Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

161 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Mord, Philosophie, Moral
boki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

07.04.2015 um 07:00
@taren
Genau so sehe ich das auch.

Wollte mit den fragen genau das aufzeigen.
Nur sehen hier eben einige es etwas anders,
da interessiert mich die meinung dazu.


melden
Anzeige

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

07.04.2015 um 11:03
@boki
@Saphira
@taren
@Threadkiller2

Schon mal vom milgram Experiment gehört? Da schieben die Teilnehmer die Verantwortung von sich auf den Versuchsleiter.

Und ist es auch Mord wenn man dazu gezwungen wird unter Androhung von leid und Folter für sich oder Freunde ? Ist es dann auch moralisch falsch ?


melden
boki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

07.04.2015 um 11:10
@Bruderchorge
für meine auffassung von moral, ist es immer falsch menschen zu töten, aber wie gesagt nur für meine.


melden

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

07.04.2015 um 12:49
@boki
Wie glaubst du, würdest du in der Situation entscheiden? Jemand droht deinem Kind Folter an, wenn du nicht eine fremde Person tötest?


melden
boki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

07.04.2015 um 13:29
@Bruderchorge
Oh man..das ist echt ne fiesse frage. Kann das so nicht genau sagen, da ich mir so etwas eigentlich nicht vorstellen will. Hab keine eigene kinder, von daher wäre ist es jetzt etwas hypotethisch.
Ich würde zumindest alles mir mögliche tun um es zu verhindern, ich würe versuchen die Person soweit zu bringen mich zu töten um dann keinen grund mehr zu haben das kind zu foltern. Keine Ahnung Bruder, irgendwas würde ich schon machen.
Es gibt immer eine möglichkeit der konfliktlösung.


melden

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

07.04.2015 um 13:58
@Bruderchorge
Bruderchorge schrieb: Jemand droht deinem Kind Folter an, wenn du nicht eine fremde Person tötest?
Kennt der Mensch nur ein Ausweg aus einer extrem bedrohlich Situation, "das Töten" ?


melden

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

07.04.2015 um 13:59
@boki
@Threadkiller2

Es geht hier um eine hypothetische Situation, also es gibt nur diese beiden Möglichkeiten.

Mir ist schon bewusst, dass es keine klare Antwort gibt, daher Frage ich ja nach eurer Meinung ;)


melden
boki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

07.04.2015 um 14:16
@Bruderchorge
Aus meiner moralischen sicht müsste ich das töten verweigern, da ich sonst schuld auf mir lasten würde aus moralischer sicht eben. Die schuld des leids aber, hätte der folterer verursacht und zwar alleine. Dann würde ich aber ein leben lang mit den folgen zu kämpfen haben, nicht das äusserste getan zu haben. Oder wäre das äusserste in diesem fall, mein leben für ein anderes zu geben?
Nehme ich eine waffe in die hand und töte, würde ich ebenso ein leben lang moralische gewissensbisse haben, ein leben für ein anderes genommen zu haben.
Ohne irgendeine möglichkeit der konfliktlösung, würde mein verstand wohl TILLEN.

Nur wie ich in so einer situation handel würde, käme eben auf die umstände an.
Könnte ich den aggressor überwältigen, ihn dazu bringen stattdessen mich zu töten ect.


melden

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

07.04.2015 um 14:21
@Bruderchorge
Bruderchorge schrieb: also es gibt nur diese beiden Möglichkeiten.
ich kenne nur eine, die heisst Selbstveteitigung ohne mit der "Absicht" jemanden töten zu wollen.


melden

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

07.04.2015 um 14:25
@boki
boki schrieb:Könnte ich den aggressor überwältigen, ihn dazu bringen stattdessen mich zu töten ect.
Aussergefechtsetzen ja und das mit allem verfügbaren mitteln., Das Töten ist dann hier nicht notwendig.


melden
boki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

07.04.2015 um 14:30
@Threadkiller2
@Bruderchorge

Na klar, wäre der agressor überwältigt, aber töten ist mMn nie notwendig.
Verhalte ich mich neutral, werde ich so gut wie nie in soeine situation kommen.


melden

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

07.04.2015 um 14:32
@boki
boki schrieb:Verhalte ich mich neutral, werde ich so gut wie nie in soeine situation kommen.
Wie meinst du neutral ? machmal passieren Situationen im Leben in denen man einfach hineingezogen wird.


melden
boki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

07.04.2015 um 14:35
@Threadkiller2
Ja das stimmt schon, man kann eben nur vorrausschauend handeln, um nicht unbedingt in situationen zu kommen, die gewisse handlungen erfordern.

Ich dachte da z.b. als land an die schweiz, politisch neutral wie möglich, somit kaum grund der verteidigung.


melden

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

07.04.2015 um 14:44
Schach schrieb am 03.04.2015:Ist die Tötung (ohne Schmerzen und psychisches Leid) eines Menschen, der weder Freunde noch Angehörige oder sonstige Personen hat, die eine persönliche Beziehung zu diesem haben, moralisch verwerflich ?
Ja!

Bei der Würde, dem Wert des Menschen, geht es ja nicht um das Individuum, sondern um die Menschheit in dem Menschen, verletzt man die, so greift man die Würde an und jetzt kommt es, verliert seine Freiheit, die nur mit der Menschheit im Menschen einhergeht. Verliert man seine Freiheit, so wird man eingesperrt, weil man seine Freiheit verloren hat. Die Todesstrafe ist moralisch nicht zu rechtfertigen, da sie immer das Subjektive bedient und der Staat sich im Grunde auf die gleiche Stufe stellt, wie ein Mörder.


melden

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

07.04.2015 um 14:57
DAs ist die Gleichheit, die nichts aber auch gar nichts mit Mode zu tun hat, sondern mit der Idee des Menschen.
Die Idee ist etwas transzendentales und aus dieser Welt entspringt die Würde, die deshalb unantastbar ist.

Freilich gibt es auch in irgendwelchen Gegenden Naturvölker (Naturrecht), da aber wird es wohl keine Unterscheidung zwischen einer Tötung und einem Mord geben.

Ich sehe einfach nicht, was der Schmerz und das Leid mit Moral zu tun hat? Kann man das mal erklären?


melden

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

07.04.2015 um 15:18
Das wäre -hat zwar gar nichts mit dem Thema zu tun, aber trozdem- moralisch verwerflich, den Naturvölkern oktroyieren wir unsere Gesetze auf! Welcher Naturstamm hat schon einen moderenen Staat angegriffen?

Und somit werden unsere Gesetze wieder zu Naturrecht...der Stärkere gewinnt. Ob de jure oder nicht, es ist eine Seifenblase, eine Milchmädchenrechnung.

Sobald die Uniform im Kriege ausgezogen ist, ist es Mord...wie sieht die Uniform der Bushmenschen aus. Müsste man ja erst einmal klären....Ganz klarer Fall, es ist die nackte Haut!


melden
AlienKaiser
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

07.04.2015 um 15:48
Ohne Hass kann man nicht gegen ein brutalen Feind gewinnen (Ché)


melden

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

07.04.2015 um 15:51
@Bruderchorge Sie es als Naturereignis an, etwas ohne jede Kontrolle und du kannst es nicht beeinflussen. Selbst wenn du darauf eingehen würdest, was wäre die nächste Forderung und am Ende foltert er dein Kind trotzdem...


melden

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

07.04.2015 um 17:43
@taren

Es geht hier wirklich nur um eine rein hypothetische Situation. Man muss eine von nur ZWEI möglichen Entscheidungen treffen, ohne die Situation weiter zu interpretieren.

Ähnliches Gedankenspiel:

Du sitzt im Stellwerk der Bahn, ein Güterzug kommt mit viel zu hoher Geschwindigkeit rein und du kannst die Weiche nur links oder rechts stellen, keine andere Möglichkeit, links liegt dein Kind/Partner auf den Schienen, rechts liegen 5 dir fremde Personen auf den Schienen.

Wie entscheidet man ?

Tatsächlich gibt es keine richtige Entscheidung, es ist eine klassische Zwickmühle und eine "vernünftige" Abwägung aus menschlich moralischer Sicht ist nicht möglich.


melden
Anzeige

Tötung eines Menschen moralisch verwerflich?

07.04.2015 um 19:07
Radix schrieb:Ich sehe einfach nicht, was der Schmerz und das Leid mit Moral zu tun hat? Kann man das mal erklären?
was irgendwem passieren kann, kann auch dir passieren, darum ist es abzulehnen, falls es schlecht ist.

Moralisch ist es in unserer Zeit, unserer Region und Religion (Christentum) verwerflich, früher wars das nicht.
Früher war es notwendig um die Sippe zu schützen, die Vorräte, die Höhle usw.

Später war es verboten aber immer noch nicht unmoralisch, da gabs den Gottesfrieden und Landfrieden im Mittelalter, wo man festlegte, dass in einem Zeitraum/Gebiet Frieden gehalten werden musste. Die Regel hätte es wohl kaum gegeben, wenn man das Töten damals als unmoralisch angesehen hätte.

Auch der Glaube hat damals das Töten ohne schlechtes Gewissen zugelassen, siehe Hexenverbrennungen.

Heute gibts keine Ritter mehr, die theoretisch diejenigen, die nicht kämpfen können, schützen sollen. Es gibt keine Stadtmauern mehr, aber riesige Städte. Man will auch nichtmehr für eine Anschuldigung, die wir heute als wahnwitzig empfinden, auf dem Scheiterhaufen landen. Also hat sich die Moral gebildet, dass Töten falsch ist. Moral ist anerzogen. Wir könnten anders hier und heute nicht zusammen leben, so wie wir leben. Es ist einfach ein Teil unserer Regeln das Zusammenlebens, was du nicht willst was man dir tut, das füge auch keinem anderen zu


melden
265 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Eure Lebensphilosophie224 Beiträge