weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zweiter Weltkrieg - eine riesige Häufung von Zufällen

Zweiter Weltkrieg - eine riesige Häufung von Zufällen

25.09.2010 um 20:16
Wenn man es sich genau überlegt, ist der Ausbruch des Zweiten Weltkrieges, der Holcaust, und das was Deutschland heute ist, nach der Evolution, der größte Zufall aller Zeite. In diesem Thread soll über Ereignisse diskutiert werden, die, wenn sie einzeln nur ein kleines wenig anders verlaufen wären, vermutlich das ganze 20. Jahrhundert anders verlaufen wäre und zig Millionen Menschen ihr Leben behalten hätten.

Wäre Wilhelm I. beim Attentat 1878 tatsächlich umgekommen (Nach 30 Schüssen aus einer Schrotflinte, die seinen Kopf und Nacken getroffen hatten, überlebte er nur schwerverletzt, da sein dicker Mantel und der Stahlhelm, einen Teil der Schusskraft abfingen) wäre sein liberal gesinnter Sohn Friedrich der dritte an die Macht gekommen. Er hätte in Deutschland vermutlich ein ähnlich monarchistisch-demokratisches System wie in England eingeführt. (Nach dem tatsächlichen Tod seines Vaters war er nur 99 Tage im Amt und hatte seine Stimme verloren, da er an Kehlkopfkrebs erkrankt war) Wie wäre es dann mit Deutschland weiter gegangen. Vermutlich hätte sich nie eine so starke Rechte bilden können...

Ein anderes Beispiel:
Wäre bei Wilhelm II. seiner Geburt alles gut gegangen (es waren bloß Sekunden,in denen der entsprechende Nerv abgeklemmt war), wäre sein linker Arm nicht verkrüppelt, er wäre von seinem Vater nicht gehasst worden, er hätte nie solche Minderwertigkeitskomplexe bekommen, keinen Größenwahn er hätte nie seine mit seiner Marine sein eigentlich geliebtes England provoziert und mit dem anderen Ländern das gleiche "Waffenpoker" gespielt. Der erste Weltkrieg wäre nie zustande gekommen, Deutschland wäre eine stabile Monarchie gewesen, und so gäbe es auch keinen zweiten Weltkrieg.

Auch Adolf Hitler hätte schon X-mal tot sein müssen, bis er Selbstmord begang. Im 1. Weltkrieg kamen über 8 Millionen Soldaten um, auch Hitler wäre mehrer Male fast gefallen, warum er nicht? Warum 8 Millionen andere? Auf Hitler waren insgesamt fast 40 Attentate geplant alle scheiterten, damit Kennedy starb, reichte ein einziger!

Was fallen euch noch für Beispiele ein? Welche Gedankenmodelle lassen sich aufbauen, wenn man ein kleines Ereignis geschehen, oder bleiben lässt und wie würde es dann weiter gehen?


melden
Anzeige

Zweiter Weltkrieg - eine riesige Häufung von Zufällen

25.09.2010 um 20:35
Das ist abstrakt. Eventualitäten sind keine konstruktive Basis für eine sinnvolle Diskussion.


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zweiter Weltkrieg - eine riesige Häufung von Zufällen

25.09.2010 um 20:45
@Mephi
Mephi schrieb:Vermutlich hätte sich nie eine so starke Rechte bilden können...
Die Rechten seinerzeit waren nicht die kommenden Nazis denn die Rechten damals waren die Kaisertreuen und sie lehnten Hitler ab


melden

Zweiter Weltkrieg - eine riesige Häufung von Zufällen

25.09.2010 um 20:48
@Valentini
Ich meine ja auch nicht die rechte zur Kaiserzeit, sondern die Rechte die sich als folge der politischen Instabilität der Weimarer Republik, deren Gründung ja die Folge die Abdankung des Kaisers war


melden
krijgsdans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zweiter Weltkrieg - eine riesige Häufung von Zufällen

25.09.2010 um 21:59
@Mephi
Der Faschismus war kein rein deutsches Produkt und auch nicht das Ergebnis des Teilversagens der Weimarer Republik. Es war europaeischer "Standart". Die Extreme - die Rechte UND Linke - hat in allen Laendern extreme Zulaeufe gehabt.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zweiter Weltkrieg - eine riesige Häufung von Zufällen

25.09.2010 um 23:48
Mephi schrieb:Auch Adolf Hitler hätte schon X-mal tot sein müssen, bis er Selbstmord begang. Im 1. Weltkrieg kamen über 8 Millionen Soldaten um, auch Hitler wäre mehrer Male fast gefallen, warum er nicht? Warum 8 Millionen andere?
Das fragte sich Enst Jünger auch

pr66221,1285451331,41SATNAHJ3L. SL500 AA300


melden

Zweiter Weltkrieg - eine riesige Häufung von Zufällen

26.09.2010 um 00:12
JEDES Ereignis ist Zufall: Es tritt entweder ein oder nicht.


melden

Zweiter Weltkrieg - eine riesige Häufung von Zufällen

26.09.2010 um 00:34
Weil die attentäter um staufenberg einfach nicht den mut hatten ihn mit der dienstpistole
zu erschiessen,weil sie sich um den schwur den sie auf hitler geleistet hatten
nicht lösen konnten ihn persöhnlich zu erschiessen und es darum mit einer bombe versuchten
die auch noch hinter einen eichenschreibtisch gestellt wurde wurde und die wucht der bombe
hitler gar nicht erreichte und er mit leichten verletzungen überlebte.

Zufall oder feigheit der offiziere hitler persönlich zu erschiessen,auf jeden fall hat das
überleben hitlers noch mehr als hundertausende menschen das leben gekostet.


melden

Zweiter Weltkrieg - eine riesige Häufung von Zufällen

26.09.2010 um 00:36
das alles ist genau so ein Zufall wie jeder andere auch.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zweiter Weltkrieg - eine riesige Häufung von Zufällen

26.09.2010 um 01:07
@ilya
In Badgad sprengen sich Zwölfjährige in die Luft,die haben mehr Mumm als diese uniformierten Edelversager


melden

Zweiter Weltkrieg - eine riesige Häufung von Zufällen

26.09.2010 um 01:30
@Warhead

Da gebe ich dir recht,die haben auch mit ihren leben abgeschlossen und wollen
den diktator oder die besatzungsmächte aus dem land treiben unter einsatz ihres
lebens was auch ihr recht ist,im westen nennt man sie terroristen in ihrer heimat freiheitskämpfer

Die deutschen um stauffenberg wollten hitler töten,aber selber am leben bleiben um
eine neue regierung zu bilden und die wäre auch nicht demokratisch gewesen sondern
eher eine diktatur mit südamerikanischen vorbild wie pinochet und wer eine demokratie
wie heute mit freien wahlen erwartet hätte dem kann mann nur sagen das das wunschdenken
unser heutigen politiker war und ist.


melden

Zweiter Weltkrieg - eine riesige Häufung von Zufällen

26.09.2010 um 01:36
Andere Frage: Warum wurde Hitler größenwahnsinnig und hat nicht auf Göbbels und Himmler gehört, dass er nicht in Stalingrad einmarschieren soll?

Bis zu Stalingrad war er vollkommen genial, der Krieg komplett ausgetüftelt. Himmler wollte nie Stalingrad angreifen weil er wusste, dass hier alles enden würde - zu dem Moment noch. Aber Hitler gab den Befehl, er wollte dieses Symbol der Machtdemonstration gegenüber Russland besitzen. Hätte er noch abgewartet, hätte er Russland weiter schwächen können und dann simpel Stalingrad einnehmen können.

Dann würden wir heute im 1000 Jährigen Reich immernoch leben ;) Zumindest, rein theoretisch.

Du kannst die Zufälle immer von zwei Seiten sehen. Trotz allem ist die Diskussion relativ.. sinnlos :D


melden

Zweiter Weltkrieg - eine riesige Häufung von Zufällen

26.09.2010 um 02:08
@Warhead

das ist kein mumm sondern manipulation von geburt an...


melden

Zweiter Weltkrieg - eine riesige Häufung von Zufällen

26.09.2010 um 02:23
Warhead hat recht hätte nur einer dieser offiziers casino leute den mut gehabt hitler
persönlich den in den kopf zu schiessen hätten 100000 tausende leben gerettet
werden können,daher kann ich warhead nur zustimmen das 12 jährige in bagdad
mehr mut haben als dieser offiziers club 1944.


melden
tingplatz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zweiter Weltkrieg - eine riesige Häufung von Zufällen

26.09.2010 um 10:09
Mein Gott, was wäre schon großartig anders verlaufen, wenn Stauffenberg mit der doppelten Menge an Sprengstoff, die er ja dabei hatte, Hitler weggebombt hätte? Der "Zufall 2. Weltkrieg" tobte ja bereits 5 Jahre und wäre noch weiter gegangen, weil Stauffenberg keinen Frieden mit den Russen wollte.

Ist schon komisch, dass selbst bei diesen ziemlich weitgefassten Thema, man sofort auf dieses eine Attentat kommt. Wenn du aber den 2.Weltkrieg verhindern willst mit "Was wäre wenn" Ereignissen, kann man eben nicht mitten im Krieg ansetzen. Du änderst höchstens den Kriegsausgang.

Den 2. Weltkrieg kann man aber schon an Personengeschichten aus dem 1.Weltkrieg verhindern, weil eben der 2.WK nichts anderes als eine Fortsetzung war. Wer also den 1.WK verhindert, oder dessen Ausgang verändert hat damit ganz klar die Wahrscheinlichkeit eines 2.WK vermindert oder gleich verhindert.

Wenn also Sarajewo 1914 verhindert worden wäre, weil das Königspaar nach der ersten Bombenexplosion heimgefahren wäre, hätte es erstmal keinen Krieg gegeben. Ob es dann einen anderen Anlass für diesen Krieg gegeben hätte ist wiederum zu spekulativ. Klar die Kriegsgefahr war groß, aber die adlige Verwandtschaft in den europäischen Königshäusern hätte auch immer wieder ausgleichend reagieren können.

Sarajewo 1914 wäre also bei sofortiger Umkehr auf die erste Bombenexplosion nur ein Fall der KuK Geheimpolizei geblieben und die alten europäischen Grenzen wären bis heute geblieben plus den jeweiligen Kolonialgebieten, die eventuell nur einen Statuswechsel durchgemacht hätten.


melden

Zweiter Weltkrieg - eine riesige Häufung von Zufällen

26.09.2010 um 11:10
Das ist KEIN Zufall.

Um dieses Zeit herum gabe es auch in anderen europäischen Staaten faschistischen Nationalismus mit verheerenden Folgen, in Spanien, in Italien, die ganze Welt wurde verrückt, man denke nur an den Börsencrash und die Hyperinflation in den 20. Jahren, der erst zu den extremen Zuständen in Europa führte, welche die Einkommensschichten trennten und die Hitler nach oben spülten.

Die Analyse sagt außerdem, ohne die USA wäre Hitler niemals so weit gekommen. Als im zweiten Weltkrieg Kautschuk für die Bereifung ausging, schickte Standard Oil Ersatz und der Krieg zog sich alleine dadurch in die Länge.

Hitler versprach die Reparationszahlungen des Versailler Vertrages auszusetzen und staatlich geförderte Arbeitsplätze, dadurch bekam er große Unterstützung in der ausgebluteten untersten Einkommensklasse.

Alles in allem ist das Thema noch nicht gegessen, denn viele Deutschen leiden immer noch an dem gleichen Minderwertigkeitskomplex, den es schon damals gab, darum gibt es auch Minderheitenschutz in Deutschland, man weiß ja nie, ob nicht irgendwelche Schlägerbanden aufkreuzen und einen Jüdischen Friedhof verwüsten oder eine Synagoge anzünden.


melden

Zweiter Weltkrieg - eine riesige Häufung von Zufällen

26.09.2010 um 11:21
Klar wie können jedes Ereigniss dann auf unglaublicheZufälle zurechtstutzen.


melden
voidol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zweiter Weltkrieg - eine riesige Häufung von Zufällen

26.09.2010 um 11:22
tingplatz schrieb:Wenn also Sarajewo 1914 verhindert worden wäre, weil das Königspaar nach der ersten Bombenexplosion heimgefahren wäre, hätte es erstmal keinen Krieg gegeben
Selbst dann nicht. Es hätte gereicht, wenn Deutschland der K+K-Monarchie nicht den unbedingten Beistand zugesagt hätte. Dass Österreich sich dann noch erlaubt hätte, ein Ultimatum an Serbien zu stellen, wage ich zu bezweifeln.


melden
voidol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zweiter Weltkrieg - eine riesige Häufung von Zufällen

26.09.2010 um 11:30
mitras schrieb:ob nicht irgendwelche Schlägerbanden aufkreuzen und einen Jüdischen Friedhof verwüsten oder eine Synagoge anzünden
Wie es der österreichische Deserteur schaffte, in Deutschland den Wiener Antisemitismus politisch zu verkaufen, ist mir bis heute ein Rätsel.


melden
Anzeige

Zweiter Weltkrieg - eine riesige Häufung von Zufällen

26.09.2010 um 12:43
Hübsch wie hier zwölfjährige Selbstmordattentäter als "mutig" und "toll" glorifiziert werden...


melden
262 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
EU Beitritt der Türkei?1.530 Beiträge
Anzeigen ausblenden