Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zweiter Weltkrieg - eine riesige Häufung von Zufällen

tingplatz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zweiter Weltkrieg - eine riesige Häufung von Zufällen

10.10.2010 um 11:35
@voidol
Begonnen hat ihn in KuK. Deutschland ist nur Bündnispartner gewesen. Angriffe auf Deutschland unternahmen Franzosen und Russen zuerst. (Beide male mit Kavallerie)


melden
Anzeige

Zweiter Weltkrieg - eine riesige Häufung von Zufällen

10.10.2010 um 11:39
Gut jetzt kapier ichs natürlich.

Schuld war der Vertrag. Quasi die anderen. Man hätte dem Deutschen Reich/Österreich/U damals einfach alles an Gebiete überlassen und für den angezettelten Krieg noch ihr Heer bestehen lassen sollen.

Ich würde behaupten es wäre dann noch viel früher zu einem 2ten Weltkrieg gekommen.Jede Niederlage ist schwer, vor allem wenn man slebst denkt man hätte ohne Bürokraten gewinnen können.

Also von den "eigenen" Leuten besiegt.

Wenn dann einer kommt und die Enttäuschung, den Groll wiederbelebt, dann ist er halt das Unschuldslamm, dass ja gar nicht anders konnte.


melden

Zweiter Weltkrieg - eine riesige Häufung von Zufällen

10.10.2010 um 12:19
insideman schrieb:Wenn dann einer kommt und die Enttäuschung, den Groll wiederbelebt, dann ist er halt das Unschuldslamm, dass ja gar nicht anders konnte.
Im Nachhinein ist es immer leicht, schlauer und allwissender zu sein als die Leute welche die verurteilte Geschichte durchlebt haben.
Der Groll war doch im ganzen Volk vorhanden. Frag die Rheinländer, die unter der französischen Besatzung leben mußten und für Frankreich geschuftet hatten wärend der eigene Ofen kalt blieb.
Als Deutschland Frankreich im WK2 besiegte und teilweise besetzte, war der selbe Wiederstand auf der französischen Seite. Nach der Logik hätten die Franzosen ja auch die Füsse still halten müssen. Aber nein...De Gaule wurde bejubelt.
Ein völlig normaler Vorgang.

Warum lehnten sich die Menschen der DDR auf? Waren sie nicht zu Recht besetzt?
Ich wunder mich bis heute das sich niemand zum Anführer dieses Volksaufstandes krönen konnte.

Es ist verblüffend das die Geschichte immer so dargestellt wird, das Deutschland völlig grundlos Kriege führte.
Nur gut das wir Napoleon nicht alleine schlagen mußten, sondern es mit den Russen und Engländern gemeinsam taten. Sonst wären die Völkerschlacht bei Leipzig und Waterloo auch noch auf der Liste unserer Verbrechen.^^


melden

Zweiter Weltkrieg - eine riesige Häufung von Zufällen

10.10.2010 um 12:23
Trapper schrieb: Frag die Rheinländer, die unter der französischen Besatzung leben mußten und für Frankreich geschuftet hatten wärend der eigene Ofen kalt blieb.
Mir kommen die Tränen vor Mitleid mit diesen Leuten, wenn ich an die Menschen denke die danach gelitten haben nur weil die auf nen österreichischen Hochstapler reingefallen sind.
Trapper schrieb: Nach der Logik hätten
uns die Juden ........
Trapper schrieb: Es ist verblüffend das die Geschichte immer so dargestellt wird, das Deutschland völlig grundlos Kriege führte.
Grundlos? Wird das ein Rechtfertigen der Gründe des Naziregimes?

Obwohl nein sorry. Du hast recht. Es gibt Gründe und es gibt Gründe. Und es gibt beschissene Gründe.
Trapper schrieb: Sonst wären die Völkerschlacht bei Leipzig und Waterloo auch noch auf der Liste unserer Verbrechen.^^
Ist das ein lächerlicher Versuch die Kriegsschuld vom Naziregime am 2.WK ins Lächerliche zu ziehen?


melden

Zweiter Weltkrieg - eine riesige Häufung von Zufällen

10.10.2010 um 12:45
@insideman

Wir sprachen davon warum die Menschen unzufrieden waren und weshalb die Nazis es überhaupt schaffen konnten diese Sympatien zu erlangen.

Du denkst vermutlich das den Deutschen einfach nur langweilig war und sie deshalb diesen Hitler wollten,...weil es so schön ist wenns mal wieder ordentlich kracht.
insideman schrieb:Mir kommen die Tränen vor Mitleid mit diesen Leuten, wenn ich an die Menschen denke die danach gelitten haben nur weil die auf nen österreichischen Hochstapler reingefallen sind.
Mir auch. Aber "diesen Leuten" ging es vorher schlecht. Ursache und Wirkung.
Du bist der Meinung sie hätten einfach weiter leiden sollen und alles wäre ok gewesen.
Ich meine, das man sie erst gar nicht so hätte ausbluten lassen müssen.
insideman schrieb:Ist das ein lächerlicher Versuch die Kriegsschuld vom Naziregime am 2.WK ins Lächerliche zu ziehen?
Nein. Es ist aber auch kein Totschlagargument das Deutschland schon den 1. Weltkrieg alleine verursacht hatte und dafür zu recht zu bluten hatte.
insideman schrieb:uns die Juden ........
Was hat das nun damit zu tun?
Willst du nun behaupten alle hätten die Nazis gewollt, weil sie die Juden los werden wollten?
Interessant....oder besser:Lächerlich.
Deutschland hätte auch den Weihnachtsmann bejubelt, wenn er versprochen hätte die Ungerechtigkeiten des VV zu beenden.


melden
tmt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zweiter Weltkrieg - eine riesige Häufung von Zufällen

10.10.2010 um 12:46
In Badgad sprengen sich Zwölfjährige in die Luft,die haben mehr Mumm als diese uniformierten Edelversager



Nun auf diesen Jungen Mann aus Bagdad warten auch 70 Jungfrauen nach seinen Tod. Das ist ein gewisses Previleg das Staufenberg nicht hatte. Wer weiss vielleicht hätter er sonst auch bessere Arbeit geleistet.
@Warhead


melden

Zweiter Weltkrieg - eine riesige Häufung von Zufällen

10.10.2010 um 12:51
Trapper schrieb: Was hat das nun damit zu tun?
Das ist doch dein Argument. Warum der Krieg ausbrach. Wie unzufrieden wohl die jüdische Bevölkerung mit der Nazi Regierung war kannst du dir ja denken.

hier fehlt generell die Ansicht dass man aus Fehlern lernen sollte. Wer offenbar 2 mal den selben Fehler macht wird dann von ner gewissen Schuld freigesprochen.

Oder drücken wir es anders aus, die anderen bekommen ein Stück davon ab.
Trapper schrieb: Du denkst vermutlich das den Deutschen einfach nur langweilig war und sie deshalb diesen Hitler wollten,...weil es so schön ist wenns mal wieder ordentlich kracht.
Nein ich denke dass es schon vorher ein antisemitische Haltung gab, der verlorene Krieg mit div Verschwörungsgerüchten war dann eines von Hitlers Argumenten.

Jetzt lassen wir die propagierte jüdische Weltverschwörung außer Acht und geben dem "Schandfrieden" die alleinige Schuld ? Tz Tz
Trapper schrieb: Es ist aber auch kein Totschlagargument das Deutschland schon den 1. Weltkrieg alleine verursacht hatte und dafür zu recht zu bluten hatte.
Österreich /Ungarn war da schon hauptbeteiligt ;)

Aber ich vergaß, es gab ja wie schon vor dem 2 Wk ebenfalls ein ganz tolles Ultimatum an die Serben.


melden
voidol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zweiter Weltkrieg - eine riesige Häufung von Zufällen

10.10.2010 um 13:08
insideman schrieb:Österreich /Ungarn war da schon hauptbeteiligt
Und im Gegensatz zu Deutschland nach dem Krieg zerschlagen und zerstückelt.

Alleine schon daran ist zu erkennen, wem die Entente die Hauptschuld am Krieg zugeschrieben hat.


melden

Zweiter Weltkrieg - eine riesige Häufung von Zufällen

10.10.2010 um 13:15
@voidol

Trotzdem kann ich mit der Argumentation Hitlers nicht so viel anfangen :D


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zweiter Weltkrieg - eine riesige Häufung von Zufällen

10.10.2010 um 18:56
@Mephi

Um auf Deinen Eingangbeitrag einzugehen.

Meiner Meinung nach wird man zu keinem Ergebnis kommen, bei der hypothetischen Frage: "Was wäre wenn?".

Es sind einfach zu viele Variablen, die sich ändern.

Man kann zwar etwas rumorakeln, aber zu einem wirklichen Ergebnis kann man dabei nicht kommen.


melden

Zweiter Weltkrieg - eine riesige Häufung von Zufällen

11.10.2010 um 16:30
Vor allen sind solche Spekulationen "Wie wir beinahe den Krieg gewonnen hätte, wäre ich früher zur Welt gekommen und hätte der Führer nur auf mich gehört" nutzloser als ein Kropf.


melden

Zweiter Weltkrieg - eine riesige Häufung von Zufällen

11.10.2010 um 17:11
Der Meinung kann man sicher sein. Aber es ist halt das Thema dieses Trööts :-)


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zweiter Weltkrieg - eine riesige Häufung von Zufällen

11.10.2010 um 18:56
@Doors

Stand das da so irgendwo in den vielen Beiträgen geschrieben?

Wenn ja, peinlich peinlich für den Verfasser. ;)


melden
Anzeige

Zweiter Weltkrieg - eine riesige Häufung von Zufällen

10.05.2015 um 07:00
In der Geschichte gibt es häufig diese Entwicklungspunkte, an denen es "umkippen" kann.
Der Sieg vieler Weltreligionen beruht auch auf ihnen, obwohl sie jetzt so hochgejubelt werden.

Was den Zweiten Weltkrieg aber betrifft, sollte man auch eingedenk der Tatsache sein, dass es verschiedene Seiten gab, die Imperialismus betrieben haben, nicht nur eine. Das wird aus meiner Sicht gerne unterschlagen.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

302 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden