weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vermisstenfall Madeleine McCann

Vermisstenfall Madeleine McCann

12.11.2013 um 18:11
sanibel schrieb:Aber wer geht denn bitte mit einem Dolmetscher zur Beichte?
Dann sitzen zwei im Beichtstuhl und der Priester hört dann erst die englische Version und dann die Spanische oder Portugisische.


melden
Anzeige

Vermisstenfall Madeleine McCann

12.11.2013 um 18:13
@senseless999
Also ehrlich, das schließe ich absolut aus. Das macht kein Mensch.


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

12.11.2013 um 18:14
sanibel schrieb:Also ehrlich, das schließe ich absolut aus. Das macht kein Mensch.
Genau und deswegen denke ich Kate hat nicht gebeichtet.


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Madeleine McCann

12.11.2013 um 18:17
@senseless999
senseless999 schrieb:Wann ging das an die Öffentlichkeit.
Na direkt... Tanner hat ja keinen Hehl aus ihrer "Sichtung" gemacht.
senseless999 schrieb:Na da gabs ja noch ein Tochter und die Polizei die den Fall wohl klären wollten, oder war der Ehemann öfters im Fernsehen zu sehen?
Er lud Reporter sogar zu sich nach Hause ein.

Und dann gibt es noch so einige Fälle, wo Mütter "Krokodilstränen" vergiessen im TV... kannst ja selbst mal recherchieren, wenn du Lust hast.


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

12.11.2013 um 18:23
@Kältezeit
Kältezeit schrieb:Ein absichtliches "falsches-Spuren-Legen" der port. Polizei, halte ich für unwahrscheinlich. Und wenn, dann hätten diese Spuren jemanden anderen getroffen und nicht die McCanns, die ja bekanntermaßen auch Freunde in der Politik haben. So dumm ist niemand ...
Spuren. Mein Thema. Ich würde gerne mal diesen Deinen Gedanken sachlich weiterdiskutieren. Und hätte dazu noch ein paar kleinere Verständnisfragen:

- an welche unwiderruflichen Spuren denkst Du denn ganz konkret, die bei einem "anderen" einen kausalen und nachweislichen Zusammenhang mit dem Verschwinden von Madeleine herstellen hätten können?

- welche "Freunde" hatten die McCanns denn bekanntermaßen in der Politik? Ich spreche jetzt nicht von all den Menschen, die in den Monaten und Jahren nach dem 3.5. ihre Solidarität gegenüber dieser Familie bekundet haben. Sondern von besagten "Freunden" in der Politik? Welche waren das bzw. wo kann man das nachlesen, wer denn wirklich zum Freundeskreis der McCanns zählte (also vor allem vor dem 3.5. - richtige "Freunde" eben, so wie es im Zusammenhang mit Deinem Posting zu verstehen ist)?
Kältezeit schrieb:Mal eine andere Frage: Euer Kind wird entführt... Ihr habt monatelang nichts anderes zu tun, als durch die Weltgeschichte zu tingeln, sogar den Papst zu besuchen (natürlich immer dabei: eine Kamera, die dies in die ganze Welt posaunt) und eure 2 anderen Kinder (gerade 2 Jahre alt) bleiben zuhause und sehen Mami und Papi mal alle paar Tage?!

Ich weiss, hier sehen viele das anders... aber ich würde das schützen, was noch "übrig ist". Die Zwillinge würde ich nicht einmal einen Tag alleine lassen, nicht aus Angst, diese könnten mir nun auch noch weggenommen werden, sondern eher, weil ich nun wüsste, wie schnell die schöne Zeit vorbei sein kann und ich an dem festhalten wollte, was ich noch habe.

Das ist übrigens ein psychologischer, ganz natürlicher Mechanismus, dass sich Menschen, die Kinder verloren haben, an die anderen Geschwister klammern. Normalerweise...

Mal davon abgesehen, war für mich der Papstbesuch reine Publicity. Man kann sowas auch im Stillen machen - es muss nicht bei jedem Furz ein Kamerateam anwesend sein, außer man hat eben vor, sich ins richtige Licht zu rücken. "Die sind ja sooo gläubig, die meinen das wirklich ernst. Nein, die haben damit nix zu tun."

Angenommen die McCanns wären schuldig: Dann haben sie mit ihrer Öffentlichkeitsarbeit genau das erreicht, was sie wollten. Nämlich dass die Menschen sagen: "wer so oft die Öffentlichkeit sucht, kann nicht schuldig sein."
ich für meinen Teil spreche sie nicht frei von Schuld, weil sie über Jahre die Öffentlichkeit gesucht haben. Das ist für mich überhaupt kein Argument für deren Unschuld!

Allerdings würde ich es genauso machen. Auch wenn ich noch 2 weitere Kinder hätte - ich würde mein ganzes Leben lang nach meinem Kind suchen und dazu die Öffentlichkeit bemühen. Vor allem wenn ich weiss, dass ich große Schuld an Verschwinden meines Kindes trage. Ich würde es sogar traurig finde, wenn andere das nicht so machen würden. Und ihr Kind irgendwann "aufgeben".
Im Gegensatz zu Deiner Annahme denke ich, dass ein vermisstes Kind nach ein paar Jahren in der Öffentlichkeit sehr wohl vergessen ist - wenn die Leute nicht ständig daran erinnert werden.
Kältezeit schrieb:Die Frage ist übrigens ernst gemeint. Es interessiert mich... würdet ihr eure Kinder alleine lassen um die Werbetrommel für einen Fond zu rühren, der bereits eine Woche nach dem Verschwinden eures Kindes ins Leben gerufen wurde und von dem gerade mal 1/3 des Erlöses der Suche nach eben diesem Kind dient? Ja oder Nein?
ich würde meine Kinder grösstenteils mitnehmen - sofern die Reisen nicht zu strapaziös sind. Aber dennoch würde ich selbstverständlich alles daran setzen, viel Zeit mit ihnen zu verbringen.
Auch hierzu daher ein paar Rückfragen:
kann man denn mit absoluter Sicherheit sagen, dass sie ihre beiden Kleinen niemals mitgenommen haben? Wo kann man denn etwas nachlesen über das zeitige Verhältnis, wie oft sie in den letzten Jahren mit und ohne ihre Kinder unterwegs waren? Und wie oft sind sie denn in den vergangenen Jahren ins Ausland gefahren sind - bzw. wie oft sie im Verhältnis dazu mit ihren Kleinen zu Hause waren?
Deine diesbezüglichen Aussagen sind da ja schon ziemlich konkret.

Mal abgesehen davon....war es nicht so, dass allein diese englische Privatdetektei Oakley International aus dem Madeleine Fund rd 700.000 EUR erhalten hat - wovon der Ex-Geschäftsführer Kevin Halligen über 400.000 EUR unterschlagen hatte und später für seinen Veruntreuungen in den USA verhaftet wurde? Das sind ganz schöne Summen. Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass auch diese Ermittlerfirma aus Barcelona eine knappe Mio. verschlungen hat. Zusätzlich die Kosten, die die Familie ja selbst für die Suche nach der Kleinen aufbringen musste - würde in Summe etwa knapp 2 Mio. ergeben.

Bei Deiner Aussage, dass nur 1/3 für Madeleine ausgegeben wurde heisst das also, dass in dem Fond rund 6 Mio. EUR waren?

Auch dazu hätte mich mal eine profunde Quelle interessiert aus der dieses 1/3-Verhältnis konkret hervorgeht. Wirklich nur mal rein informativ.
Danke schön.


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

12.11.2013 um 18:26
Guten Abend,

ich bin neu in diesem Forum und verfolge die Beiträge seit einer Woche.Ich finde es toll,wie sachlich diskutiert wird,das ist nicht überall so!
Nach der XY-Ausstrahlung habe ich die news im internet verfolgt und war überrascht,was sich da einige user auf diversen Foren so an den Kopf werfen..Davor hatte ich mich noch gar nicht so sehr mit dem Fall beschäftigt.
Viele Leute greifen die McCanns wegen ihrer Art der Kinderbeaufsichtigung an.Immer und immer wieder wird ihnen das vorgeworfen.Also,wir haben zwei Kinder und haben oft Urlaub in Ferienanlagen gemacht.Was ich da so beobachtet habe...Ich bin eher der vorsichtige und ängstliche Typ und habe meine Kinder nie im Zimmer zurückgelassen.Was aber durchaus viele,viele Leute so gehandhabt haben.Und einige haben versucht uns davon zu überzeugen,nach dem Motto,was soll denn passieren?Ich kann mich an einen Fall erinnern,da haben Zimmernachbarn die Rezeption angerufen,weil ein Kind andauernd schrie und die Eltern waren in der Hoteldisco.
Ich erzähle das,weil viele Leute in den Eltern schon Verdächtige sehen nur aufgrund ihrer Art der Aufsicht.
Deshalb ist es auch gut,daß sie an die Öffentlichkeit gegangen sind,denn vielleicht werden viele Eltern jetzt doch überlegen,ob sie die Kinder im Zimmer lassen.
Eine Frage:Weiß jemand,ob es in diesem Club Schlüssel für die Zimmer gab oder diese Karten?
Ich reise beruflich viel und habe da auch so meine Bedenken wegen der Sicherheit.Einmal betrat ich kurz nach dem Einchecken ein Zimmer,das bewohnt war und die Frau hat sich fast zu Tode erschrocken,ein anderes Mal erwachte ich in der Nacht und ein Hotelangestellter stand im Zimmer.Und das waren hochwertige Hotels!!Die Manager sind dann natürlich bemüht,alles zu vertuschen und zu verharmlosen,klar.Deshalb denke ich,egal,ob die Terrassentür aufstand oder nicht,die Täter wären in jedem Fall auch so,vielleicht mit einem nachgemachten Zimmerschlüssel oder manipulierten Karte hineingekommen.Das wäre natürlich für einen ehemaligen Angestellten am einfachsten gewesen,was für die Involvierung des "Traktormannes" sprechen würde.


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

12.11.2013 um 18:30
Kältezeit schrieb:Er lud Reporter sogar zu sich nach Hause ein.
Das ist ja eine Frechheit! Trotzdem den Ehepartner umzubringen leuchtet mir mehr ein, wie sein Eigen Fleisch und Blut, das Kind das man gezeugt hat oder neun Monate in sich hatte umzubringen, ja es gibt Eltern die sowas schon mal gemacht hatten. Aus verschiedenen Gründen jetzt.
Kältezeit schrieb:Na direkt... Tanner hat ja keinen Hehl aus ihrer "Sichtung" gemacht.
Ja wie einen Tag später am 4 Mai dann und wer hat das Phantobild erstellen lassen?
Ja das kann man dann sehen wie man will, die Smith Sichtung wurde also nicht so angesehen das es der Zeitpunkt hätte sein können das Madelaine verschwand. Aber normalerweise ist doch das der Polizei egal ob irgendwelche Leute da kein Phantombild haben wollen oder?


melden
Bambus1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Madeleine McCann

12.11.2013 um 18:33
@rosella67
Herzlich willkommen,

man braucht Schlüssel.
auf dieser Seite findest du einige Bilder
http://www.mccannfiles.com/id21.html


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Madeleine McCann

12.11.2013 um 18:36
gameboy01 schrieb:- an welche unwiderruflichen Spuren denkst Du denn ganz konkret, die bei einem "anderen" einen kausalen und nachweislichen Zusammenhang mit dem Verschwinden von Madeleine herstellen hätten können?
An die Leichenspuren, beispielsweise im Mietfahrzeug. Wieso sollte von Leuten ein Auto kontaminiert werden, das die McCanns erst Wochen später anmieteten?

Da erschließt sich mir der Sinn nicht so ganz.

Und nein, ich gehe ehrlich gesagt trotzdem nicht davon aus, dass die McCanns den Leichnam ihrer Tochter Wochen später mit dem Auto wegtransportiert haben.

(Nur damit das klar ist.... ;) )
gameboy01 schrieb:- welche "Freunde" hatten die McCanns denn bekanntermaßen in der Politik? Ich spreche jetzt nicht von all den Menschen, die in den Monaten und Jahren nach dem 3.5. ihre Solidarität gegenüber dieser Familie bekundet haben. Sondern von besagten "Freunden" in der Politik? Welche waren das bzw. wo kann man das nachlesen, wer denn wirklich zum Freundeskreis der McCanns zählte (also vor allem vor dem 3.5. - richtige "Freunde" eben, so wie es im Zusammenhang mit Deinem Posting zu verstehen ist)?
Google mal nach Gordon Brown und Clarence Mitchell..
gameboy01 schrieb:ich würde meine Kinder grösstenteils mitnehmen - sofern die Reisen nicht zu strapaziös sind. Aber dennoch würde ich selbstverständlich alles daran setzen, viel Zeit mit ihnen zu verbringen.
So würde ich es wohl auch machen...

Die Quellen suche ich selbstverständlich raus - da gibt's mehrere, dauert aber, da ich jetzt gleich ne Verabredung habe und keine Zeit.


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

12.11.2013 um 18:40
Kältezeit schrieb:Google mal nach Gordon Brown und Clarence Mitchell..
Hab ich gemacht, auf was wollt ihr hinaus?


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

12.11.2013 um 18:53
Kältezeit schrieb:An die Leichenspuren, beispielsweise im Mietfahrzeug. Wieso sollte von Leuten ein Auto kontaminiert werden, das die McCanns erst Wochen später anmieteten?

Da erschließt sich mir der Sinn nicht so ganz.

Und nein, ich gehe ehrlich gesagt trotzdem nicht davon aus, dass die McCanns den Leichnam ihrer Tochter Wochen später mit dem Auto wegtransportiert haben.

(Nur damit das klar ist.... ;) )
Nein das war jetzt ein Missverständnis.
Ich wollte nicht wissen, welche Spuren Deines Erachtens fragwürdig sind - sondern welche Art von Spuren die portugiesische Polizei hätten verwenden können - um einen "anderen" zu belasten?
Kältezeit schrieb:Google mal nach Gordon Brown und Clarence Mitchell..
Beides große politische Namen, muss ich nicht lange danach googlen.
Aber nichtsdestotrotz finde ich nirgends einen Hinweis darauf, dass diese Leute mit den McCanns befreundet waren. Und dass man echte Freundschaften in der britischen Politik hatte. Vor allem auch schon vor dem 3.5.
Darum schrieb ich ja - es geht nicht um Menschen, die sich solidarisch gezeigt haben oder den McCanns aufgrund ihres sehr schlimmen persönlichen Schicksals politische Unterstützung angeboten hatten. Sondern um "Freunde". So wie die Familie Payne.
Da ist schon nochmal ein Unterschied!
Also welche sollen das denn nun gewesen sein?
Kältezeit schrieb:Die Quellen suche ich selbstverständlich raus - da gibt's mehrere, dauert aber, da ich jetzt gleich ne Verabredung habe und keine Zeit.
Danke!


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

12.11.2013 um 18:53
@senseless999
Naja, ob Ehepartner oder Kind, solchen Menschen ist das egal. Die meisten Missbrauchsfälle passieren ja schließlich auch in der Familie. Das aber nur so am Rande, soll nicht heißen, dass deshalb die McCanns die Täter sind.


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

12.11.2013 um 19:03
zitrone1310 schrieb:Missbrauchsfälle
Ja das weiss ja keiner ob jemals ein Missbrauch stattfand, man hat ja keine Leiche und auch keine lebende Madelaine.
gameboy01 schrieb:Nein das war jetzt ein Missverständnis.
Ich wollte nicht wissen, welche Spuren Deines Erachtens fragwürdig sind - sondern welche Art von Spuren die portugiesische Polizei hätten verwenden können - um einen "anderen" zu belasten?
Aussder die Spuren von den Hunden und den Fussabdruck und die Abrdrücke am Fenster und die Phantombilder hat die Polizei nichts. Aber trotzdem Ärzteehepaar, und dann macht die Leiche so einen Weg, Beet, Kirche, Supermarkt, Apparment, Auto oder anders herum. Und wenn ich die Möglichkeiten und das Wissen habe, dann hätte ich das anders gemacht, und hätte die Leiche mit einem Auto entsorgt aber nicht erst 15 Tage später oder so.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Madeleine McCann

12.11.2013 um 19:05
senseless999 schrieb:Seine Aussage war die Mc Canns haben mein Leben ruiniert. Von wem soll er bedroht worden sein.
Von der Bevölkerung weil er Ihnen den Schlüssel gegeben hat oder von den Mc Canns selbst oder von den wirklichen Tätern und warum sagt er dann die haben mein Leben zerstört hat er das dann absichtlich unter Druck gesagt.
Diese Aussage hat der Priester angeblich gegenüber einem Bekannten gemacht. Hat er es auch ganz genauso der Öffentlichkeit gesagt? Ich weiß nichts davon.

Sollte er diese Aussage tatsächlich gegenüber einem Bekannten gemacht haben, dann muss doch keine Beichte dahinterstecken. Was wenn er einfach nur mit seinen Schäfchen in Konflikt geraten ist, weil er sich für diesen Fall mit Plakaten und dem Kirchenschlüssel (dieser Vorschlag den Schlüssel an die McCanns zu geben kam übrigens von einem Kirchenmitglied) eingesetzt hat. Vll mehr Anteil nahm, als bei Fällen von portugiesischen Kindern? Die Portugiesen waren bald gegen die McCanns. Sie werden seine Hilfsbereitschaft gegenüber dieser Familie nicht verstanden haben. Er kam deshalb in einen gewaltigen Konflikt. Er sollte als Priester das Wort "Nächstenliebe" kennen und sich jederzeit für andere einsetzen, aber andererseits verübelten es ihm seine Landsleute. Ich denke nicht, dass Kate oder Gerry eine Beichte abgelegt haben.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Madeleine McCann

12.11.2013 um 19:12
@Enterprise1701

Das Problem mit Jane Tanner habe ich auch nach wie vor. Gerry und Jeremy haben sich zwar intensiv unterhalten. Aber dass sie Jane überhaupt nicht bemerkt haben nachts, wo nicht viel los war, kann ich mir auch fast nicht vorstellen. Auch stört mich nach wie vor, die Aussage von Russel mit der Bettenbezieherei, obwohl sie keine neue Bettwäsche angefordert haben. Wenn mir ausser einer Auftragsentführung und Murat mit Sergej jemand verdächtigt vorkommt, dann Jane Tanner und Russel O`Brien. Irgendetwas passt an ihrer Geschichte nicht. Wurde denn überprüft, ob die Betten bei Tanner und O`Brien in der Waschmaschine waren, erneuert wurden? Das Zeitfenster würde viel besser passen, wenn Jane die Entführung begonnen hätte und Russel hätte sie zu Ende geführt. Dann könnte es zeitlich möglich gewesen sein.

Und was trieb Murat sich in der Anlage herum? Wurde gesehen und behauptet, nicht dort gewesen zu sein. Wenn man mich fragt, gibt es in diesem Fall mehr fragwürdige Gestalten.


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

12.11.2013 um 19:19
bärlapp schrieb: Wenn man mich fragt, gibt es in diesem Fall mehr fragwürdige Gestalten.
Vor allem Pädophile und so Gestalten. Gut das mit Russell versteh ich auch nicht, da war doch was mit seinem Kind wegen der Bettbzieherei, wie alt ist denn das Kind, das müsste doch wissen ob der Papa da war oder nicht.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Madeleine McCann

12.11.2013 um 19:30
Das Kind von Russel und Jane war genauso alt wie Maddie. Es hat sich angeblich erbrochen. Aber ich schrieb schon mal, wenn sich mein Kind erbricht, dann lasse ich es nicht alleine. Dann bleibe ich im Apartment. Auch aus diesem Grund gefällt mir an der Russel/Jane-Geschichte etwas nicht.

Jetzt fällt mir aber ein, dass Jane angeblich von einem anderen Feriengast gesehen wurde.


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

12.11.2013 um 19:32
@senseless999
senseless999 schrieb:Ja das weiss ja keiner ob jemals ein Missbrauch stattfand, man hat ja keine Leiche und auch keine lebende Madelaine.
Sorry, da habe ich mich missverständlich ausgedrückt. Ich wollte nicht sagen, dass sie missbraucht wurde, sondern nur, dass halt die größte Gefahr von der eigenen Familie ausgeht. Rein statistisch. Den "bösen, schwarzen Mann" gibt es nur in den seltensten Fällen, viel häufiger sind Eltern / Partner die Täter.


@bärlapp
Aber waren die Aussagen nicht, dass Russell und Jane sich bei ihrem Kind abgewechselt haben ab einer bestimmten Uhrzeit, eben weil das Kind krank war? Ich glaube, Jane war auf dem Weg zum Appartement, um Russell abzuwechseln, als sie den "Entführer" sah. Ich weiß jetzt leider die Quelle nicht mehr, aber ich meine, so etwas gelesen zu haben.


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

12.11.2013 um 19:34
Bärlapp
dann muss doch keine Beichte dahinterstecken
Das denke ich auch. Denn warum sollten Die McCanns bei eine fremden, ausländischen Priester beichten der nicht mal English spricht. Das hätten sie genauso bei ihren befreundeten englischen Priester machen können.
GameBoy01
Spuren. Mein Thema. Ich würde gerne mal diesen Deinen Gedanken sachlich weiterdiskutieren. Und hätte dazu noch ein paar kleinere Verständnisfragen:
Also von meiner Sichtweise halte ich ein absichtliches Spurenlegen hier nicht für möglich.
1. Das Spurenlegen würde Zeit in anspruch nehmen vorallem auch bei den Kleidern von Kate und dem späteren Mietwagen. Das Risiko entdeckt zu werden wäre zu hoch.

2. Müsste man gewusst haben wie die Behörden und auch fam. McCann auf die Entführung von Maddie reagieren würden. Hätte die Portugisische Polizei die Spürhunde schon früher eingesetzt hätte man warscheinlich die Spuren zu Personen zuordnen können. Und auch dieses große Medienecho zu diesem Fall konnte man nicht erahnen.
rosella67
Eine Frage:Weiß jemand,ob es in diesem Club Schlüssel für die Zimmer gab oder diese Karten?
Ich reise beruflich viel und habe da auch so meine Bedenken wegen der Sicherheit
Hallo rosella67. Einen nachgemachten Schlüssel hat man nicht benötigt um (ohne Einbruchsspuren) in das Ap. zu kommen denn die Terassentür war nicht abgeschlossen.


melden
Anzeige

Vermisstenfall Madeleine McCann

12.11.2013 um 19:36
Russel und Tanner waren am Anfang aber beide am Tisch und dann ging erst Russel und später dann Tanner zu der Kleinen.
Wenn ich aber vorher schon weiß, dass es meinem Kind schlecht geht dann würde ich gar nicht gehen.
Finde das auch total seltsam.


melden
301 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Nur Unterhaltung.10 Beiträge
Anzeigen ausblenden