Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Die Polwende -the day after tommorrow? RSS

23 Beiträge, Schlüsselwörter: Weltuntergang, Klimaerwärmung, Katastrophe, Armageddon

zur Rubrik (Mystery)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Seite 1 von 212
enki
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Die Polwende -the day after tommorrow?

08.06.2004 um 22:43



Leute, Tommy und ich möchten ein thema anreißen, das uns schon länger beschäftigt und auch immer wieder in anderen threads aufflackert, aber scheinbar noch nie als eigenständiger thread richtig an- durch- und zerdiskutiert wurde *g*.
Da haben wir uns überlegt, ob wir nicht eine unterdebatte ausgliedern aus dem "3.Weltkrieg von America", in dem es fehl am platze war darüber zu debattieren, weil es mit dem hauptthema nichts zu tun hatte.
Wir sind zum schluß gekommen, und hoffentlich nehmt ihrs uns nicht übel, das wir diese paar schon geschehenen postings rauskopieren und damit neu starten. Denn das letzte posting von Tommy blieb offen weil wirs abgebrochen haben, aber ihr könnt euch ja an jeder stelle einsteigen und das rauspicken, was euch rätsel aufgibt oder wozu ihr ne idee habt, was sache sein könnte, und hier neu ins feld werfen. Ich jedenfalls finde das thema sehr faszinierend, aber auch schwierig.
------------------------------------------------------------- ------------------------------
Na mal sehen, fangen wir an. Hier jetzt also das bisherige hin- und her zwischen Tommy und mir (er in hellgrün, ich in hellblau):

Es fing damit an, daß ich zu zerocool unter anderem sagte:

"...Ich denke, ein ganz anderes ereignis wird möglicherweise zur vernichtung von 2/3 der menschheit führen -eine kosmische katastrophe, wie sie von vielen prophezeihungen bis 2012 vorhergesehen wird. Und zwar mitten im 3.WK, und die menschen werden innehalten, angesichts dieser bedrohung.
Es wird eine polwende geben und eine neue sintflut, kontinente werden verschwinden und andere neu entstehen."



"damit meinst du die umkehrung des erdmagnetfeldes, die uns möglicherweise bevorsteht oder? wenn das wirklich passieren sollte, hat das gravierende auswirkungen... noch steht aber nicht fest, ob und wenn ja, wann das stattfinden wird..."


"Gute frage -in dem was ich darüber lese sagen die mal, es ist eine veränderung der pole, und mal eine ERDACHSENVERSCHIEBUNG....
Meine persönliche meinung ist, die momentan stark sich fortbewegenden magnetischen pole sind die ersten anzeichen dafür, das die erdachse kippen wird...und was DAS bedeutet kann man sich ja vorstellen...
Ich hab das auch mal ganz ausführlich im "Nibiru-Mallona...etc." thread geschrieben...Denn wenn die erdachse kippt, gibts ne sintflut, wie schon mehrfach in den vergangenen jahrtausenden, und unsere hochkultur wird größtenteils so untergehen wie die anderen alle davor, und die menschen müssen wieder von vorn anfangen, -wie die steinzeitmenschen?...

Die grosse frage ist -durch WAS wirds ausgelöst ?

Ist es ein Impact, ein asteorid oder komet, der uns treffen wird?
Ist es der Riesenplanet nibiru, der wieder ins sonnensystem eintaucht auf seiner 3600 jahre langen elliptischen bahn als 10. planet, der das ganze gravitationsgefüge der anderen planeten durcheinanderschüttelt?
Ist es das ende der ca. 25.900 jahre langen präzession (=1 platonisches jahr) der taumelbewegung der erde, oder erst seine halbzeit? Der mathematisch präzise Mayakalender geht ja bekanntlich 2012 "zuende", d.h. aber soviel wie "neustart", kein echtes ende....nur wie sieht diese "reinigung" aus...
Fakt ist -an die 250 urvölker haben in ihren sagen und überlieferungen gewusst, das es immer wieder dazu kommt auf der erde, und jetzt scheint es wieder soweit zu sein mit einer sintflut....

Ich bin sehr gespannt, wie Roland Emmerich mit seinem neuen film
"The day after Tommorrow" das thema umsetzen wird... wenn er auch eine andere ursache für die sintflut und eine vereisung der nordhalbkugel vorsieht, die ich nicht teile -das sogenannte "treibhaus"-klima...
Ein witz, wenn man bedenkt das der anteil von CO2 in der atmosphäre nur winzig ist, aber mit der angeblichen bedrohung dadurch versucht wird, jede menge forschungsgelder zu kassieren...dazu könnte ich eigentlich demnächst mal mehr details in einem neuen thread schreiben...
Eher haben wirs hier mit dramatischen kategorien wie HAARP und dem russischen gegenstück zu tun, die mächtig am globalen wetter drehen, und nicht nur das...

In der tat, es steht NOCH nicht fest ......aber -vielleicht gibts ja schon ein paar eingeweihte, die´s wissen, aber nicht sagen...?
Sei dir sicher -wenn die hohen tiere das wissen, so werden sie´s garantiert nicht sagen... Wenn doch, wärs echt mal ne überraschung, aber die nachfolgende panik...nicht auszudenken...ja, gravierende auswirkungen, das ist das richtige wort...

Selbst wenn sich alle auf die berge retten würden, ist noch nicht gesagt, das nicht auch wieder kontinente untergehen werden wie MU, Lemuria und Atlantis..."



"eine starke verschiebung der erdacchsen kann natürlich immer von einem meteoriten ausgelöst werden.... so wie es auch vor 65 millionen jahren war... ich hab mal gehört, dass daraufhin die antarktis, die sich vorher in den mittleren breiten befunden haben soll, am südpol war...

die unmkehrung, die ich meine, scheint sich allerdings regelmäßig zu ereignen... und scheinbar ohne auswirkung von außen.... vor ca. 780.000 jahren soll dies das letzte mal passiert sein... sonst geht man von einer zeitspanne, die um die 200.000 jahre umfasst, aus...

da sich das magnetfeld der erde seit 150 jahren immer weiter abschwächt, geht man davon aus, dass es spätestens in 2000 jahren zu einer vollständigen umpolung kommt...

hier noch 2 links zu dem thema:
http://www.newsatelier.de/html/magnet.html
http://www.shima.ch/space/ARTIKEL/2003_01/15NZZ_5.HTM "



"Hey danke für die guten links, tommy!

Ja, eine starke verschiebung der erdachsen kann natürlich immer von einem meteoriten ausgelöst werden, aber eben nicht nur....

Das mit dem vor 65 millionen jahren -bist du dir sicher, das es ein asteorideneinschlag war? Weißt du noch, wo du die info her hast?
Solche sachen begeistern mich einfach...
Vor nicht allzu langer zeit schlug ja auch der asteorid Phaeton vor helgoland ein und verursachte eine "kleine" sintflut, woraufhin die nord- und seevölker ihre regionen verlassen mussten, und im mittelmeer kriege mit griechen, hethitern und ägyptern ausfochten...

"ich hab mal gehört, dass daraufhin die antarktis, die sich vorher in den mittleren breiten befunden haben soll, am südpol war..."

Das kann sehr gut möglich sein...überleg mal, was unter dem dicken eispanzer der antarktis verborgen sein könnte...übrigens hat man eine breite rinne quer durch die antarktis UNTER DEM EIS mit satelliten-erdtomographen festgestellt, die sie in 2 landmassen teilt...und dann haben wir ja noch die eisfreie schirrmacher-seenplatte von neuschwabenland... *g*
Abgesehen davon -hast du schon mal von der berühmten Piri Reis-Karte gehört? Das war ein türkischer admiral, der eine uralte karte im 15.jh. besaß, augenscheinlich zig mal von noch älteren karten immer wieder neu abgezeichnet, die ganz genau die küstenlinie der antarktis nachzeichnete...UNTER DEM EIS ! ... D.H., es muss hochzivilisationen gegeben haben, die danach navigiert sind...VOR DER LETZTEN EISZEIT !
Und das schockierende ist -heutige geologen und kartenzeichner sagen, so präzise wie diese karte gezeichnet ist, kann man das nur von einem satelliten aus machen...
Übrigens...warum haben die nordvölker GRÖNland eigentlich so genannt?....Dann müssen sie es doch noch gekannt haben, als es -grün- war...
Sehr sehr spannende sachen sowas....

Ja, die umkehrung geschieht regelmäßig ... und scheinbar ohne auswirkung von außen....das kann man auch selber leicht überprüfen, indem man sich eine kleine kugel nimmt, die 2 auf einer achse entgegengesetzte punkte aufgemalt hat, ihr kräftig zwischen 2 flachen händen einen drall verpasst und sie dann auf einen harten boden fallen läßt...
wenn die taumelnde rotationsbewegung abnimmt, kippt automatisch die achse... Und genau das hat man übrigens auch mit unserer erde festgestellt...ihre rotation wird immer langsamer, das heißt die tage werden somit unmerklich immer länger...Früher hat man die Atomzeituhren alle 4 jahre nachgestellt, jetzt muß man sie jedes jahr neu justieren...

".... vor ca. 780.000 jahren soll dies das letzte mal passiert sein... sonst geht man von einer zeitspanne, die um die 200.000 jahre umfasst, aus..."

Woher weißt du das? Hast du weiterführende infos? Das interessiert mich sehr.
Ich find sowas echt aufregend

"da sich das magnetfeld der erde seit 150 jahren immer weiter abschwächt, geht man davon aus, dass es spätestens in 2000 jahren zu einer vollständigen umpolung kommt..."

Wär schön, wenns so wäre...aber was wenn nicht "spätestens" in 2000 jahren -?...

Ich sehe, du scheinst auch so´n freak zu sein Wenn du lust hast, mach doch mit beim "Nibiru-Mallona etc." thread, da reden wir nämlich über solch faszinierende dinge, denn hier im verschwörungsforum ist es sicherlich ein bißchen "deplaziert" ... *gg*"


"Das mit dem vor 65 millionen jahren -bist du dir sicher, das es ein asteorideneinschlag war? Weißt du noch, wo du die info her hast?"

das ist jedenfalls die these zum aussterben der dinosaurier, die mich am meisten überzeugt.... es gibt da ja verschiedene sachen... manche meinen es sei, "nur" ein normaler klimawechsel gewesen, der dazu geführt hat... allerdings besteht dann immer noch die frage, warum sich das klima so stark geändert haben soll... da finde ich den einschlag eines meteoriten als gute begründung... denn 1. ruft ein solcher einschlag und die damit meistens verbundene verschiebung der erdachse fast immer eine klimaänderung herbei... außerdem (2.) wird der himmel durch die aufgewühlten gesteinsbrocken und den staub für eine lange zeit verdunkelt... eine starke abkühlung des klimas ist die folge....

von einer karte, die mit einer für die damalige zeit fast unmöglichen präzision die küsten der antarktis darstellt, hatte ich auch vorher schon mal gehört... jedoch nicht sehr viel...

das ist für mich ein ähnliches phänomen, wie die genauen sternenkarten zum beispiel der mayas usw.

"Woher weißt du das? Hast du weiterführende infos? Das interessiert mich sehr. Ich find sowas echt aufregend "

diese zahlen hab ich aus verschiedenen quellen im internet... während allerdings die zahl 780.000 fast überall zu finden ist, gehen bei der zeitspanne, die seit einigen millionen jahren zwischen zwei umkehrungen des magnetfelds liegt, die meinungen auseinander.... da hab ich auch schon die zahl 400.000 gelesen...

hab hier jedenfalls noch einen link.... hoffentlich taugt er was, hatte nicht genug zeit alles zu lesen..."

"Noch mal vielen dank für den guten link, endlich mal wieder was neues dazu"

Jetzt weiß ichs wieder -achso, vor 65 millionen jahren war das mit dem dinosterben...der asteorid soll ja bei yucatan niedergegangen sein.
Angenommen aber, Zecharia Sitchins Thesen über das einschlagen von Marduks monden auf der erde, könnte es auch das sein...obwohl es viel viel später geschehen ist...aber die ganze heutige zeitrechnung scheint mir sowieso allmählich ganz schön zu schwimmen -wieso hat man denn in südamerika so viele uralte artefakte gefunden, wo dinosaurier zusammen mit menschen abgebildet sind ? Und wie kommts, das es mehrere funde von fuß- und schuh-abdrücken neben oder sogar in fossiliertendinosaurier-fußstapfen gibt?...

"allerdings besteht dann immer noch die frage, warum sich das klima so stark geändert haben soll... da finde ich den einschlag eines meteoriten als gute begründung... denn 1. ruft ein solcher einschlag und die damit meistens verbundene verschiebung der erdachse fast immer eine klimaänderung herbei... außerdem (2.) wird der himmel durch die aufgewühlten gesteinsbrocken und den staub für eine lange zeit verdunkelt... eine starke abkühlung des klimas ist die folge...."

Klingt jedenfalls plausibel, hab auch noch keine bessere begründung, aber das mit den plötzlichen eiszeiten finde ich schon sehr sehr merkwürdig, wie die zustandegekommen sind, das geschieht doch nicht von selbst....

Ja, die berühmten sternenkarten der mayas, schon phänomenal...die waren doch schon viel weiter als unsereiner heute möglicherweise vor 200 jahren...
Das mit der zahl 780.000 lässt mich immer noch rätseln, ich kann sie erst mal mit nichts verbinden . Ja, die zeitspanne zwischen zwei umkehrungen des magnetfelds ist schwer zu bestimmen, da würd ich gern endlich mal einen fachmann zu hören -ansonsten heißt es halt weiterrecherechieren
12.450 oder 25.900 oder 400.00 jahre? Die Mayas sagen, 2012 ist es wieder soweit...

"ansonsten heißt es halt weiterrecherechieren"

genau das hab ich noch ein bisschen gemacht.... das thema fesselt mich jetzt irgendwie

in einem artikel der faz vom 27.04.2004 ist die rede von ca. 800.000 jahren... seit beginn der aufzeichnung soll die stärke das magnet feldes pro jahrhundert abgenommen haben.... bevor ich alles wiederhole, was da drin steht, hier der link:

http://www.faz.net/s/Rub2542FB5D98194DA3A1F14B5B01EDB3FB/Doc~ EA0CE5DCAAAB549289B9B0C1D9D317829~ATpl~Ecommon~Scontent.html

und noch ein artikel, diesmal von der WamS:

http://www.wams.de/data/2004/01/04/218489.html

einer noch...dann reichts erstmal :

http://www.abendblatt.de/daten/2003/04/08/142530.html

Klingt jedenfalls plausibel, hab auch noch keine bessere begründung, aber das mit den plötzlichen eiszeiten finde ich schon sehr sehr merkwürdig, wie die zustandegekommen sind, das geschieht doch nicht von selbst....

wissenschaftler rätseln heute noch darüber, wodurch eiszeiten entstehen... dazu ha ich das hier gefunden:

Die Suche nach den Ursachen für die zyklisch auftretenden Eiszeiten und Warmzeiten ist eng mit den Namen James Croll und Milutin Milankovitch verbunden. Beide hatten Ideen des Franzosen Alphonse Joseph Adhémar weiterentwickelt, wonach Veränderungen der Erdbahngeometrie für wiederkehrende Eiszeiten verantwortlich waren. Die Veränderung der Erdbahngeometrie wiederum wird durch wechselseitige Gravitationskräfte im System Sonne, Erde, Mond hervorgerufen. Durch diese Gravitationskräfte ändert sich die Form der elliptischen Erdumlaufbahn um die Sonne mit einer Periode von etwa 100 000 Jahren (Exzentrizität), die Neigung der Erdachse zur Umlaufbahn mit einer Periode von etwa 40 000 Jahren (Schiefe der Ekliptik), während die Tag-Nacht-Gleiche auf der elliptischen Umlaufbahn etwa nach 20 000 Jahren dieselbe Position auf der Ellipse einnimmt (Präzession). Durch diese so genannten Milankovitch-Zyklen verändert sich die Verteilung der Sonnenenergie auf der Erde. Angeregt durch den deutschen Meteorologen Vladimir Köppen formulierte Milankovitch 1941 in seiner Arbeit "Der Kanon der Erdbestrahlung und seine Anwendung auf das Eiszeitproblem" die Hypothese, dass eine Eiszeit immer dann auftritt, wenn die Sommersonneneinstrahlung in hohen nördlichen Breiten minimal wird. Kühle Sommer sind nach Köppen für den Eisaufbau entscheidender als kalte Winter. Milankovitch suchte also dort nach den Ursachen für Eiszeiten, wo sie am offensichtlichsten sind, in den hohen nördlichen Breiten.

is von wikipedia...

Wikipedia: Eiszeit

"wieso hat man denn in südamerika so viele uralte artefakte gefunden, wo dinosaurier zusammen mit menschen abgebildet sind ? Und wie kommts, das es mehrere funde von fuß- und schuh-abdrücken neben oder sogar in fossiliertendinosaurier-fußstapfen gibt"

also davon hab ich bis jetzt noch nichts gehört.... natürlich hat man schon viel von den mysteriösen zeichnungen und abbildungen der mayas und anderen alten völker gehört.... dies hier ist mir allerdings neu... hast du da noch weitere infos?

"Ja, die berühmten sternenkarten der mayas, schon phänomenal...die waren doch schon viel weiter als unsereiner heute möglicherweise vor 200 jahren... "

da frag ich mich immer, ob denen nicht irgendjemand geholfen hat... denn die genauigkeit,mit der sie solche sache messen konnten, ist einfach phänomenal.... zu der sache mit dem "helfen lassen" kann ich nur das buch "missing link" von walt becker empfehlen... auch wenn es sehr ins fantastische geht, erfährt man doch so einige interessante und fast unglaubliche dinge über die mayas und ihre damaligen kenntnisse...

diese themen sind doch richtig interessant...."


------------------------------------------------------------- ----------------------------

Soweit die diskussion bis jetzt dazu -was meint ihr?

Gruß Enki









Das Abendland hat seine Kulturrevolution noch vor sich -die Umpolung aller Werte auf dem Weg zu einer neuen Sicht der Wirklichkeit


melden
menschenkostuem
ehemaliges Mitglied


   

Die Polwende -the day after tommorrow?

08.06.2004 um 23:14

ich meine dazu das ich mir den ganzen text erst morgen durchlese ;-)

aber zur frage was 2012 kommt gibt es schon einige threats in diesem forum, was da genau passiert werden wir allerdings erst wissen wenn es soweit ist, deshalb will ich hier keine diskussion deshalb aufheitzen..

dass europa irgendwann (oder in absehbarer zukunft) wieder einfriert bzw. von eis überzogen wird ist klar, die golfströme kühlen ab und können kein warmes wasser mehr nach europa bringen was zur folge hat, dass die durchschnitts temperatur innerhalb weniger wochen um mehr als 40 grad fällt.. allerdings wird das nur der anfang sein, da sich der golfstrom nicht so schnell regenieren kann, vorallem nicht wenn er auch schon eingefroren ist... darüber gibt es auch schon berichte vom Pentagon, das ganze kam sogar schon in den nachrichten, leider nur einmal und daher wurde es garantiert auch schon von vielen leuten vergessen / verdrengt

die meisten denken sich garantiert, dass es uns eh nicht treffen wird darum ist es ihnen egal, aber es wird garantiert unsere kinder treffen oder vielleicht auch erst unsere enkelkinder, aber dass es kommen wird ist wissenschaftlich belegt und jedem klar der sich damit befasst

zum film the day after tomorrow finde ich dass er auf jeden fall ziemlich gut gemacht ist und zu 95% auch auf wahren tatsachen beruht, ich finde es nur etwas unrealistisch wie schnell das unwetter kommt und wie schnell es wieder vergeht, in wirklichkeit würde allein das kommen dieser gigantischen eiszeit mindestens 5 jahre dauern, die eiszeit an sich mindestens 200 jahre.... und keine eineinhalb stunden bzw. im film eine knappe woche, forallem dass es so schnell vergeht finde ich schade (ok, eher komisch) aber das war ja die einzigste möglichkeit den film auch mal enden zu lassen, wer wäre da sonst reingegangen wenn im film alle gestorben wären ?!

irgendwas wollte ich noch loswerden *grummel*

naja melde mich morgen wenn ich den text gelesen habe bis dahin ist es mir bestimmt wieder eingefallen .....

http://www.menschenkostuem.de.vu

melden
buddha
ehemaliges Mitglied


   

Die Polwende -the day after tommorrow?

09.06.2004 um 13:13

Da Enki bereits sämtliche Diskussionen in seinem Posting reinkopiert hat, erübrigt sich aus meiner Sicht mein Diskussionsbeitrag.

Achtung! Dieser Bürger ist aus dem Zoo ausgebrochen.

melden
Lithium
ehemaliges Mitglied


   

Die Polwende -the day after tommorrow?

09.06.2004 um 14:25

hallo miteinander!
also einige interessante sachen sind in eurem gespräch schon dabei, aber ist leider ein bisschen viel. ausserdem peile ich nicht so ganz alles. aber das ist auch nicht so schlimm!

wegen "the day after tomorrow": ich denke mal, da könnte tatsächlich etwas wahres dran sein! das ganze basiert, soviel ich gehört habe, auf dem treibhauseffekt, oder? die erde erwärmt sich durch das CO2, das wasser wird wärmer, gelangt zum nordpol, kühlt dort so stark ab, dass das warme wasser nur noch in der tiefe vorhanden ist. folge: abkühlung der erde.
also sorry, aber die theorie von dem Kohlenstoffdioxid-geschwafel geht mir echt langsam auf den keks... die anteile an CO2 in der luft sind doch aufs gesamte betrachtet viel zu klein um schon jetzt solche erwärmungen herbeizuführen.

sagt mir, wenn ihr das anders seht, ich lass mich gerne eines besseren belehren...

hey, noch eine frage:wie entstehen die ozonlöcher? auch vom CO2?

hab mal gehört, dass ein forschungsteam herausgefunden hat, dass die erde sich immer wieder im laufe der jahre erwärmt hat und wieder abgekühlt... zu zeiten, wo es noch keine autos und verbrennungsanlagen, etc gegeben hat!

na ja, ich weiss nicht so recht. ehrlich gesagt, weiss man in dieser hinsicht schon langsam nicht mehr, wem man glauben soll...

all that I wanted, were things I have before.
all that I needed, I never needed more.
all of my questions are answers to my sins
and all of my endings are waiting to begin... (slipknot)


melden
   

Die Polwende -the day after tommorrow?

09.06.2004 um 14:38

Hängt alles mit dem Golfstrom zusammen !

http://www.mpimet.mpg.de/dynindex.php?s=http://www.mpimet.mpg.de/de/web/education/faq10.html

http://www.ngfg.com/texte/ae016.htm

Wenn der Golfstrom kippt, d.H. der Wasseraustausch nicht mehr funktioniert dann gibt es einen Klimawechsel !
Ist aber ein langwieriger Prozeß !


Niemals aufgeben !

melden
menschenkostuem
ehemaliges Mitglied


   

Die Polwende -the day after tommorrow?

09.06.2004 um 14:41

also das ozon ist so etwas wie eine schutzschicht um unsere erde, die dafür sorgt dass der sauerstoff und das kohlendioxid das wir zum atmen brauchen auf der erde bleibt und nicht im weltall verschwindet, diese löscher in der ozonschicht entstehen durch unsere abgase, von autos fabriken usw.

zum thema mit der eiszeit gibt es mehrere theorien die aufeinander treffen, zum einen die globale erderwärmung wie du sie angesprochen hast dass die pole schmelzen und sich das wasser auf der ganzen erde verteilt und das land überflutet wird, zum anderen dass sich der golfstrom abkühlt, kein warmes wasser mehr nach europa kommen kann was dazu sorgt dass sich in wenigen wochen die temperatur um mehr als 30 grad senkt (dann hätten wir unter 0 grad, es würde sich schnee bilden der nichtmehr weggeht) mit der zeit würde es immernoch kälter werden bis eine richtige eiszeit da ist

dass das früher oder später passiert lässt sich auf keinen fall vermeiden, das passierte schon vor mehreren milliarden jahren als es auf der erde noch keine autos und fabriken gab, wir menschen beschleunigen dass durch unsere abgase nur

http://www.menschenkostuem.de.vu

melden
Lithium
ehemaliges Mitglied


   

Die Polwende -the day after tommorrow?

09.06.2004 um 14:46

ja klar, aber ist das eigentlich erwiesen wegen den ozonlöchern? also ich meine, dass sie infolge von zu hohen CO2-Imissionen entstehen?! der rest erscheint mir eigentlich auch sehr logisch, vor allem die theorie um die eiszeit... 30 grad abkühlung... gar nicht auszudenken, welch katastrophale auswirkungen das haben kann!
hey, jetzt wird mir aber langsam echt kalt... und bange auch! wann wird das schätzungsweise geschehen??? es kann ja auch ziemlich schnell gehen.

all that I wanted, were things I have before.
all that I needed, I never needed more.
all of my questions are answers to my sins
and all of my endings are waiting to begin... (slipknot)


melden
raptoris
ehemaliges Mitglied


   

Die Polwende -the day after tommorrow?

09.06.2004 um 14:48

*grinst*

Da hat aber jemand seine Buchstaben hochgetrieben.
Was soll man sonst dazu sagen... evtl. das man nicht alles aus Hollywood als wahrhaftig anzusehen hat... insbesondere von Filmen unseres deutschen Hollywoodmöchtegerne Filmemachers.
Das was da verbreitet wird entbehrt jedweder Logik.



In diesem Sinne...

R A P T O R I S


melden
Lithium
ehemaliges Mitglied


   

Die Polwende -the day after tommorrow?

09.06.2004 um 14:53

okay, ich sag jetzt nichts mehr... *denmundhaltundschämendindieeckestellt*

all that I wanted, were things I have before.
all that I needed, I never needed more.
all of my questions are answers to my sins
and all of my endings are waiting to begin... (slipknot)


melden
menschenkostuem
ehemaliges Mitglied


   

Die Polwende -the day after tommorrow?

09.06.2004 um 15:05

schade lithium fand die diskussion ganz gut ...

raptoris das ist nicht erst bekannt seitdem es den film gibt, es gibt diese theorie schon weit aus länger als es die idee zum film gab, seit dem film ist das ganze nur mehr im gespräch!

mir ist jetzt gerade leider nicht kalt sondern sehr sehr heiß (34 grad).... und mein zimmer ist genau in der dachschräge wo sich die ganze nachmittags sonne aufheizt habe bei den nachmittagstemperaturen um 18 uhr noch über 40 grad im zimmer

und allein unser wetter, letztes jahr ein jahrhundert sommer, so heiß wie schon lange nichtmehr... überschwemmungen in dresden und der tschechei, kommt euch sowas nicht komisch vor???

dass es im juni noch so ein schlechtes wetter war, nichtmal 12 grad, regen wolken und einen tag später hat es über 30 grad im schatten!! kommt euch das wirklich nicht komisch vor??? mir kommt es auf jeden fall komisch vor, ich weiß auch dass das nicht mit rechten dingen zu geht sondern dass wir gerade am beginn eines gigantischen wetterumschwunges sind

wann diese eiszeit kommt lässt sich leider nicht vorraussagen, wir wissen es erst wenn das eis am nordpol am schmilzen ist, sich der golfstrom abkühlt.. erst dann wissen wir dass es soweit ist aber dann lässt es sich leider auch nichtmehr aufhalten

http://www.menschenkostuem.de.vu

melden
   

Die Polwende -the day after tommorrow?

09.06.2004 um 15:59

@ menschenkostüm

Die Sache mit dwem Jahr wird 2012 finde ich bei diesem Thema nicht so sehr passend. Natürlich gibt es Hinweise, dass um dieses Jahr herum etwas passieren wird. Allerdings stehe ich dieser Sache eher skeptisch gegenüber, da immer noch viel Spekulation dabei ist, im Gegensatz zu dem Thema Polwende, Klimawandel, etc. Dies wird auf jeden Fall passieren, nur wann, das ist die Frage.


@ Buddha

Das sind nur die Meinungen und Beobachtungen von Enki und mir. Wenn du genau der gleichen Ansicht bist, würde mich das sehr wundern.



@ cruiser156

Das hängt noch mehr miteinander zusammen. Erst ein starker Klimawechsel und/oder ein ähnliches Ereignis haben ein Abklingen oder sogar ein vollständiges Versiegen des Golfstromes zur Folge. Dieses wiederrum veränder das Klima dann noch einmal und stärker, wie du schon gesagt hast.

Eins ist klar: Ohne den Golfstrom werden wir sicherlich keine so heißen Sommer mehr haben. Die Küste Irlands, heute wachsen da sogar Palmen, wird vielleicht vollständig im Eis verschwinden. Von den im Winter eisfreien Häfen Norwegens und Russlands wäre auch nicht mehr viel übrig, um es mal so zu sagen.


@ lithium

So weit ich weiß, entstehen die Ozonlöcher eher durch den Ausstoß von Kohlenmonoxid (CO). Dies steigt in die Atmosphäre und verbindet sich mit einem Sauerstoff-Atom des Ozons (O3) zu Kohlendioxid (CO2). Damit bleibt von dem Ozon nur noch normaler Sauerstoff übrig, sicherlich auch nicht zu verachten im Hinblick auf die Abholzung der Regenwälder :-DD

Allerdings fehlt dann eben das Ozon zum Schutz gegen die UV-Strahlung.


@ RAPTORIS

In vielen seiner bisherigen Filme war das sicherlich so, alles sehr patriotisch, als wäre er Amerikaner. Aber ich denke mal, das war auch ein Hauptrund für seinen Erfolg, denn den hatte er ganz sicher.

Dieser Film ist da aber anders und kann eigentlich nicht wirklich mit den bisherigen Kassenschlagern, wie "Der Patriot", "Independence Day" oder "Godzilla" gesehen werden. Viele Sachen werden aller Vorraussicht nach in nicht allzu ferner Zukunft passieren. Jedoch nicht so schnell und schnell aufeinanderfogend. In diesem Punkt hat Emmerich sich nicht ganz an die Realität gehalten, aber es soll ja und ist auch "nur" ein Film.



PS.:

@ Enki

Ich warte immer noch auf eine Antwort auf meinen letzten Beitrag in deiner Übersicht. Jetzt ist das Thema ja wieder neu gestartet.

Du bist dran :-DD

Die Frage von Zeitreisen bleibt offen. Ich werde darauf jedoch keine Wette abschließen. Der andere könnte ja den unfairen Vorteil haben, die Zukunft zu kennen. (Stephen Hawking)

melden
menschenkostuem
ehemaliges Mitglied


   

Die Polwende -the day after tommorrow?

09.06.2004 um 17:07

ok habe den text mal überflogen, die these mit dem meteoriten einschlag der die erde aus der umlaufbahn wirft schließe ich für mich aus, ein meteorit der unsere große erde aus der bahn werfen kann muss mindestens 50 meter groß sein, er würde einen krater von fasst 1km grölße hinterlassen, diese gewaltige spur müssten wir aber inzwischen gefunden haben, außerdem würde dieser gigantische meteorit auch die erde durch staub und dreck verdunkeln, daher schließe ich diese these aus

ich interessiere mich sehr für dokumentationen über die erde usw. habe von BBC eine 4 teilige Dokumentation über die Entstehung der Erde gesehen, von diesen Dokumentationen habe ich von einem gigantischen Kontinentaldrift mitbekommen, darunter versteht man dass die Erde immer in bewegung ist (nichtnur in ihrer Umlaufbahn ums All) sondern auch dass sich die einzelnen kontinente immer weiter bewegen, es muss vor einigen millionen jahren ein einzelner gigantischer Kontinent auf dieser Erde gewesen sein, dass es so ist, ist inzwischen für sehr viele Wissenschaftler bewiesen, ihr könnt euch auch auf einem globus oder einer weltkarte die kanten der kontinente mal genau angucken, ihr werdet sehen dass sie immernoch zusammenpassen würden! also muss dieser gigantische kontinent irgendwann auseinander gerissen worden sein und daraufhin die einzelnen kontinente ihren jetztigen abstand zueinander bekamen

der grund dafür ist der lavastrom unter unserer dicken abgekühlten erddecke, auf satelittenaufnahmen des meeresbodens ist eine gigantische "narbe" entdeckt worden, die sich um den ganzen Erdball herumzieht. aus dieser Narbe in über 7KM tiefe kommt immer lava raus, welche die platten neben sich weiter wegdrückt und somit im laufe der langen zeit auch die kontinente mit sich wegdrückt.

http://www.menschenkostuem.de.vu

melden
   

Die Polwende -the day after tommorrow?

09.06.2004 um 17:22

@ menschenkostuem

Aus der Umlaufbahn ist die Erde nicht geworfen worden. Weiß auch nicht, wo das steht. Krater von Meteoriten-Einschlägen gibt es auf der Erde genug, zum Beispiel in Mexiko, wo vor 65 Millionen Jahren einer eingeschlagen sein soll, was das Ende der Ära der Dinosaurier zur Folge hatte. Vor kurzem wurde meines Wissens in der Nähe Australiens ein weiterer Krater gefunden. Dort soll vor rund 220 Millionen Jahren ein Einschlag gewesen sein. Dieser hatte auch ein riesiges Artensterben zur Folge. Rund 80 % der Landlebewesen sollen dem Einschlag und seinen Folgen zum Opfer gefallen sein.

Das mit dem Kontinentaldrift stimmt. Noch vor ungefähr 245 Millionen Jahren (Trias) waren alle Kontinente miteinander verbunden. Jedoch zerfiel der Urkontinent Pangäa schon langsam in die heutigen Kontinente, die voneinander weg trieben. Ca. 80 Millionen Jahre später (Jura) hatten sich schon einige kleinere Kontinent-Gruppen gebildet, die aus 2 bis 3 der heutigen Kontinente bestanden. Allerdings hatte sch damals schon das heutige Nord- und Südamerika von den andern vollständig getrennt. Während der Kreidezeit (vor ca. 100 Millionen Jahren) hatten sich die kOntinente noch weiter entfernt und Wassermassen schoben sich zischen sie. Das hatte auch ein feuchteres Klima zur Folge.
So entstanden nach und nach die heute bekannten Formen der Kontinente. Dieser Prozess ist natürlich immer noch nciht abgeschossen. Immer wieder gibt es verschiebungen zwischen den Kontinentalplatten. So sind zum Beispiel die meisten Erdbeben auf solche Verschiebungen zurückzuführen, da dann zwei Platten aneinanderstoßen und sich zum Beispiel die eine unter die andere schiebt.

Die Frage von Zeitreisen bleibt offen. Ich werde darauf jedoch keine Wette abschließen. Der andere könnte ja den unfairen Vorteil haben, die Zukunft zu kennen. (Stephen Hawking)

melden
   

Die Polwende -the day after tommorrow?

09.06.2004 um 17:45

@menschenkostuem

Wir bewegen uns ständig !

http://www.concepts-plus.de/online/continetaldrift_dt.htm

Die Kontinentaldrift hat mit der Polwende überhaupt nichts zu tun, eher mit Erdbeben und Vulkanaktivität !

Schau dir mal die Links über die Meteore an:

http://www.naturgewalt.de/meteoritenchronologie.htm

http://www.net-lexikon.de/Meteoriteneinschlag.html

Der Golfstrom ist das wichtigste an der ganzen Sache !

Durch die Erderwärmung schmelzen die Polkappen, dadurch wird den Weltmeeren kaltes und hoch Salzhaltiges Wasser zugeführt und da der Golfstrom sein Frischwasserreservoir am Nordpol wieder auffüllt kommt es zu gravierenden Veränderungen in unserem Klima !

Durch den vermehrten Zufluß von kaltem Salzhaltigem Wasser wird die Dichte im Golfstrom heraufgesetzt dadurch verlangsamt sich die Flußgeschwindigkeit immer mehr. Die oberen Wasserschichten die aus warmem Wasser bestehen verdunsten immer mehr was wiederum zu Orkanen, Tornados, Sintflut ect.führt !

Irgendwann kommt die Wasserzirkulation komplett zum erliegen und erst ab da wird es kälter !

Niemals aufgeben !

melden
Lithium
ehemaliges Mitglied


   

Die Polwende -the day after tommorrow?

09.06.2004 um 21:37

hallo leute!
sehr interessant hier... leider gottes steh ich nun ein wenig auf dem schlauch wegen dem Ozon: O3 ist doch der schutzschild der erde könnte man sagen, oder? aber wenn O3 in die erdatmosphäre, resp. in der luft auftritt, welche wir atmen, ist es doch ziemlich schädlich. also warum soll dann die ozonschicht ein schutzschild sein wenn es für uns hier unten schädlich ist? kann das sein, dass das ozon irgendwie durch die wärme der sonnenstrahlen resp. durch das UV-licht zerfällt, also das ozon durch UV reagiert?!
und ähm: hab da heute mal nachgefragt... das CO2 reagiert mit O3 zu CO + O2 ! und kohlenmonoxid ist verhältnismässig ziemlich giftiger als CO2... also können die ozonschichtschäden durchaus vom CO2 (auf indirektem wege) kommen. aber das habt ihr wohl alle schon gewusst! aber halt, ich hab da trotzdem noch die frage, weshalb das CO2 reicht, um solche schäden anzurichten. und wie entsteht so ein loch, also ich meine die dauer, welche es circa braucht bis eines entsteht...
kontinentalverschiebung: hab mal auch irgendwo gelesen, dass die erde früher ein einziger kontinent besass und das könnte auch wieder passieren. wissenschaftler haben, soweit ich das jetzt nicht verwechsle, herausgefunden, dass die kontinente wieder dichter zusammenrücken. frage: was hätte das für folgen? vulkanbildungen? oder gar keine folge? vielleicht eine ziemlich blöde frage: was würde mit den bergen geschehen? würden sie wieder auseinander gehen? oder blieben sie zusammen? wie würde es danach mit dem klima aussehen?
ach ja: und wegen dem salz... hat salz nicht auch noch eine zusätzlich kühlende wirkung??

so, ich denke mal das reicht fürs erste... womöglich sind das aus eurer sicht dumme fragen. aber bei uns ist das halt nun mal kein alltägliches thema... immerhin haben wir solche dinge in der schule nie gelernt (ich war mit 16 die einzige an unserer schule, die wusste, was ein ozonloch ist!!)...

schönen abend noch!

all that I wanted, were things I have before.
all that I needed, I never needed more.
all of my questions are answers to my sins
and all of my endings are waiting to begin... (slipknot)


melden
   

Die Polwende -the day after tommorrow?

09.06.2004 um 21:52

@ lithium

1. Das O3 tritt nur in den oberen Schichten der Atmosphäre auf. Wir hier unten bekommen gar nichts davon mit. So hab ich es jedenfalls gehört.

2. das CO2 reagiert mit O3 zu CO + O2

Das kann so nicht sein, denn dann würden 2 O-Atome fehlen. Das CO reagiert mit O3 zu CO2 und O2. Denn CO ist nicht stabil. Es fehlen noch zwei Elektronen. Sobald es daher ein O-Atom in der Nähe gibt, verbindet sich CO mit ihm zu dem stabilen CO2.

Durch den Ausstoß von CO entsteht daher einerseits der Treibhauseffekt, da CO2 gebildet wird und andererseits wird die Ozonschicht abgebaut.

Eine solche Kontinentalverschiebung hätte auch weitreichende Konsequenzen. Einerseits würden an den Zusammenschlüssen der alten Kontinente zu dem einzelnen viele Erdbeben entstehen, da die Platten mit aller Wucht aneinander stoßen. Vulkane können natürlich dabei auch entstehen. Außerdem würd vor allem in dem Inneren des neue Kontinents das Klima viel viel trockener werden, da das Meer verschwindet und sich am Ende nur auf der anderen Seite des Planeten ansammeln.

Die Frage von Zeitreisen bleibt offen. Ich werde darauf jedoch keine Wette abschließen. Der andere könnte ja den unfairen Vorteil haben, die Zukunft zu kennen. (Stephen Hawking)

melden
merowinger
ehemaliges Mitglied


   

Die Polwende -the day after tommorrow?

09.06.2004 um 22:17

Hab ich mir auch schon gedacht, dass es damit was zu tun könnte !! Aber das passiert doch nur alle 16.000 Jahre, ham mas scho wieder so weit ??

Das Leben ist fair

melden
Lithium
ehemaliges Mitglied


   

Die Polwende -the day after tommorrow?

10.06.2004 um 13:25

@ tommy: danke für deine antworten!
trotzdem wäre da noch die frage mit den bergen nicht geklärt...

all that I wanted, were things I have before.
all that I needed, I never needed more.
all of my questions are answers to my sins
and all of my endings are waiting to begin... (slipknot)


melden
   

Die Polwende -the day after tommorrow?

10.06.2004 um 13:48

@ lithium

Berge sind in der Regel eine Folge der Tektonik der Erde. Treffen zwei Platten der Erdkruste aufeinander, so werden an der "Knautschzone" Berge aufgeschoben. Diese Berge zeichnen sich durch schroffe Gestalt und große Höhe aus. Herausragende Beispiele sind die Berge des Himalaya und der Anden, aber auch der Alpen. Mit zunehmendem Alter trägt die Erosion dazu bei, dass die Formen milder werden und die Gebirge niedriger.

In Bereichen wo, eine Platte der Erde unter eine andere geschoben wird (siehe Subduktionszone) wird sie aufgeschmolzen und die entstehende relativ leichte Schmelze dringt wieder nach oben. Die ist eine Ursache des Vulkanismus, der ebenfalls für das Entstehen von Bergen verantwortlich ist.


Wikipedia: Berg


Ich denke eher, dass durch eine neue starke Verschiebung der Kontinentalplatten noch mehr Berge entstehen, vor allem an den Orten, wo zwe Platten aufeinandertreffen und dann so etwas passiert, wie hier in dem Link beschrieben ist.

Die Gebirge, die heutzutage existieren, werden sicherlich nicht verschwinden. Sie wurdeneinmal aufeinandergeschoben und bräuchten deshalb eine ebenso starke Kraft, die sie wieder auseinanderzieht. Dies wird durch eine Vershiebeung der Platten aber nicht ausgelöst, da sich die Berge ja nie genau zwischen zwei Platten befinden, sondern auf einer der beiden. Daher werden sie nicht beeinflusst, wenn sich die andere Platte entfernt.

Die Frage von Zeitreisen bleibt offen. Ich werde darauf jedoch keine Wette abschließen. Der andere könnte ja den unfairen Vorteil haben, die Zukunft zu kennen. (Stephen Hawking)

melden
Lithium
ehemaliges Mitglied


   

Die Polwende -the day after tommorrow?

10.06.2004 um 17:49

danke! klingt auch ziemlich logisch!!

all that I wanted, were things I have before.
all that I needed, I never needed more.
all of my questions are answers to my sins
and all of my endings are waiting to begin... (slipknot)


melden
enki
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Die Polwende -the day after tommorrow?

10.06.2004 um 23:24

Link: www.maya.at (extern)

@all feat. Tommy137 ;)

Natürlich -bezüglich des jahres 2012, des von den Mayas prophezeiten endes des Fische-Zeitalters und beginn des Wassermann-zeitalters, mit ungeheuren veränderungen in jeder hinsicht, kann man nur spekulieren, da wir uns noch nicht mal des richtigen jahres klar sind, in dem wir leben, bei sovielen kalenderänderungen in den letzten 2000 jahren und geschichtsverfälschungen durch die kirche.
"...im Gegensatz zu dem Thema Polwende, Klimawandel, etc. Dies wird auf jeden Fall passieren, nur wann, das ist die Frage."

Genau. Dafür haben wir ja diesen thread aufgemacht, um zu spekulieren, denn wer kann schon mit bestimmtheit sagen, das ist so und so. :)

"@buddha.Das sind nur die Meinungen und Beobachtungen von Enki und mir. Wenn du genau der gleichen Ansicht bist, würde mich das sehr wundern."

Ach der buddha -ich weiß nicht was ich von dem halten soll -ist er eigentlich nur am granteln, kann er auch mal was konstruktives beitragen?
Alleine das "...bereits sämtliche Diskussionen in seinem Posting , erübrigt sich aus meiner Sicht mein Diskussionsbeitrag."... -Erstens haben nur Tommy und ich bisher darüber diskutiert -im 3.WK-thread jedenfalls, und ich kann mich auch an einen beitrag von leopold in einem anderen thread zum thema erinnern. Und zweitens haben wir ja noch längst nicht alles zum thema gesagt, was es zu sagen gibt.

"Golfstrom...Die Küste Irlands, heute wachsen da sogar Palmen, wird vielleicht vollständig im Eis verschwinden. Von den im Winter eisfreien Häfen Norwegens und Russlands wäre auch nicht mehr viel übrig, um es mal so zu sagen."

Ist das wirklich wahr, es gibt Palmen in Irland?! Aber ich frag mich, wie schnell sowas wohl gehen würde, das ein land unter eistonnen verschwindet. Wenn man sich vergegenwärtigt, das die mammuts in der tundra geradezu schockgefrostet wurden und man noch alles in ihren mägen gefunden hat, was sie grade am mampfen waren, das muß man davon ausgehen, daß es SEHR SCHNELL passiert ist und wohl auch wieder so passieren wird...
Also es wird keine vorbereitungszeit geben....

@ RAPTORIS

Es geht hier nicht darum, buchstaben hochzutreiben, schließlich gehts hier um nichts, noch nicht mal um die goldene ananas. Wenn seitens von allmy ein anreiz da wäre, in den charts steigen zu wollen, um irgend einen preis zu ergattern, dann würde ein wettbewerb bei einigen ausbrechen. Aber da nicht, interessierts mich auch nicht. Da ich nun mal gern schreibe, ensteht zwangsläufig auch meistens viel text dabei. Andere haben dagegen lust, möglichst viel postings zu generieren, auch wenn sie höchstens aus zweizeilern bestehen....
Abgesehen vom bekannten allgemeinplatz über hollywoodfilme im allgemeinen und dt. regisseure im besonderen, begründest du nicht mal, warum emmerichs film jeder logik entbehrt (auch so´n spruch). Er ist zumindest in sich weitestgehend logisch. Ich bin zwar kein emmerich-fan, aber ich gesteh ihm äußerst viel know-how in special fx zu, und darüber kann man sich doch auch mal freuen, daß jemand in D das so gut kann und damit international vorzeigbar ist und konkurrieren kann mit den amerikanischen, australischen, englischen, französischen und neuseeländischen SFX-studios. Das seine stories eher lau sind und vordergründig, wird er wohl nie lernen, wenn er nicht endlich mal bessere drehbuchschreiber beschäftigt. Na jedenfalls sind seine filme ganz unterhaltsam, wenn auch ein schaler nachgeschmack nachbleibt -fast food eben. Man merkt sich nur die "Boah Ey!" -Szenen, den rest vergisst man. Allenfalls Stargate war vom thema her nachhaltig beschäftigend und innovativ, und sein neuer film ist auch thematisch inspirierend, auch wenn er meiner meinung nach eine falsche ursache für den klimawandel benutzt.
Ich finde, emmerich sollte mal wieder für D einen film drehen statt ewig so´n anbiederndes ami-(f)lachzeug. Werd ihm ne email schreiben, ob er nicht mal was über flugscheiben drehen kann *lol*.

Ich geb Tommy zwar recht, daß viele sachen aller voraussicht nach in nicht allzu ferner zukunft passieren werden, aber im gegensatz zu ihm meine ich, daß es abrupt geschehen wird, so daß emmerich von dem beschreiben der schnelligkeit der ereignisse her schon richtig liegt, wenn auch die ursache eine andere sein wird:

Ein impact, oder das ende des platonischen jahrs.

Übrigens -wer sich mehr mit den Maya-prophezeiungen beschätigen möchte: in Berlin läuft ab morgen bis So ein seminar vom Herrn Kössner, der auch ein paar bücher zum thema geschrieben hat. Aber auf dieser seite hier stehen auch alle termine für andere städte:
http://www.maya.at/Seminare/Seminare-Index.htm


Tommy -"Du bist dran" -...sicher *hehe*, aber heute nicht mehr -am wochenende ganz bestimmt, es gibt momentan soviele themen hier, die mich interessieren, außerdem hab ich ja schon viel zum thema gesagt... ;)
Lassen wir doch mal die anderen ran, die haben genug interessante ideen, ich werd mich wieder zuschalten.

Grüße Enki



melden

Seite 1 von 212

87.028 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Übernatürliches? 254 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden