weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vermisstenfall Madeleine McCann

Vermisstenfall Madeleine McCann

20.11.2013 um 23:59
@gameboy01

zum Kofferraum lüften :

wurde das nicht damit begründet, dass man Windeln der Zwillinge und anderen Müll
mit dem Auto entsorgte und war da angeblich nicht was ausgelaufen ?

Also wird die Beobachtung der Zeugin schon so gewesen sein, wenn darauf hin so geantwortet wurde


melden
Anzeige

Vermisstenfall Madeleine McCann

21.11.2013 um 00:05
hat diese Bar 2007 ebenfalls um 22 Uhr dicht gemacht? Dann konnte man nicht bis in die Nacht warten, bis man Alarm schlägt und das Kind weggschaft (falls inszeniert) da würde es ja gar keine Zeugen zum (teil)entlasten geben, oder?


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

21.11.2013 um 00:08
@Ocelot

ja wenn man das wüsste, aber wie zuvor schon geschrieben, ich meinte gelesen zu haben, dass die Gruppe meist bis Mitternacht dort blieb.

Ich fände es auch reichlich kurz, um 20.30 ein Menü anzubieten und dann zu erwarten, dass man nach 90 Min. wieder geht, aber es kann ja sein, dass die Küche nur bis 22.00 Uhr auf hat, das wäre plausibel


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

21.11.2013 um 00:10
Kältezeit schrieb:Nein, ich versuche nur zu erklären, wieso ein Entführer nicht mit dem entführten Kind auf dem Arm, durch die portugisischen Straßen schlendert, nämlich:

weil die Tat von langer Hand geplant ist und das Naheliegenste wäre, dass ein Fluchtauto bereit stünde.
Was wenn es ein Urlauber war - wurde ja auch schon häufiger vermutet, Der hätte gar kein Auto vor Ort.
Und der würde dann seine von langer Hand vorbereitete Tat lieber um 23.30h durchführen?
Aber wenn die Entführung gar nicht von länger Hand vorbereitet war - sondern genauso spontan wie das mutmaßliche McCann-Verbrechen? Jemand hatte einen Bock auf das Mädchen?
Würde der dann auch erst um 23.30h durch den Ort gehen?
Oder würde der um die Uhrzeit erst gar nicht mehr Einsteigen ins Apartment - da ja das Risiko deutlich höher wäre, dass die Eltern irgendwann nach Hause kommen?
Kältezeit schrieb:Ich würde den Tod meines Kindes erst gar nicht zu verschleiern versuchen, würde ihr ein anständiges Begräbnis bescheren, damit auch Freunde und Bekannte gebührend Abschied von ihr nehmen können, und würde jegliche Konsequenz, die aus meinem "Geständnis" entstünde, tragen.

Aber um deine Frage zu beantworten: WENN DEM DOCH SO WÄRE, würde ich schon schnellstmöglich die Leiche meines Kindes wegschaffen wollen, ja - verdammt, schon allein weil ich damit gar nicht umgehen könnte, sie irgendwo im Appartement zwischen gelagert zu haben (Kleiderschrank?) / ich den Anblick meines toten Kindes nicht ertragen könnte und natürlich gleichermaßen um die Folgen meiner Unachtsamkeit bange - und für einen "Alarm" sorgen vorallem zu jener Zeit, in der man üblicherweise in großer Gruppe zusammensitzt.
Ja, ich würde den Tod meines Kindes auch nicht zu verschleiern versuchen. Gar keine Frage.
Die McCanns aber wahrscheinlich schon. Die saßen jeden Abend in dieser Gruppe bis mindestens 23h, meistens noch später zusammen. Also hin- und wieder auch bis Mitternacht. An der Größe der Gruppe dürfte es dann wohl nicht scheitern. Und wäre es denn dann nicht sogar noch besser - wenn alle noch mehr "angeschickert" sind? Dann checken die doch noch weniger bei dieser ganzen Alarm-Story - wäre quasi noch einfacher, das tote Kind schnell mal wegzubringen und zwischenzubunkern.
Und wie gesagt...bei derart viel Grausamkeit seinem eigenen Kind gegenüber (vor allem wenn ich dann beim Essen noch Witzchen mache wie durch einen Zeugen bestätigt), dann kann der kleine tote Körper doch ruhig noch eine Stunde im Schrank liegen. Viel wichtiger wäre es doch, nicht ertappt zu werden, Und demzufolge auch nicht gesehen zu werden. Denn das ist doch schlussendlich der Sinn der ganzen Übung..

P.S. war etwas töricht von mir formuliert. Ging natürlich nicht darum, was DU tun würdest - sondern dieses herzlose Verbrecher-Pärchen...


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Madeleine McCann

21.11.2013 um 00:14
@gameboy01
gameboy01 schrieb:Aber wenn die Entführung gar nicht von länger Hand vorbereitet war - sondern genauso spontan wie das mutmaßliche McCann-Verbrechen? Jemand hatte einen Bock auf das Mädchen?
Es gibt keine spontanen Entführungsfälle von Pädophilen - die sind meistens geplant und genauestens durchdacht, vorallem wenn es darum geht, das Kind aus einem Appartement zu entführen.

Man musste ja schauen, oib die Eltern zugegen waren ggf. ihre Gewohnheiten die Tage zuvor beobachten, damit man den günstigsten Moment abpassen konnte. (und für Sedativa sorgen!)

Spontane Entführungen geschehen zumeist auf "offener Straße", aber niemals in den Räumlichkeiten der Opfer.


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

21.11.2013 um 00:20
jungler schrieb:eine verabredete Übergabe an eine andere Person ?
du meinst Gerald McCann hat sein Kind verkauft? Wär natürlich auch ne Variante.
Geldgeil scheinen sie ja zu sein.

Apropos...Goncalo wurde heute vom Gericht in Lissabon aufgefordert, die Einnahmen aus der Wahrheitslektüre offen zu legen. Er hat dafür 10 Tage Zeit.


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

21.11.2013 um 00:28
Anfangs schien mir anhand der verwirrenden, teilweise revidierten Aussagen die Mutter verdächtig (Vater Mitwisser)

Aber umso tiefer ich mich in diesen Fall reinlese...die polizeilichen Ermittlungen auswerte...

Desto mehr glaube ich persönlich dass Maddie verschleppt wurde von "kleinen Handlangern"...die Auftraggeber oder Verantwortlichen aber in einer ganz anderen Liga spielen...


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

21.11.2013 um 00:29
Kältezeit schrieb:Es gibt keine spontanen Entführungsfälle von Pädophilen - die sind meistens geplant und genauestens durchdacht.
Echt? Es gibt keine spontanen Sexualverbrechen an Kindern?
Komisch. Wir hatten hier im Münchner Osten mal einen Fall, da ist einer spontan über den Balkon in eine Wohnung eingedrungen und hat ein kleines Mädchen vergewaltigt.
Und ich dachte auch so Fälle wie Mirko wären spontan passiert?
Bzw. dass pädophil motivierte Sexualverbrechen fast alle spontan durchgeführt werden? Und in sehr vielen Fällen die Täter ein enormes Risiko eingehen?

Scheinbar kennst Du Dich da aber sehr gut damit aus.

Und darum macht es einfach Spass mit Dir zu diskutieren ;-)

Na dann - ich geh jetzt schlummeln. Wird höchste Zeit - hab heut wieder sooooo viel gelernt.

Guts Nächtle


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Madeleine McCann

21.11.2013 um 00:39
gameboy01 schrieb:Echt? Es gibt keine spontanen Sexualverbrechen an Kindern?
Komisch. Wir hatten hier im Münchner Osten mal einen Fall, da ist einer spontan über den Balkon in eine Wohnung eingedrungen und hat ein kleines Mädchen vergewaltigt.
Jo.

Vergewaltigt aber nicht entführt. Und wie spontan war das wirklich? Der Typ musste ja wissen, dass sich dort ein Mädchen befand, das in sein Beuteschema passt.
gameboy01 schrieb:Und ich dachte auch so Fälle wie Mirko wären spontan passiert?
Bzw. dass pädophil motivierte Sexualverbrechen fast alle spontan durchgeführt werden? Und in sehr vielen Fällen die Täter ein enormes Risiko eingehen?
Du liest meine Beiträge nicht genau. Ich sagte, dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass eine spontane Entführung aus einem Appartement / Wohnung / wasauchimmer heraus geschieht. Dass Kinder "spontan" von - beispielsweise - Spielplätzen entführt werden, ist mir bewusst und das bestreite ich auch nicht. Das ist aber etwas ganz anderes.
gameboy01 schrieb:Scheinbar kennst Du Dich da aber sehr gut damit aus.

Und darum macht es einfach Spass mit Dir zu diskutieren ;-)
Ganz deiner Meinung, vorallem, da du meine Beiträge immer so genau liest...

;)


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

21.11.2013 um 00:41
jungler schrieb:
ich würde dir 100 pro Recht geben, wenn es ein ungeklärtes Verschwinden gewesen wäre ( wohlgemerkt aus der Sicht der Eltern ) und nicht um einen Entführungsfall.

Ich wollte sagen, dass das Verhalten der Eltern oder auch der Freunde NICHT zu der Annahme eines Entführungsfalls passt! (, jeden ins Apartment lassen, London anrufen etc... )
Entführung ist ja nicht gleich Entführung!
Wenn sie von einer Lösegeld-Erpressung ausgegangen wären, dann ja.
Ganz offensichtlich ist die Gruppe das aber nicht.
Es hieß von Anfang an, dass sie von einer Verschleppung ohne monetären Hintergrund ausgingen. Und dass sie vermuten, dass das Kind über die Grenze gebracht wird.
Warum - das müsste man die Eltern und ihre Freunde fragen. Die werden das in dieser sicherlich ausführlich besprochen haben. So gut sie eben in ihrer Verzweiflung konnten.
Vielleicht waren es einfach latent vorhandene Grundängste, weil sie so ein außergewöhnlich hübsches Kind hatten.

Und in dem Fall bleibt nicht viel Zeit, die man dem Entführer lassen sollte sie wegzubringen.
Die "Polizei" hast vergessen können, soviel steht fest. Und das lass ich mir auch nicht nehmen, dass die total versagt haben in den ersten 10 Stunden. So kann ich mich nicht verhalten, wenn ein 4jähriges Kind vermisst wird! Und dazu gabs vom Herrn Konsul am nächsten morgen ein paar warme Worte für den Haufen. Da werd ich morgen mal einiges drüber schreiben - der sehr ehrenwerte Herr Dr. Amaral wird da mal genauer untersucht.. ;-)


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Madeleine McCann

21.11.2013 um 00:43
Um das noch zu ergänzen: Pädophile haben bestimmte Beuteschemen, deshalb entführen sie selten ein Kind mal eben vom Platze hinweg. In den meisten Fällen wird das Kind über längere Zeit beobachtet oder man kennt es eben von vornherein (Bekannten-Familienkreis).

Bei reinen Vergewaltigungen sieht das natürlich wiederrum ganz anders aus. Die können auch relativ spontan geschehen.


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

21.11.2013 um 00:46
jungler schrieb:zum Kofferraum lüften :
na wann wurde denn der gelüftet bevor die Polizei die Spuren fand oder danach da man eh Spuren durch die Hunde fand hätt ein lüften eh nichts gebracht, das hätten aber proffesionelle die vorher was geplant hatten zu vertuschen aber nun wirklich wissen müssen.
@all
she is gone means sie ist weg, sie ist gegangen,
she was gone means sie ist für immer weg, sie war weg


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

21.11.2013 um 00:52
@ Kältezeit
Ihr könnt mich auch Madeleine nennen , heiße auch so wie die verschwundene Maus :(
Dankeeeee

Wisst ihr was ich so seltsam finde. .. das die portugiesische Polizei so auffallend vielen Aussagen, , Sichtungen oder möglichen Parallelen nicht nachgegangen ist !
Ich komme aus einer Polizisten-Familie und meine Verwandten sagten in Deutschland würde man jedem minimalen Hinweis nachgehen wenn es um das Verschwinden eines Kindes geht.
Ähnliche Taten , die selbst Jahre zurück liegen, werden auf Zusammenhänge verglichen.
Trotz Trittbrettfahrern wird hier JEDEM Hinweis aus der Bevölkerung nachgegangen.

In Maddies Fall hat man das Gefühl als hätte für die pP die Wichtigkeit gefehlt..Wieso ?


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

21.11.2013 um 00:57
Pfeife schrieb:Wisst ihr was ich so seltsam finde. .. das die portugiesische Polizei so auffallend vielen Aussagen, , Sichtungen oder möglichen Parallelen nicht nachgegangen ist !
EBEN und warum wurde nicht nachgegangen, NULL Interesse!


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Madeleine McCann

21.11.2013 um 00:58
@Pfeife

Hello.

Empfinde ich jetzt nicht so, aber Gameboy wird dir sicherlich beipflichten. Die PJ sagte zumindest ausdrücklich, dass durch den ganzen medialen Rummel, die Ermittlungsarbeit sehr schwierig wurde. Schon ein paar Tage nach Madeleines Verschwinden will man sie irgendwo in "Timbuktu" gesehen haben und sonstwo. Man konnte den Fall gar nicht erst ganz nüchtern betrachten, sondern musste auch vielen unzähligen (Falsch)Meldungen aus der ganzen Welt nachgehen. Die PJ sagte auch, dass das oft zu einem eher anstrengendem Klima geführt habe.

Der Fall wurde zu früh ein Selbstläufer. Da wären auch deutsche Behörden überfordert.

(War aber immerhin ein Vorteil für die McCanns, sofern sie schuldig sind)


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

21.11.2013 um 01:03
Kältezeit schrieb: (Falsch)Meldungen
Ja bestimmt viele davon, ist man denen trotzdem wirklich allen nachgegangen? Bestimmt nicht.
Kältezeit schrieb:medialen Rummel
Wie wäre es geworden wenn der Rummel nicht stattgefunden hätte, wie wäre es dann gelaufen?


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Madeleine McCann

21.11.2013 um 01:06
@senseless999

Man kann auch nicht gerade sagen, dass die McCanns MIT den Ermittlern zusammen gearbeitet haben (wovon man eigentlich ausgehen sollte). Es nützt nichts, sich schon von Anfang an gegen die Ermittlungen zu stellen und sich zu beschweren. Das ist kontraproduktiv in Hinblick auf die schnelle Aufklärung des Falles.


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Madeleine McCann

21.11.2013 um 01:11
senseless999 schrieb:Ja bestimmt viele davon, ist man denen trotzdem wirklich allen nachgegangen? Bestimmt nicht.
Wie kommst du darauf?

Du hast doch sicher mal einen Blick auf die offiziellen PJ-Akten geworfen. Hast du gesehen, wieviele Leute zu diesem Fall befragt wurden (und das teilweise mehrmals) und wieviele Dokumente es gibt?

Ich habe mich letztens mal durch die ganzen Oceanclub-Mitarbeiter-Zeugenaussagen gewühlt (ohne den Babysitterclub) und das waren schon alleine - ich glaube - 82 Zeugenberichte. Die haben auch Mitarbeiter befragt, die sich am 03.05. in Urlaub befanden oder zur Tatzeit gar keinen Dienst hatten.

Nur mal so viel dazu, welche Dimensionen dieser Fall hat... ;)


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

21.11.2013 um 01:12
Glaubt ihr das die Wahrheit und bestenfalls Madeleine irgendwann ans Tageslicht kommt ?

Oh jaa ,Selbstläufer auf jeden Fall.
Ich bin für alles offen und auch daran interessiert sich.an Fakten zu halten
. Aber sind denn die Fakten die vorliegen auch wirklich Fakten ? Scheinbar leider nicht :(

Kältezeit
Du gehst von einem Unfall und Vertuschung der Eltern aus ?


melden
Anzeige

Vermisstenfall Madeleine McCann

21.11.2013 um 01:12
Kältezeit schrieb:Man kann auch nicht gerade sagen, dass die McCanns MIT den Ermittlern zusammen gearbeitet haben (wovon man eigentlich ausgehen sollte).
Welche Punkte genau, wegen den Phantombildern jetzt, wer muss Phantombilder anfertigen lassen, die Polizei oder wer? Wer muss das Gelände absuche, die Polizei oder, wer muss Grabungen veranlassen, die Polizei, wer muss Hafen, Flughafen abchecken die Polizei, wer muss ne Fahndung einleiten Polizei, wer muss gleich alle Beweise und Aussagen sichern die Polizei, wer muss gleich Spürhunde einsetzen die Polizei usw.


melden
87 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden