Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Philosophie Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung +

Patent Aufhebung der Schwerkraft

13 Beiträge, Schlüsselwörter: Gravitation, Schwerkraft, Hoverboard
Diese Diskussion wurde gelöscht und wird nach zwei Wochen Inaktivität endgültig entfernt.
Gelöscht von Lepus am 20.05.2017 17:05, Begründung: Auf Wunsch des Erstellers und Klarname.
Diese Diskussion wurde von Lepus geschlossen.
Begründung: Auf Wunsch des Erstellers.
Seite 1 von 1
Kunstform
Diskussionsleiter
dabei seit 2017

Profil anzeigen
Private Nachricht

Patent Aufhebung der Schwerkraft

19.05.2017 um 16:06
Da ich ein Technik begeisterter Mensch bin interessiere ich mich  unter auch  für unsere all gegenwärtigen Schwerkraft.
Kommt man ja sowiso nicht drum rum🍏
Aber ich bin hier nicht dass Tehma sondern 
Um einen Herrn namens
                   Reinhold Georg Schilling                                         jetzt denken viele bestimmt  , genau wie ich     "kenn ich nich,
aber dass könnte sich in Zukunft gewaltig ändern, weil wenn es wahr ist und keine FAKE
dann hat dieser Reinhold eine der bedeutendsten Erfindungen zum Patent abgemeldet seit der Erfindung der Elektrizität!
Aber bitte überzeugt euch selber und schaut unter der Patent nummer selber nach!
Ich habe nur einen kleine artikel über den Herrn gefunden.
Ansonsten ist dass Netz leer.
Ach und ich hätte gern als erstes ein 
( Echtes)Hoverdoard..weil ich's gefunden hab.
Und jetzt zum Patent schaut selber.
DE102014016485 A1
Ich freue mich auf eine anregende Diskussion.


melden

Patent Aufhebung der Schwerkraft

19.05.2017 um 16:24
Ich hab noch nicht nachgeschaut, aber das A1 am Patentnummernende sagt-glaub ich- alles!


:pony:


melden

Patent Aufhebung der Schwerkraft

19.05.2017 um 16:25
Das arme Patentamt, der arme Steuerzahler:
http://www.google.com/patents/DE102014016485A1?cl=de

Sicher ein netter Mensch, der pensionierte Polizist:
http://www.gnz.de/artikelansicht01/noticias/311601/region+linsengericht/linsengerichter-will-schwerkraft-aufheben-2004814
Kunstform schrieb:Ich freue mich auf eine anregende Diskussion
Also ich sehe keinen Diskussionsbedarf, da ich keinerlei physikalische Erkenntnis im Patentantrag erkennen kann.

Nach seiner Anleitung mahle ich also Kaffee, verdünne ihn mit einer Emulsion, die Nanopartikel enthält, packe ihn in PE-Folientasche von Aldi und schließe diese luftdicht ab. Wenn ich nun die Autobatterie an einer Seite der Folientasche anklemme, habe ich schwerelosen Kaffee.

:shot:


melden
delta.m
beschäftigt
dabei seit 2014

Profil anzeigen
Private Nachricht

Patent Aufhebung der Schwerkraft

19.05.2017 um 16:32
Durch eine energetisch-chemischen Reaktion (positive/negative Ladung) bewirken die Nano-Partikel die Maskierung der Elektronen der Atome. Die Masse wird als solche nicht mehr von der Gravitation erkannt.

Der gewichtsneutrale Zustand ist entstanden. Go = (m + 1) – (m – 1)


http://www.freepatentsonline.com/DE102014016485A1.html

Es bleibt "2" übrig. Was passiert damit? :)


melden
uatu
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht

Patent Aufhebung der Schwerkraft

19.05.2017 um 16:47
Link zur Patentanmeldumg beim DPMA: https://register.dpma.de/DPMAregister/pat/register?AKZ=1020140164853

Sonst scheint es online zum Thema nur noch den bereits von @Narrenschiffer verlinkten, leider bis zur weitgehenden Irrelevanz gekürzten Artikel in der "Gelnhäuser Neue Zeitung" zu geben.

An dieser Stelle passt ganz gut mein Standard-Disclaimer zu Patenten:
Es gibt -- was vielen nicht klar ist -- einen fundamentalen Unterschied zwischen einer Patentanmeldung und einem Patent. Patentanmeldungen kann man (nach der Veröffentlichung) üblicherweise daran erkennen, dass die Nummer auf A1, A2, etc. endet, während sie bei erteilten Patenten auf B3, B4, etc. endet. Entscheident dabei ist: Eine Patentanmeldung ist im Endeffekt nur ein Antrag. Sofern die Formvorschriften eingehalten, und die Gebühren bezahlt werden, durchläuft dieser Antrag das Patentverfahren auch dann, wenn die Patentanmeldung inhaltlich nicht die geringste Chance (!) besitzt, jemals als Patent erteilt zu werden. Daran ändert auch die Offenlegung durch das Patentamt (auch wenn die Dokumente für Laien schon sehr nach "Patent" aussehen) überhaupt nichts. Erst die formale Erteilung macht aus einer Patentanmeldung ein Patent, mit der entsprechenden rechtlichen Bedeutung. Eine Patentanmeldung kann jederzeit bei der Sachprüfung abgelehnt werden, und sich als vollkommen wertlos erweisen. Wer den technischen Inhalt nicht selbst angemessen beurteilen kann, sollte sich niemals von einer Patentanmeldung beeindrucken lassen. Es könnte sich um völligen Unsinn handeln.
Genau das trifft auf die vorliegende Patentanmeldung zu. Die Beschreibung ist völlig unsinnig, weshalb die Patentanmeldung in der vorliegenden Form keinerlei Chance auf Erteilung hat. Der Umstand, dass der Erfinder keine bessere Beschreibung eingereicht hat, lässt darauf schliessen, dass er es nicht besser weiss, und nur eine vage Idee patentieren möchte.

Ohne erheblich weitergehende technische Informationen (sofern solche überhaupt existieren, was ich bezweifle) ist jede weitere Diskussion dieser "Erfindung" Zeitverschwendung.


melden

Patent Aufhebung der Schwerkraft

19.05.2017 um 16:49
Das 'm' oder die '1' in 'Go = (m + 1) – (m – 1)' soll die Masse der Elektronen sein? Weiß der Mann nicht, dass die Elektronen bezüglich der Masse eines Atoms kaum etwas ausmachen? ;)


melden
Kunstform
Diskussionsleiter
dabei seit 2017

Profil anzeigen
Private Nachricht

Patent Aufhebung der Schwerkraft

19.05.2017 um 17:25
Kann mal jemand der in der Nähe wohnt in Linsengericht-Lützelhausen❓ bei dem mal klingeln,und sich so einen nano Teig mal zeigen lassen und ganz wichtig fragen ob man nano Plätzchen essen kann.


melden
Kunstform
Diskussionsleiter
dabei seit 2017

Profil anzeigen
Private Nachricht

Patent Aufhebung der Schwerkraft

19.05.2017 um 17:30
Zum glück hat mich uatu gut über dass patentrecht aufgeklärt. Pungt abgehagt.


melden

Patent Aufhebung der Schwerkraft

19.05.2017 um 17:44
So so, da will also jemand Elektronen mit Nanopartikeln beschichten?! :D Ich lach mich tot.

Da stellen sich zunächst 2 Fragen, was sind Nanopartikel, und wie groß sind die. Wenn man bei Wiki nachschaut, findet man heraus, es handelt sich um einen Verbund von ca. 100 bis 1000 Atomen oder Molekülen im Bereich zwischen 1 bis 100 nm Ausdehnung (also 10-9 bis 10-7m).

Die klassische Vorstellung vom Elektron ging davon aus, dass es eine Ausdehnung von ca. 10-15m besäße. Heute betrachtet man es hingegen als punktförmig und experimentell konnte man die max. Größe auf immerhin 10-19m eingrenzen.

Und dieser Spassvogel will da was in einer PE-Flasche anrühren, womit er Elektronen "maskiert" und somit die Gravitation ausschaltet....

Ich glaub der Thread kann geschlossen werden :D (oder in die UH)


melden
uatu
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht

Patent Aufhebung der Schwerkraft

19.05.2017 um 17:48
Ich habe noch was gefunden:
Translation with PONS. com
Dear Dr. Michio Kaku,
I would like to inform you about the fact that I have probably made a scientific discovery of epochal meaning.
Because of missing lab terms the discovery is only a theory.
The invention causes a temporary influencing of the gravity on matter.
The weight-neutral state of a mass is reached by my method.
The physical-mathematical formula is: G o = (m+1) - (m-1)

(Reinhold Georg Schilling an Michio Kaku am 24.02.2015)
Also eine von zigtausenden Laien-Antigravitationstheorien ...


melden

Patent Aufhebung der Schwerkraft

19.05.2017 um 18:33
@uatu
Mich würde interessieren, ob Dr. Kaku darauf geantwortet hat oder ob es gleich im Reißwolf landete?


melden

Patent Aufhebung der Schwerkraft

19.05.2017 um 19:17
Kunstform schrieb:...seit der Erfindung der Elektrizität!
hoert, hoert,...


melden
uatu
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht

Patent Aufhebung der Schwerkraft

19.05.2017 um 19:35
@Issomad: Der Facebook-Beitrag von Herrn Schilling hat keinen Kommentar, weshalb ich vermute, dass Dr. Kaku nicht geantwortet hat. Evtl. steht auf der Facebookseite von Herrn Schilling mehr. Vielleicht kann sich ja jemand mit einem Facebook-Account mal dort umsehen.

Allerdings standen die Chancen für eine Antwort von vornherein sehr schlecht, insbesondere wegen des folgenden Abschnitts, der auf Deutsch vermutlich ungefähr so ausgesehen hat:
Ich möchte Sie über die Tatsache informieren, dass ich wahrscheinlich eine wissenschaftliche Entdeckung von epochaler Bedeutung gemacht habe.
Mangels eines Labors ist die Entdeckung nur eine Theorie.
Das ist wirklich ein absolut klassisches Muster, und ein international bekannter Physiker wie Dr. Kaku bekommt vermutlich nahezu täglich solche Mitteilungen von Perpetuum-Mobile-Erfindern, Relativitätstheorie-Widerlegern, und anderen Hobby-Physikern aller Art. Würde er darauf jeweils eingehen, bräuchte er keinen anderen Job mehr.

Es mag unfair klingen, aber an alternativen physikalischen Theorien jedweder Art besteht absolut kein Mangel. Niemand hat die Zeit, sich auch nur die Alternativ-Theorien von halbwegs qualifizierten Leuten anzusehen. Leute, die sich z.B. mit offensichtlich unsinnigen Formeln oder ähnlichem (sehr verbreitet sind auch Behauptungen, die Unkenntnis von Schlüsselexperimenten der Physikgeschichte zeigen) disqualifizieren, fallen da durch's Raster. Wer trotzdem glaubt, eine bahnbrechende Entdeckung gemacht zu haben, soll den zugrundeliegenden Effekt in einem möglichst einfachen Experiment zeigen. Wer dieser Forderung mit Ausreden wie "kein Geld" oder "kein Labor" ausweicht, muss sich damit abfinden, nicht ernst genommen zu werden.


melden

Diese Diskussion wurde von Lepus geschlossen.
Begründung: Auf Wunsch des Erstellers.

109.413 Mitglieder
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
♥ ---> ¿ <--- ♥47.715 Beiträge