Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Den Geist öffnen

489 Beiträge, Schlüsselwörter: Geist, Erleuchtung, Befreiung

Den Geist öffnen

29.12.2017 um 15:48
So ein Thread fehlt hier noch.

Mir geht darum, dass man mit der Zeit in gewissen Themen , soetwas wie durchlässig für eine kaum fassbare Wahrheit wird.
Es ist wohl bei jedem leicht anders. Trotzdem seh ich bei Leuten die sich jahrelang ... oft jahrzehntelang mit diesen Dingen beschäftigen das selbe Muster.

Man könnte sagen , sie werden naiv - leichtgläubig - und unkritisch.

aber das scheint nur so. man findet nämlich immer mehr hinein in ein Netzwerk - in dem eine wage Vermutung eine andere stützt - und dann passiert es:

Man öffnet seinen Geist



So bin ich heute an einem Punkt wo ich mit Gaia spreche - Kräfte fühle - meditiere - telepathische Fähigkeiten besitze - eine welt beobachte, in der alle möglichen Fabelwesen (als menschen) rumlaufen - und zig andere dinge.

der geist öffnen ist wie loslassen. man lässt sich wie Alice fallen ins wunderland.
klar mag man jetzt denken, wovon zum geier redet er ? ich seh nix davon. aber es ist auch nicht gleich sichtbar - es ist eine verborgene welt.
den geist zu öffnen gibt einem zugang - und erst die Erfahrungen geben einem dann Gewissheit. vorher gibts keine hinweise.

weiss wer wovon ich schreibe ?

ich lass das erstmal so stehen - um es bischen ofen zu lassen , werde aber viel dazu schreiben.


melden
Anzeige
wunderstein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Den Geist öffnen

29.12.2017 um 16:16
@Dr.Manhattan

Keine Ahnung worüber Du jetzt diskutieren willst? Der Geist? Welcher Geist denn bitte und was ist der Geist denn überhaupt? Ist der nicht immer offen, zumindest nach Innen, sonst könnten wir ja gar nicht denken. Und nach aussen öffen kann man ihn wahrscheinlich eh nicht, daher benötigen wir ja auch die Sprache als Ausdrucksmittel um all den geistigen schrott in uns nach Aussen zu transportieren. Also worum gehts hier eigentlich?

PS: Ofen zu lassen ist schonmal ganz gut, dann wirds wenigstens etwas wärmer :D


melden

Den Geist öffnen

29.12.2017 um 16:27
was soll ich noch schreiben? habs doch gut beschrieben!
weiss nicht was du nicht verstehst :) @wunderstein


melden

Den Geist öffnen

29.12.2017 um 18:58
@Dr.Manhattan

Den ersten Teil deiner Erläuterungen versteh ich nicht so richtig. Kannst du das mal erläutern ?

Ansonsten kann ich nur sagen, dass ich dir nachempfinden kann, ich habe auch eine Bewusstseinsveränderung erfahren
durch mehrere seelische Notzustände. Nicht durch meditation oder ähnliches oder durch Konsum fraglicher Mittel.

Es ist einfach so gekommen und hat mir gezeigt, dass ich Einiges in meinem Leben ändern sollte und noch soll.

Ich finde den Thread keine so schlechte Idee.


melden

Den Geist öffnen

29.12.2017 um 19:56
@wuschel66

damit mein ich eine welt die parallel zu unserer existiert. etwa so wie im höhlengleichniss.

es geht mir darum den sprung zu machen.

das bedeutet erst mal viele jahre lang zu üben und lesen - bis man einfach drin ist.
man sensiblisiert sich für eine verborgene welt , zu der man nur zugang findet , wenn man fleissig ist.
was manche selbstgespräche nennen würden , nenne ich kommunikation mit unterbeusstsein und höheren wesen. was andere wahnvorstellungen und paranoia nennen , nenne ich die fähigkeit dinge zu erkennen. was andere angst und negative gefühle nennen , nenne ich fähigkeiten und hilfreiche eigenschaften. so in etwa. es ist ein umdenken.

ein forum ist leider ein denkbar schlechter ort das zu kommunizieren , da ich weiss wie verrückt das klingt - aber ist ja immernochein mysteryforum :D aber besser ist mit leuten zu sein die ähnlich denken.

du kannst jetzt sofort mit deinen geistigen führern - mit aufgestiegenen meistern - mit allerlei wesen kommunizieren - egal wie man sie nennt - und wenns einfach nur ausseridrische ist (was ja iwie stimmt). du musst dich nur sensibilisieren - glauben - und den sprung machen. übung ist auch gut. vorallem meditation.

gibt aber auch gefahren. besser nicht mit einfach jedem darüber reden. gibt auch böse und feindseelige wesen. aber auch so erhabene und hellleuchtende. es gibt viele verschiedene erfahrungen - welche davon stimmen - oder ob einfach alle - kann ich nicht sagen. ich kann nur sagen - die welt ist weit mehr als wir anfangs sehen.


melden

Den Geist öffnen

29.12.2017 um 21:31
Also , wenn ich recht verstehe, deutest du darauf hin, dass man eine sog. "Krankheit" durch Umdenken neu zu bewerten in der Lage ist.

Diese Erfahrung habe ich erst kürzlich gemacht, indem ich die sog. Depression als Melancholie, bzw. melancholische Stimmung
neu gewertet habe. Und es geht mir gut dabei.

Ich kommuniziere viel mit meiner Inneren Stimme. Das hat mir schon sehr, sehr oft geholfen. Ich sehe sie als mein Partner, vielleicht Führer.

----

Wie meditierst du ?
Ich meditiere beim Malen und Zeichnen.


melden

Den Geist öffnen

29.12.2017 um 22:09
@Dr.Manhattan,
hab vergessen , dich persönlich anzusprechen...


melden

Den Geist öffnen

29.12.2017 um 22:16
@Dr.Manhattan
weiss wer wovon ich schreibe ?
Mein lieber Wandermönch, ich weiß wovon du schreibst.
Nur dauert es nicht immer jahrelang, bis man diese Welt betreten kann, es sind Ereignisse, die uns dahin führen.
Manche stoßen einfach durch Zufall darauf, andere suchen "bewusst" danach ewig...


melden

Den Geist öffnen

29.12.2017 um 22:26
@Koman,
so sehe ich das auch.
Ich glaube, dass viele auch Ereignisse, in denen sie wach werden könnten, gar nicht bewusst wahrnehmen, da sie es eben als Zufall oder Sinnestäuschung oder ähnliches sehen.

Das Suchen danach kann auch behindern.....


melden

Den Geist öffnen

29.12.2017 um 23:48
@Dr.Manhattan
Dr.Manhattan schrieb:So bin ich heute an einem Punkt wo ich mit Gaia spreche - Kräfte fühle - meditiere - telepathische Fähigkeiten besitze - eine welt beobachte, in der alle möglichen Fabelwesen (als menschen) rumlaufen - und zig andere dinge.
Das hört sich für mich sehr interessant an und fast bin ich etwas neidisch, denn das Leben muss so ja unheimlich aufregend sein, wenn man so wahrnehmen kann.

Was ich mich dabei nur frage: sind dann alle psychischen Krankheiten für dich nur Signale eines Geistes, der einen “erwecken“ will?Ich finde es problematisch, psychische Probleme so zu verklären.Ich z.B. habe mich schon oft gefragt, was mir meine Störung sagen will, auf einer tieferen Ebene, aber bin zu keiner wirklichen Antwort gekommen.

Kannst du so überhaupt am “normalen“ Leben teilhaben? Ich frage deswegen, weil man sich doch bestimmt oft außen vor fühlt, unter all den Menschen, die all diese Dinge nicht wahrnehmen können..ganz geschweige davon, dass das funktionieren-müssen keinen Raum lässt für all die Eindrücke..


melden

Den Geist öffnen

29.12.2017 um 23:59
@Oskura
Das hört sich für mich sehr interessant an und fast bin ich etwas neidisch, denn das Leben muss so ja unheimlich aufregend sein, wenn man so wahrnehmen kann.
Ich kann dir eines versichern, es ist nicht etwas, wo man unbedingt neidisch drauf sein muss, denn...
... du fühlst und nimmst auch das Leid der Menschen um dich herum, viel klarer wahr.
Und das ist alles andere als schön oder beneidenswert, denn es kann dich selbst sehr tief runterziehen.

Mit allen Sinnen zu fühlen, bedeutet auch alles zu fühlen...


melden

Den Geist öffnen

30.12.2017 um 00:02
Koman schrieb:Ich kann dir eines versichern, es ist nicht etwas, wo man unbedingt neidisch drauf sein muss, denn...
... du fühlst und nimmst auch das Leid der Menschen um dich herum, viel klarer wahr.
Und das ist alles andere als schön oder beneidenswert, denn es kann dich selbst sehr tief runterziehen.

Mit allen Sinnen zu fühlen, bedeutet auch alles zu fühlen...
Wem sagst du das? Ich bin selbst hochsensibel und kenne mich daher gut aus mit den Stimmungen der anderen spüren und annehmen..
Was sich für mich in Wandermönchs Beitrag interessant anhörte war, dass er auch Fabelwesen in Menschenform wahrnehmen könnte.


melden

Den Geist öffnen

30.12.2017 um 06:31
@Oskura,

sind wir nicht alle, alle Lebewesen, auch Pflanzen, Fabelwesen ?
Wir sind doch alle fabelhaft, oder ?

Was ich mir , wie du, auch schwer vorstellen kann ist, dass wenn man nur und ausschliesslich so wahrnimmt wie Wandermönch,
ein Leben zwischen all den anderen schwierig sein kann.

Ich will es nicht Störung nennen, obwohl es schon mal als solche benannt wurde, das was ich wahrnehme ist, einerseits die
Welt der anderen und dann die auf einer Ebene "höheren" Bewusstseins. Ob das nun höher ist, weiss ich nicht. Für mich ist
beides gleichwertig. Beziehungsweise ein Schritt weiter.

Ich glaube, dass wenn man alles immer intensiver oder anders wahrnimmt, dass man da auch ins Ver-rücktsein abdriften
kann, einfach weil es soviele Eindrücke sind.

Bei mir ist das so, dass an manchen Tagen die Wahrnehmung stärker ausgeprägt ist, als an anderen und manchmal geschieht
das gleichzeitig. Ich sehe das als positiv, nicht als Störung.

Wie äussert sich denn deine sogenannte "Störung" , @Oskura ? Leidest du darunter ? Wenn du darüber überhaupt sprechen magst. Würde mich interessieren.

Viele Grüsse


melden

Den Geist öffnen

30.12.2017 um 11:39
@wuschel66
wuschel66 schrieb:sind wir nicht alle, alle Lebewesen, auch Pflanzen, Fabelwesen ?
Wir sind doch alle fabelhaft, oder ?
Das hast du schön formuliert und ja, in gewisser Weise gebe ich dir da Recht.
Aber um ehrlich zu sein bin ich persönlich nicht von jedem dahergelaufenen, fremden Menschen gleich fasziniert, da braucht es schon mehr zu.
Äußerlich sehen wir ja alle erstmal mehr oder weniger gleich menschlich aus.
Deswegen fände ich es so interessant, wenn man-wie Wandermönch-hinter die “Hülle“ schauen könnte.
wuschel66 schrieb:Ich will es nicht Störung nennen, obwohl es schon mal als solche benannt wurde, das was ich wahrnehme ist, einerseits die
Welt der anderen und dann die auf einer Ebene "höheren" Bewusstseins. Ob das nun höher ist, weiss ich nicht. Für mich ist
beides gleichwertig. Beziehungsweise ein Schritt weiter.
Wie genau definierst du dieses “höhere Bewusstsein“?
Was bedeutet es, so wahrzunehmen?
wuschel66 schrieb:Wie äussert sich denn deine sogenannte "Störung" , @Oskura ? Leidest du darunter ? Wenn du darüber überhaupt sprechen magst. Würde mich interessieren.
Ja, ich leide bereits seit dem Teenageralter unter verschiedenen psychischen Problemen.
Ich möchte an dieser Stelle nicht gerne alle nennen, aber es sind u.a. soziale Ängste/extreme Unsicherheit in sozialen Situationen, depressive Phasen, wahnhaftes Denken und manchmal erschwert mir auch meine hohe Sensibilität so einiges, u.a. bin ich auch deswegen derzeit nur halbtags arbeitsfähig.
Ich bekomme immer wieder gesagt, ich solle nicht soviel nachdenken oder mir ein “dickeres Fell“ zulegen..tja, wenn das mal so einfach wäre.


melden
dedux
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von dedux

Lesezeichen setzen

Den Geist öffnen

30.12.2017 um 12:36
Oskura schrieb:Ja, ich leide bereits seit dem Teenageralter unter verschiedenen psychischen Problemen.Ich möchte an dieser Stelle nicht gerne alle nennen, aber es sind u.a. soziale Ängste/extreme Unsicherheit in sozialen Situationen, depressive Phasen, wahnhaftes Denken und manchmal erschwert mir auch meine hohe Sensibilität so einiges, u.a. bin ich auch deswegen derzeit nur halbtags arbeitsfähig.Ich bekomme immer wieder gesagt, ich solle nicht soviel nachdenken oder mir ein “dickeres Fell“ zulegen..tja, wenn das mal so einfach wäre.
Falls du Imagination beherrschst, kannst du dir ein Kommando visualisieren und die Empathie vorübergehend unter die Kontrolle deines Willens bringen. Stell dir beispielsweise eine kleine Blase in der Mitte des Brustkorbs vor und dehne sie so weit aus, bis sie die Körperhülle erreicht. Du bist dann selbstzentriert und senden und empfangen halten sich die Waage. Probieren geht über studieren ;)


melden

Den Geist öffnen

30.12.2017 um 15:19
@Oskura

wahrscheinlich bist du gar nicht krank - eher sehr begabt.

ein schizophrener zb , der reagiert ganz normal ... aber eben auf abnormale dinge. wie wenn du einem computer etwas unlogisches vorsetzt - der wird ewig rechnen.

der trick ist , sich damit abzufinden , dass manche dinge unseren horizont übersteigen - dann hat man ruhe.

und angst ? die sehe ich als taoist , als eine unserer grösten Eigenschaften. du hast einfach krasse dinge gesehen , darum hast du mehr angst als andere. du bist sozusagen im Vorteil. wenn dein Körper angst hat dann sieht er vielleicht etwas was gefährlich sein könnte, was anderen gar nicht auffällt.

das selbe mit Sensibilität - dazu würd ich dir das buch "Zart besaitet" empfehlen (von georg Parlow) - danach fühlst du dich wie ein superheld :D

siehste so cshlimm ist es in Wirklichkeit gar nicht

die Depression entsteht nur weil du die andren Eigenschaften als was schlechtes siehst. und endet mit dem umdenken und folgender Einübung und verfleischlichung dann auch.

ich sehe dich nicht als schwach oder sowas - im Gegenteil.


melden

Den Geist öffnen

30.12.2017 um 18:01
@Oskura,

das Auge täuscht uns oft.
Z.B.: wenn wir einen Menschen sehen, der auf uns iw negativ durch sein Äusseres allein wirkt,
so stecken wir ihn oft gleich in eine Schublade, schlecht, hässlich etc. . Aber hinterfragen wir dieses Bild, könnten wir uns fragen, weshalb Gott ihn so geschaffen hat. Ist es vielleicht nur ein Schutz, den er diesem Menschen mitgegeben hat, damit er von schlechten Energien abgeschirmt wird, von Menschen, die ihn ausnutzen könnten oder anderes ? Und steckt dahinter eventuelö ein ganz besonderer Mensch, oder ein Mensch, der einem weiterhelfen könnte ? Ist es vielleicht ein Engel ?


Ja, wie definiere ich höheres Bewusstsein ?
Ich glaube , da gibt es keine allgemeingültige Definition. Jeder , dem es klar geworden ist, definiert es durch seine Erfahrung.
Bei mir ist es , die Kommunikation mit meiner inneren Stimme, ausgeprägte Intuition, die man ausbilden kann, Hinterfragen von "Zufällen",
Achten auf noch so "nichtige" Kleinigkeiten and so on.

Aber was ich sagen will, du HAST bereits ein höheres Bewusstsein.
Ich weiss nicht , ob das von dir Beschriebene ärztliche "Diagnosen" sind, die allein dazu dienen , dich für dich selbst als krank zu sehen, Medikamente zu nehmen und damit auch zu Depressionen, Unzufriedenheit führen.
Depressionen sind ein Runterdrücken, damit man nachdenkt, sich bewusst macht, was am eigenen Weg zum Beispiel falsch ist, korrigiert werden könnte / müsste.
Du hast bereits ein höheres Bewusstsein. Zum Beispiel, wie ich auch, bist du hochsensibel. Du nimmst Dinge, Stimmungen, Gefühle anderer etc. wahr. Das macht dir im Moment noch zu schaffen, da du Ängste und anderes entwickelst. Aber sieh es als Chance, als Gabe. Soziale Phobie führt oft zu Isolation. Aber in der Einsamkeit lernt der Mensch sich am besten kennen, - und sich vertrauen. Er wird stark. Es ist ein Prozess, eine Menschwerdung. NICHT KRANK ! Jemand hat mal gesagt : Der Mensch braucht lange zum Geborenwerden.

Und Wahn ist auch etwas von Ärzten negativ Behaftetes. Wahn ist normal. Frag dich was er dir sagen will. Kommt er öfter, so hast du es noch nicht verstanden, was Gott dir damit sagen will. Oder dein Geist. Wie auch immer. Omnia casu fiunt. Alles geschieht aus einem Grund.

Siehe dein höheres Bewusstsein nicht als krank. Auch, wenn es dich im Moment noch belastet. Es wird der Tag kommen, an dem du verstehst. Krisen sind Angebote des Lebens sich zu wandeln. Man muss gar nicht wissen, was kommt, man muss nur zuversichtlich und bereit sein.

Viele Grüsse


melden

Den Geist öffnen

31.12.2017 um 13:32
@dedux
dedux schrieb:Falls du Imagination beherrschst, kannst du dir ein Kommando visualisieren und die Empathie vorübergehend unter die Kontrolle deines Willens bringen. Stell dir beispielsweise eine kleine Blase in der Mitte des Brustkorbs vor und dehne sie so weit aus, bis sie die Körperhülle erreicht. Du bist dann selbstzentriert und senden und empfangen halten sich die Waage. Probieren geht über studieren ;)
Vielen Dank für diesen Tipp! Ich werde es mal ausprobieren, dafür müsste ich natürlich ersteinmal selbst merken, wann ich wieder zu emphatisch bin :)

@Dr.Manhattan
Dr.Manhattan schrieb:ein schizophrener zb , der reagiert ganz normal ... aber eben auf abnormale dinge. wie wenn du einem computer etwas unlogisches vorsetzt - der wird ewig rechnen.
Hmm..du meinst also dass ein schizophrener Mensch nur auf Dinge reagiert? Aber warum reagieren dann die ganzen anderen Menschen nicht auch so wie er? Weil sie diese "abnormalen" Dinge nicht wahrnehmen können?
Ich weiß nicht ob ich dem zustimmen kann..denn ich kann mich selbst gut reflektieren und weiß daher, dass manche meiner wahnhaften Gedanken wirklich nur Hirngespinste waren, die ich mir aus Angst selbst eingebildet habe..
Dr.Manhattan schrieb:die Depression entsteht nur weil du die andren Eigenschaften als was schlechtes siehst. und endet mit dem umdenken und folgender Einübung und verfleischlichung dann auch.
Die Depression sehe ich bei mir persönlich eigentlich eher als Lebenserfahrungen+Umwelt+genetische Vorbelastung+aktuelle Lebenssituation.

@wuschel66

Danke für deine mutmachenden Worte :)
wuschel66 schrieb:Ja, wie definiere ich höheres Bewusstsein ?
Ich glaube , da gibt es keine allgemeingültige Definition. Jeder , dem es klar geworden ist, definiert es durch seine Erfahrung.
Bei mir ist es , die Kommunikation mit meiner inneren Stimme, ausgeprägte Intuition, die man ausbilden kann, Hinterfragen von "Zufällen",
Achten auf noch so "nichtige" Kleinigkeiten and so on.
Eine innere Stimme..ja, die hätte ich auch oft gerne..zumindest eine, die sich nicht ständig von der Angst leiten lässt und mir andauernd sagt, dass ich vorsichtig sein soll und aufpassen soll..meine innere Stimme hat eher was von einem hypersensiblen Alarmsystem, das bei jeder Kleinigkeit anspringt :D
Das Hinterfragen von Zufällen mache ich allerdings auch sehr oft.Ich durchdenke vieles und sehe dann oft eine Bedeutung in so manchen, vergangenen Ereignissen.
wuschel66 schrieb:Depressionen sind ein Runterdrücken, damit man nachdenkt, sich bewusst macht, was am eigenen Weg zum Beispiel falsch ist, korrigiert werden könnte / müsste.
Du hast bereits ein höheres Bewusstsein. Zum Beispiel, wie ich auch, bist du hochsensibel. Du nimmst Dinge, Stimmungen, Gefühle anderer etc. wahr. Das macht dir im Moment noch zu schaffen, da du Ängste und anderes entwickelst. Aber sieh es als Chance, als Gabe. Soziale Phobie führt oft zu Isolation. Aber in der Einsamkeit lernt der Mensch sich am besten kennen, - und sich vertrauen. Er wird stark. Es ist ein Prozess, eine Menschwerdung. NICHT KRANK ! Jemand hat mal gesagt : Der Mensch braucht lange zum Geborenwerden.
Leider habe ich noch nicht richtig herausgefunden was genau an meinem Lebensweg falsch ist.Klar, ich weiß, was ich mir wünschen würde, was mir noch fehlt..aber damit muss ich mich ja irgendwie zurecht finden, was ich nicht ändern kann..
Das stimmt, Einsamkeit kann stark machen.
Allerdings braucht der Mensch-leider-auch die soziale Interaktion, den Austausch, Feedback, das merke ich immer wieder an mir selbst.
Wo ist jemand, wenn ich jemanden zum Reden brauche, der mich wirklich versteht? Das Gefühl ganz allein so "anders" zu sein, auf der ganzen Welt..das kann einen wirklich krank machen, finde ich.

Manchmal glaube ich zu verstehen, was Gott mir sagen will.Manchmal möchte ich am liebsten ausbrechen aus dem ganzen anerzogenen Mustern, wie man sein sollte..und einfach ich selbst sein.Durch meine psychische Erkrankung fühle ich mich nämlich ständig (von 'oben'oder anderen Menschen) beobachtet und (negativ) bewertet..es ist so ein gutes Gefühl, wenn einem das mal für Momente vollkommen egal wird und man einfach "frei" ist...:)


melden

Den Geist öffnen

31.12.2017 um 13:56
@Oskura

Ich hab mal 2 Stunden mit einem brückenpfeiler geredet. Verrückt oder? Heute würde ich sagen dass ein körperlose Wesen darin gehaust hat. Ganz normal.

Es gibt so viele Dinge die nur gehaucht real sind. Man muss nur seinen Geist öffnen.


melden
Anzeige
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Den Geist öffnen

31.12.2017 um 17:23
Dr.Manhattan schrieb:Ich hab mal 2 Stunden mit einem brückenpfeiler geredet. Verrückt oder? Heute würde ich sagen dass ein körperlose Wesen darin gehaust hat. Ganz normal.
Und was hat es so erzählt, wie so das Leben als Brückenpfeiler ist? ;)


melden
316 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt