Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Verstorbene Verwandte im Traum RSS

23 Beiträge, Schlüsselwörter: Traum, Traumdeutung, Verwandte, Verstorben

zur Rubrik (Träume)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Seite 1 von 212
Jiska
Diskussionsleiter
Profil von Jiska
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Verstorbene Verwandte im Traum

24.09.2007 um 16:37



Hallo zusammen,

vor ein paar Tagen hatte ich einen sehr seltsamen Traum, der mir seitdem keine Ruhe mehr lässt, ich frage mich ob er etwas bedeutet und wenn, was er bedeutet. Außerdem hatte ich noch nie in meinen Träumen ein so seltsames Gefühl und kein Traum hat mich Tage lang so beschäftigt...
Deswegen habe ich mich dazu entschlossen ihr hier aufzuschreiben, vielleicht gibt es ja jemanden der etwas ähnliches auch schon einmal erlebt hat (dann kann er/sie mich auch gerne anschreiben).
Ich poste auch bewusst nicht zum Thema Mystery und auch nicht in einem der zig anderen Traumdeutungsthreads, denn jeder Traum ist anders :)

Der Traum setzt sich eigentlich aus zwei Träumen zusammen, bzw. finde ich sollte ich zuerst den einen Traum erzählen, bevor ich zu dem Traum komme um den es hier eigentlich geht.

Ich war in der Stadt in der ich aufgewachsen bin an einer bestimmten Stelle, die es zwar in Wirklichkeit auch gibt, jedoch nicht "in der Form" wie sie im Traum vorkam. Ich war dort mit meiner (verstorbenen) Oma, sie hatte sich an meinem Arm eingehakt (das tat sie immer). Aus den Augenwinkeln sah ich auch noch meinen (ebenfalls verstorbenen) Opa etwas abseits stehen. Beide hatten sich sehr feierlich angezogen, mein Opa trug einen dunklen Anzug, ein weißes Hemd und eine weinrote Krawatte oder ein Einstecktuch, das konnte ich nicht erkennen. Ich fragte meine Oma warum wir hier seien, sie antwortete dass sie doch auf die Feier im Altenheim eingeladen seien (beide lebten nie in einem Heim). Ich ging also mit ihr hinein, sie schien allgemein geistig sehr verwirrt.
An dieser Stelle unterbreche ich den ersten Traum, denn hier geht es nur noch um meine Oma und eine seltsame Feier im Heim.

Der zweite Traum folgte kurz darauf...

Ich saß mit einer männlichen Person (ich glaube es war mein Onkel, zu dem ich ewig keinen Kontakt habe) in einem Jeep (er fuhr), wir waren auf dem Weg zu einem Hallenbad.
Irgendwann habe ich es gefunden, wir wussten wohl beide nicht so recht wo das Bad war, und es war wohl so geplant dass ich alleine hineingehe. Ich hatte aber Angst davor, warum weiß ich nicht, gesagt habe ich das auch nicht. Ich habe ihn dann überredet doch mitzukommen. Wir gingen hinein und da waren Sammelumkleiden für Frauen und Männer, in der für Frauen waren ein paar junge Mädels, wir sind durch gegangen und hintenrum zu der für Männer. Auf einmal wurde aus meinem Onkel(?) mein Freund, wir schauten in seine Umkleide, da saßen zwei sehr ich sage mal füllige junge Mädchen. Ich habe gesagt 'Viel Spaß dann' mit einem Zwinkern und bin in meine Umkleide. Dort überlegte ich erst mal ob ich einen Badeanzug dabei hatte, fand schließlich einen und als ich ihn fast anhatte "verschwand" die eine Hälfte der Umkleide und der Eingang vom Schwimmbad erschien. Dort lief mein Opa lang, in dem gleichen Anzug wie aus dem ersten Traum. Ich sprach ihn freudig an, fragte 'Opa, was machst du denn hier?!' Er kam daraufhin eilig auf mich zu und jetzt kommt das was mir keine Ruhe mehr lässt...
Er nahm mein Gesicht in die Hände (auf einmal war es einfach kein Traum mehr, ich weiß nicht wie ich das Gefühl beschreiben soll) und fragte ob ich auch immer lieb gewesen sei. Ich sagte 'Ja, natürlich!' und er sagte ich darf nicht lügen, ich sagte 'Ich WAR immer lieb!' Er sagte 'Du musst immer lieb sein, sonst kann ich dich nicht beschützen!' (Die Betonung lag auf "kann")

Naja, dann wurde ich geweckt...
Und einen Tag später erzählte ich meinem Freund den Traum, er meinte 'Weißt du was gruselig wäre? Wenn er die Sachen bei der Beerdigung angehabt hätte...'.
Ich rief meine Mutter an, erzählte auch ihr alles und sie hat bestätigt, er sollte einen dunkelblauen, fast schwarzen, Anzug, ein weißes Hemd und eine weinrote Krawatte tragen (sollte deswegen, weil er eingeäschert wurde).
Und DAS fand ich dann wirklich sehr unheimlich...

Ich will noch dazu sagen, dass ich im Traum keine Angst hatte, es war mehr das Gefühl als wenn man auf einmal den Ernst der Lage begreift oder so wie ganz kurz nach dem Aufwachen, vielleicht besser gesagt wie ein Erwachen (es ist sehr schwer zu beschreiben...).

Ich hoffe es kommen viele ernstgemeinte Antworten und vielleicht Deutungen...

melden
   

Verstorbene Verwandte im Traum

24.09.2007 um 17:04

Also zu Part eins da fällt mir auf, klar haben die ein Heim, sind auch eingeladen.
In Deinem Herzen. :D

Part zwei bestätigt das nochmals allzudeutlich.
Scheinst liebe Großeltern gehabt zu haben.

Und wie sollten Ihre guten Gedanken und Wünsche Dich auch jetzt noch besser erreichen können, als grade in dieser Form?

So hattest Du ja auch nicht das Gefühl der Angst sondern grade in der Art das freudige und überraschte Gefühl, wie es der Situation angemessen ist.

Es mag sein das Du jetzt nie wieder davon träumst, aber Du wirst es nie wieder vergessen!

melden
   

Verstorbene Verwandte im Traum

24.09.2007 um 17:07

Erfreu dich daran das du von ihnen träumst.
Man sagt ja das wenn man von verstorbenen träumt ,das sie dich im Traum besuchen
und das diese Träume meist besonders intensiv sind

melden
   

Verstorbene Verwandte im Traum

24.09.2007 um 17:18

Ich hab noch nie von meinem toten Vater geträumt, bin ich jez ein schlechter Mensch?

melden
   

Verstorbene Verwandte im Traum

24.09.2007 um 17:19

@skeptiker

Nein sicherlich nicht.

melden
Jiska
Diskussionsleiter
Profil von Jiska
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Verstorbene Verwandte im Traum

24.09.2007 um 17:21

Puh, bin ja jetzt ein bisschen erleichtert dass zwei so nette Antworten kamen ;) Hab ja fast schon damit gerechnet dass wieder sowas kommt wie "Das Thema gibts schon!" oder so...

Finde ich wirklich schön was ihr mir dazu geschrieben habt... Ich war nur so überrascht, weil meine Großeltern nun schon etwas länger tot sind und ich auch in den letzten Jahren nie so viel Kontakt zu ihnen hatte, zu meinem Opa eigentlich noch weniger als zu meiner Oma...
Aber stimmt schon, den Traum werde ich ganz sicher nie vergessen! Dazu war es viel zu intensiv...

melden
   

Verstorbene Verwandte im Traum

24.09.2007 um 17:22

ich träume schon seit Jahren von meiner Mutter um genau zu sein seit seit 27 Jahren, aber höchsten zweimal im Jahr.....danach bin ich mich immer sehr traurig....

melden
Jiska
Diskussionsleiter
Profil von Jiska
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Verstorbene Verwandte im Traum

24.09.2007 um 17:23

-Skeptiker-, von meinem verstorbenen Vater hatte ich neulich auch mal kurz geträumt, allerdings wurde mir und meinem Bruder im Traum gesagt dass mein Vater nicht tot sei und wir haben eine Telefonnummer bekommen und haben überlegt ob wir anrufen. Ich glaube wir haben uns dann auch noch mit ihm getroffen, aber was da genau war weiß ich nicht mehr...

melden
   

Verstorbene Verwandte im Traum

24.09.2007 um 17:25

>>Ich hab noch nie von meinem toten Vater geträumt, bin ich jez ein schlechter Mensch?<<

Ich bin mit meiner Oma nicht so auseinandergegangen, wie ich es mir gewünscht hätte.

Da hat es mir sehr sehr gut getan, als sie mir Jahre später im Traum von einem Hügel aus der Ferne gütig lächelte und mir winkte.
Das wird wohl auch ein Skeptiker verstehen, das dies für den Betreffenden sehr bemerkenswert ist.

melden
Jiska
Diskussionsleiter
Profil von Jiska
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Verstorbene Verwandte im Traum

24.09.2007 um 17:29

jimmybondy, darüber habe ich auch nachgedacht, von meinem Opa konnte ich mich verabschieden, meine Oma ist kurz nach ihrem Geburtstag gestorben und ich hatte noch nicht mal die Möglichkeit ihr zu gratulieren, weil sie da bereits schon im Krankenhaus lag (das ist leider weiter weg und ich bin nicht mobil). Außerdem ging es ihr kurzzeitig schon besser und ihr Tod kam dann doch mehr oder weniger überraschend, wir wollten sie eigentlich alle besuchen nachdem sie verlegt worden war.

Blöder Gedanke vielleicht, aber vielleicht war meine Oma im Traum auch deswegen etwas geistig verwirrt... Ich meine damit, dass meine Erinnerungen und Gefühle sie so haben erscheinen lassen (versteht man was ich damit meine?!)...

melden
   

Verstorbene Verwandte im Traum

24.09.2007 um 17:31

Das wird wohl auch ein Skeptiker verstehen, das dies für den Betreffenden sehr bemerkenswert ist.

Ich hatte keine "offenen Rechnungen" mit meinem Vater, vielleicht liegts daran das ich nix von ihm Träume.

melden
   

Verstorbene Verwandte im Traum

24.09.2007 um 17:33

Nun bei einer solchen Frage würden mich die seltsamen Einzeheiten dieser Feier intressieren. ;)

Jedenfalls hat sie sich bei Dir einhaken dürfen, Du hast die geleitet.

melden
   

Verstorbene Verwandte im Traum

24.09.2007 um 17:38

@Hornisse

Ja aber hoffentlich fühlen sich die Träume gut an?

@Skeptiker

Jup, so wird es sein. Besonders da noch hinzukommt, das Du auch gar nicht von Ihm träumen willst? ;)

melden
   

Verstorbene Verwandte im Traum

24.09.2007 um 17:40

Also ich hätt nix dagegen, wobei es eigentlich egal ist, sprechen würd ich ja dann nur mit meinem eigenen Bewusstsein.
Trotzdem wärs mal schön ihn wieder zu sehen.

melden
Jiska
Diskussionsleiter
Profil von Jiska
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Verstorbene Verwandte im Traum

24.09.2007 um 17:54

jimmybondy, so ganz genau weiß ich das nicht mehr, wir sind durch Gänge gelaufen, es sah aus wie ein Krankenhaus. Dann haben wir einen Pfleger nach der Feier gefragt, er wusste aber nichts davon. Aber meine Oma war fest davon überzeugt dass es da an diesem Tag eine gibt. Wir sind dann weiter gelaufen, bis wir an ein kleines Zimmerchen kamen, hat mich an einen Aufenthaltsraum im Krankenhaus erinnert. Da saßen dann ein paar Senioren rum, meine Oma hat sich dazu gesetzt und sie haben Kekse oder Kuchen gegessen. Ich bin dann noch etwas rumgelaufen und da war noch was komisches, aber ich kann mich nicht mehr erinnern was das war...

melden
   

Verstorbene Verwandte im Traum

24.09.2007 um 18:17

Da fallen mir nur zu abgehobene Sachen zu ein. :D
Jedenfalls hast du sie dahin begleitet wohin sie wollte.
Selbst wenn sie Dir verrückt vor kam, da hat sie sich jedenfalls ja nix vormachen lassen.

melden
Jiska
Diskussionsleiter
Profil von Jiska
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Verstorbene Verwandte im Traum

24.09.2007 um 18:22

*hüstel* Die kamen mir da ALLE ziemlich verrückt vor ;)
Ich wollte da auch ganz schnell wieder weg, ich mag so Heime oder Krankenhäuser nicht...

melden
   

Verstorbene Verwandte im Traum

24.09.2007 um 18:26

Ja, warum sollte es Dir im Traum auch anders vorkommen als in echt? he he

melden
   

Verstorbene Verwandte im Traum

24.09.2007 um 21:08

Ahnen können beschützen! Hier scheinen es vor allem die männlichen Ahnen zu sein.Manchmal übersetzt man aber den Inhalt der Träume, die ungewöhnlich sind nicht richtig.
Denn das mit dem immer "lieb sein", trifft wenn überhaupt nur auf kleine Kinder zu.
Es könnte sich um einen zukünftigen oder momentanen Gewissenskonflikt Deinerseits handeln. Aber den Lebenden machen die Verstorbenen üblicherweise nicht auf solche Weise unfrei, denn es wird schon eine bestimmte Verhaltensweise verlangt. Und im Jenseits gelten die Maßstäbe nicht wie im Leben, was lieb und böse betrifft. Sind sie schon länger verstorben?

melden
Jiska
Diskussionsleiter
Profil von Jiska
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Verstorbene Verwandte im Traum

24.09.2007 um 23:26

Also ich finde die Vorstellung ganz schön einen "Schutzengel" zu haben :)
Und das mit dem "Sei schön lieb" kenne ich nur zu gut von meiner Oma noch ;) Das hat sie immer und immer wieder gesagt... Ich glaube für meine Großeltern bin ich immer "das kleine Mädchen" geblieben.

Also, mein Opa ist zwei oder drei Jahre vor meiner Oma gestorben, meine Oma ist vor ... Puh ... Ich glaube auch schon drei oder vier Jahren gestorben. Ich kann mir sowas nicht merken :(

melden
   

Verstorbene Verwandte im Traum

25.09.2007 um 10:36

Ja das finde ich auch schön, braucht ja nicht nur Deine Vorstellung sondern kann ja auch ganz einfach Deine Empfindung sein.
Und wäre somit auch eine persönliche Realität und eben nicht nur eine Vorstellung darüber.



melden

Seite 1 von 212

88.803 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
kurz bevor ich aufwache...37 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden