Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Massenfreispruch für Temposünder RSS

339 Beiträge, Schlüsselwörter: Blitz, Radar

zur Rubrik (Politik)AntwortenBeobachten4 BilderSuchenInfos

Diese Diskussion wurde von der_wicht geschlossen.
Begründung: Auf Wunsch
Seite 1 von 1712311 ... 17
rumpelstilzche
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Massenfreispruch für Temposünder

11.11.2010 um 13:51



"Radarfallen sind reine Abzocke"
Geblitzt werden und trotzdem nichts dafür bezahlen? Das geht - und zwar in Herford. Ein Amtsrichter spricht dort derzeit reihenweise Temposünder frei. Sein Argument: Radarfallen seien reine Abzocke und trügen nicht zur Verkehrssicherheit bei. Die Autofahrer freut's - die Staatsanwaltschaft will den Massenfreispruch nun prüfen


Endlich mal ein Richter der Urteile im Namen des Volkes spricht .... ich bin nicht für Raser aber es nervt mich schon sooooo lange das die Dinger da stehen wo man Richtig abzocken kann.
Von dem Schilderwald mal abgesehen ... Deutsche Autobahnen haben alles zu bieten von 20 Stundenkilometer bis unendlich....

melden
   

Massenfreispruch für Temposünder

11.11.2010 um 13:54

Find ich nicht richtig.
Wenn man mich blitzt, was hab ich dann gemacht?
RICHTIG ich habe ein Schild missachtet, auf dem ganz klar steht wie schnell ich fahren darf.
Wenn ich dann schneller fahre, dann muss ich damit rechnen, dass ich dafür zahlen muss.
Fahr ich schnell genug, dann darf ich ne gewisse Zeit zu Fuß gehen. Selbst Schuld. (Ist mir auch schon passiert)
So ein Richter ist absolut nicht tragbar.

melden
DerErste
ehemaliges Mitglied


   

Massenfreispruch für Temposünder

11.11.2010 um 13:59

Wie das Statistische Bundesamt zum hundertjährigen Bestehen der Straßenverkehrsunfall-Statistik ermittelt hat, war im Zeitraum 1906/1907 das Risiko, bei Unfällen im Straßenverkehr zu sterben – bezogen auf den Kraftfahrzeugbestand – 56-mal so hoch wie im Jahr 2005.

Zwanzig Jahre nach der Patentierung des ersten Automobils sah sich die Regierung des Deutschen Reiches veranlasst, die "Statistik der beim Betrieb von Kraftfahrzeugen vorkommenden schädigenden Ereignisse" ab 01. April 1906 einzuführen. Wenige Monate später, ab Januar 1907, wurde zum ersten Mal auch der Kraftfahrzeugbestand erhoben.

Die Bestandsstatistik ermittelte für den ersten Stichtag 27.026 zugelassene Kraftfahrzeuge im Deutschen Reich, davon 15.954 Krafträder, 957 Lastkraftwagen und 10.115 Autos. Im ersten Berichtsjahr (01. Oktober 1906 bis 30. September 1907) wurden 4.864 Unfälle gezählt, bei denen 145 Personen getötet und 2.419 verletzt wurden. 85% der Getöteten kamen bei Unfällen mit Personenkraftwagen ums Leben, obwohl der Pkw-Anteil am Kraftfahrzeugbestand zu dieser Zeit nur bei 37% lag. Autofahren war somit in den Pionierjahren noch deutlich gefährlicher als heute. Insgesamt ist der Kraftfahrzeugbestand bis 2005 auf das 2083-fache gestiegen, die Zahl der Verkehrstoten aber "nur" auf das 37-fache.

Hohe Motorleistung schien damals die Fahrer besonders leicht zu überfordern. Von den 54 zugelassenen Kraftfahrzeugen mit mehr als 40 PS waren 48 im ersten Berichtsjahr in Unfälle verwickelt. Der Zusammenstoß mit einem anderen Kraftfahrzeug war bei der damaligen Dichte an Fahrzeugen ein seltenes Ereignis: 196 derartige Kollisionen (4% aller Unfälle) wurden im Zeitraum 1906/1907 gezählt, davon allein 152 in Berlin. Häufig waren Unfälle mit Fußgängern oder Radfahrern (32%), mit Reitern und Geschirren (27%), Straßenbahnen (11%) oder eine Folge des Durchgehens von Zugtieren (10%).

Für 1953 lässt sich das erste Bundesergebnis (nach dem heutigen Gebietsstand) errechnen: 12 631 Verkehrstote kamen statistisch auf fast 4,8 Millionen Fahrzeuge. Beide Zahlen stiegen in den Folgejahren: 1970 wurden 21.332 Verkehrstote gezählt, der Kraftfahrzeugbestand hatte auf 20,8 Millionen zugenommen. Seitdem ist - mit wenigen Ausnahmejahren - die Zahl der Verkehrstoten permanent gesunken: Im vergangenen Jahr kamen 5.362 Menschen im Straßenverkehr ums Leben, 56,3 Millionen Fahrzeuge waren in Deutschland registriert. Eine positive Entwicklung, zu der sicher auch die amtliche Statistik durch ihre laufende Berichterstattung und Analyse des Unfallgeschehens einen Beitrag geleistet hat.
http://www.autosieger.de/article9241.html

Ich sehe das gar nicht positiv.
Ich denke mal,Angesichts der Zahlen kann es nicht genug Kontrollen geben.Ich würde die Geschwindigkeiten drastig drosseln, besonders auf Landstrassen und in Gemeindegrenzen.

melden
   

Massenfreispruch für Temposünder

11.11.2010 um 13:59

rumpelstilzche schrieb:
Radarfallen seien reine Abzocke und trügen nicht zur Verkehrssicherheit bei.

So sieht's aus, da hat der Mann recht.
Verkehrssicherheit ist eine Frage der Vernunft, der Reife der Teilnehmer, der Ausbildung.
Ebensowenig ist Raserei eine Frage der Geschwindigkeit. Raserei ist schlichtweg die unangepasste Geschwindigkeit im Verhältnis zum Ort, an dem sie gefahren wird.
Wenn ein Fahrer mit 50 am Schulbus vorbeirast, handelt derjenige schwerwiegender als der, der mit Vollgas über die Bahn heizt, obwohl nur 130 erlaubt sind.

Hehe, cooles Urteil.

melden
rumpelstilzche
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Massenfreispruch für Temposünder

11.11.2010 um 14:01

@StUffz
StUffz schrieb:
Find ich nicht richtig.
Wenn man mich blitzt, was hab ich dann gemacht?
RICHTIG ich habe ein Schild missachtet, auf dem ganz klar steht wie schnell ich fahren darf.
Wenn ich dann schneller fahre, dann muss ich damit rechnen, dass ich dafür zahlen muss.
Fahr ich schnell genug, dann darf ich ne gewisse Zeit zu Fuß gehen. Selbst Schuld. (Ist mir auch schon passiert)
So ein Richter ist absolut nicht tragbar.


Ich bin nicht für Raser (verstehe mich nicht falsch) ... aber dir ist das doch auch schon passiert ! ein Schild übersehen und komischerweise stehen die Dinger genau an solchen Punkten .... es stehen keine mehr an Schulen und Kindergärten ... bringt kein Geld.

Es ist mir schon oft passiert das ich auf der Autobahn nicht wusste was ist den nun die Geschwindigkeit hier ... sorry bin Ehrlich und denke es geht vielen so.

melden
   

Massenfreispruch für Temposünder

11.11.2010 um 14:05

Dann würde ich vielleicht mal an meiner Aufmerksamkeit im Straßenverkehr arbeiten. Ich fahre seit 10 Jahren ohne Strafzettel. Und Tempolimits an Schulen und Kindergärten sehe ich täglich also pack diese Stammtisch-Argumente wieder ein.

melden
   

Massenfreispruch für Temposünder

11.11.2010 um 14:05

Ich finde den Grundgedanken des Richters,wieso er diese Aktion gestartet hat absolut richtig!
Es wird mit den Blitzern abzocke betrieben,mal mehr,mal weniger.
Ich sage nichts gegen mobile Blitzer der Polizei an gefährlichen Vekehrspunkten,das ist absolut richtig und nötig!
Aber manche Blitzeranlagen sind vor Jahren aufgestellt worden,als die Vekehrssituation noch völlig anders war als heute und oft stehen solche Blitzerkästen heute an stellen, die keine Risikopunkte mehr darstellen,aber trotzdem stehen gelassen und betrieben werden.

Selbst die mobielen Polizeiblitzer stehen oft an eher Fragwürdigen stellen, alleine bei mir in der Gegend gibt es eine Stelle an der keine offensichtliche Gefährdung vorliegt,kaum bis garkeine Unfälle vorkommen und trotzdem steht die Staatsmacht da so regelmäßig das es einen eher wundert wenn die Herren mal nicht da stehen und messen.

Man kann natürlich argumentieren das es dort zu so wenig Unfällen kommt,weil die Polizei daq so oft steht, aber wenn ich eine Strecke hab auf der 50 erlaubt ist und im späterem verlauf 60 und die Polizei sich dann kurz vor beginn des 60er abschnitts hinstellen und blitzen,dann drängt sich einem schon der Verdacht der abzocke auf.

Wenn ich das Schild "60" schon sehen kann geb ich automatisch schonmal etwas mehr Gas und zack,ist eine Spende an den Staat fällig -.-

Aber wie der Richter auf diese Missstände aufmerksam macht ist ja fast schon lächerlich,somal die Urteile mit Sicherheit eh wiederrufen werden^^

melden
   

Massenfreispruch für Temposünder

11.11.2010 um 14:10

rumpelstilzche schrieb:
Ich bin nicht für Raser (verstehe mich nicht falsch) ... aber dir ist das doch auch schon passiert ! ein Schild übersehen und komischerweise stehen die Dinger genau an solchen Punkten .... es stehen keine mehr an Schulen und Kindergärten ... bringt kein Geld

Ich hab ein Schild übersehen ja.
Dann bin ich mit (laut tacho) 110km/h in eine Ortschaft gebrettert, nach Abzug der Toleranz etc. waren es dann gnädige 89. DAS IST ZU SCHNELL.
Was bitteschön sagst du denn, wenn du in einer Ortschaft wohnst, dein Kind hinter nem Ball her rennt und dann von nem Autofahrer mit 90Klamotten ins Jenseits katapultiert wird?
"Macht ja nix, so ein Schild übersehe ich auch immer mal wieder"???
Ich könnte dir jetzt auch wahlweise Argumente für Limits auf Autobahnen liefern...

Wenn ich zu schnell bin, dann mache ICH was falsch. Nicht derjenige, der es überwacht. Mittlerweile gibt es sogar Navis, die anzeigen, wie schnell man zur Zeit fahren darf,wenn man es schon nicht mehr auf den Zeiger bekommt, was gerade erlaubt ist. Als Tipp: wenn du es nicht genau weißt, dann klemm dich bis zu nächsten Auffahrt hinter nem LKW, da stehts dann wieder geschrieben.

Wenn irgendwer irgendwo Tempolimits errichtet, dann hat es seinen Sinn.
Und wenn man sich nicht dran hält, dann hat man mit den Konsequenzen zu rechnen.
Da gibt es für mich auch keine Ausrede nach dem Motto " hier ist kein Unfallschwerpunkt etc.."
Das sind feststehende Fakten, die nicht zur Diskussion stehen.

melden
   

Massenfreispruch für Temposünder

11.11.2010 um 14:11

ne0 schrieb:
Aber manche Blitzeranlagen sind vor Jahren aufgestellt worden,als die Vekehrssituation noch völlig anders war als heute und oft stehen solche Blitzerkästen heute an stellen, die keine Risikopunkte mehr darstellen,aber trotzdem stehen gelassen und betrieben werden.

Wo ist das Problem, sich einfach ans Tempolimit zu halten???

melden
Crazyguitarguy
ehemaliges Mitglied


   

Massenfreispruch für Temposünder

11.11.2010 um 14:13

den richter sollte man seine amtes entheben, absolut bescheuert wie manche menschen sind...wer zu schnell fährt muss halt zahlen

melden
   

Massenfreispruch für Temposünder

11.11.2010 um 14:14

@ne0

ne0 schrieb:
Wenn ich das Schild "60" schon sehen kann geb ich automatisch schonmal etwas mehr Gas und zack,ist eine Spende an den Staat fällig -.-

Ja ... und das völlig zurecht. Kann mich StUffz nur anschließen ... wer sich nicht an einfache Regeln halten möchte/will/kann, der zahlt eben.

melden
   

Massenfreispruch für Temposünder

11.11.2010 um 14:18

Es bliebe zu prüfen, ob sich der Richter noch innerhalb der vorgesehenen gesetzlichen Bahnen bewegt. Nicht erst seit Schill wissen wir, dass Richter nicht unfehlbar sind.

melden
Valentini
ehemaliges Mitglied


   

Massenfreispruch für Temposünder

11.11.2010 um 14:19

Ich bin für Starrenkästen vor allen Schulen und Kindergärten

melden
rumpelstilzche
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Massenfreispruch für Temposünder

11.11.2010 um 14:25

@StUffz
Ich kann dir ein Beispiel bringen .... @StUffz

Amerika hat 70/80 Meilen auf den Autobahnen und die Polizei zieht jeden einzelnen raus .... in Deutschland geht man jedoch her und blitzt gleich alle, Strafzettel kommt frei Haus ..

Unter den Deckmantel von du bist Schuld und musst bezahlen machen die Richtig viel Kohle .... bedeutet das Deutsche Autofahrer alles raser sind ...

@slider
slider schrieb:
Dann würde ich vielleicht mal an meiner Aufmerksamkeit im Straßenverkehr arbeiten. Ich fahre seit 10 Jahren ohne Strafzettel. Und Tempolimits an Schulen und Kindergärten sehe ich täglich also pack diese Stammtisch-Argumente wieder ein.


du solltest dich mal ein wenig informieren !
Es gibt Untersuchungen, die klar belegen das niemand mehr Durchblick ... Schilder wo man hinblickt und niemand kann auf alles reagieren ... dein Gehirn vielleicht, ich bin zu doof ;-)

melden
rumpelstilzche
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Massenfreispruch für Temposünder

11.11.2010 um 14:26

@Valentini
Valentini schrieb:
Ich bin für Starrenkästen vor allen Schulen und Kindergärten


Richtig !

melden
DerErste
ehemaliges Mitglied


   

Massenfreispruch für Temposünder

11.11.2010 um 14:31

Starenkästen allein nützen wenig ,ich meine eine elektronische Geschwindigkeitssperre, je nach Lage und Ort wäre heute möglich. Auf die Vernunft des Menschen kann kein Gesetztgeber bauen.
Da bedarf es schon mehr als das.

melden
   

Massenfreispruch für Temposünder

11.11.2010 um 14:40

rumpelstilzche schrieb:

Amerika hat 70/80 Meilen auf den Autobahnen und die Polizei zieht jeden einzelnen raus .... in Deutschland geht man jedoch her und blitzt gleich alle, Strafzettel kommt frei Haus ..

Seltsames Argument.
Ein Kumpel von mir war letztes Jahr drüben und er sagt, sie haben sich eher selten an die Limits gehalten. Keiner hat sie rausgezogen.

Immer noch frage ich mich, wo das Problem ist, sich an so ein Schild zu halten.

Ich sehe keins.
Btw ich hab das 17.Auto uns kann von fast jedem ein amtliches Foto vorweisen. Belegt: Ich war zu schnell.
Ist eben so.

Was Tempolimits angeht, ist es nicht schwer, denen zu folgen.
Es gibt einen Schilderwald ja. Innerorts was gerade so Sachen wie Parkverbote usw angeht.
Du hast hier aber von Autobahnen gesprochen und da ist die Beschilderung eher spärlich.
Die paar Schilder sollte man noch packen, sonst wärs an der Zeit den Zettel abzugeben.


Ich finds geradezu lächerlich, wie sich hier einige versuchen aus der Verantwortung zu winden.
Ich bin öfter mal in Dänemark unterwegs. Wenn du da zu schnell bist, dann haste zwei Möglichkeiten: Zahlen oder zu Fuß gehen. Wenn du nicht zahlen kannst, wird deine Karre aufgeladen und du kannst sie -Liquidität vorausgesetzt- irgendwann wieder auslösen.
Sehr entspanntes Fahren, wenn sich alle an die Limits halten.
Kaum bist du in Deutschland fahren alle wieder als gelte es Schumis Vermächtnis zu ehren.

melden
   

Massenfreispruch für Temposünder

11.11.2010 um 16:03

Dabei haben wir was Geschwindigkeit angeht schon eine der weltweit liberalsten Regelungen ... und auch im Vergleich ziemlich niedrige Strafen.

melden
   

Massenfreispruch für Temposünder

11.11.2010 um 16:15

es geht hier übrigens nciht um verkehrspolitik sondern um datenschutz, der richter ist datenschützer, nichts anderes. es gibt keine gesetzliche grundlage für bilder der fahrer

melden
   

Massenfreispruch für Temposünder

11.11.2010 um 16:53

@25h.nox
Nein, dem Richter gehts tatsächlich um angebliche Abzocke.
Das mit dem Datenschutz war das Filmen von Brücken um Abstandsverstöße festzustellen.
Hat sich aber mittlerweile auch erledigt.



melden

Seite 1 von 1712311 ... 17

84.308 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Schuluniformen, dagegen oder dafür?832 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden