weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vermisstenfall Madeleine McCann

Vermisstenfall Madeleine McCann

03.11.2013 um 00:38
joanlandor schrieb:Welche realistische Strafe hätte Kate und Gerry plus der Tapascrew bei Vernachlässigung von Kindern erwartet?

Also, jetzt keine Spekulation, sondern reale Fakten.

Würden sie nach portugies. oder britischen Recht bestraft werden, wenn Maddie tot im Aparment gelegen wär.
Wenn sie zugegeben hätten, dass es ein Unfall gewesen wäre und die Kinder mit Medikamenten vollgepumpt wären (was sie NICHT waren laut Bericht in den PJ files).

Haben wir Juristen unter uns?
Die Eltern hätten ein Verfahren in beiden Ländern zu erwarten gehabt.
Nichtsdestotrotz...ein Unfall bleibt ein Unfall. Auch wenn er durch "Vernachlässigung" oder Beruhigungsmittel begründet wurde (so ja die Mutmaßungen der Mc Cann-Internetkläger).
Die Aussagen aller Verwandten, Freunde, Kinderbetreuerinnen in UK und PdL lassen jedoch nicht darauf schließen, dass deren Kinder schlecht behandelt wurden. Auch Madeleines psychisches Erscheinungsbild bzw. ihre Verhaltensweisen deuten kein bisschen darauf hin. Wenn den Eltern eine Kausalität für den Tod der Tochter nachgewiesen worden wäre, dann hätten sie im schlimmsten Fall eine Bewährungsstrafe zu erwarten. Nachdem ihnen aber von genau den gleichen Leuten, die ihnen diesen Unfalltod andichten wollen, in gleichem Maße angedichtet wird, dass sie so unfassbar gute Kontakte in führende Diplomaten- und Regierungskreise sowie britische Gerichtsbarkeiten haben, hätten sie wohl wenn überhaupt nur eine Geldstrafe bekommen. Vielleicht sogar noch nicht einmal das.

Auf jeden Fall wären sie in diesem Szenario deutlich besser weggekommen als bei der Tatsache, das Tötungsdelikt eines Kindes verschleiern zu wollen, in dem man dessen Leiche verschwinden lässt. Diese Strafe läge zweifelsfrei nicht mehr in einem Bewährungsrahmen. Allein dieser Fakt lässt bei klugem Menschenverstand darauf schließen, dass sie dieses Risiko bezüglich der bewussten Vertuschung eines Unfalls gar nicht erst eingegangen wären. Denn niemand hätte ihnen anschließend dieses Unfall-Szenario abgenommen - sondern es würde Richtung Totschlag ermittelt werden. Das liegt eigentlich auf der Hand.


melden
Anzeige
joanlandor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Madeleine McCann

03.11.2013 um 00:55
Da Gerry und Kate so klug sind hätten sie sich das sicher gut überlegt, nehm ich an.

Und auch die mächtigsten Menschen mit den besten Kontakten werden bestraft.
Aber es gibt auch welche die das nie wurden (Savile z.B.).


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

03.11.2013 um 07:20
Ich mache mir zur Vertuschung eines Unfalls ehrlich gesagt gar keine Gedanken, denn das ist absurd. Auch wenn sie die Kinder alleine gelassen haben, so ist es doch völlig übertrieben, das dann alle Tapas7 mitmachen bei der Vertuschung, oder auch nur 2, weil sie die Kinder auch allein gelassen haben. Wie lächerlich. Was würde denen denn passieren, wenn den Kindern nichts passiert ist? Denen würde allerdings so einiges passieren, wenn sie sich an der Vertuschung beteiligt hätten, gelogen hätten, bei der Verbringung der Leiche geholfen hätten. Sämtliche, also portugiesische sowie britische Behörden hintergangen hätten. Genauso die McCanns, es hätte ja wohl kaum schlimmer kommen können, was öffentliche Verurteilung betrifft....sind ihnen denn die Zwillinge entzogen worden? Obwohl bekannt ist, dass sie die Kinder allein liessen? Gab es irgendwelche Konsequenzen, seitens der britischen Behörden, weil die Tapas ihre Kinder allein liessen? Also warum wird immer wieder damit argumentiert, dass die britischen Behörden so viel strenger sind, die Aufsichtspflicht etc. betreffend. Wäre dann nicht bei den Eltern (allen, ausser denen mit Babyphone vielleicht) hart durchgegriffen worden? Also können wir davon ausgehen, dass es NICHTS nach sich zieht, wenn man die Kinder alleine lässt, wenn sie schlafen und man nur nach ihnen schaut.


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

03.11.2013 um 09:35
Neue Hinweise, oder besser Spekulationen von der Smith-Sichtung...

www.express.co.uk/news/uk/440816/Did-panicking-kidnapper-plan-to-leave-injured-Madeleine-McCann-with-medics


melden
melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

03.11.2013 um 09:42
@Mindhopper
eher über die Sichtung, es geht ja eher darum, warum ein panischer Kidnapper Madeleine in diese Richtung getragen haben könnte......Theorien von 2 britischen Anwohnern....ich lach mich schlapp.......naja, ist ja der Express


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

03.11.2013 um 09:48
@Tussinelda
Ja das hab ich auch gedacht... Welcher Einbrecher bringt denn bitte das Kind bei dem Luzdoc vorbei, weil es sich bei dem Einbruch verletzt haben könnte???


melden
joanlandor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Madeleine McCann

03.11.2013 um 10:02
Tussinelda,
du hast recht.
Wollte das hier noch tippen bin aber darüber eingeschlafen:

Welche Strafen wüden die Tapas erwarten
1) Beihilfe zum verstecken einer Leiche und Lügen unter Eid
2) Aufsichtspflicht verletzt

Wieso "Aufsichtspflicht verletzten" immer als Argument genommen wird, dass die Eltern am Tod ihrer Tochter mit veranwortlich ist.
Oder auch, dass die Mccanns Beweismaterial 5 Jahre unterschlagen haben.

Ich habe gestern einen interessanten Artikel gelesen über Strafen die Richter/das Gesetz verhängt haben und wie das Volk/einzelne Personen entscheiden würden.
http://www.readersdigest.de/im_namen_des_volkes

Es wird auch oft geschrieben, dass es den Mccanns recht geschieht, dass ihr Kind weg ist, womöglich tot, weil sie die Aufsichtspflicht verletzt haben.

Wir haben das nicht zu entscheiden. Wieso urteilen so viele so streng über die Mccanns? Weil wir uns mit dem Thema identifizieren können und es uns grausam erscheint.

Unter fast jedem Artikel in der Zeitung stehen fiese und gemeine Kommentare.

Woher kommt das - habe ich mich gefragt?
Das kommt einerseits von Amaral, von Toni Bennet und einigen Zeitungen.

Was könnten diese Leute für ein Interesse haben den Mccanns zu schaden?
Wieso werden die PJ Files verdreht und wer hat veranlaßt, dass die Akten öffentlich gemacht werden.

Woher kommt der Hass gegen die Mccanns. Weil sie sich trauen so eine groß angelegte Suche und Kampagne zu führen? Weil wir Angst haben, dass wir es nicht könnten?

Auf jeden Fall wird immer sehr emotional argumentiert.

Es gibt so viele Hassseiten, die Leute zeigen Grafittis mit den Worten "Dont make stupid People famous", sie machen Bilder mit Kate und Spritzen, obwohl es längst widerlegt ist, dass sie ihren Kinder KEINE Medikamente gaben.
Unter ein Bild, dass 9 Tage nach Maddies verschwinden zeigt schreiben sie "Unfassbar, wie sie sich jetzt schon freuen können". Dabei war das Maddies Geburtstag und sie bekommen Blumen geschenkt.

Wir alle wissen nicht wie wir in dieser Situation reagieren würden.
Selbst wenn etwas sehr schreckliches Einschneidenes im Leben passiert geht es weiter. Es wird deswegen meistens von Psychologen geraten Aktivitäten, die vorher unternommen wurden, wieder aufzunehmen, bzg. Joggen & Tennis, weil Sport/Bewegung schüttet Endorphine aus.

Von der Traktorgeschichte erfahren wir jeden Tag ein wenig mehr. Wie bei einem Weihnachtskalender. Woher kommen denn diese Informationen?
Und der TV-Bericht Akte XY ist vergessen.


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

03.11.2013 um 10:17
@joanlandor
ich wundere mich nicht darüber, dass die Eltern verteufelt werden.....das ist die logische Konsequenz, es ist menschliches Verhalten, denn es muss jemand schuld sein und derjenige gehört bestraft. Das diese Menschen darüber völlig vergessen, dass es um ein Kind geht, nur um das Kind, ist denke ich auch leider normal. Die Eltern stehen für eine "unmoralische" Handlung, sie haben sich "amüsiert" während ihrem Kind etwas geschah. Da wird gerne der moralische Zeigefinger gehoben und wenn dies nicht reicht, mit der Moralkeule kräftig zugeschlagen. Hinzu kommen die Zeitungen........die tun ihr übriges, insbesondere die britische Presse.......da geht es mir noch nicht einmal darum, wie sie mit den Eltern umgehen, sondern dass es nur darum geht, etwas auf der ersten Seiten stehen zu haben, was zum Kaufen animiert.
Wikipedia: Leveson_Inquiry


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

03.11.2013 um 10:24
joanlandor schrieb:Und auch die mächtigsten Menschen mit den besten Kontakten werden bestraft.
Aber es gibt auch welche die das nie wurden (Savile z.B.).
ich persönlich glaube überhaupt nicht daran, dass die Eheleute Mc Cann so furchtbar mächtige Menschen sind bzw. waren.
Das wird ihnen lediglich angedichtet. Damit es besser in die Märchen der paranoiden Verschwörungs-Nummer passt, die sich bis hinauf in britische Regierungskreise erstrecken würden.
Die Mc Canns waren ein ganz gewöhnliches Ärzte-Paar aus der oberen Mittelschicht. Diese ganzen Kontakte haben sie nach und nach dazu gewonnen, vor allem aus Solidarität - sowie aus Mitleid ob dieses nahezu unglaublichen Entführungs-Szenarios. Zudem konnte man sich in gewissen politischen Kreisen dem enormen öffentlichen Interesse nicht einfach so entziehen. Die unsägliche portugiesische Polizeiarbeit mit ihrer Schweigepolitik und den praktisch nicht vorhandenen Ermittlungs-Ergebnissen nach mehreren Wochen tat ihr übriges dazu. Ein paar Menschen - das will ich gar nicht abstreiten - haben das Schicksal der Mc Canns sicherlich auch genutzt, um sich selbst profilieren zu können, aus ideellen und/oder wirtschaftlichen Motiven heraus.
Ich habe jedenfalls noch nirgends nachlesen können, dass die beiden Mc Canns solche Verbindungen mit Menschen wie Bill Henderson, Brian Kennedy oder Clarence Mitchell (um nur ein paar zu nennen) schon vor dem 3.5.2007 pflegten. Also ist dieser Status des einflussreichen Ärzte-Paares absoluter Nonsens!


melden
joanlandor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Madeleine McCann

03.11.2013 um 10:41
@ Tussinelda, Mindhopper
Die Leute lesen diese Berichte und glauben sie...

Mir kommt es so vor als wären die Mccanns jetzt unantastbar und jetzt suchen sie jemanden der sich mal wieder nicht wehren kann.

Ich hab sogar gelesen, dass der Traktormann doch was mit Kindern hatte.

Woher haben diese Zeitungen diese Informationen?

Na ja, egal.

Was bleibt übrig, wenn wir diese Meldungen ausblenden?

Die potentielle Entführung und einige Sightings.

Ich beginne mal mit Lagos:

Am Hafen in Lagos hat George Burke einige Beobachtungen gemacht am 4.5. um 5:55.
1 Paar mit einem Kind hat er im Scheinwerferlicht gesehen.
There is a male who owns a pizza hut in the resort called George originally from Liverpool. He states that on Friday morning at 5.55 AM on Friday 4th May 2007 he saw a couple acting suspiciously carrying a child near to the marina.

---

"It was very, very dark, " he said. "It was hard to make out exactly what the couple looked like, but through the gloom I could definitely see a very suspicious-looking man and woman, carrying a child who fitted Madeleine's description.

"Though there was nobody else on the road, they were hurrying across a dual carriageway that leads straight to the train station and marina in Lagos.

"The woman was in her thirties, darkhaired and slim. The man, also in his thirties, was less than six feet tall and slightly stocky.

"It was only after I returned home to my house in Burgau, along the coast from Praia da Luz, that I realised the importance of what I had seen. I quickly rang the police."
LagosMarinaGeorgeBrooks.jpg.w560h425

lagos portugal to praia da luz google ma

lagos portugal to praia da luz google ma

apenso5 vol 1 Page6

02volumeIIapensoVIIIPage329b.JPG

http://www.mccannfiles.com/id399.html
http://www.mccannpjfiles.co.uk/PJ/GEORGE_BURKE_BROOKS.htm


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

03.11.2013 um 10:58
ich befûrchte, dass man sich mit den ganzen weltweiten (angeblichen) Sichtungen ab dem 4.5. nur verzettelt.
Wo soll man da auch ansetzen? Was ist glaubhaft - was realistisch?
Es sollte sich doch schwerpunktmäßig um diese Frage drehen:
warum trägt jemand das Kind zu einer noch relativ frühen Zeit ein paar hundert Meter durch einen Touristenort? Und das noch dazu Richtung Strand- bzw. Barleben.
Soll so eine - an sich sehr dumme Aktion - nun wirklich auf eine gezielte Verschleppung hinweisen (auch ein McCann hätte das sicherlich mindestens eine Stunde später durchgezogen) - oder geht das eher in Richtung "Verzweiflungsmarsch"? Die Kleine einfach nur wegbringen eben.
Ein professionell vorgehendes Pädo-Netzwerk wäre doch so ein enormes Risiko sicherlich nicht eingegangen - oder was meint ihr?


melden
joanlandor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Madeleine McCann

03.11.2013 um 11:04
Gameboy - das sehe ich genauso.
Es ist für uns schon irritierend, dass sie SO schnell Zugang zu den Mächtigen bekommen haben, aber wenn einer den kennt und der nächste den anderen erhält man früher oder später Kontakte zu denen ganz oben.


Die Smith-Sichtung bleibt mir immer noch suspekt. Besonders, weil sie Murat so schnell entlastet hat. Sie wurde 2 Wochen nachdem Maddie verschwand aufgenommen. Die portugiesische Polizei hat keine Phantombilder anfertigen lassen. Aber Martin Smith und seine Frau sahen Ähnlichkeiten zu Gerry als dieser aus dem Flugzeug stieg. Das letzte steht übrigens nicht in den PJ Files und er hat es später revidiert.

Ein Auto wäre sicherlich unauffälliger gewesen als Maddie 400-500 Meter durch den Ort zu tragen.

Ich hab mal gelesen, dass ein graues Auto in der Nähe des Apartments stand, dass am nächsten Tag weg war. Das polnische Paar, welches Fotos am Strand von Sagres von Maddie gemacht wurden, fuhren übrigens auch einen grauen Wagen.

Muss mal diesen Bericht mit dem grauen Wagen suchen.

Was gibt es denn noch für Möglichkeiten außer Smith-Sichtung und Auto?

Wir haben halt nur die Sightings nach dem Verschwinden Maddies.
Andere Anhaltspunkte wo sie sonst sein könnte gibt es nicht.

Nur diverse Mails von potentiellen Trittbrettfahrern die meinen zu wissen wo Maddie begraben liegt oder wo sie sich aufhalten könnte.


melden
joanlandor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Madeleine McCann

03.11.2013 um 11:14
Ich habe hier noch ein interessantes Foto gefunden über die Lichtverhältnisse hinter der Hotelanlage.

View of Apartment 5A from Balcony  - com


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

03.11.2013 um 11:47
Hallo Zusammen :)

Ich war grad am lesen im alten Thread und Hinweise sammeln als er einfach geschlossen wurde :(
Hab jetzt nochmal ein paar Themen die mir komisch bzw. unwahr vorkommen zusammengefasst.

Jemand hatte damals spekuliert warum Kate bei Abholung von Maddie ihren Mädchennamen zur Unterschrift verwendet hat...hierzu hab ich evtl. folgende Erklärung

http://www.mccannpjfiles.co.uk/PJ/MCCANNS_BACKGROUND.htm

Kate McCann was born on March 5, 1968 in Merseyside.
Her maiden name is Healy, which she still uses in her clinical practice.

Zum Thema Waschen von Cuddle Cat:

http://madeleinemythsexposed.pbworks.com/w/page/39078068/Rebuttal%20of%20%22Fact%22%2034

Cuttle Cate wurde wohl erst 70 Tage nach dem Verschwinden gewaschen.

Ich zweifle die Smith Sichtung stark an, da Täter die Gruppe gehört haben müsste und auf einen anderen Weg hätte ausweichen können!!!
Man kann es ganz gut in den Bildern erkennen...er hätte locker sogar kurzfristig ausweichen können wenn er den Smith`s nicht begegnen wollte.

http://www.google.de/imgres?client=firefox-a&hs=YG5&sa=X&rls=org.mozilla:de:official&biw=1366&bih=600&tbm=isch&tbnid=ubz...



LG Vivanco


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

03.11.2013 um 12:00
Hier noch ein dazu sehr interessantes Bild :)


syocynws


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

03.11.2013 um 12:32
Oh je, die Bild ist auch schon am abschreiben...
Bei all diesen Berichten wundere ich mich, wo all die vorherigen Erkenntnisse auf einmal hin sind?
Sichtungen, Phantombilder, Zeitfenster...
Momentan kommen da doch wirklich nur Spekulationen, Freunde vom Freund vom Freund...

@joanlandor : genau, die Beleuchtung hatte ich vor einiger Zeit auch wieder betrachtet, da die neuen Lampen ja erst nach Madeleines Verschwinden aufgestellt wurden und es vorher wohl düsterer gewesen sein muß.
Das war für mich z.B. auch ein Argument, warum der Täter evt. kein Auto genommen hat bzw. es an einem anderen Ort abgestellt hat und bis dahin den Schutz der Dunkelheit zu Fuß gewählt hat.
Zuerst fiel mir dazu ein öffentlicher Parkplatz auf, der vereint sich aber nicht mit der Smith-Sichtung in einer kleinen Gasse Richtung Strand, weil diese Sichtung südlicher des Parkplatzes lag.
Danach ist mir aufgefallen, als ich mit google-maps die Sträßchen abgegrast bin, daß direkt unterhalb der kleinen Gasse ebenfalls Fahrzeuge am Straßenrand standen und diese Straße direkt auf die größere Umgehungsstraße führt - oder wie auch immer man solche Straßen in Portugal bezeichnen mag.
Jedenfalls raus aus dem Ort.
Ah, super, auf Vivancos Bild sieht man es sogar ein wenig. Danke :)

Ich halte die Smith-Sichtung allerdings für glaubhaft, da sie von Extern kam, muß ich dazu sagen. Ob das nun wirklich der Entführer war - weiß ich nicht, halte mich aber mal neutralerweise daran, daß die Tanner-Sichtung "geklärt" ist.
Was mir haften geblieben ist, daß ist die Aussage von Mr. Smith, daß es nicht ungewöhnlich war/ist, Menschen mit Kindern auf dem Arm zu sehen, wenn sie sie aus der Abendkrippe abgeholt haben. Ich will mal versuchen, diesen Link in den Files zu finden.

Das Mr.Smith Murat ausgeschlossen hat, kann ich mir dadurch erklären, daß man sich (kann ja auch nur flüchtig gewesen sein) kannte und er diesen Mann deswegen so sicher erkannt hätte.
Da Smiths sich ja die Ferienwohnung geteilt haben und mehrfach im Jahr unten waren - evt. auch noch sind - kann ich mir durchaus vorstellen, daß man Landsmänner flüchtig kennt.
Ist bei uns im Ort auch so und wir haben ungefähr die gleiche Größe, wie Luz außerhalb der Saison - also 3.300/3.400 Einwohner.

In diesem Zusammenhang hatte mir mal die Mühe gemacht und einschlägige Urlaubsportale nach Luz durchsucht, weil es mir auch keine Ruhe gelassen hat - da schreiben wirklich nur Briten. Nehmen wir mal den Aspekt der "gekauften", positiven Rezensionen aus (es gab auch schlechte ;) ). Aber wie gesagt: alles UK.

Ich habe leider keinen Kontakt mehr zu meinen ehemaligen Stallbesitzern, sonst würde ich die mal fragen, wie es da unten so ist und was sie meinen. Sie haben sich nach Verkauf der Anlage leider getrennt und sind jetzt in der Schweiz und wer-weiß-wo verteilt.
Jedenfalls haben die Eltern/Ex-Schwiegereltern auch eine Ferienwohnung in Portugal, allerdings in Faro, und "überwintern" dort jedes Jahr mehrere Monate.
Im Nachhinein ärgert es mich jetzt, daß der Kontakt verloren gegangen ist, ich würde sie gerne mal fragen.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Madeleine McCann

03.11.2013 um 12:48
Jetzt habt ihr meine gedanken bereits zur sprache gebracht. Ich glaube, dass die smiths eine sichtung gemacht haben, aber dass diese evtl.ebenfalls harmlos ist und viel zu sehr ablenkt. Die meisten konzentrieren sich nur noch auf diese. Aber ich muss nach wie vor an die beiden autos denken. Wo standen eigentlich die autos der hotelangestellten? Ausserdem gab es ja noch die sichtung am frühen morgen. Ich hätte das kind in einem anderen apartment versteckt und mit einem auto weggebracht.es musste ja evtl. Schnell gehen zwischen zwei kontrollgängen.


melden
joanlandor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Madeleine McCann

03.11.2013 um 13:26
Ich hätte das Kind direkt ins Auto gebracht. Jeder konnte ja direkt vor die Haustür der Mccanns mit dem Auto fahren.
Nur weil es keine Zeugen gibt muss es ja nicht stattgefunden haben.

Ich glaube auch, dass wir die Smithsichtung beiseite legen können.
Obwohl das im letzten Mccann-Statement hervorgehoben wurde.
Wieso nur...hm....

Habe auch nochmal nachgelesen was denn der letzte Stand bei den Mccanns war. Es gab 38-41 neue Verdächtige nach Auswertung von Handydaten. 12-15 Engländer - einige davon wohnen in Portugal und andere in England.

Focus 4.10.2013
Im vergangenen Juli gab Scotland Yard bekannt, es hätten sich Aspekte ergeben, die weiterverfolgt werden sollen. Damals war von 38 „Personen von Interesse“ die Rede, nun gebe es 41 „potenziell Verdächtige“, sagte Redwood. Unter den Verdächtigen seien nach Angaben des Chefermittlers 15 Briten. Insgesamt sind Polizeibehörden in 31 Ländern eingeschaltet. Verhaftet wurde noch niemand. Auch die Eltern des damals drei Jahre alten Kindes wollen am 14. Oktober nochmals via Fernsehen die Öffentlichkeit zur Mithilfe bei der Suche aufrufen.
http://www.focus.de/panorama/welt/nach-auswertung-von-handydaten-41-neue-verdaechtige-im-fall-der-vermissten-maddie_aid_...

Und hier nochmal auf englisch, dass 38 Personen vom Interesse gesucht werden. 12 Briten, einige wohnen in Portugal und andere in England.

Theguiadian 5.7.2013
The 38 "persons of interest" who emerged from a two-year review of the evidence by Met officers come from five countries, including Portugal and the UK.
They include 12 British nationals, some based in Portugal and some in the UK.
http://www.theguardian.com/uk-news/2013/jul/04/madeleine-mccann-police-target-38-suspects


melden
Anzeige

Vermisstenfall Madeleine McCann

03.11.2013 um 13:32
Bärlapp: Jetzt habt ihr meine gedanken bereits zur sprache gebracht. Ich glaube, dass die smiths eine sichtung gemacht haben, aber dass diese evtl.ebenfalls harmlos ist und viel zu sehr ablenkt. Die meisten konzentrieren sich nur noch auf diese. Aber ich muss nach wie vor an die beiden autos denken. Wo standen eigentlich die autos der hotelangestellten? Ausserdem gab es ja noch die sichtung am frühen morgen. Ich hätte das kind in einem auto oder anderem apartment versteckt.
Genau das denke ich auch...die Smith`s haben bestimmt jemanden gesehen aber ich glaube nicht, dass es sich um den Entführer mit Maddie handelt...das finde ich einfach zu unwahrscheinlich.

Also irgendwie glaube ich auch, dass das Kind mit dem Auto weggebracht wurde...mich wundert nur, dass anscheinden den geparkten Autos vor dem Fenster der Mccanns nicht viel Beachtung geschenkt wird.


melden
251 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge
Anzeigen ausblenden