Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Den Geist öffnen

556 Beiträge, Schlüsselwörter: Geist, Erleuchtung, Befreiung

Den Geist öffnen

31.01.2019 um 01:16
:)
So sollte es sein, und so wird es gemacht.
Allerdings glaube ich, dass man die Sache methodisch angehen kann und sollte.
Und vielleicht, kannst du es ja nochmal erneut probieren.

Wenn du dich frägst, warum du dich frägst wie, so könnte es helfen zu fragen, welche Bedingungen erfüllt sein müssen, um sich jene Frage zu stellen.

Wenn du dies weißt, dann kennst du die Wahrheit, welche dem wie folgt, bzw. ihm inne wohnt.
Natürlich folgen dem ganzen noch weitere Wahrheiten, welche in Ihnen stecken.
Jedoch glaube ich, wenn es einen Weg gibt zum einschlagen - Dies ist der einzige den ich sehe.


melden
Anzeige

Den Geist öffnen

31.01.2019 um 01:19
@DerChef

Puh kannst du da mal etwas konkreter werden.

Werd da grad gar nicht schlau draus.


melden

Den Geist öffnen

31.01.2019 um 01:35
Kein Wunder, denn es geht darum, abstrakter zu werden.
Du willst Dinge verstehen, in ihrem großen Zusammenhang. Doch wenn man immer nur genauer hinschauen will, entgeht einem der Zusammenhang zu jenen Dingen, die dann aus dem Fokus rücken.

Doch ich werde es versuchen.
Ein Gedankenspiel.

Angenommen, es gäbe etwas, was als Erleuchtung bezeichnet werden könnte.
Ich denke, wir beide gehen davon aus, dass jeder dieses etwas erreichen könnte, unabhängig davon, wer wir sind und wo wir sind. Jeder Mensch kann es, denn wir sind alle gleich.
Doch wenn es jeder Mensch kann, so hätte dies eine Elementare Bedeutung!
Da jeder Mensch verschieden lebt, verschiedene Dinge kennt und verschiedene Dinge tut - und zwei Menschen grundverschieden sein können -
Kann dieses etwas unmöglich in jenen Dingen gefunden werden, wenn es jeder finden kann!

Dies bedeutet, wir fragen uns, wer wir sind.
Doch die Antwort, kann unmöglich in den Dingen, dem äußeren gefunden werden.

Wenn es eine Antwort gibt, so muss diese in einem selbst gefunden werden können!

Doch was haben wir selbst? Was bleibt übrig, wenn wir all die Dinge vergessen, und wir da anfangen, wo wir alle gleich sind.
Womit müssen wir arbeiten?

Alles was uns bleibt, ist die Frage, wie.

Wenn sie beantwortet werden kann, so muss sich die Frage wie selbst beantworten können.

Das Geheimnis, die Antwort auf die Frage, liegt in der Frage.

Wenn man also ihre Antwort nicht kennt - so ist davon auszugehen, dass man die Frage nicht verstanden hast.


melden

Den Geist öffnen

31.01.2019 um 01:48
Nun die Meister sagen, alles ist erleuchtet. Mit dem wie finden wir ein Tor zu dieser Dimension.

Da wie selber ist ein Leben im hier und jetzt. Gelebte soheit. Pure Energie.

Das ist das Tor und das wie.


melden

Den Geist öffnen

31.01.2019 um 01:54
Die Meister haben recht wenn sie sagen, alles ist erleuchtet.

Denn es bedeutet nicht nur, dass alles gleich ist -
Es bedeutet auch, dass du die Wahrheit in dir selber finden wirst, denn dort, ist sie bereits vorhanden.

Das wie, ist lediglich der Schlüssel - Du musst nun das richtige Schloss finden.

Sieh, der Sensei wird dir die Wahrheit nicht einfach erzählen - er will, dass du sie selbst verstehst. Und so spricht er in Rätseln.


melden

Den Geist öffnen

31.01.2019 um 05:52
DerChef schrieb:Doch sie verfolgt ein Ziel - Sie will beantwortet werden.
Zu wissen, dass man wissen will wie, ist der erste Schritt zur Selbsterkenntnis.
Und wahrscheinlich auch der schwerste.
Denn für die Frage „wie“ zu beantworten muss man seinen Schatten kennen und integrieren, sonst geht man bei allen nachfolgenden Fragen in die Irre.


melden

Den Geist öffnen

31.01.2019 um 09:05
@benihispeed

Korrekt. Man muss seinen Schatten erkennen.
Er ist der Teil von dir, den du nicht sehen kannst.
Wenn du dich selbst erkennen willst, musst du den Teil von dir erkennen, den du nicht sehen kannst.

Die Größe deines Schatten bestimmt, wie sehr deine Gedanken dich in die Irre führen.
Deshalb gilt: Umso kleiner der Schatten, umso schneller wird er kleiner.

Der erste Schritt ist der schwerste, doch es wird nicht der letzte sein.
Der Schatten wird immer kleiner, doch verschwinden tut er nie. Mit jedem Schritt kommt man ihm näher, doch erreichen, kann man ihn nicht.


melden

Den Geist öffnen

31.01.2019 um 09:49
DerChef schrieb:Wenn du dich selbst erkennen willst, musst du den Teil von dir erkennen, den mdu nicht sehen kannst.
Ich kann in nicht nur nicht sehen, ich will ihn nicht sehen.
Darum braucht man einen unbarmherzigen Spiegel, einen anderen Menschen, der mir meinen Schatten zeigt.
Und wenn ich in erkannt habe, muss ich ihn in mein Leben integrieren, das ist wohl der schwierigste Teil,
denn es heisst das ich mich wahrhaftig verändern muss.
Ich muss meine tiefsten Ängste und meinen grössten Widerwillen jeden Tag, jede Minute überwinden bis sie zu schrumpfen beginnen.


melden

Den Geist öffnen

31.01.2019 um 10:00
benihispeed schrieb: ...ihn in mein Leben integrieren
Du hast recht.
Es ist das schwierigste im Leben.

Es sind andere Menschen, die einem die eigenen Fehler lehren können, doch man muss vorallem lernen, sie selbst zu finden.
Denn welche Fehler dir noch aufzuzeigen sind - das weiß niemand, außer dir - denn du bist der einzige, der es herausfinden kann.


melden

Den Geist öffnen

31.01.2019 um 12:52
wenn man den schatten integriert , ist man immer noch auf der horizontalen.

sicherlich ein nützlicher .... aber "nur" psychologischer akt. es sind angelernte und biologische muster und programme.

das leben in der energie .. im sein ... und im hier und jetzt ... ist eine ganz andere art des seins.

es ist als würdest du eins dieser magischen bilder ankucken ... und plötzlich zack: sieht du das segelboot.


melden

Den Geist öffnen

31.01.2019 um 21:08
Du meinst..Glücksseeligkeit?


melden

Den Geist öffnen

31.01.2019 um 21:11
@Dr.Manhattan
Nun die Meister sagen, alles ist erleuchtet.
Bitte, was soll ich gesagt haben? Kann ich mich jetzt echt nicht dran erinnern.


melden

Den Geist öffnen

31.01.2019 um 21:36
Glaubt ihr ernsthaft drann


melden

Den Geist öffnen

31.01.2019 um 21:48
@luchs30
Es geht nicht darum, an die Worte zu glauben.
Denn die Worte, sie können nicht ausdrücken, was wir wirklich meinen.
Sie sind Metaphern.
Jedoch sind wir hier, uns recht ähnlich. Deshalb ist es uns möglich, in Metaphern zu reden, und immernoch zu verstehen, was der andere meint.
Was du für ein Hirngespinnst hälst, ist für uns ein Wort, welches uns das Schreiben eines ewig langen Text erspart, und dennoch verstanden werden kann von denjenigen, für die es bestimmt ist.
Um deine Frage zu beantworten, nein, wir glauben nicht an die Worte die hier geschrieben stehen - doch wir kennen ihre Bedeutung.
Doch ihre Bedeutung, die ist für jeden Menschen verschieden.

Und was das glauben angeht. Ich bin mir ziemlich sicher, dass jeder hier weiß, dass so wie nichts auszuschließen ist, nichts feststeht.
Wir glauben nicht einfach, so wie du es zu tun scheinst.
Außerdem, ist nicht alles Gesetz was wir schreiben. Wir spielen mit den Gedanken - Was dies zu bedeuten hat, bleibt jedem selbst überlassen.
Woran wir glauben, ist irrelevant.


melden

Den Geist öffnen

02.02.2019 um 07:59
Also ich muss mir jetzt die ganze Zeit vorstellen, ich laufe durch die Stadt und irgendwer sieht mich und erkennt in mir Schneewittchen oder eine Nymphe.
Finde ich persönlich dann doch eher besorgniserrgend als offen.
Ich bin gewissen spirituellen Dingen gegenüber schon offen, aber man sollte die Verbindung zur Realität dabei nicht verlieren. Wie kann man denn wissen, dass man nicht einfach abgedriftet, sondern "geöffnet" ist?
Klar, gewisse Dinge, die mit der Realität vereinbar sind, können einen tatsächlich wachsen lassen. Z.B. habe ich IN DER REALITÄT gemerkt, dass das Gesetz der Anziehung bis zu einem gewissen Grad wirklich funktioniert. Und das ist der Knackpunkt. Solange etwas trotz nicht unbedingt "durchschnittlicher" Meinung in die Realität passt bzw. damit vereinbar ist, finde ich es nicht bedenklich.
Aber dass Fabelwesen als Menschen herumlaufen, wie soll das denn funktionieren? Das ist dann eher ein Abkapseln von der Realität. Oder hat dir schon einmal jemand bestätigt, ein Fabelwesen zu sein?
@Dr.Manhattan


melden

Den Geist öffnen

02.02.2019 um 11:58
am besten man glaubt erstmal alles.

danach kann man aussortieren.

beweise hab ich eh keine. also vielleicht ist es ein hirngespinnst ... kann natürlich sein.


melden

Den Geist öffnen

02.02.2019 um 15:49
Dr.Manhattan schrieb:am besten man glaubt erstmal alles.

danach kann man aussortieren.
wäre es nicht klüger man glaubt erstmal nichts und sortiert dann aus ?

sonst verliert man die übersicht


melden

Den Geist öffnen

02.02.2019 um 16:51
@sarevok

es hat gewisse vorteile wenn man an unmögliches glaubt


melden

Den Geist öffnen

02.02.2019 um 16:52
Dr.Manhattan schrieb:es hat gewisse vorteile wenn man an unmögliches glaubt
nur weil man das unmögliche nicht ausschließt muss man noch nicht daran glauben ;)


melden
Anzeige

Den Geist öffnen

02.02.2019 um 16:53
@sarevok

es ist gut die dinge mal durchzuspielen


melden
342 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt