weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vermisstenfall Madeleine McCann

Vermisstenfall Madeleine McCann

18.04.2017 um 12:26
http://www.huffingtonpost.de/2017/04/18/madeleine-mccann-nanny-_n_16071092.html?utm_hp_ref=germany&ir=Germany
"Sie haben sie mitgenommen"

Die Zeugin berichtet, wie verzweifelt beide waren. "Kate ging auf und ab. Ihr war gerade die allerschlimmste Sache passiert. Sie weinte, fast wie in einem katatonischen Zustand. Gerry war ebenfalls sehr beunruhigt." Sie sagte immer wieder: "Sie haben sie mitgenommen."
Es sind einige Artikel auf englisch unterwegs mit demselben Inhalt, deshalb setze ich das hierher


melden
Anzeige

Vermisstenfall Madeleine McCann

18.04.2017 um 13:32
na nichts Neues steht da nicht wirklich drin


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

20.04.2017 um 14:47
@Enterprise1701
Es ist vlt. nichts Neues, aber wichtig finde ich die Aussage der Nanny schon
http://www.stern.de/panorama/stern-crime/maddie--kindermaedchen-erhebt-vorwuerfe-gegen-die-polizei-7420008.html?utm_camp...


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

20.04.2017 um 18:42
Eine Nanny bricht also nach 10 Jahren das Schweigen ? Warum so lange warten ? Die Nanny wird doch damasl verhört wurden sein, oder ? Natürlich gingen die Freunde und Bekannte vor dem Eintreffen der Polizei in das Apartment um nach dem Kind zu suchen und die anderen Kinder zu nehmen. Zu dem Zeitpunkt war es noch kein Tatort !. 


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

20.04.2017 um 18:50
@Enterprise1701
Aus dem Link vom Spiegel
Später sagte die Nanny nach eigenen Angaben bei der Polizei aus, das Protokoll habe fünf Seiten gefüllt. Die Unterlagen, mit denen die Polizei dann gearbeitet habe, hätten nur noch einen Umfang von zwei Seiten gehabt. "Ganze Stücke von Informationen sind so verloren gegangen."
Sie hat also nicht 10 Jahre gewartet, sondern eher jetzt erst Gehör gefunden.


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

03.05.2017 um 17:57
seli schrieb:Es ist vlt. nichts Neues, aber wichtig finde ich die Aussage der Nanny schon
Was der Stern schreibt ist schlichtweg ziemlich durchgängig Unfug:

"... nach zehn Jahren bricht erstmals die Frau ihr Schweigen, die sich am Tag des Verschwindens um Maddie und ihre Geschwister kümmerte: die damals 20-jährige Nanny"

Es gab und gibt keine Kindergärtnerin, die sich zusammen um "Maddie *und* ihre Geschwister" gekümmert hat. Maddie war in einer Kindergartengruppe für 3 bis 5-jährige untergebracht ("Mini Club"), die Zwillinge in einer Krabbel-Gruppe ("Toddler Club") in einem anderen Gebäude und mit einer anderen Betreuerin.

Der Mirror, auf den sich der Stern bezieht, schreibt dann auch:
"A nanny who looked after Madeleine McCann has told how the youngster’s parents were plunged into despair...".

Es geht also um Maddies Nanny und nicht um eine Betreuerin für alle drei Kinder.

Maddies Kindergärtnerin war Catriona ("Cat") Treasa Sisile Baker. Cat war während der gesamten Woche die *einizge* Kindergärtnerin, die Maddie betreut hat. Sie wurde von der portugisischen Polizei am 06. und am 10. Mai 2007 befragt. Ein Jahr später - am 18.04.2008 - wurde sie - wie alle Briten, die irgendwie in den Fall involviert waren - nochmals von der Polizei in Leicestershire befragt. Ihre Aussagen wurden - wie die gesamte Akte - von den portugisischen Behörden veröffentlicht und können hier nachgelesen werden:
http://www.mccannpjfiles.co.uk/PJ/CATRIONA-TREASA.htm

Der Mirror zitiert die "Zeugin":
"“We were told, ‘Here’s a rape whistle, don’t go anywhere by yourself, ever.’ There’d been a girl attacked the year or so before in Praia da Luz. It didn’t sound like a family resort to me."

Auch die Kindergärtnerin, die sich in der Woche um die Zwillinge gekümmert hat, wurde vernommen; ebenso Kindergärtnerinnen der Parallel-Gruppen. Diverse davon kamen aus England und wurde später dort nochmal befragt.

Keine hat irgendwann davon gesprochen, dass der Ort für junge Frauen gefährlich sein soll. Spätestens bei den Befragungen in England, ein Jahr nach Ende der Ferienjobs, die die Damen hatten, hätte es wohl keinen Grund gegeben, dies nicht der Polizei zu sagen.

Weiter im Stern:
"Später sagte die Nanny nach eigenen Angaben bei der Polizei aus, das Protokoll habe fünf Seiten gefüllt. Die Unterlagen, mit denen die Polizei dann gearbeitet habe, hätten nur noch einen Umfang von zwei Seiten gehabt. "Ganze Stücke von Informationen sind so verloren gegangen."

Im Mirror liest sich das so:
"She also told how she was interviewed by officers in the wake of Madeleine’s disappearance and later detectives from ­the Met’s Operation Grange handed her two pages of statements they had retrieved from their Algarve compratiots. Her original statement was four to five pages long, but the one the Portuguese had been working from was only two pages long – missing a number of details from her interview."

OK. Wenn es denn stimmt, dann sind also bei den Portugiesen Teile ihrer Aussage verloren gegangen, was sie spätestens ein Jahr später bemerkte, als die Briten sie befragten. Dann konnte sie ja wohl in Ruhe alles klarstellen und ergänzen. Und welche dramatischen Informationen sollen es denn nun gewesen sein?

Auch die Vorwürfe, die die namentlich ungenannte Nanny erhebt, sind nicht neu aber falsch und werden durch ihre ständige Wiederholung nicht richtiger:

"Der portugiesischen Polizei wirft die frühere Nanny in dem Interview Untätigkeit vor - so soll es 90 Minuten gedauert haben, bis die Beamten am Ort des Verschwindens eintrafen - wertvolle Zeit bei einem vermissten Kind."

Kate McCann arlamierte die Gruppe, mit der die McCanns bei Tisch saßen, gegen 22 Uhr. Die Polizei, die in dem Ort keine Wache hat und also von einem Nachbarort aus anfahren musste, wurde um 22:40 Uhr von der Hotel-Rezption aus verständigt. Die ersten Beamten trafen um 23 Uhr ein.

"Im Apartment der McCanns sollen in der Zwischenzeit Menschen ein- und ausgegangen sein und so einen möglichen Tatort verunreinigt haben. "Niemand sagte: 'Wir müssen die Wohnung absperren.'" Statt der Polizei habe zunächst sie mit anderen Kinderfrauen nach Maddy gesucht."

Die Beamten haben sich (natürlich) zuerst an der Suche beteiligt, weil zunächst anzunehmen war, dass das Kind durch die nicht verschlossenen Türen aus der Wohnung gelaufen war, z.B. auf der Suche nach seinen Eltern. Schon aufgrund des Fehlens irgendwelcher Einbruchs- oder Kampfspuren oder sonstiger Verwüstungen war von nichts anderem auszugehen.

Gegen 23:30 Uhr haben die Beamten der Schutzpolizei die Kriminalpolizei informiert, die gegen 24 Uhr eintraf, und zwar etwa zeitgleich mit den ersten Hundeführern. Ab Mitternacht wurde das Apparment abgesperrt und zwischen 0:30 Uhr und 4 Uhr von der Spurensicherung untersucht. Insgesamt waren von Mitternacht bis zu den Morgenstunden, als dann - sobald es hell genug war - eine große Suche startete, 9 Polizisten vor Ort. Ich bezweifle, dass die Polizei iin Deutschland (oder GB) anders, schneller oder irgendwie "besser" reagiert hätte.


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

09.05.2017 um 11:05
Da Anfang Mai sich der zehnte Jahrestag des Verschwindens von Madeleine ereignet hat, haben viele Zeitungen verständlicher Weise dieses Thema nochmals aufgegriffen. Sogar auch die FAZ hat sich diesmal dem Thema gewidmet, nachfolgend der Link dazu.

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/neue-spuren-im-fall-der-verschwundenen-madeleine-14997244.html

Das meiste in dem Artikel ist sehr wohl bekannt, an einer Stelle erfolgte jedoch folgende Aussage:

       "...Mark Rowley, zuständig für Sonderermittlungen bei Scotland Yard, bestätigte in der vergangenen Woche, dass es weiterhin „keine definitive Klarheit“ darüber gebe, ob Madeleine am Leben sei oder nicht. Er wisse aber, „dass wir maßgebliche Ermittlungsspuren haben, die es wert sind, verfolgt zu werden, und weil sie es wert sind, könnten sie eine Antwort geben“. In welche Richtung die Polizei ermittelt, wollte Rowley nicht preisgeben. Eine Zeitung meinte am Wochenende zu wissen, dass sich die Ermittlungen inzwischen auf „eine Verdächtige“ konzentrierten..."

Da ich nicht jeden Zeitungsartikel in letzter Zeit zum Thema Madeleine gelesen habe, ist mir diese Aussage bzgl. konzentrierten Ermittlungen "auf eine Verdächtige" neu. Hat jemand evtl. eine solche Aussage aus einem anderen Artikel in letzter Zeit entnehmen können?


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

09.05.2017 um 13:27
Tamins schrieb:Hat jemand evtl. eine solche Aussage aus einem anderen Artikel in letzter Zeit entnehmen können?
In der britischen Presse gibt es einige Berichte dazu:

http://www.telegraph.co.uk/news/2017/04/30/madeleine-mccann-suspect-female-police-hunt-woman-spotted-close/

http://www.dailymail.co.uk/news/article-4459530/Prime-suspect-Madeleine-McCann-case-WOMAN.html

Nach diesem Artikel wäre der Hinweis von Robert Murat gekommen:

http://www.dailystar.co.uk/news/latest-news/610500/Madeleine-McCann-search-for-woman-in-purple

Falls jemand Robert Murat nicht kennt: Er war der erste Verdächtige in dieser Sache. Hier ist ein ausführlicher Film-Beitrag (englisch, über eine Stunde) über Murat aus dem aktuellen Mehrteiler von Richard Hall über den Fall:



melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

01.10.2017 um 22:49
Ende September stand noch nicht fest ob die Ermittlungen bei SY noch verlängert werden, mittlerweile ist klar, dass die Ermittlungen fortgesetzt werden aufgrund einer nochmaligen Aufstockung der Finanzierung bis März nächsten Jahres.

http://www.telegraph.co.uk/news/2017/09/28/search-madeleine-mccann-continue-home-office-announces-funding/

http://www.independent.co.uk/news/uk/home-news/madeleine-mccann-latest-updates-missing-investigation-portugal-funding-ho...

http://www.bbc.com/news/uk-41431516


Darüber hinaus sickerte heute auch noch eine Meldung durch wonach man weiterhin eine Person auf der Spur sein will die eine erhöhte Bedeutung für SY hat.

https://www.thesun.co.uk/news/4586988/madeleine-mccann-new-development-investigation-portugal/

http://www.mirror.co.uk/news/uk-news/madeleine-mccann-detectives-hunt-person-11268140

http://www.huffingtonpost.de/2017/10/01/maddie-bedeutende-person_n_18156398.html?utm_hp_ref=germany


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

02.10.2017 um 10:41
Mittlerweile sind wir hier bei allmy scheinbar schneller als wie die Bild, erst heute wurde auch bei Bild-online ein Artikel eingestellt, der das Besagte von gestern nochmals aufgreift.

http://www.bild.de/news/ausland/maddie-mccann/suche-nach-maddie-geht-weiter-53398306.bild.html


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

18.10.2017 um 22:46
Hallo hier Lieben,

ich lese schon seit längerer Zeit still mit und gestern bin ich auf was gestoßen, wozu ich gerne eure Meinung wissen möchte:
und zwar ging es um die Entführer und dass sie den Podesta Brüdern ähnlich sehen. Im Internet gingen dann "Gerüchte" herum, dass Maddie von den Brüdern entführt wurde und so im Pädophilen-Ring gelandet ist.

Weiß leider nicht, warum meine Quelle nicht zulässig war - könnt ja selbst mal googlen zu den Stichworten.

lg Bonnie


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

14.04.2018 um 12:20
Hallo an alle,
bin neu hier, grüße Euch erst einmal.

Habe hier noch nicht den Thread gelesen werde ich noch tun.
also nur die Infos die ich durch die Medien schon hatte.

Was ich mir aber immer auch einmal überlegt hatte, wenn Kinderschänder / Entführer sich ein Kind wie Maddie schnappen, warum nehmen sie nicht die beiden jüngeren Geschwister auch mit ?
bei der Gelegenheit gleich an 3 Kinder zu kommen ?
Wäre das zu auffällig ?
und wenn ein angeblicher Vater sein angeblich schlafendes Kind im Schlafanzug Richtung Strand trägt, ist dass doch auch auffällig, oder sind die Menschen mittlerweile blind ? also aus der Hotel- Anlage heraus ?


melden
Anzeige

Vermisstenfall Madeleine McCann

15.04.2018 um 09:10
Guten Morgen. Ich bin noch nicht wirklich lange dabei aber hätte da mal eine Frage, die mir vor kurzem durch den Kopf gegangen ist. Und zwar geht es um den Priester. Die McCanns hatten doch den Kirchenschlüssel und ich meine gelesen zu haben, dass dieser ihnen abgenommen wurde. Da stellt sich für mich die Frage, was weiß der Priester und warum wurde der Schlüssel abgenommen? Weiß da jemand was drüber ? Hat der Priester sich mal geäußert?


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

249 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge
Anzeigen ausblenden