Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Opfergaben für die „Götter“ RSS

4 Beiträge, Schlüsselwörter: Däniken, Auserirdische, Cargo

zur Rubrik (Wissenschaft)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Diese Diskussion wurde von Merlina geschlossen.
Begründung: Hallo, bitte mal die Suchfunktion nutzen. Thema schon mehrfach vorhanden.
Seite 1 von 1zum letzten Beitrag
Hadrag
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Opfergaben für die „Götter“

22.05.2011 um 02:17



Entschuldigt wenn ich das hier ins falsche thema stelle, ich bin neu hier und kenne mich noch nicht aus, jedoch betrachte ich meine ansicht als wissenschaftlich und möchte sie hier darstellen, deswegen im Bereich wissenschaft


Es gibt zahlreiche Theorien zur Erklärung der nazca Linien und der Tierbilder die dargestellt werden, angefangen von Zeremoniestrecken bis hin zu einer Sportarena, es steht jedem frei zu denken was er will sei es auch eine Sportarena, jedoch schreibe ich heute über etwas anderes, ich möchte die Theorie Erich von Dänikens noch erweitern und dabei auf die Tierbilder eingehen.

Ich möchte wie gesagt auf die Theorie Erich von Dänikens näher eingehen, ich bin mir dessen bewusst das sie von ihm schon ausgearbeited ist und will hier nichts nachplappern, sondern etwas hinzufügen… Die Linien werden erklärt durch den Cargo-Kult ( wer nicht weiß was das ist, nachzulesen bei wikipedia, google etc ist aber wichtig zu wissen um das weitere hier zu verstehen )

man versuchte die „Startbahnen“ zu imitieren und auch noch viele anderen dinge soviel steht fest , niemand behaupted die Auserirdischen hätten sie geschaffen.

Doch was ist mit den abbildern der Tiere? Seltsam, denn wenn man Dinge von Auserirdischen imitieren möchte, warum dann Irdische Tiere werden manche sagen. Ein Kolibri ein Affe und all die anderen, wie lässt sich das erklären ?
meine theorie dazu lautet folgendermasen : Wenn wir, zum jetzigen Zeitpunkt einen anderen Planeten kennen würden auf dem Leben entstanden sein „könnte“ und den es lohnen würde anzusteuern vorausgesetzt wir könnten zum heutigen Zeitpunkt einen anderen Planeten ansteuern, was würden wir tun? Würden wir nicht alles erforschen wollen? Wenn wir auf eine Kultur stossen würde, die auf dem gleichen Stand ist wie wir es damals waren als die Auserirdischen auf uns trafen ( wer nicht daran glaubt das uns auserirdische je besuchten sollte nicht weiterlesen ), würden wir nur sie erforschen wollen? Nein, zunächst würde man sich auf die am höchst entwickelten konzentrieren, anschliesend auf die anderen lebewesen, die Tierwelt, villeicht kann in der heimat eines der tiere nützlich sein, kultiviert werden…warum haben die bewohner der Nazca ebene Tierbilder in den Boden gescharrt? es wurde von ihnen verlangt, bringt uns die anderen Lebewesen, ( sie dachten es seien opfer, denn sie konnten nicht wissen das es zu forschungszwecken war ) aus diesem grund wurde die Opferung von tieren noch Jahrtausende betrieben, die auserirdischen, also ihre Götter wollten tiere von ihnen, und sie brachten es ihnen.

Sie wussten nicht warum, aberman weiß heute das ein Tieropfer zur besänftigung der Götter diente. ich sage es ist logisch das es dazu kam, weil man davon ausging die götter seien gegangen weil sie aus irgendeinem grund böse waren, erzürnt , verärgert, man wollte sie mit noch mehr tieren besänftigen, da sie das ja von ihnen wollten, verzweifelt wurden tierbilder in den Boden gezeichnet, tiere geopfert, schlieslich konnte man sie ihnen nichtmehr geben bzw direkt bringen, man wusste nur das die Götter tiere wollen, und so wollte man ihnen sagen kommt wieder zurück, wir geben euch noch mehr seid nicht böse auf uns



entschuldigt bitte die Rechtschreibfehler vor allem in der gross und klein schreibung es ist schon spät und ich habe nicht mehr die energie jetzt noch alle auszumerzen

Mfg

melden
   

Opfergaben für die „Götter“

22.05.2011 um 02:22

@Hadrag

Diskussion: Nazca-Linien

In diesem Thread wird bereits über die Nazca-Linie diskutiert.

Wenn du in der Sufu den Namen "Däniken" eingibst, werden dir dort auch viele bereits bestehende Threads zum Thema aufgelistet.

Vllt. sind dort bereits deine Gedanken zum Thema von Däniken und Nazca diskutiert. ;)

melden
Hadrag
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Opfergaben für die „Götter“

22.05.2011 um 02:28

ich danke dir für deine Hilfe =)

es wird dort über viele seiten lange diskutiert und ich möchte hier direkt auf meine eigene theorie der opfergaben eingehen da ich von der noch nie gehört habe obwohl ich schon sehr gut informiert bin und ich möchte direkt dazu andere meinungen hören und nicht über die "allgemeine Theorie Dänikens" sondern nur über diesen einen besonderen punkt, denn wir sind uns sicher einig das Nazca auch in diesem Mystery forum schon zur genüge behandelt wurde, jedoch kann ich nicht nachprüfen ob mein spezieller stichpunkt schon mal erwähnt wurde das würde viele stunden erfordern

melden
   

Opfergaben für die „Götter“

22.05.2011 um 04:04

@Hadrag

Die Ausserirdischen/Götter wollten zunächst diese Tiere für Forschungszwecke, Nachzucht oder what ever.
Die damaligen Bewohner der Nasca-Ebene interpretierten das als "Gute Tat" an die Götter,
wenn sie ihnen die Tiere brachten.
Als die Götter dann irgendwann nicht wiederkehrten entwickelte sich ein Tier-Opferkult,
der auch diese überdimensionalen Tierbilder enstehen liess.
So far so good.
Aber wie stellst du dir hier eine Diskusion vor.
Beweisen kann man weder deine Theorie noch das Gegenteil davon.
Für mich ist deine Theorie durchaus nachvollziehbar, im Sinne von, ich könnte es mir vorstellen.

Gruß ..



melden


Diese Diskussion wurde von Merlina geschlossen.
Begründung: Hallo, bitte mal die Suchfunktion nutzen. Thema schon mehrfach vorhanden.

87.747 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Die Entstehung der Menschheit - Reportage auf N2414 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden