Natur
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

8.595 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Tiere, Gefahr, Wolf ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

29.03.2019 um 23:26
Zitat von OptimistOptimist schrieb:diese Alternative erscheint mir plausibler als das hier:
Ja, weil du nur glauben willst was du eh schon meinst glauben zu wollen. Das ist kein Wunder denn für Fakten bist gerade du ziemlich resistent.


2x zitiertmelden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

29.03.2019 um 23:27
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Ja, weil du nur glauben willst was du eh schon meinst glauben zu wollen
da nehmen wir uns alle nichts (so sind wir Menschen nun mal), aber das willst du nicht wahrhaben :)


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

29.03.2019 um 23:29
@Optimist

Ich habe dir schon mal geschrieben das es mir recht egal sein kann und daher unterscheiden wir uns in diesem Thema. Aber wie auch bei anderen Themen glaubst du nur was du glauben willst, egal ob dir jemand Fakten darlegt, du findest immer etwas um angeblich nachzufragen, was aber nur bedeutet gewisse Dinge nicht akzeptieren zu können/wollen, weil sie nicht in dein Weltbild passen.


1x zitiertmelden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

29.03.2019 um 23:33
@Bone02943
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Das ist kein Wunder denn für Fakten bist gerade du ziemlich resistent.
was hast du denn für Fakten? Du glaubst anscheinend, dass alle Menschen ganz brav sind und tatsächlich immer ordnungsgemäß registrieren und keinen Wolf verschwinden lassen? (das finde ich nun etwas blauäugig, ich kenne halt was Menschen drauf haben, sieht man schon alleine z.B. am Dieselskandal, an Spendenaffähren usw..)

Also kann es manchmal nicht nur um Fakten gehen, zumal man diese gar nicht genau kennen kann, sondern nur weiß, wie es sein müsste. Es geht also darum:
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Mir gehts hier nicht um Beweise (das kann ich selbstverständlich nicht), sondern um Wahrscheinlichkeiten.
Zitat von DawnDawn schrieb:ich frage kritisch nach.
ich auch.
Zitat von DawnDawn schrieb:Und solang es diverse Möglichkeiten gibt, die Gesetze zu umgehen, darf man getrost davon ausgehen, dass so etwas passiert
meine Rede.

Findest du diese Überlegung wirklich so absurd, Bone?:
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Und wenn da am Drücker einer ist, der Wölfe gerne in freier Wildbahn sieht (also Wolfsbefürworter), da fänd ich es sogar sehr menschlich und verständlich, wenn so jemand es mit der Registrierung nicht so genau nehmen würde.
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Ich habe dir schon mal geschrieben das es mir recht egal sein kann
das glaube ich nicht so recht, dafür legst du dich hier etwas zu sehr ins Zeug ;)


1x zitiertmelden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

29.03.2019 um 23:37
Zitat von OptimistOptimist schrieb:was hast du denn für Fakten? Du glaubst anscheinend, dass alle Menschen ganz brav sind und tatsächlich immer ordnungsgemäß registrieren und keinen Wolf verschwinden lassen? (das finde ich nun etwas blauäugig, ich kenne halt was Menschen drauf haben, sieht man schon alleine z.B. am Dieselskandal, an Spendenaffähren usw..)
Belege das Wölfe gezielt ausgesetzt werden oder verfrachte diese Behauptung in den Bereich der Verschwörung und mach dort ein neues Thema auf.

Und nein ihr fragt nicht kritisch nach, ihr behauptet Dinge die ihr nicht belegen könnt.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Findest du diese Überlegung wirklich so absurd, Bone?:
Ja, natürlich, da es nicht einen Ansatz gibt das sowas iwo passiert. Wir hatten gestern über Logik gesprochen und es ist extrem unlogisch, was ihr hier verbreitet.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:das glaube ich nicht so recht, dafür legst du dich hier etwas zu sehr ins Zeug ;)
Das mache ich nur weil es Menschen wie dich und vorallem @Dawn gibt.


1x zitiertmelden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

29.03.2019 um 23:41
Zitat von CachalotCachalot schrieb:Das tun wir seit eh und je
Naja, 763.000 Quadratkilometer Regenwald Fällen, und sonnst wo alles zu betonieren. Also unter "mit der Natur leben" verstehe ich was anderes :D
https://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article134117363/Pro-Stunde-wurden-526-Fussballfelder-abgeholzt.html



Nein, ich meinte nicht Mammuts im Zoo angucken, eher in der Natur.
Zoos finde ich auch nicht gut. Gerade wenn man sich die Tiger und Löwen anschaut.
Das ist weit unter dem was sie eigentlich an Lebensraum bräuchten. :/


och je... Die armen Tiere...
Jetzt ist der Wolf dran :/


1x zitiertmelden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

29.03.2019 um 23:42
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Und nein ihr fragt nicht kritisch nach, ihr behauptet Dinge die ihr nicht belegen könnt.
kritisch nachfragen ist noch lange keine Behauptung, sondern nur eine Überlegung was wahrscheinlich sein könnte.
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:und es ist extrem unlogisch
gut, für mich eben nicht.

Aber dann belassen wir es halt hierbei. Ich kann eben nicht immer so an das Gute im Menschen glauben, dann beende ich jetzt den Austausch über dieses spezielle Thema (ob Welpen verschwinden könnten).
Dann kann das halt nie nicht passieren, von mir aus.


1x zitiertmelden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

29.03.2019 um 23:46
Zitat von OptimistOptimist schrieb:gut, für mich eben nicht.
Ja, weil es für dich ja voll logisch ist das Wölfe überall ausgesetzt werden, obwohl sie sich von selbst verbreiten und man es anhand von DNA Proben nachweisen kann, woher sie gekommen sind. Ebenso ist es für dich ja voll logisch die VT zu glauben, jemand hätte iwo extra Wölfe ausgesetzt und dazu noch 20 Schafe als Futter, obwohl sich Wölfe von selbst verbreiten und genug Nahrung finden, also gar kein Lebendfutter in Form von Schafen brauchen.
Echt voll logisch. Aber nur wenn man auch den letzten Bullshit glauben will, weil es ins Weltbild passt, ja das ist dann wirklich logisch.

Applaus


2x zitiertmelden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

30.03.2019 um 00:39
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:lso gar kein Lebendfutter in Form von Schafen brauchen.
. Sie haben ja einen Jagdtrieb. Kann man bei Hunden sehr gut beobachten, als Art verwandter. Auf alles drauf, was sich bewegt :D


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

30.03.2019 um 02:35
Zitat von OptimistOptimist schrieb:ja sicher haben Wissenschaftler Wissen über den Wolf. Dennoch sind sie halt keine Betroffenen, nicht mit gewissen Problemen konfroniert, wenn sie selbst keine Weide haben. Es ist nun mal so, dass Weidetiere gerissen werden, da kommt auch ein Biologe nicht dran vorbei ;)
Das ist wurscht ob sie Weidetiere halten oder nicht. Man muss kein Besitzer dieser Tiere sein um festzustellen, dass Wölfe sehr wohl zu Deutschland mit dazugehören.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Orte mit weniger als 20.000 Einwohner müssen übrigens nicht besonders viele Tierhalter haben, es sind eben einfach nur kleine Orte.
Richtige Dörfer ist dann schon was anderes, aber nicht mal da betreibt ja wirklich jeder Tierhaltung.
Genauere Details haben wir nicht. Allerdings kann man auch nicht pauschal behaupten die Schäfer etc. wären gegen den Wolf. Dass keiner für hunderttausende Wölfe in Deutschland ist ist wohl klar würde ich mal sagen. Deswegen muss man noch lange kein Gegner des Wolfes sein in Deutschland ;)


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

30.03.2019 um 04:09
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:VT
alle bisher erwähnten gibt es auch als schweizer Variante:

Die Wölfe stammen aus Schweizer Zoos, z.B. dem Dählhölzli, wo von einem Jahr auf das andere 20 Wölfe verschwunden sind.
Die Wölfe werden in Italien oder Frankreich eingefangen/gezüchtet, um sie in der Schweiz wieder auszusetzen
Wölfe tauchen immer erst mitten in der Schweiz auf, Hinweise auf Einwanderungsrouten im nahen Ausland fehlen.

Kritische Walliser Schafzüchter liessen sogar selbst DNA-Proben untersuchen ...

https://chwolf.org/assets/documents/woelfe-ch/CH-Publikationen/CH-Fachpublikationen/GWS-Publikationen/DiskussionAussetzungen_GWS.pdf


2x zitiertmelden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

30.03.2019 um 04:32
Zitat von KybelaKybela schrieb:alle bisher erwähnten gibt es auch als schweizer Variante:Die Wölfe stammen aus Schweizer Zoos...
wer Erzählungen/Angedachtes nicht für möglich hält oder dies nicht kann und will, stempelt dies als absurd oder als VT ab.
Im umgekehrten Fall wirds nicht als VT gesehen. So hat halt jeder seinen Blickwinkel.

Weil es jeder - je nach dem was in sein Weltbild passt für möglich oder unmöglich erachtet - ist für mich nicht gesagt, dass an einer VT nicht zumindest ein Körnchen Wahrheit dran sein könnte ;) ...
... denn nach wie vor stehe ich auf dem Standpunkt, dass kaum ein Mensch völlig neutral und objektiv urteilen kann - zumindest nicht bei diesem speziellen strittigen Thema jetzt (ob Welpen ausgesetzt wurden), denn da gehts nicht um wissenschaftliche Fakten, da es sich nicht beweisen lässt ob ja oder nein, mMn.

Und davon abgesehen: Mir könnten Wissenschaftler 10 mal sagen der Wolf ist ungefährlich, würde mich nicht einfach so mir nichts dir nicht anfallen und ich würde das prinzipiell sogar glauben.
Wenn ich jedoch in eine konkrete Situation geraten würde, wäre es aus mit meinem Glauben, dann hätte ich pure Angst.
Ich meine solch eine Situation z.B., dass ich in einem Wolfsgebiet mit einem Hund spazieren ginge (ich meine nicht im Wald, da rein würde ich mich schon gar nicht mit einem Hund trauen, ganz egal was mir gesagt wurde, nicht mal am Waldrand).
Nein wenn mir auf einem Feldweg z.B. ein Wolf begegnen würde. Da könnte ich mich entsinnen was einem geraten wurde (mit Händen fuchteln und Krach machen) - ich würde trotzdem vor Angst schlottern und nicht darauf vertrauen, dass dies den Wolf jucken würde.

Ja, ich bin halt ein Angsthase und die Befürworter eben nicht oder nicht so sehr, dazu stehe ich. Jeder Mensch ist eben anders.


3x zitiertmelden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

30.03.2019 um 05:57
Zitat von OptimistOptimist schrieb:wer Erzählungen/Angedachtes nicht für möglich hält oder dies nicht kann und will, stempelt dies als absurd oder als VT ab.
zur VT wird es erst dann, wenn man den selbst bezahlten Gentests nicht glaubt und Zoos Vertuschung vorwirft
und den Biologen und Labors in I, F und CH nicht vertraut (und damit alles, was man über Wölfe weiß)
Zitat von OptimistOptimist schrieb:denn da gehts nicht um wissenschaftliche Fakten, da es sich nicht beweisen lässt ob ja oder nein, mMn.
Gentest ist kein Fakt?


1x zitiertmelden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

30.03.2019 um 08:05
Zitat von OptimistOptimist schrieb:dann hätte ich pure Angst.
das ist ok
Zitat von OptimistOptimist schrieb:ich würde trotzdem vor Angst schlottern
ist auch ok
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Ja, ich bin halt ein Angsthase
ebenfalls ok


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

30.03.2019 um 08:35
VT, das Totschschlagargument derjenigen, die keine Argumente mehr haben und von anderen Möglichkeiten nichts wissen wollen.
Die gehören wahrscheinlich auch zu den 4 Milliarden anderen, die damals Michael Jacksons Freispruch durch das hohe Gericht logisch fanden und nicht davon ausgingen , dass vor den Augen der Welt eine gigantische Lüge ablief.
Die haben auch bis jetzt nicht Leaving Nevelerand gesehen.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Und davon abgesehen: Mir könnten Wissenschaftler 10 mal sagen der Wolf ist ungefährlich, würde mich nicht einfach so mir nichts dir nicht anfallen und ich würde das prinzipiell sogar glauben.
Wenn ich jedoch in eine konkrete Situation geraten würde, wäre es aus mit meinem Glauben, dann hätte ich pure Angst.
Ich meine solch eine Situation z.B., dass ich in einem Wolfsgebiet mit einem Hund spazieren ginge (ich meine nicht im Wald, da rein würde ich mich schon gar nicht mit einem Hund trauen, ganz egal was mir gesagt wurde, nicht mal am Waldrand).
Nein wenn mir auf einem Feldweg z.B. ein Wolf begegnen würde. Da könnte ich mich entsinnen was einem geraten wurde (mit Händen fuchteln und Krach machen) - ich würde trotzdem vor Angst schlottern und nicht darauf vertrauen, dass dies den Wolf jucken würde.
Genau. Man muss nur die Frage stellen: woher haben die Wissenschaftler denn ihre Erfahrungen mit dem Wolf? Aus den hochgelobten Forschungsstationen, die das Verhalten erforschen? Aus Wildgehegen, Wolfshundzuchten? Aus Deutschland können sie sie nicht haben, da die letzten 130 Jahre keine Wölfe sichtbar waren. (Obwohl ich einmal einen Durchzügler mit Tollwut gesehen habe)

Also aus Russland, dem Balkan? Haben sie dann bei der anlaufenden Kuschelkampagne für Deutschland vergessen zu erwähnen, dass dort Menschen angegriffen werden und sich diese Länder mit dem Gewehr vor dem Wolf schützen?
Wie kommt man als denkender Mensch darauf, ein Großraubtier im dichtbesiedelten Deutschland unter Totalschutz zu stellen und dem Menschen jeglichen Schutz zu verbieten?

Grundsätzlich hat bei mir kein Wissenschaftler ein Recht auf allumfassende Weisheit und erst recht nicht das Recht auf unkritische Wissenschaftsgläubigkeit. Sobald Geld ins Spiel kommt, verfallen alle Grenzen.

Wessen Brot ich ess- dessen Lied sing ich.


@Optimist

Der einzige Weckruf für die handvoll Wolfsbefürworter hier kann nur ein Zelt-Wochenende im Gebiet des Rodewalder Rudels sein.Vielleicht bekommen sie dann ganz ohne sicheren Balkon eine Ahnung davon, was die Anwohner da tagtäglich erleben und welche Einschränkungen sie hinnehmen müssen.

Vielleicht erleben sie das gleiche, wie diese Frau: (auch die Kommentare dort sind Extraklasse)

emi Amelinghausen. Lopau, ein sonniger Freitagmittag im Februar: Anja Nowak geht gerade mit zwei Hunden auf dem Töpferweg in Lopau spazieren, als in rund 200 Meter Entfernung plötzlich Tiere in ihr Blickfeld geraten. Vorsichtshalber leint die 46-Jährige die beiden Golden Retriever an. Erst, als der Pulk nahe genug herangekommen ist, erkennt die Amelinghausenerin: Es sind Wölfe. Sieben Exemplare zählt sie später. Zunächst versteckt sie sich zwischen Bäumen. Doch die Wölfe kommen näher, ein Hund bellt. Die 46-Jährige gerät in Panik, geht mit den Hunden zurück zum Auto. Die Wölfe folgen dem Trio in sicherem Abstand, lassen sich auch durch lautes Schreien nicht vertreiben. Nach rund 15 Minuten sind sie plötzlich verschwunden. Völlig aufgelöst erreicht Anja Nowak schließlich ihren Wagen, bei ihrem Nachbar in Amelinghausen bricht sie zusammen.

https://www.landeszeitung.de/blog/lokales/217383-unter-woelfen-unheimliches-rendezvous-bei-lopau


2x zitiertmelden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

30.03.2019 um 08:39
Zitat von danny94danny94 schrieb:Naja, 763.000 Quadratkilometer Regenwald Fällen, und sonnst wo alles zu betonieren. Also unter "mit der Natur leben" verstehe ich was anderes :D
Wie glaubst du ist der Regenwald entstanden. War der schon immer da?
Was ist mit dem Zeuchs passiert das vorher da wuchs und gedieh?
Klar. Wir beeinflussen auf andere Art und schneller.
Ach zum Thema Wald. Auf Grund des Klimawandels werden sich unsere Wälder auch ändern. Für viele Nadelhölzer wird es in den tieferen Lagen zu warm.
Und nein. Wir supporten den Klimawandel er kommt aber auch ohne uns. Nur wahrscheinlich langsamer


1x zitiertmelden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

30.03.2019 um 08:48
Zitat von KybelaKybela schrieb:Gentest ist kein Fakt?
Zitat von KybelaKybela schrieb:Kritische Walliser Schafzüchter liessen sogar selbst DNA-Proben untersuchen ...
Okay, das hatte ich zwar gelesen - wusste aber nicht, was da rausgekommen ist (deinen Link wollte ich nicht erst öffnen).

Man kann also mittels Gentest feststellen, wo genau ein Wolf her kommt, also auch aus welchem Zoo und Tierpark. Wundert mich zwar jetzt etwas, aber will jetzt darauf auch nicht weiter rumreiten (wäre aber trotzdem nicht böse darüber, wenn du es mir evtl. erklären könntest, wie das möglich ist).

Zu meiner Angst vor dem Wolf:
Hatte ja oben auch vergessen zu schreiben, dass ich in einem Wolfsgebiet dann ständig ein mulmiges Gefühl hätte, in Anbetracht dessen, dass ich einem Wolf begegnen könnte.
Du findest meine Angst okay, aber nützen tuts einem auch nichts, es ist einfach nicht schön so ein Zustand. Hat man sie einmal, traut man sich nicht mehr das was man sich vorher getraut hatte - nämlich so einen Feldweg unbefangen zu gehen - wie gesagt, immer ein ungutes Gefühl dabei. Oder man geht nur noch vorm Block - auch nicht schön.
Zitat von DawnDawn schrieb:Grundsätzlich hat bei mir kein Wissenschaftler ein Recht auf allumfassende Weisheit und erst recht nicht das Recht auf unkritische Wissenschaftsgläubigkeit. Sobald Geld ins Spiel kommt, verfallen alle Grenzen.
Ich denke und hoffe sehr, das betrifft nicht alle oder vielleicht nur eine Minderheit, so wie auch bei Politikern (Spenendaffären usw). Hab mal in einem anderen Threads gelesen, dass sich Wissenschaftler irgendwie gegenseitig selbst kontrollieren...
Zitat von DawnDawn schrieb:Wessen Brot ich ess- dessen Lied sing ich.
das ist sicher ein Problem, dass sie ja von irgendwem Geld bekommen, vielleicht nicht in jedem Falle völlig unabhängig sein können. Obwohl, Richter bekommen ja auch Geld vom Staat und müssen unabhängig sein.


2x zitiertmelden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

30.03.2019 um 08:57
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Ich denke und hoffe sehr, das betrifft nicht alle oder vielleicht nur eine Minderheit, so wie auch bei Politikern (Spenendaffären usw). Hab mal in einem anderen Threads gelesen, dass sich Wissenschaftler irgendwie gegenseitig selbst kontrollieren...
Nein,das betrifft nicht alle, natürlich. Ich möchte damit einfach sagen, dass man nicht einfach komplett kritiklos so manch wissenschaftlicher These gegen überstehen sollte. Es sind auch nur Menschen und die machen mitunter menschliche Fehler.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

30.03.2019 um 09:02
@Dawn
so sehe ich das auch.
Zitat von DawnDawn schrieb:Also aus Russland, dem Balkan? Haben sie dann bei der anlaufenden Kuschelkampagne für Deutschland vergessen zu erwähnen, dass dort Menschen angegriffen werden und sich diese Länder mit dem Gewehr vor dem Wolf schützen?
Wie kommt man als denkender Mensch darauf, ein Großraubtier im dichtbesiedelten Deutschland unter Totalschutz zu stellen und dem Menschen jeglichen Schutz zu verbieten?
"jeglichen Schutz zu verbieten" -> damit meinst du sicher, eine Selbstverteidigung mittels Abschuss, nehme ich an.
Ansonsten könnte man nämlich jetzt entgegnen, Zäune und Herdenschutzhunde sind ja erlaubt. Wie schwierig auch das teilweise ist, das ist dann die andere Seite.


1x zitiertmelden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

30.03.2019 um 09:09
Zitat von OptimistOptimist schrieb:"jeglichen Schutz zu verbieten" -> damit meinst du sicher, eine Selbstverteidigung mittels Abschuss, nehme ich an.
Ansonsten könnte man nämlich jetzt entgegnen, Zäune und Herdenschutzhunde sind ja erlaubt. Wie schwierig auch das teilweise ist, das ist dann die andere Seite.
Nein, ich meinte das Verbot, dass Menschen sich verteidigen könnten. Das Waffengesetz in Deutschland erlaubt das Tragen einer Waffe nur Jägern und Sportschützen und das nur im eigenen Revier oder auf der Fahrt zur Sporthalle.
Andere dürfen keine Waffe tragen und dürfen sich dementsprechend nicht verteidigen.Einen Wolf in Notwehr zu töten ist erlaubt- aber für einen Wanderer oder Jogger ist das natürlich unmöglich.


2x zitiertmelden