Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

4.610 Beiträge, Schlüsselwörter: Tiere, Gefahr, Wolf
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.06.2019 um 22:19
Bone02943 schrieb:Gerade erwachsene Pferde sind eh extrem selten Beute für den Wolf. Bei Fohlen sieht das sicher etwas anders aus.
Doch da muss man sich dann eben überlegen, ob man nicht mehrere einzeln stehende Pferde zusammenstellt, damit sich ein solcher Zaun auch lohnt. Zumindest für die Zeit in der die Mütter ihre Fohlen austragen und bis diese dann eben groß genug sind.
Man sollte für alles offen sein. Denn "Der Wolf muss weg" wird es nicht geben.
@Bone02943
Ich habe schon 5 Pferde in meine Berechnung genommen, bei 1 Millionen Pferden und 1,7 Millionen Reitern.- Und es stehen sogar nicht immer 5 Pferde zusammen, einige haben auch nur zwei hinterm Haus. Aber niemals stehen Pferde allein, sie brauchen den Herdenverband, haben sonst große Angst- sind Fluchttier pur.
Und du musst nun einsehen, dass dein Wunsch, die Pferde zusammen über die kilometerweit verstreuten Halter und Höfe auf "Sammelweiden" zu verbringen, nichts anderes als großer Blödsinn ist. Du weißt nichts von Pferden und Pferdehaltung- kein Problem, dann helfen deine aus der Hüfte geschossenen "Ratschläge" aber mal gar nix. Das hatten wir doch schon alles exakt genauso durch gesprochen- und jetzt kommst du wieder mit dem gleichen Traum? Bleibt da nichts hängen?

Und ewig grüßt das Murmeltier. ;)


melden
Anzeige

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.06.2019 um 22:26
@Dawn

Das sind ja auch nur Überlegungen. Aber es wird niemals für jeden Pferdehalter eine finanzielle Unterstützung in Form von neuen Zäunen geben. Das kann man sich abschminken. Außer der Staat bekommt einen Rappel und wirft das Geld zum Fenster raus. Klingt hart, ist aber leider so. Denn man kann nicht allen etwas finanzieren, wo sich dann jemand nach zwei Jahren sagt die Pferde eh nicht mehr halten zu können/wollen. So funktioniert das einfach nicht.
Was ich mir vorstellen könnte wären Kredite, die Pferdebesitzer zurückzahlen müssen, sich aber damit neue Zäune und Unterstände leisten können.

Ich weiß das die Situation für manche wirklich mies ist, was das betrifft, aber so ist die Realität.
Immerhin aber sind ausgewachsene Pferde wirklich selten eine Beute für den Wolf, wenn sie überhaupt zur Beute werden. Das ausgewachsene Pferde gerissen werden, hab ich glaube so noch nicht gelesen hier.
Und wo Fohlen im Spiel sind, muss man eben sehen wie man diese am besten schützen kann.
Der Wolf bleibt, dass steht fest.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.06.2019 um 22:35
Bone02943 schrieb:Immerhin aber sind ausgewachsene Pferde wirklich selten eine Beute für den Wolf, wenn sie überhaupt zur Beute werden
das nicht, ja.
Die gehen halt nur durch die Zäune und verletzen sich dabei. (Es sind Fluchttiere...)


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.06.2019 um 22:37
Optimist schrieb:Die gehen halt nur durch die Zäune und verletzen sich dabei. (Es sind Fluchttiere...)
Passiert das oft, seit dem es wieder Wölfe in Deutschland gibt?


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.06.2019 um 22:38
Bone02943 schrieb:Passiert das oft, seit dem es wieder Wölfe in Deutschland gibt?
Das müssen wir mal Dawn fragen, ich hab das mit den Verletzungen durch Zäune auch nur von Dawn


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.06.2019 um 22:54
Bone02943 schrieb:Das sind ja auch nur Überlegungen. Aber es wird niemals für jeden Pferdehalter eine finanzielle Unterstützung in Form von neuen Zäunen geben
Achja? Und mit welcher Begründung? Wenn einer gefördert wird, dann der nächste auch- gleiches Recht für alle.
Und was die Kredite angeht- nun, ich denke, der Volks-Wokuzwangskredit für alle tief mit dem Wolf verbundenen wäre doch nur mal das mindeste bei soviel Wolfsliebe - man kann ja nicht nur platonisch Pro wolf sein, es muss auch mal zwicken und Herzblut kosten.. Da kann man die Pferdehalter unterstützen, die zur Zeit null Förderung bekommen und Wölfi damit den Rücken freihalten.

Denn wie sagt NL UM Minister immer? Akzeptanz ist wichtig.


@Bone02943

auch große Pferde werden gerissen. Der Wolf ist immer schon der größte Feind von Pferden gewesen, es sind ausdauernde Hetzjäger.
Hier haben sie schon große Pferde verletzt und auch Isländer getötet (400 kg)

Sie reißen riesige Elche und Hirsche, sie kämpfen im Rudel auch mit Bären.

Percheron, riesige Pferderasse , gerissen mit Kehlbiss.

http://www.timberwolfinformation.org/wolves-attack-injured-horse-on-round-lake-area-farm/

https://www.vwl-ost.ch/der-wolf/risse-an-pferden/
Bone02943 schrieb:Und wo Fohlen im Spiel sind, muss man eben sehen wie man diese am besten schützen kann.
Ich weigere mich, den gesamten Fohlenjahrgang wegen einer Tierart einzusperren und während des wichtigen Wachstums im dunklen Stall zu halten. Eine völlig bekloppte Forderung. Wie gesagt, Paragraph 34. Gefährdet der Wolf ein Tier lebensbedrohlich, dann knallts.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.06.2019 um 22:58
Dawn schrieb:Wie gesagt, Paragraph 34. Gefährdet der Wolf ein Tier lebensbedrohlich, dann knallts.
Der Pferdefuß bei diesem Paragraphen wird wohl sein, dass Tiere (vermutlich auch Pferde) vor dem Gesetz leider wie eine Sache behandelt werden (oder hat sich daran was geändert?).

Falls noch nicht geändert, da würde es auch endlich mal Zeit, finde ich.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.06.2019 um 23:04
Ist über die Gefahr für das Eigentum geregelt. Und ich kann dazu nur sagen, dass selbst, wenn es nicht so geregelt wäre, es mich absolut nicht interessieren würde, ob da ein Riesenprozess käme - weil ich meine Tiere verteidigen werde.
Greift ein in der Regel körperlich überlegener Wolf einen Jagdhund an, besteht laut Experte Dr. Meyer-Ravenstein unstreitig eine Gefahr für das Eigentum an dem Jagdhund. Die Tötung oder Verletzung des Wolfes könnte dann durch einen Notstand nach §34 StGB gerechtfertigt sein. Hierbei spricht man nicht von "Notwehr".

Der Schuss auf den Wolf ist aber nur dann gerechtfertigt, wenn die Gefahr nicht anders abzuwenden ist. Der Jäger muss daher zuvor versuchen, den Angriff durch lautes Schreien oder einen Warnschuss abzuwehren. Die tatsächliche Verletzung des Hunds muss jedoch nicht abgewartet werden. Es sollte in jedem Fall die Polizei zur Beweissicherung hinzugezogen werden. Ein bloßes Verfolgen eines Jagdhunds durch einen Wolf stellt allerdings keinen "Angriff" dar, betont Meyer-Ravenstein.

https://www.agrarheute.com/management/recht/wolfsangriff-darf-wolf-abschiessen-445025


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.06.2019 um 23:08
@Dawn
ach so ist das.
Dawn schrieb:Ein bloßes Verfolgen eines Jagdhunds durch einen Wolf stellt allerdings keinen "Angriff" dar, betont Meyer-Ravenstein.
Das ist ja nun auch ein Witz. Wolf verfolgt den Jagdhund und Jäger soll geduldig abwarten: beißt er nun oder nicht?
Und wenn sich der Wolf entscheidet nun doch anzugreifen, dann dürfte es für den Hund dann halb zu spät sein.
Beideutet also: Es könnte einem in jedem Fall der Prozess gemacht werden, weil man ja nicht beweisen könnte, dass man seelenruhig abgewartet hatte, wie Wölfchen dem Hundi nachstellt...
Oder vielleicht ist es ja so, dass der Richter einem nachweisen müsste, dass man nicht abgewartet hatte, dann hat man gute Karten.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.06.2019 um 23:12
Dawn schrieb:Achja? Und mit welcher Begründung? Wenn einer gefördert wird, dann der nächste auch- gleiches Recht für alle.
Es muss eben auch bezahlbar sein. Wenn man meint das jeder mit zwei Schafen oder zwei Pferden einen Zaun um 30.000€ für umme bekommt dann ok, dafür zahle ich Steuern. Will man das nicht bezahlen, dann fände ich es jedenfalls verständlich.

Zum Rest, also kein ausgewachsenes Pferd bisher vom Wolf hier getötet. Na das ist doch schon mal was. Immerhin können dann Pferdehalter doch ruhig schlafen.
Dawn schrieb:Ich weigere mich, den gesamten Fohlenjahrgang wegen einer Tierart einzusperren und während des wichtigen Wachstums im dunklen Stall zu halten. Eine völlig bekloppte Forderung.
Ich meinte damit keinen dunklen Stall, sondern eben pro Landkreis genügend geschützte Weiden/Koppeln oder wie auch immer, aber so damit es sich lohnt. Damit eben nicht jeder einzelne Halter so viel Geld für den Schutz bekommen muss.
Dawn schrieb:Wie gesagt, Paragraph 34. Gefährdet der Wolf ein Tier lebensbedrohlich, dann knallts.
Jo, im schlimmsten Fall knallts dann hinter dir, wenn die Tür zu geht und die Riegel sich von außen schließen, an die du dann nicht mehr heran kommst.
Denn dein Warnschuss, in die Luft, hat sich ja auch schon als potentiell tödlich erwiesen. Hinzu kommt dann am Ende der illegale Waffenbesitz, dessen Nutzung und eben am Ende sogar, wenn es ganz schief läuft, ein Tötungsdelikt, weil in der Richtung, in die geschossen wird plötzlich ein Kind entlang läuft und tödlich getroffen wird.
Da hilft dann auch kein § 34 mehr, der in einer solchen Situation, meiner Meinung nach eh nicht greift.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.06.2019 um 23:13
Optimist schrieb:Der Pferdefuß bei diesem Paragraphen wird wohl sein, dass Tiere (vermutlich auch Pferde) vor dem Gesetz leider wie eine Sache behandelt werden (oder hat sich daran was geändert?).
Da hat sich zum Glück etwas geändert und Haustiere gelten allgemein nicht mehr nur als Sache.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.06.2019 um 23:18
Bone02943 schrieb:Da hat sich zum Glück etwas geändert und Haustiere gelten allgemein nicht mehr nur als Sache.
wie meinst du das "nicht mehr nur"? Demnach schon noch "auch mit als Sache"?
Bzw. werden die jetzt evtl. wie ein Mittelding zwischen Lebewesen und Sachen behandelt?


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.06.2019 um 23:22
@Optimist

Das "nur" bezieht sich darauf das dieses Gesetz halt auch nicht das gelbe vom Ei ist.

Wikipedia: Gesetz_zur_Verbesserung_der_Rechtsstellung_des_Tieres_im_bürgerlichen_Recht

Wurde das ganze eigentlich noch mal aus Sicht der Tiere verbessert? Weiß ich grad gar nicht.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.06.2019 um 23:25
Bone02943 schrieb:Ich meinte damit keinen dunklen Stall, sondern eben pro Landkreis genügend geschützte Weiden/Koppeln oder wie auch immer, aber so damit es sich lohnt. Damit eben nicht jeder einzelne Halter so viel Geld für den Schutz bekommen muss.
"Finger knack" Schau, stell dir vor, wir hätten hier Wölfe, die sich auf Reifen spezialisiert haben. Sie lieben Reifen. Jede Nacht werden an den fahrlässig ungeschützten Autos arglose Reifen gerissen.Und nicht nur ein Reifen- alle vier liegen in Fetzen da. Denn nun haben wir nicht nur Automarder sondern auch Autowölfe in DE. Und jedesmal musst du deinen Chef anrufen, weil du stundenlang mit dem Bus zur Arbeit fahren musst- weil vier gerissene Reifen ist too much.

Also bist du schlau und fragst nach Fördermitteln für geschützte Garagen. Und der Bund wiegt sein Kopf und sagt, ja, aber wir haben nur Sammelgaragen- die nächste ist sieben Kilometer entfernt- was anderes gibts nicht.

Und nun? Deine Einkäufe musst du nun trotzdem mit dem Bus nach Hause fahren und sieben Kilometer laufen willst du auch nicht. Und erst recht nicht die Kinder, die morgens zur Schule gefahren werden wollen. Und dein teures Filet darfst du auch nicht im Auto vergessen.

Also schaffst du dein Auto ab, was zur weiteren Artenzerstörung freilebender Autohersteller führen wird. Eine traurige Geschichte mit schlechtem Ausgang.

Und jetzt weißt du, warum Pferde nicht auf Sammelweiden können.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.06.2019 um 23:28
@Dawn

Mir wäre neu das es in Deutschland noch Menschen gibt, die darauf angewiesen sind mit ihrem Pferd auf Arbeit zu reiten, oder zum nächsten Kaufland reiten müssen. Bisher habe ich nur Reiter gesehen, die aus Lust an der Freude umhergeritten sind. Nicht aber weil sie auf diese Art der Fortbewegung angewiesen wären.

Daher ist der ganze zwar eine nette Geschichte, aber den Autowolf den gibt es nunmal nicht.

Ps.: Gäbe es den "Autowolf" dann gäbe es bestimmt keinen davon in Deutschland, jedenfalls nicht länger als bis vor die nächste Flinte.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.06.2019 um 23:32
@Bone02943
Danke für deinen Link.
Neu eingefügt wurde § 90a BGB, der besagt, dass Tiere keine Sachen sind und durch besondere Gesetze geschützt werden. Allerdings sind auf Tiere weiterhin dieselben Vorschriften anzuwenden, die auch für Sachen gelten,
Das ist doch wirklich nur ein "wasch mich aber mach mich nicht nass".
Da hätten die es auch gleich sein lassen können.

Das ist dann auch nur ein schwacher Trost:
Durch den in § 251 Abs. 2 BGB angefügten Satz 2 wurde der Schadensersatzanspruch von Eigentümern verletzter Tiere erweitert. Nun können von einem Schädiger grundsätzlich auch dann die Heilbehandlungskosten verlangt werden, wenn diese den Wert des Tieres übersteigen
... aber gut, besser als gar nichts.

Erst kürzlich hatte ich von einem Urteil gehört, wonach bei einer Scheidung der Hund dem Mann zugesprochen worden war, weil er diesen mal gekauft hatte. Um das Hundewohl ging es keinen Augenblick. Also hier war der Hund vollständig als Gegenstand behandelt worden.
Den Grünen ging das Gesetz nicht weit genug. In der zweiten Lesung bezeichnete Charlotte Garbe den Entwurf als „eine beschämende Karikatur dessen, was die Tierfreunde in der Bundesrepublik Deutschland seit Jahren gefordert haben“ und sprach von einer „kosmetischen Anpassung des BGB“.
Recht haben se.

Es ging doch bei der Analogie/Metapher von Dawn nur darum:
Dawn schrieb:Und jetzt weißt du, warum Pferde nicht auf Sammelweiden können.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.06.2019 um 23:35
@Optimist

wie gesagt, das Gesetz ging 1990 in Kraft, ich weiß echt nicht ob es mal überarbeitet wurde. Ich meinte auch eigentlich das es vor gar nicht langer Zeit angepasst wurde, aber ich kann mich auch irren.
Die Kritik an dem Gesetz, so wie es damals verabschiedet wurde, ist jedenfalls sehr gerechtfertigt gewesen.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.06.2019 um 23:35
Optimist schrieb:Es ging doch bei der Analogie/Metapher von Dawn nur darum:
Nunja, Pferde sind halt keine Autos. ;)


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.06.2019 um 23:38
Bone02943 schrieb:Nunja, Pferde sind halt keine Autos
Das ist ja klar, das haben Analogien meist so an sich, dass die verglichenen Lebewesen oder Sachen nicht wirklich gleich sind ;)

Aber es ging bei Dawn eben darum, dass es viel zu umständlich wäre, alle Fohlen auf eine "zentrale Weide", damit sich die Sicherheitsmaßnahmen lohnen.


melden
Anzeige

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

05.06.2019 um 23:39
ihr dreht euch nun seit 7-8 Seiten im Kreis .... just sayin


melden
337 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Kampfhunde6.845 Beiträge