrankheit

12.01.2013 um 18:15
@Keysibuna
Habe noch nie von einem Schizophreniekranken gehört der seine Krankheit fragt ob er noch ein bisschen Dopamin bekommen könnte. Meiner Meinung nach befand sich der TE in einer, nach Wiki: (e) Anhaltende Halluzinationen jeder Sinnesmodalität, begleitet von flüchtigen Wahngedanken oder überwertigen Ideen.
Aber egal!


melden

Schizophrenie oder die Glückskrankheit

12.01.2013 um 18:15
Und es dann auch bekommen hat, das Dopamin.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schizophrenie oder die Glückskrankheit

12.01.2013 um 18:17
@Cassiopeia88

Jop, ich habe so einiges von TE gelesen und deshalb kenne ich seine Bemühungen aus seinen eigentlichen Situation etwas besseres zu machen versucht.

Deshalb sind die Ausführungen sehr passend in diesem Zusammenhang :)


melden

Schizophrenie oder die Glückskrankheit

12.01.2013 um 18:17
Hatte auch nur geschrieben, da viele Schizophrenie und multiple Persönllichkeit in einen Topf werfen. Es sind aber 2 völlig verschiedene Krankheitsbilder.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schizophrenie oder die Glückskrankheit

12.01.2013 um 18:17
ich erschaffe mir keine zweite Persönlichkeit die perfekt ist und halte solche Ausagen für, sorry .. Schwachsinn ..

mag sein das es Krankheitsbilder gibt wo es zutrifft aber generell, nein ..


melden

Schizophrenie oder die Glückskrankheit

12.01.2013 um 18:17
@tic
Danke


melden
Rhythm
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schizophrenie oder die Glückskrankheit

13.01.2013 um 11:24
@Cassiopeia88
ne keine zweite Persönlichkeit. Das ist multiple Persönlichkeit. Die wird so gut wie nicht mehr diagnostiziert.

Schizophrenie in meinem Fall Stimmen sind wie ein innerer Funk also als ob man ein Handy hätte mit dem man ab und an telefoniert.

Ich bin halt ein Medium, Medikamente stabilisieren dass im ideal Fall.

hatte aber auch am Anfang andere gehabt die das noch verschlimmert haben. Da hatte ich mein inneres Telefon nicht unter Kontrolle und die haben mich sogar nachts wach gehalten. und mir Wahninhalte vermittelt.

heute habe ich es gemeistert und sind wir Freunde und ich rede nur noch mit den Stimmen wenn ich will.


melden

Schizophrenie oder die Glückskrankheit

13.01.2013 um 11:30
@Rhythm
Und darauf wollte ich heraus, leider denken heutzutage immer noch zuviele dass Schizophrene eine oder mehrere Persönlichkeiten besitzen.
Ja man nennt es nicht mehr multiple sonder dissoziative Persönlichkeit.

Also kann man bis zu einem gewissen Grad seine Schizophrenie unter Kontrolle halten, wenn man weiss wie es geht, oder ist das auch nur Einbildung?


melden
Rhythm
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schizophrenie oder die Glückskrankheit

13.01.2013 um 11:37
@Cassiopeia88

Ohne Medikamente sieht es mit Schizophrenie nicht gut aus.
Weil du die nicht mehr unter Kontrolle hast. Ich habe ja auch nur innere Stimmen. Manche haben aber stärkere Halluzinationen.

Schizophrenie muss medikamentös behandelt werden. Dann kann man damit gut leben.

Es sei denn sie kann dich nicht leiden, dann kann sie dich halt wie in vielen Fällen zum Suizid oder ähnliches auffordern.

Es gibt auch verschieden starke Medikamente ich nehme ein modernes Atypikum und bin sehr froh damit Amilsulprid.

Es gibt aber noch stärkere Geschütze wie Haldol oder Leponex.

Leponex ist das stärkste kann aber wie auf dem Beipackzettel u.a. zum plötzlichen Tod führen.


melden

Schizophrenie oder die Glückskrankheit

13.01.2013 um 11:57
@Rhythm
Ja in unserem Viertel lebte mal ein Mann , der auch Haldol bekommen hat. Allerdings war er nur für wenige Augenblicke am Tag klar in seinem denken.
Einmal hatte und er mich nach einer Zigarette gefragt, ich gab sie ihm und diesem Augeblick wurde er total panisch nwollte nicht dass ich ihn in meinem Transporter mitnehme. ich0 hattchheine gar keinen Transporter sondern nur einen Kinderwagen dabei. War ersteinmal lustig doch im nachhinein wirklich erschrckend wie schnell eine Situation umschlagen kann.


melden
Rhythm
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schizophrenie oder die Glückskrankheit

13.01.2013 um 12:00
haha, ja sind gut drauf die Schizos.


melden

Schizophrenie oder die Glückskrankheit

27.01.2013 um 09:03
So

Bevor dieser Thread anfängt im Keller zu verstauben (wäre schade drum) nochmal der Versuch frischen Wind in die Diskussion zu bekommen.

Sowohl in der Threadüberschrift, als auch in vielen Beiträgen taucht das Wort Krankheit auf.


Ist Schizophrenie überhaupt eine Krankheit?



Schizophrenie definiert sich gemeinhin dadurch, das der Betroffene die geltende gesellschaftliche Norm unter- oder überschreitet. Sein Verhalten wird als anstößig, unverständlich und absolut nicht nachvollziehbar empfunden. Dem Betroffenen selbst erschließt sich dieser Sachverhalt allerdings nicht. Er ist mit sich selbst im Reinen.


Der Zusammenhang von psychischen Störungen und geltender gesellschaftlicher Normen, kommt in Diskussionen wie diesen häufig zu kurz.


Wer von euch Interesse hat kann mit mir zusammen mal für 5 bis 10 Minuten ein kleines Gedankenexperiment ausführen.


Wir reisen im Geiste in vergangene zeitliche Epochen:



Deutschland in der Nachkriegszeit

Deutschland zur Zeit des Kaisereiches

Beginn der Neuzeit

Ins dunkle finstere Mittelalter


Und nun stellt euch vor ihr würdet von einer Minute auf die andere in diese Zeitepochen versetzt und würdet dort mit derselben Lebensart die ihr im "Hier und Jetzt" habt, auch dort euren Alltag bewältigen.


Das Ergebnis liegt auf der Hand. Eure Mitmenschen in den anderen Zeitepochen würden euch mindestens verhaltensauffällig, mit sehr großer Wahrscheinlichkeit aber als psychisch schwer gestört wahrnehmen.



Aber was ist mit uns geschehen?

Wir sind doch psychisch kerngesund. Wir haben uns in keinster Weise irgendwie geändert,


Die Messlatte der gesellschaftlichen Norm hat sich bei unserem Experiment allerdings gewaltig verschoben.

Gesellschaften aus anderen zeitlichen Epochen hatten gänzlich andere Normen als unsere heutige Gesellschaft.

Nun beenden wir unser Experiment kehren in die Gegenwart zurück.......und siehe da , wie von Geisterhand verschwindet unsere psychische Störung, wir sind wieder voll angepasst an unsere geltenden Normen und werden als psychisch gesund von unseren Mitmenschen wahrgenommen.

Unser Normalsein und unsere psychische Gesundheit funktioniert nur in Verbindung mit unserer aktuell geltenden gesellschaftlichen Norm.

Im Umkehrschluss würde das heissen, das unser psychisch gestörter Mitmensch nicht im klassischen Sinne "krank" ist, sondern nur das Pech hat das sein Verhalten nicht zur aktuell geltenden gesellschaftlichen Norm passt.


Ich habe über längere Zeit mit einem Mann in einem Haus gewohnt bei dem Schizophrenie diagnostiziert wurde. Wir haben ein paar mal zusammen Kaffee getrunken und ich habe ihn unterstützt als er einen Bandscheibenvorfall hatte.

Ich habe ihn nicht als krank empfunden. Natürlich konnte ich nicht in die Welt vordringen in der er lebte.
Aber wir haben es hinbekommen freundlich und respektvoll miteinamder umzugehen.


melden
Anzeige
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schizophrenie oder die Glückskrankheit

27.01.2013 um 09:37
@EDGARallanPOE
jo, dein mitgefühl in allen ehren, aber wenn du wie ich mal gefährlich nah und ausgeliefert bei schizophrenen bist, die am ausrasten sind, überdenkst bestimmt auch du, ob die bezeichnung "krank" wirklich so abwegig ist.


melden
178 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden