Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

161 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Mord, Philosophie, Moral

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

03.04.2015 um 13:53
@boki
boki schrieb:Das denke ich aber schon, nimm mal das wort PROPAGANDA, hier wird genau das getan, hass schüren.
Ich hab das Buch über das der Artikel schreibt jetzt nicht selbst gelesen aber auch aus dem Artikel den ich verlinkt habe geht mMn. eher nicht hervor das die Soldaten aus Hass getötet haben.

Propaganda brauchst du eher in der Heimat, damit die Bevölkerung den Krieg weiter mit trägt. Für Soldaten im Gefecht ist Propaganda eher nebensächlich.


melden
Anzeige

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

03.04.2015 um 14:08
@McMurdo
McMurdo schrieb:Dir absichtliche Tötung von Soldaten im Gefecht ist kein Mord.
Wenn die Absicht vordergründlich jemanden zu töten steht dann schon.


melden
boki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

03.04.2015 um 15:23
@McMurdo
Damit fängt es an und natürlich spielt auch die angst um den eigenen arsch auch eine wesentliche rolle, nur damit fängt es eben an und lässt die tötungshemmung entschieden sinken.

Wäre auch mal ne überlegung wert- Ist die vorsätzliche beeinflussung zum töten moralisch verwerflich?


melden

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

03.04.2015 um 17:53
@Threadkiller2
Meinst du Mord im strafrechtlichen Sinn ? Falls nicht, wie definierst du den Unterschied zwischen deiner Version von Mord und nicht Mord im Krieg ?


melden

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

03.04.2015 um 18:46
@Threadkiller2
Was meinst du jetzt? Im Gefecht geht es immer darum den Gegner kampfunfähig zu machen, auch indem man ihn tötet. Und das ist eben kein Mord.
Wenn es Mord wäre, würden Soldaten nicht kämpfen.


melden

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

03.04.2015 um 19:50
@Bruderchorge
Bruderchorge schrieb:Meinst du Mord im strafrechtlichen Sinn ?
Nach Deutschen Gesetz ist der Tod in der Notwehr mit enthalten, der Unterschied was manche nicht wissen ist der, daß vom " erlauben" zu töten in der Notwehr kann hier nicht die rede sein, wie und ob dann Opfer/Täter belangt oder freigesprochen werden soll/kann entscheidet immer das Gericht.
Bruderchorge schrieb: wie definierst du den Unterschied zwischen deiner Version von Mord und nicht Mord im Krieg ?
Es ist ganz einfach die Soldaten haben eine mission die sie zu erfüllen haben , meinstens geht es um herrstellung der Ordnung und nicht die Menschen zu töten und die mission ist der Vorsatz.
McMurdo schrieb: Im Gefecht geht es immer darum den Gegner kampfunfähig zu machen, auch indem man ihn tötet.
Nein so ist das nicht, kampfunfähig zu machen heisst noch lange nicht daß du menschen töten sollst.
Im falle einer selbstverteidigung ist das selbe, du verdeidigst dich mit allen mittel die du zu verfügung hast, du kannst aus nähsten nähe zwieschen den Augen schiessen, deine Absicht/Vorsatz allein steht immer im vordergrund was du vor hast, dich zu verteidigen oder einen Angreifer zu töten.


melden

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

03.04.2015 um 20:06
@Threadkiller2
Threadkiller2 schrieb:Nein so ist das nicht
Doch, so ist das im Krieg.
Kombattanten sind nach dem humanitären Völkerrecht Personen, die unabhängig von der Rechtmäßigkeit des Konflikts zu Kriegshandlungen berechtigt sind. Dies erlaubt dem Kriegsgegner die gezielte Bekämpfung und Tötung der uniformierten Kombattanten, ermöglicht diesen jedoch auch eine Behandlung nach den Regeln der Genfer Konventionen, beispielsweise den Status als Kriegsgefangener im Fall einer Gefangennahme.
Wikipedia: Kombattant


melden

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

03.04.2015 um 20:26
@Bruderchorge

Wenn es nur darum geht, ob es jemanden gibt, der durch diesen Tod leidet und trauert, dann wäre laut dieser Theorie die Tötung eines Neugeborenen durch die Mutter, die unbeabsichtigt schwanger geworden war und die Schwangerschaft geheim halten konnte, ja moralisch völlig in Ordnung.


melden

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

03.04.2015 um 20:57
@McMurdo
Dies erlaubt dem Kriegsgegner die gezielte Bekämpfung und Tötung der uniformierten Kombattanten
Danke für den Link, trotzdem finde ich handeln der Soldaten verwerflich wenn die von Töten ausgehen.


melden

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

03.04.2015 um 21:17
@Threadkiller2
Keine Ursache. :) Solange sie sich im Rahmen des Humanitären Völkerrechts bewegen kann ich das akzeptieren.


melden

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

03.04.2015 um 21:48
@Threadkiller2
Du bist nicht wirklich mit dem Militär vertraut oder ?

@Roydiga
Ja wenn man davon ausginge, wäre das eine Schlussfolgerung.


melden
Schach
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

03.04.2015 um 21:51
Gurkentruppe schrieb am 20.03.2015:Ist die Tötung (ohne Schmerzen und psychisches Leid) eines Menschen, der weder Freunde noch Angehörige oder sonstige Personen hat, die eine persönliche Beziehung zu diesem haben, moralisch verwerflich ?
Das Töten von Leben ist moralisch immer verwerflich. Man könnte sonst ja auch selbst mal in die Situation geraten, einfach eingeschläfert zu werden, wenn man in eine solche Lebenskrise fällt, dass es da scheinbar niemanden mehr gibt.


melden
Schach
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

03.04.2015 um 21:59
Threadkiller2 schrieb: trotzdem finde ich handeln der Soldaten verwerflich wenn die von Töten ausgehen.
Ist bei Soldaten nicht selten die einzige Möglichkeit selbst zu überleben.
Menschen leben gerne in überschaubaren Gruppen mit anderen Menschen zusammen, die ihnen strategisch nützlich sind. Rivalen die dieses Zusammenleben gefährden, betrachten sie als Feinde und die Bösen sind sowieso immer die anderen...


melden

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

03.04.2015 um 22:15
@Bruderchorge
Gurkentruppe schrieb am 20.03.2015:Ist die Tötung (ohne Schmerzen und psychisches Leid) eines Menschen, der weder Freunde noch Angehörige oder sonstige Personen hat, die eine persönliche Beziehung zu diesem haben, moralisch verwerflich ?
Ja sicher. Die "Moral" wird von der Gesellschaft aufgestellt. Da unsere Gesellschaft Morden ächtet, ist es auch moralisch verwerflich.


melden
boki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

06.04.2015 um 17:54
Bruderchorge schrieb am 03.04.2015:Meinst du Mord im strafrechtlichen Sinn ? Falls nicht, wie definierst du den Unterschied zwischen deiner Version von Mord und nicht Mord im Krieg ?
Die fragen von bruderchorge finde ich wahrlich interessant.
Wo ist der unterschied? Steht der staat über leben und tod?
Könnte u. U der staat mich zwingen selbstmord zu begehn?


melden

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

06.04.2015 um 18:07
@Threadkiller2
Threadkiller2 schrieb:Es ist ganz einfach die Soldaten haben eine mission die sie zu erfüllen haben , meinstens geht es um herrstellung der Ordnung und nicht die Menschen zu töten und die mission ist der Vorsatz.
Vorsatz ist kein ausreichendes Merkmal für Mord!


melden

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

06.04.2015 um 20:29
boki schrieb:Steht der staat über leben und tod?
Könnte u. U der staat mich zwingen selbstmord zu begehn?
Ich denke das hängt davon ab in welchem Staat du lebst. In einem diktatorischen Regime kann dir das durchaus passieren.


melden
boki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

06.04.2015 um 20:44
Angenommen ich werde zum mord eines menschen durch einen diktatorischen staat gezwungen.
Ist es dann mord? Und wenn ja von wem?

Befinde ich mich im westlichen militär und töte auf befehl.
Ist es dann mord? Und wenn ja von wem?

Angenommen ich kämpfe mit separatisten im bürgerkrieg.
Ist es dann mord?


melden

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

06.04.2015 um 23:49
@boki ja, ja und ja, du kannst die Verantwortung deiner Entscheidung nicht auf andere übertragen.


melden
Anzeige

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

06.04.2015 um 23:52
Allein schon so eine Frage zu stellen. Ja es ist sogar sehr verwerflich.

Selbst wenn jemand ganz alleine ist, ohne Freunde, ohne Verwandte, niemanden hat, hat niemand das Recht diese Person zu töten. Und wer behauptet dass dabei kein Leid entstehen würde? Die Person die gegen ihren Willen getötet wird leidet doch auch. Leiden in dem Sinne, dass man ihr das Leben nimmt, ihr alles nimmt was sie hat.

Man verwehrt dieser Person die Möglichkeit neue Freunde zu finden, neue Erfahrungen zu machen, eine Familie zu gründen.

Vielleicht möchte diese Person leben, egal wie ihr Leben auch aussehen mag, selbst wenn sie niemanden hat, aber wenn diese Person ja sagt zum Leben, wer hat dann das Recht ihr dieses zu verweigern.

Oder wird der Wert eines Menschen an Beziehungen und Kontakten festgemacht? Verwerflich diese Einstellung.


melden
238 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Philosoph in mir49 Beiträge