Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

161 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Mord, Philosophie, Moral

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

20.03.2015 um 09:53
Moin, ich bin neu hier und will gleich mal eine eher philosophische Frage stellen.

Rein hypothetisch;
Ist die Tötung (ohne Schmerzen und psychisches Leid) eines Menschen, der weder Freunde noch Angehörige oder sonstige Personen hat, die eine persönliche Beziehung zu diesem haben, moralisch verwerflich ?

Wie sind eure begründeten Meinungen dazu ?
Bitte ohne religiöse Aspekte, sprich in die Hölle kommen und solche Dinge.


Viele grüße


melden
Anzeige
Warmduscher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

20.03.2015 um 10:01
wenn ich religiös währe würde ich beten , dass Du Deinenen Thread nicht ernst gemeint hast. Aber selbst wenn es als Witz gemeint ist kann ich nicht darüber Lachen auch Humor
Hat seine Grenzen.
Bitte, denk noch mal nach was Du da geschriebeb hast.


melden

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

20.03.2015 um 10:05
Hab nachgedacht und bemerkt dass ich im Philosophie Board geschrieben habe. Was ist mein Fehler ?

Das bedeutet nicht, dass ich gedenke das ganze umzusetzen.


melden
Warmduscher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

20.03.2015 um 10:11
Die einzige Erkenntnis die Du durch aus Deinem Nachdenken gezogen hast ist, dass du im falschen Board gelistet hast.
Bitte nochmal nachdenken , Du schaffst das schon.


melden
Warmduscher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

20.03.2015 um 10:17
Meinte natürlich gepostet


melden

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

20.03.2015 um 10:21
@Bruderchorge
Bruderchorge schrieb:Ist die Tötung (ohne Schmerzen und psychisches Leid) eines Menschen, der weder Freunde noch Angehörige oder sonstige Personen hat, die eine persönliche Beziehung zu diesem haben, moralisch verwerflich ?
Das kommt auf die herrschende Moral der Gesellschaft an, in der diese Tötung stattfinden soll.

Ethisch betrachtet ist eine solche Tötung verwerflich, weil so ziemlich jede Tötung ethisch verwerflich ist.
Moralisch gesehen kann das aber durchaus in Ordnung sein.
Es gibt ja noch Gesellschaften, in denen z.B. eine Frau für das Tragen von Hosen ausgepeitscht wird, weil eben dass die herrschende Moral gebietet. Moralisch gesehen kann man alles rechtfertigen. Abhängig davon, worauf die herrschende Moral basiert.

http://www.schmidt-salomon.de/bruno/human/manethik.htm


melden

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

20.03.2015 um 10:23
Ich habe doch nach einer begründeten Meinung gefragt, mein 2. Post war als nette Version der Aufforderung "schreib deine begründete Meinung dazu" gemeint.

Stell dir einfach vor meine sozialen und empathischen Fähigkeiten stehen mit denen von Sheldon Cooper auf einer Stufe.


melden

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

20.03.2015 um 10:25
Grüß Dich @Bruderchorge :->)
ich weiß nicht ob du dir dessen bewusst bist, wenn du schreibst:
Bruderchorge schrieb:...eine persönliche Beziehung zu diesem haben...
damit sagst du aus: Der Wert eines Menschen besteht nur in seinen Beziehungen? also das was er für andere wert ist?
oder der Vielzahl seiner BeZiehungen? ...?

Was ist mit dem Lebewesen an sich?


melden
Warmduscher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

20.03.2015 um 10:27
Du verwechselst da vielleicht soziale Normen mit allgemeingültiger Moral s. Kants
Kategorischen Imperativ.


melden

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

20.03.2015 um 10:27
@Tante.Polly
Damit wollte ich sagen, durch diesen Tod entsteht keinerlei nachfolgendes Leid bei etwaigen Angehörigen.


melden

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

20.03.2015 um 10:28
@Bruderchorge

Natürlich ist das moralisch verwerflich. Es geht schliesslich um den akt des tötens an sich und nicht darum ob jemand trauert.


melden

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

20.03.2015 um 10:29
Bruderchorge schrieb:Damit wollte ich sagen, durch diesen Tod entsteht keinerlei nachfolgendes Leid bei etwaigen Angehörigen.
ja genau - so habe ich dich verstanden @Bruderchorge. Aber:
ist das nicht völlig irrelevant? ob meine Tante dritten Grades über meinen Tod weint oder nicht


melden

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

20.03.2015 um 10:39
@Warmduscher
Mit dem Eingangsbeitrag nun insgesamt 3 Aufforderungen dazu, deine Meinung mit Begründung! zu schreiben, eine weitere lohnt sich wohl nicht oder ?
mir ist durchaus bewusst, dass ich nicht nach dem Benzinpreis frage oder nach der Farbe eurer Socken


@Tante.Polly
Durchaus geht es darum, denn es macht für viele sicher einen Unterschied, ob das eigene Handeln Konsequenzen hat, in Form von staatlichen Repressionen oder eben Mitgefühl für solche Angehörige. Oder ob es eben ohne Folgen bleibt.

Das führt mich dann auch dazu zu fragen, ob das Motiv zu einer solchen Tat relevant ist.


melden
Warmduscher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

20.03.2015 um 10:52
@Bruderchorge
Du meinst das also wirklich ernst, dann würde mich interessieren was Dich zu solchen
Gedanken inspiert hat.
Nur so als Gedankenanstoss: achte auf Deine Gedanken, denn sie werden zu Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden zu Taten.


melden

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

20.03.2015 um 11:40
Bruderchorge schrieb:Ist die Tötung (ohne Schmerzen und psychisches Leid) eines Menschen, der weder Freunde noch Angehörige oder sonstige Personen hat, die eine persönliche Beziehung zu diesem haben, moralisch verwerflich ?
Ja, ist es. Weil der Mensch ja einen eigenen Lebenswillen hat, den Du ihn nimmst bzw. gegen den Du handelst.


melden
kavinsky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

20.03.2015 um 11:40
Ganz genau: Der Gedanke ist der Beginn der Tat. Wer sagte das gleich nochmal .. Murphy? Ach egal.

Denn das Wesentliche was ich auch deinem Post herauslese ist, dass du dich "rein hypothetisch" mit dem Gedanken trägst, einen Menschen schmerzlos zu töten, wenn er keine Angehörigen und keine Freunde hat, welche ihn vermissen
könnten (weil ja dann keiner leiden muss, durch trauern .. ;)), um welchen Vorteil nochmal daraus zu ziehen .. ?^^

Brauchst du ein Organ oder wie darf man deine Gedankengänge denn sonst interpretieren?

Vorsätzlicher Mord ist und bleibt nun mal vorsätzlicher Mord.


melden
Warmduscher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

20.03.2015 um 11:43
@kavinsky
Ist nur ein altes chinesisches Sprichwort nicht zu verwechseln mit Murphys Gesetz


melden
kavinsky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

20.03.2015 um 11:46
@Warmduscher du bist so schlau .. ich fürchte, ich bin dir schon verfallen. :)


melden
Warmduscher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

20.03.2015 um 11:51
Hab ich kein Problem mit. Ich muss nicht das letzte Wort haben, es sei denn es geht um
Das wenn auch nur gedankliche töten von Menschen.


melden
Anzeige
Warmduscher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

20.03.2015 um 11:52
Nachtrag auch von Tieren.


melden
526 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Philosophie Olympiade19 Beiträge