Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ayahuasca/DMT Das Molekül des Bewusstseins/Fliegenpilzen

170 Beiträge, Schlüsselwörter: DMT, Ayahuasca, Fliegenpilze

Ayahuasca/DMT Das Molekül des Bewusstseins/Fliegenpilzen

23.07.2013 um 13:02
cRAwler23 schrieb:Ich bin für Aufklärung, Information, Prävention aber gegen jede Form der Zensur oder Prohibition! Ich nenne dieses Staat eine Form des Nanny Faschismus mit ner Pseudodemokratie die das alles in einen Topf wirft und verbietet!
Bin absolut deiner Meinung. @cRAwler23

Die Gesetze werden von Unerfahrenen gemacht, und unerfahrene Richter urteilen über Erfahrungen anderer Menschen.

So ziemlich jeder junge Mensch kommt in seinem Leben mit Drogen in Berührung. Ist er darüber aufgeklärt, dann weiss er, was er tut, und was er sich besser auch sparen kann.
cRAwler23 schrieb:Genau so ist es! Und das erkennen die anderen hier die strikt für die Prohibition sind nicht! Sie sind einfach blind für diese Tatsache, das eine Substanz illegal ist obwohl wir sie selbst produzieren können. Nach deren Haltung müsste man Nahtoderfahrungen verbieten und bestimmte Meditationstechniken verbieten, pure Idiotie und Unlogik! :D
Solange Psychodelika mit Bahnhofsjunkies in einen Topf geworfen wird, was wir der "Aufklärung" der billigen Medien zu verdanken haben, macht eine Diskussion daüber vllt wenig Sinn, da die Basis nicht gegeben ist.

DMT ist quasi eine Nahtoderfahrung, und das in vollen Bewusstsein. Sicher muss man ein gefestigter Charakter sein, um dies zu wollen.



Btw, WIE absurd ist es eigentlich, P F L A N Z E N zu verbieten, und als illegal zu erklären?

Es ist für viele Menschen NORMAL geworden, dass Menschen sich dazu berechtigen, Pflanzen zu verbieten und Benutzer solcher Pflanzen zu bestrafen, wie zB Hanf, Pilze oder andere Naturprodukte.
Pflanzen, die Gott wachsen lässt, KANN der Mensch gar nicht verbieten.

....ist die ABSURDITÄT überhaupt noch zu erfassen??

---------------------------------------------------------------------------
Rede von Albert Hofman, dem Entdecker des LSD, zu seinem 100. Geburtstag:

Er WUSSTE, wovon er sprach!! :) :ghost:

Youtube: Albert Hofmann's 100 years - closing speech in Basel, Switzerland


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ayahuasca/DMT Das Molekül des Bewusstseins/Fliegenpilzen

23.07.2013 um 15:20
@snafu
snafu schrieb:Pflanzen, die Gott wachsen lässt, KANN der Mensch gar nicht verbieten.
macht er aber doch .....trotz gegenteiliger wirkung.
und nein ,er verbietet nicht nur pflanzen , es geht in eine weitere runde: pflanzen werden patentiert.


melden

Ayahuasca/DMT Das Molekül des Bewusstseins/Fliegenpilzen

23.07.2013 um 15:33
@pere_ubu
So ist es, und die Schlafschafe bemerken es nicht mal. bzw, bemerken die Absurdität nicht mehr....
Ich glaube, es werden auch Schweine patentiert....?

Natur ist LEGAL! :)


melden

Ayahuasca/DMT Das Molekül des Bewusstseins/Fliegenpilzen

23.07.2013 um 17:57
Zyklotrop schrieb:Dein psychodelischer Psychonautenkram interessiert mich nicht die Bohne
Das erwarte ich doch auch gar nicht! Aber bedenke bitte das es doch noch Menschen mit Interesse an der Thematik gibt auch unabhängig vom Erfahrungswunsch, sondern mehr auf wissenschaftlicher Ebene. Es steht hier ja auch die Frage der Wirkungsweise im Raum warum es so wirkt wie es wirkt. Es steht hier keine Bedingung das man Interesse haben soll. Sei nicht so feindselig und so abwertend gegenüber Menschen die daran Interesse haben.
Zyklotrop schrieb:Drogen die in Deutschland verboten sind und jegliche Aufforderung ebenfalls damit zu experimentieren ist eine Aufforderung zu einer Strafttat.
Wo hab ich jemanden "aufgefordert"? Was du da in meinen Text hineininterpretierst ist mehr als fragwürdig. Außerdem bin ich mir dessen bewusst das es nicht legal ist das extern zu konsumieren oder zu verkaufen, doch man wird doch darüber schreiben dürfen oder? Oder verbietest du einem hier das Recht auf Meinungsäußerung? Ich bin ein rational denkender Mensch und kenne die Risiken und würde keinem zuraten der sich selbst nicht kennt oder sich falsch einschätzt, überschätzt und diese Substanzen unterschätzt. Das liegt mir fern und ist nicht meine Absicht!
Zyklotrop schrieb:Kannst du dich mit deinesgleichen nicht per PN austauschen und so sicherstellen, dass keine mitlesenden Kinder und Judendlichen zu solchen Experimenten verführt werden können?
Youtube: Children

Weißt du die lieben Kinder schauen Pornos, schauen Gewaltfilme aller Art, zocken brutalste Spiele, rennen fast alle schon mit Smartphones durch die Gegend. Wenn es nach dir ginge wären alle Kinder schon jetzt bereits amoklaufende Junkies! Die Realität ist anders und Kinder sind zwar immer sehr neugierig aber sie machen so oder so die Erfahrungen aus denen sie was lernen müssen, ich würde den Kindern nichts verbieten aber würde sie auch nicht sich selbst überlassen und ihnen die Konsequenzen ihres Handelns schon in der Erziehung selbst bewusst machen! Kinder sind nicht zwangsweise durch Themen wie diese dazu verleitet dies zu probieren, außerdem wüssten sie nicht wie man an solch spezielle Substanzen kommt! Man geht da nicht zum Dealer um die Ecke! Denkst du wirklich so naiv?

Und auch für dich was DMT betrifft:

Später wurde der Stoff auch in vielen Tieren und im Menschen nachgewiesen. DMT ist von der chemischen Struktur her sehr nahe mit dem Halluzinogen Psilocybin verwandt und wirkt ebenfalls halluzinogen. Es gilt als eines der stärksten Halluzinogene überhaupt mit einer äußerst kurz anhaltenden Wirkung.

Mittlerweile konnte DMT auch im menschlichen Körper nachgewiesen werden. Es hat wahrscheinlich eine wichtige Funktion als Neurotransmitter. Hier ist noch viel Forschungsarbeit zu leisten, da es bisher nur Vermutungen über die Aufgabe von DMT im menschlichen Organismus gibt. Vor allem eine Wichtige Rolle von DMT bei Träumen wird diskutiert. Man vermutet sogar, dass die Ausschüttung von DMT die neurochemisch Basis für das Erleben von Träumen ist. In diesem Zusammenhang ist auch eine Funktion bei schamanischen Erlebnissen und bei Meditation sehr wahrscheinlich.


Also erkläre mir warum eine Substanz illegal ist die auch im Menschen selbst vorkommt und in extremen Situationen ausgeschüttet werden kann und bei fast allen Menschen eine Art psychedelischen Trip auslöst? Welcher rationale Grund spricht überhaupt dagegen Substanzen der Natur zu verbieten? Themen darüber in der Öffentlichkeit zu zensieren? Bist du Polizist oder ein Richter der das entscheiden kann und die nötigen Vollmachten hat?
snafu schrieb:Die Gesetze werden von Unerfahrenen gemacht, und unerfahrene Richter urteilen über Erfahrungen anderer Menschen.
Was immer auch perfekt die irrationale Politik oberer Instanzen zeigt, sie urteilen über Dinge in die sie nur oberflächlichen oder garkeinen Einblick hatten, in Diktaturen ist das häufig nicht anders, aber da haben die Geheimdienste Einblick in alle Ebenen der Gesellschaften, schon komisch...
So ziemlich jeder junge Mensch kommt in seinem Leben mit Drogen in Berührung. Ist er darüber aufgeklärt, dann weiss er, was er tut, und was er sich besser auch sparen kann.
Genau das sollte man gerade konservativen Menschen bewusst machen und man sollte auch nicht vergessen das es auch Kinder gibt die in ihrem Alter schon recht eigenverantwortlich handeln können und eben nicht alles ausprobieren was ihnen vor den Augen erscheint. Man unterschätzt häufig das selbstständige Denken der jungen Leute, oder man fördert zu wenig das selbstständige Denken. Man thematisiert das ja sogar in den Schulen zu wenig und dann wundert man sich warum Kids auf die schiefe Bahn kommen können. Ich bin allgemein für einen Aufklärungsunterricht, wo es von Sexualität des Menschen über religiöse Ideologien, menschenverachtende Systeme und eben auch um Drogenaufklärung gehen soll. Ein ethischer, rationaler Aufklärungsunterricht wäre eine bessere Prävention als die Ignoranz bezüglich solcher Themen (da nehmen wir und kaum etwas mit dem Schulsystem der USA aber das ist ein Thema für sich).
snafu schrieb:Solange Psychodelika mit Bahnhofsjunkies in einen Topf geworfen wird, was wir der "Aufklärung" der billigen Medien zu verdanken haben, macht eine Diskussion daüber vllt wenig Sinn, da die Basis nicht gegeben ist.

DMT ist quasi eine Nahtoderfahrung, und das in vollen Bewusstsein. Sicher muss man ein gefestigter Charakter sein, um dies zu wollen.
Genau da fehlt die Verhältnismäßigkeit bei vielen Menschen und die Sturheit überwiegt :(
Ich wünschte es wäre mehr so wie bei den Indianern, bei denen solche Erfahrungen als heilig betrachtet wurden und zu tiefen Erkenntnissen geführt haben über den inneren Kosmos.
snafu schrieb:Btw, WIE absurd ist es eigentlich, P F L A N Z E N zu verbieten, und als illegal zu erklären?

Es ist für viele Menschen NORMAL geworden, dass Menschen sich dazu berechtigen, Pflanzen zu verbieten und Benutzer solcher Pflanzen zu bestrafen, wie zB Hanf, Pilze oder andere Naturprodukte.
Pflanzen, die Gott wachsen lässt, KANN der Mensch gar nicht verbieten.

....ist die ABSURDITÄT überhaupt noch zu erfassen??
Es würde mich nicht wundern wenn es welche gibt die auch die Zirbeldrüse als illegales Organ betrachten :D
snafu schrieb:Natur ist LEGAL!
So ist es aber lieber zerstört der Mensch (die Mehrheit) seine Umwelt und zensiert sie auch noch und entsagt sich vielen besonderen Dingen und dämonisiert sie. Eigentlich ist es echt schon lächerlich aber man beachte selbst Katzen verpassen sich gern mal einen Trip auf Katzenminze, soll man das nun auch Katzen verbieten? :D


melden

Ayahuasca/DMT Das Molekül des Bewusstseins/Fliegenpilzen

24.07.2013 um 12:16
@cRAwler23
cRAwler23 schrieb:Man unterschätzt häufig das selbstständige Denken der jungen Leute, oder man fördert zu wenig das selbstständige Denken.
Man fördert es zu wenig, und spricht ein Verbot aus. Was dann geschieht ist ja klar, steht schon in der Bibel. :D
cRAwler23 schrieb:Man thematisiert das ja sogar in den Schulen zu wenig und dann wundert man sich warum Kids auf die schiefe Bahn kommen können. Ich bin allgemein für einen Aufklärungsunterricht, wo es von Sexualität des Menschen über religiöse Ideologien, menschenverachtende Systeme und eben auch um Drogenaufklärung gehen soll.
Das wäre wünschenswert. Doch wer könnte das machen?
Die Lehrer....? -.- Dr. Rätsch...? :D ^^

---> !!!
http://www.christian-raetsch.de/
cRAwler23 schrieb:Genau da fehlt die Verhältnismäßigkeit bei vielen Menschen und die Sturheit überwiegt :(
Ich wünschte es wäre mehr so wie bei den Indianern, bei denen solche Erfahrungen als heilig betrachtet wurden und zu tiefen Erkenntnissen geführt haben über den inneren Kosmos.
Es ist vielmehr DAS UNWISSEN. Wie willst du unspirituellen Menschen irgendwas über spirituelle Erfahrungen vermitteln, wenn diese ihren spirit nicht wahrnehmen. Und so gesehen gar nicht wissen, was damit überhaupt gemeint ist.

Die Menschheit hat seit tausenden Jahren Drogen genommen. Zu Ritualzwecken. Es ist heute noch so in den Dschungeln des Amazonas, und in den Sibirishen Steppen und sonstwo auf der Welt. Die Drogen haben sich verändert, die Pharmazie und der Staat hat Copyrights auf Pflanzen, und bestimmt, was wer nehmen darf, Rituale gibt es nicht mehr in den Städten.
Der Mehrheit der westlichen Menschheit verwendet die legale Droge Alkohol. Partydroge, low level vibration. Tödlich. Mit der Droge Alkohol sind erkenntnisreiche innere Reisen nicht möglich.


Wovon wir hier sprechen, sind keine Partydrogen.
Es sind innere Reisen in sein eigenens inneres Universum.
Jenseits von Zeit und Raum, jenseits von materie, jenseits der Dualität des Lebens und Todes. Sowas ist anstrengend, ähnlich wie ein gesamtes Leben in 5 Minuten zu durchleben/zu sterben, und der Bedarf nach Wiederholung ist eher gering.

Ich denke, die Beschreibungen von Ezechiel oder andere, über Leben /Tod und das Werden und Vergehen der kosmischen Erscheinungen, in den biblischen und apokryphen Schriften, Apokalypse des Johannes, sind möglicherweise Drogenerfahrungen. Todeserfahrungen/ Astralreisen durch pflanzliche Drogen-zustände.

Gen 1:29
Dann sprach Gott: Hiermit übergebe ich euch alle Pflanzen auf der ganzen Erde, die Samen tragen, und alle Bäume mit samenhaltigen Früchten. Euch sollen sie zur Nahrung dienen.


ALLE Pflanzen, sagte Er! :)
cRAwler23 schrieb:Es würde mich nicht wundern wenn es welche gibt die auch die Zirbeldrüse als illegales Organ betrachten :D
Haha, das könnte die Ur-Sache des Übels sein.... die neue Serie wird ohne Zirbeldrüse produziert. :D :cool:


( http://www.christian-raetsch.de/veranstaltungen/seminare/2013-09-Pflanzen-Goetter-Rauschgift.html )


melden

Ayahuasca/DMT Das Molekül des Bewusstseins/Fliegenpilzen

28.07.2013 um 15:13
Zyklotrop schrieb am 23.07.2013:Das Kc es noch nicht einmal für nötig hält hier für eben diese Mitleser einen Warnhinweis reinzusetzen halte ich für skandalös, immerhin reden wir hier über Straftaten und Verstoss gegen das Betäubungsmittelgesetz.
Du bist "erfahren in Psychedelic" das ist dann wohl ein Euphemismus für "ich nehm Drogen".
Peinlich wenn man ohne nicht klar kommt.
+1
Man sollte mal an die ganzen Kids denken, die hier in Foren mitlesen und dann solche Statements sehen. Die denken sich dann auch, dass Drogen ja anscheinend doch nicht so schlimm und strafbar sind wie immer angenommen...:/
Musste grade erstmal "Psychedelic" googeln um den Zusammenhang zu verstehen, aber in der Tat ist es wohl ein Euphemismus ( http://euphemismus.com/ ) für den Drogenkonsum!


melden
Erdwurm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ayahuasca/DMT Das Molekül des Bewusstseins/Fliegenpilzen

23.10.2013 um 19:02
so,nach gründlicher (gründlichster!)Vorbereitung mache Ich am Freitagabend nach gut einem Jahr meinen zweiten ´Ausflug´,werde hier danach ausführlich beschreiben...


melden
Erdwurm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ayahuasca/DMT Das Molekül des Bewusstseins/Fliegenpilzen

26.10.2013 um 14:30
tja,diesmal leider erfolglos,werde vorerst auch keinen dritten ´Versuch´starten,obwohl der erste mittlerweile vor gut einem Jahr sehr erfolgreich war,hatte noch soo viiele Fragen,aber nun gut,sollte eben nicht sein.


melden

Ayahuasca/DMT Das Molekül des Bewusstseins/Fliegenpilzen

26.10.2013 um 15:14
@cRAwler23
cRAwler23 schrieb am 23.07.2013:Es hat wahrscheinlich eine wichtige Funktion als Neurotransmitter.
Es muss trotzdem verboten bleiben, da diese Substanzen Psychosen und andere Erkrankungen auslösen können, ich weiß dass seid vielen Jahren an DMT geforscht wird aber es ist eben noch viel zu wenig darüber bekannt, was sie im Körper auslöst und auf lange Zeit verursacht. Dass eine Substanz natürlich im Körper vorkommt ist kein Argument, Adrenalin kommt auch natürlich im Körper vor, würdest du es dir trotzdem in Reinform spritzen?
cRAwler23 schrieb am 23.07.2013:Welcher rationale Grund spricht überhaupt dagegen Substanzen der Natur zu verbieten?
unzählige Gründe, allein das derartige Substanzen Störungen auslösen können, bzw. zum Ausbruch führen können. Derartige Substanzen sind eben nicht wie ein Bierchen, was man sich abends einfach so reinpfeift.
cRAwler23 schrieb am 23.07.2013: in Diktaturen ist das häufig nicht anders, aber da haben die Geheimdienste Einblick in alle Ebenen der Gesellschaften, schon komisch...
Du redest einen ziehmlichen Quatsch, stell dir mal vor jederman könnte sich im Supermart Ayahuasca oder andere Substanzen, Pflanzen frei kaufen, eine große Anzahl an Menschen würde Schaden nehmen, es ist eben nicht harmlos wie Leute wie du es versuchen hinzustellen, derartige Substanzen lösen derartig viele Prozesse im Körper aus, was noch Jahrzehnte an Forschung beschäftigen wird.


melden

Ayahuasca/DMT Das Molekül des Bewusstseins/Fliegenpilzen

26.10.2013 um 16:44
Wanagi schrieb:Es muss trotzdem verboten bleiben, da diese Substanzen Psychosen und andere Erkrankungen auslösen können, ich weiß dass seid vielen Jahren an DMT geforscht wird aber es ist eben noch viel zu wenig darüber bekannt, was sie im Körper auslöst und auf lange Zeit verursacht. Dass eine Substanz natürlich im Körper vorkommt ist kein Argument, Adrenalin kommt auch natürlich im Körper vor, würdest du es dir trotzdem in Reinform spritzen?
Wenn es eine Grund dafür gäbe, warum nicht ?
(Die Dosis macht das Gift)
Wanagi schrieb:ich weiß dass seid vielen Jahren an DMT geforscht wird aber es ist eben noch viel zu wenig darüber bekannt, was sie im Körper auslöst und auf lange Zeit verursacht
Ja, nur folgendes ist noch unklar:
Im Gegensatz zu typverwandten Halluzinogenen wie LSD, Psilocin und Meskalin bildet DMT keine Toleranz aus, der Grund dafür ist unklar.
"Keine Toleranz" ist jedoch grundsätzlich positiv !
Wanagi schrieb:da diese Substanzen Psychosen und andere Erkrankungen auslösen können
Eine Abneigung gegen jede Form wettbewerbsorientierten Verhaltens
-insofern man sie diagnostizieren ließe- wird oft als "Psychose" diagnostziert.
Meinst Du auch, das sei eine Krankheit oder Störung?



Wiki: "Bei exogener Zufuhr wirkt DMT intensiv auf den visuellen Cortex des Gehirns ein und führt zu einer ausgeprägten Veränderung des visuellen Erlebens. Der Konsument bleibt sich in der Regel der Tatsache bewusst, dass er berauscht ist, und unterliegt im strengeren Sinn keinen halluzinierten Sinnestäuschungen, sondern extremen Formen von Pseudohalluzinationen. Höhere Dosierungen führen teils zum Erleben anderer Wirklichkeiten, die durchaus als real existent erfahren werden."
Wikipedia: Dimethyltryptamin
http://www.vice.com/de/read/stuff-interviews-mit-leuten-die-gerade-dmt-geraucht-haben

Wie kannst Du angesichts dessen, eigentlich Alkohol und Nikotin "übersehen" ?


melden
Erdwurm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ayahuasca/DMT Das Molekül des Bewusstseins/Fliegenpilzen

26.10.2013 um 17:10
ok,hatte gute 12 Stunden vorher (und auch Nachher)nichts zu mir genommen,ausser etwas Leitungswasser,10 gramm Peganum Harmala in 100 ml Wasser erhitzt ca.20 min.vor dem ca.10 Stunden ausgekochtem Diploterys Cabrerana,und das ist alles (diesmal)drin geblieben,der Fehler war wahrscheinlich das Ich diesmal nur die reine Flüssigkeit des (angeblichen)DMT getrunken habe...hatte absolut nichts gemerkt,und versucht allerdings erst nach 2,5 Stunden alles rauszuwürgen,ging aber nicht...hatte heutmorgen normal gefrühstückt etc..und im Moment gehts mir sehr gut...hoffe das da kein (mittel - langfristiger)Schaden entstanden ist!!!
habe von dem Zeug nichts mehr,werde es auch nicht mehr nehmen,zumindest die nächsten Monate nicht...


melden

Ayahuasca/DMT Das Molekül des Bewusstseins/Fliegenpilzen

26.10.2013 um 17:19
@Erdwurm
Hätte Dir Information vorher nicht besser getan?
Bereits Wiki verrät:
"Bei oraler Einnahme, kombiniert mit MAO-Hemmern, stellt sich meist Erbrechen ein, teils begleitet von Durchfall."
Wikipedia: Dimethyltryptamin

Nachtrag:
Ich habe noch kein DMT benötigt,
geschweige denn, irgend eine andere Droge (bis auf Alkohol) probiert.

@Wanagi
@Zyklotrop
Wenn man bedenkt, dass in Diskos heute massenhaft Drogen konsumiert werden,
die im 2.Weltkrieg als chemischer Kampfstoff Verwendung fanden,
wird die gesamte Diskussion vergleichsweise lächerlich.


melden

Ayahuasca/DMT Das Molekül des Bewusstseins/Fliegenpilzen

26.10.2013 um 17:44
@eckhart
Das ist nicht dein ernst, du willst tatsächlich Nikotin mit DMT vergleichen? Verursacht Nikotin Halluzinationen, verursacht Niktoin das Erleben einer "anderen" Wirklichkeit? Ich habe selbst Erfahrungen mit DMT und 5-MeO-DMT, 99% davon waren wundervoll aber ich habe trotzdem eine andere Meinung:
Rätsch und co proklamieren oft "...Die Dosis macht das Gift..." das muss bei einigen Substanzen wie z.b. DMT nicht sein, Rätsch druckst dann oft rum und sagt, ja Dickere könnenschon bei kleineren Mengen intensivere Erfahrungen machen, das ist nur eine Anspielung auf die eigentliche Thematik, dass eben einige Substanzen NICHT kalkulierbar sind, in ihrer Wirkungsweise, das ist die eigentliche und oft verkannte Gefahr, die oft nur unzureichend erwähnt wird.


melden

Ayahuasca/DMT Das Molekül des Bewusstseins/Fliegenpilzen

26.10.2013 um 17:53
Wanagi schrieb:Es muss trotzdem verboten bleiben, da diese Substanzen Psychosen und andere Erkrankungen auslösen können, ich weiß dass seid vielen Jahren an DMT geforscht wird aber es ist eben noch viel zu wenig darüber bekannt, was sie im Körper auslöst und auf lange Zeit verursacht.
DMT löst keine Schäden aus, da es sehr sehr schnell vom Körper abgebaut wird, das liegt auch an den chemischen Eigenschaften dieses Moleküls. Du hast jedoch recht, man sollte die Risken kennen, das Risiko bei DMT ist nicht physischer Natur, es ist psychischer, man wird nicht abhängig aber man kann das Gefühl bekommen "ich habe die Wahrheit erkannt" meine physische Existenz ist nicht mehr so essentiell fürs Leben, das Risiko ist es zum Aussteiger zu werden, der kapitalistischen Ellenbogengesellschaft den Stinkefinger zu zeigen und lieber mehr im Einklang mit sich und der Natur zu leben. Man wird von psychoaktiven Substanzen nicht abhängig, aus einem einfachen Grund, sie sind für den Geist sehr anstrengend und man kann diese nicht ohne ein möglichst entspanntes Umwelt nehmen. Ich bezeichne sie auch als "einmalige" Substanzen, man braucht nicht ständig einen Trip, ein einziger reicht für die meisten, manche behalten für ihr ganzes Leben die Erinnerung daran. Es ist eben nicht wie Alkohol das man mal eben an jedem Wochenende trinken kann bis zum Rausch und am nächsten Tag mit Kater aufwacht. Es ist mehr mit einem spirituellen Erlebnis vergleichbar.

Du hast auf deinem Avatar einen Indianer, ich hoffe dir ist bewusst das die Schamanen der Indianer sehr große Meister der Psychonautik waren in Sachen erweiternde und berauschende Substanzen? ;)
Wanagi schrieb:Adrenalin kommt auch natürlich im Körper vor, würdest du es dir trotzdem in Reinform spritzen?
Das würde keinen Sinn machen, nur dann wenn man ein körperliches Problem hat z.B. Narkolepsie oder spezielle Herzprobleme bei dem es chronisch zu einem Herzaussetzer kommen kann, da kann externes Adrenalin helfen. Sonst braucht man das nicht, da reichen für mich 10 Meter Wassersprungtürme. Nein man muss es natürlich nicht extern konsumieren (DMT) man kann es auch durch spezielle Meditationspraktiken freisetzen, dieses Meisterwerk beherrschen meist Gurus der Meditation.
Wanagi schrieb:unzählige Gründe, allein das derartige Substanzen Störungen auslösen können, bzw. zum Ausbruch führen können. Derartige Substanzen sind eben nicht wie ein Bierchen, was man sich abends einfach so reinpfeift.
Das stimmt, darum würde ich psychoaktive/halluzinogene Substanzen auch nicht an ner Klappe verkaufen, sondern in speziellen Örtlichkeiten bei denen es auch Tripsitter für alle Fälle gibt, ein angenehmes Ambiente bieten und auch Sicherheit. Vielleicht auch mit einem psychologischen Gutachten, zur Sicherheit ob man psychisch auch stabil ist. Jedenfalls würde ich mich unter diesen Umständen auch lieber auf einen Trip begeben als auf einer turbulenten Party oder in einer unsicheren Örtlichkeit.
Wanagi schrieb:stell dir mal vor jederman könnte sich im Supermart Ayahuasca oder andere Substanzen, Pflanzen frei kaufen, eine große Anzahl an Menschen würde Schaden nehmen, es ist eben nicht harmlos wie Leute wie du es versuchen hinzustellen, derartige Substanzen lösen derartig viele Prozesse im Körper aus, was noch Jahrzehnte an Forschung beschäftigen wird.
Darum sag ich ja lieber nur an spezielle Orten und im besten Fall noch mit einem Gutachten oder einer Lizenz. Alles andere ist auch in meinen Augen riskant. Aber das ganze Leben ist eben riskant und ALLES was der Mensch macht ist auf eigene Gefahr und liegt in der Verantwortung der Menschen. Ich hätte jedenfalls lieber THC, LSD und DMT im Umlauf statt Waffen, Kippen und Alk ;)

Jedenfalls denke ich das man keinen Trip braucht im Leben aber man sollte die Möglichkeit haben auch solche Erfahrungen wenigstens einmal im Leben machen zu können, mit allen damit verbundenen Sicherheiten, so fühlt sich der Mensch auch etwas geborgener und sicherer bei solchen Erfahrungen. Alles andere ist dann selbstverschuldet, z.B. wenn das jemand als vermeintliche Partydroge konsumiert.


melden

Ayahuasca/DMT Das Molekül des Bewusstseins/Fliegenpilzen

26.10.2013 um 18:06
@cRAwler23
cRAwler23 schrieb:Du hast auf deinem Avatar einen Indianer, ich hoffe dir ist bewusst das die Schamanen der Indianer sehr große Meister der Psychonautik waren in Sachen erweiternde und berauschende Substanzen? ;)
Ja
cRAwler23 schrieb:Das stimmt, darum würde ich psychoaktive/halluzinogene Substanzen auch nicht an ner Klappe verkaufen, sondern in speziellen Örtlichkeiten bei denen es auch Tripsitter für alle Fälle gibt, ein angenehmes Ambiente bieten und auch Sicherheit. Vielleicht auch mit einem psychologischen Gutachten, zur Sicherheit ob man psychisch auch stabil ist. Jedenfalls würde ich mich unter diesen Umständen auch lieber auf einen Trip begeben als auf einer turbulenten Party oder in einer unsicheren Örtlichkeit.
Das schließt das grundlegende Risiko aber nicht aus, ich kenne einige die auf psychoaktiven hängen geblieben sind bzw eine Psychose entwickelt haben und der Großteil davon war stabil. Und hör auf es so hinzustellen es wäre stets etwas, aus dem man zehren könnte, oft reicht ein Trip aus und der Mensch ist danach ein anderer und nicht unbedingt im positiven Sinn.
cRAwler23 schrieb:mit allen damit verbundenen Sicherheiten,
Eben das verstehst du nicht, es gibt bei diesen Dingen keine Sicherheit, keine Gewährleistung für das Bewusstsein. Mir kommt es vor, als würden viele, wie du, die Gefahren nicht war haben wollen, habt ihr schonmal jemanden erlebt der gerade drauf war und über Schatten, die aus dem Nichts kamen gelacht hat aber die Schatten nicht mehr weggingen? Ich hab es bei Patienten im Krankenhaus erlebt und noch ganz andere Dinge.

Das Bewusstsein ist das kostbarste was wir haben, geht achtsam damit um.


melden

Ayahuasca/DMT Das Molekül des Bewusstseins/Fliegenpilzen

26.10.2013 um 18:31
Wanagi schrieb:Eben das verstehst du nicht, es gibt bei diesen Dingen keine Sicherheit, keine Gewährleistung für das Bewusstsein. Mir kommt es vor, als würden viele, wie du, die Gefahren nicht war haben wollen, habt ihr schonmal jemanden erlebt der gerade drauf war und über Schatten, die aus dem Nichts kamen gelacht hat aber die Schatten nicht mehr weggingen? Ich hab es bei Patienten im Krankenhaus erlebt und noch ganz andere Dinge.
Du scheinst von bestimmten Substanzen zu sprechen wo das tatsächlich der Fall ist, die auch ich weitestgehend NICHT legal sehen möchte, wie Heroin und manch andere Opiate oder aufputschende Pillen und andere Chemie. Ich hab jedoch das Gefühl das du DMT nicht kennst auch wenn du schon mal Erfahrung mit gemacht hast und sogar sagst das diese zu 99% positiv waren, da hast du schon des Rätsels Lösung, DMT funktioniert biochemisch gänzlich anders als z.B. LSD und Psilo, denn diese Substanzen bleiben weit länger im Körper enthalten und bei denen kann man tatsächlich "kleben" bleiben. Bei DMT ist das jedoch biochemisch UND auch psychisch nicht möglich, da diese zu den temporären Substanzen zählt die durch spezielle Enzyme zersetzt wird, da der Körper eben etwas "vertrautes" erfährt, wie z.B. bei der Geburt wo viel DMT im Gehirn produziert wird in Folge der Geburtsschmerzen um den Körper zu "entschocken", beruhigen. Das ist auch der Grund warum es bei einigen Menschen "Nahtoderlebnisse" gibt, das hängt allein mit der Produktion von DMT zusammen, der Körper hat einen Grund dafür, es geht ihm darum den Schock zu lindern durch eine Art Trick/Ablenkung eine Sache die jedoch von vielen auch als spirituelles Erlebnis erfahren wird, vielleicht ist es ja ein Zwischending.

Jedenfalls ist DMT völlig anders zu verstehen wenn es um Biochemie und Psychologie geht als z.B. LSD und Pilze. DMT ist eine dem Körper vertraute Substanz, darum geht er damit gänzlich anders um. Wenn man DMT ohne MAO-Hemmer konsumiert ist die Dauer nur wenige Minuten und der Körper hat diese Substanz gänzlich abgebaut. Es ist der MAO-Hemmer der es riskant macht (wie im Falle von Ayahuasca oder 5-MeO-DMT) da dort noch dem Körper fremde Substanzen beigemischt sind, mit denen er Probleme bekommen kann. Das ist auch das was beim "kleben" bleiben passiert, bestimmte Moleküle setzen sich an Neurotransmittern fest und können sogar ein ganzes Leben "verweilen" im Körper ohne Zersetzungsprozess. Psychosen werden durch nix anderes ausgelöst als diesen rein biochemischen Prozess. Bei psychischen Krankheiten herrscht immer eine Art biochemisches Ungleichgewicht im Körper oder nur im Gehirn, denn am Ende geht es nur um die Hormone. Man muss schon etwas Ahnung von Neurowissenschaft haben um diese Mechanismen zu verstehen. DMT löst keine Psychosen aus oder psychischen Probleme, da der Körper es mit einer ihm vertrauten Substanz zutun hat, die nicht als "Fremdkörper" betrachtet wird.

Ich meine ok, gegenüber Substanzen wie LSD und co. sollte man weit mehr aufpassen und die Risiken kennen bevor man sich einen Trip genehmigt, jedoch bei DMT ist es ja das tolle das es nicht nötig ist. Das einzige was sich da nachhaltig ändern wird (und das ist fast schon eine Art Automatismus) ist das Weltbild. Die meisten Menschen werden nach diesem Erlebnis weit Körperbewusster, sie achten mehr auf ihre Gesundheit und sogar mehr auf ihre Umwelt, als wäre dieses DMT eine Art "Erziehermolekül". Der positivste Effekt ist ein größeres inneres Gleichgewicht und viel viel mehr Weltoffenheit, vielleicht auch ein gewisser Hang zur Spiritualität ;)
Wanagi schrieb:Das Bewusstsein ist das kostbarste was wir haben, geht achtsam damit um.
Da stimm ich dir zu 100% zu und teile diese Sichtweise. Leichtfertigkeit und Unachtsamkeit führen meist zu Problemen, dabei ist es aber völlig egal bei was, da reicht schon ein "Betreten Verboten" Schild als Anreiz, generell sind unachtsame Menschen meist so getaktet das jedes Verbot für sie verlockend ist. Aus diesem Grund sind solche speziellen Verbote auch kontraproduktiv. (Ich bin übrigens ein liberaler Anarchist nicht wundern *g*) Ich hoffe du verstehst mich jetzt etwas besser, im Grunde betrachte ich das ähnlich wie du :)


melden

Ayahuasca/DMT Das Molekül des Bewusstseins/Fliegenpilzen

26.10.2013 um 18:43
@cRAwler23
Ich bin viel in der Natur, wieso empfindest du Verbote als störend? Es ist doch so, dass eben diese leichtfertigeren Nutzer nicht daran kommen und damit sich nicht Schaden können.
Für Erfahrerene ist es sowieso klar, nicht wird konsumiert, was nicht selber bereitet wurde, d.h. alles wird in der Natur geerntet und in ihr benutzt, man brauch da nicht in entlegene Dschungel am Amazonas suchen, die heimischen Wäder und Wiesen bieten eine gigantische Vielfalt an Pflanzen und Pilzen, dass man auf niemanden angewiesen ist. versteh mich nicht falsch, ich konsumiere schon sehr lange nicht mehr aber eben die Leute die sich auskennen und schon informiert sind kommen leicht heran, auf dem natürlichsten Wege.


melden

Ayahuasca/DMT Das Molekül des Bewusstseins/Fliegenpilzen

26.10.2013 um 19:07
Wanagi schrieb:Ich bin viel in der Natur,
Das ist schön, würde mir gern auch mehr Zeit nehmen um mal wieder richtig von Natur und nicht der Stadtlandschaft umgeben zu sein :)
Wanagi schrieb:wieso empfindest du Verbote als störend? Es ist doch so, dass eben diese leichtfertigeren Nutzer nicht daran kommen und damit sich nicht Schaden können.
Weil Mafia, Gangs, die Drogenbehörden, die Polizisten und generell ein ganzer Schwall an kriminellen Menschen aufgrund dieses Verbots Profit macht! Es ist im Prinzip Zensur an der Natur (Im Falle von THC, Psilocybin und DMT). Was die Chemie betrifft wäre ich einfach so streng das man diese nur mit Gutachten erhält nach Prüfung der körperlichen und geistigen Verfassung. In den USA gibt es schon einige Staaten die das inzwischen ähnlich handhaben, wie auch die Niederlande und Portugal. Verbote sind schädlich, da sie Anreiz UND Kriminalität schaffen. Jedoch sind die Profite für einige dabei so gigantisch das man die Verbote aufrecht erhält und lieber den gleichen Fehler wie bei der Prohibition in den USA macht aber das geht dann in dieses Thema:

Diskussion: Eine Ideologie am Ende: Die globale Drogenprohibition
Wanagi schrieb:Für Erfahrerene ist es sowieso klar, nicht wird konsumiert, was nicht selber bereitet wurde, d.h. alles wird in der Natur geerntet und in ihr benutzt, man brauch da nicht in entlegene Dschungel am Amazonas suchen, die heimischen Wäder und Wiesen bieten eine gigantische Vielfalt an Pflanzen und Pilzen, dass man auf niemanden angewiesen ist. versteh mich nicht falsch, ich konsumiere schon sehr lange nicht mehr aber eben die Leute die sich auskennen und schon informiert sind kommen leicht heran, auf dem natürlichsten Wege.
Ich bin auch ein Freund dieses Wegs, ich finde das Ganze ja eben natürlich und so sollte man das auch betrachten. Ich betrachte das auch als eine Art Kommunikation mit der Natur selbst, also der Welt der Pilze, der Pflanzen und betrachte Verbote wie von THC, Psilocybin und DMT für irrationale Zensur an eben dieser Natur. Es gibt auch da einen Grund für, der Mensch kann aus der Natur durch eben diese Substanzen einiges über sie lernen und erkennt dadurch wie sehr verbunden doch alles in dieser symbiotischen, wilden Natur ist, in der Natur zählt nicht der Profit, sondern die Symbiose und die Nahrungskette, fast schon als wäre die Natur ein kommunistischer Anarchist, kein sonderlicher Freund des Kapitalismus der eben durch Verbote und verschlungene Pfade Akkumulation betreibt. Nur wenige Staaten haben das erkannt und gehen andere Wege als wir, die eher konservativ geprägt sind.

DMT, jeder Mensch wird früher oder später mal auf die eine oder andere Weise mit Erfahrung machen und sei es erst am Ende des Lebens, jedenfalls die das Glück haben und über eine funktionierende Zirbeldrüse verfügen, alle anderen haben leider trauriges Pech und das mit dem Pech meine ich wirklich, absolutes Pech diese Erfahrung nie gemacht zu haben. Das Ganze Leben ist eigentlich nur ein physischer Trip, jedes Hobby und jedes Glücksgefühl ist eine Droge, weil alles äußere mit dem inneren biochemisch interagiert. Allein diese Erkenntnis sollte doch schon bewusst machen worum es hier geht, schlicht und einfach ein bewussteres Leben welches mehr im Einklang ist. Dabei können manche Lehrer der Natur helfen, sein es die gesprächigen Pilze, das weise DMT oder das humorvolle und chillaxte THC :D

Keiner muss aber jeder sollte können dürfen, das Leben ist nie frei von Risiken und es endet eben immer tödlich, dessen sollte sich JEDER Mensch bewusst sein, nicht das man am Ende fragt: hab ich ein erfülltes Leben mit vielen interessanten Erlebnissen gehabt, war ich glücklich? Waren andere durch mich glücklich?

Die Welt ist voller Junkies oder vernünftiger Menschen, an diesem Verhältnis ändert ein Verbot nix, wenn jemand will bekommt er es auch, nur eben mit dem ganzen Rattenschwanz der Kriminalität und das sollte sich ändern, hin zu einer rationalen Drogenpolitik die differenzieren kann und nicht alles in eine Schublade steckt ohne Kenntnis davon wie was wirkt. Aber das ist ein anderes Thema.

DMT ist in meinen Augen für die einen etwas durchaus spirituelles, für die anderen ist es ein biochemisches Rätsel, wie sehr sich das Bewusstsein und die Wahrnehmung ändern kann, zu solch abstrakten Erlebnissen die wie eine Reise in eine gänzlich andere Dimension wirken. Woher hat unser Gehirn diese Informationen? Was erzeugt diese "Landschaften"? Ich denke diese Fragen sind es um die sich dieses Thema dreht und diese interessieren mich weit mehr, als Verbote und Politik. Denn diese Fragen hinterfragen nicht nur das eigene Weltbild, sondern auch dessen Wahrnehmung, man befindet sich plötzlich in einer Welt ohne die Reizfilter des Gehirns das am liebsten alles nur rein rational erklären möchte.


melden
Erdwurm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ayahuasca/DMT Das Molekül des Bewusstseins/Fliegenpilzen

26.10.2013 um 20:56
@eckhart:

habe mich sehr gut informiert,und meine erste Erfahrung im letzten Jahr war sehr,sehr erfolgreich und sehr gut,hatte das damals hier auch sehr ausführlich beschrieben,und DMT als eine Droge zu bezeichnen ist auch wohl nicht richtig,zumal es erstmal überhaupt nicht abhängig macht,da wäre u.a.Alkohol schon viel gefährlicher,ja,ganz im Gegenteil:Ayahuasca kann sogar u.a.Heroinabhängige von ihrer Sucht befreien,aber selbstverständlich wollte das z.b. hier in Deutschland keiner oder nur sehr sehr wenige wahrhaben,man bedenke...die Pharmaindustrie...

im übrigen bin ich allerdings einzig nach einer ganz anderen ´Droge´süchtig:und zwar der ´gesündesten Droge der Welt´ : (melodische)Rockmusik:)


melden

Ayahuasca/DMT Das Molekül des Bewusstseins/Fliegenpilzen

26.10.2013 um 21:25
@eckhart
eckhart schrieb:Wenn man bedenkt, dass in Diskos heute massenhaft Drogen konsumiert werden,
die im 2.Weltkrieg als chemischer Kampfstoff Verwendung fanden,
wird die gesamte Diskussion vergleichsweise lächerlich.
Wenn du weiter bedenkst, dass eben genau jener kampfstoff in dem Medikament Ritalin und Prozac enthalten ist, welches millionen Kinder nehmen um die Leistungen zu erbringen, die von ihnen gefordert werden, dann ..... wird mir einfach schlecht über diese Welt.

Legal! Aber der Hanf ist noch immer illegal !


melden
393 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt