Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Digitale Universen RSS

167 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum, Kosmos, Virtuell, Digital

zur Rubrik (Technologie)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Seite 1 von 9123456789
canpornpoppy
Diskussionsleiter
Profil von canpornpoppy
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Digitale Universen

11.10.2008 um 16:28



servus,

hab über diese sache schon häufiger mal nachgedacht und zwar:

wäre es nich theoretisch möglich eine computersimulation von teilchen berechnen zulassen welche so verfeinert wird, das dort leben entstehen könnte?

hört sich vllcht nen bissel plumb an... öhm...

quasi so, das wir nur die grundkräfte festlegen und dann die simulation sich selbst überlassen, ähnlich wie in modernen computerspielen eine tonne umkippt oder eine kiste die treppen runterpurzelt, also das programm diesen vorgang selbstständig berechnet ohne weitere eingriffe, nur halt mit extrem vielen teilchen, vllcht sogar so verfeinert, das es in der simulation variable raumzeit gibt und sich diese teilchen aufgrund von wechselwirkungen in energie umwandeln und zurück und umgekehrt

wie in echt halt :)

muss ja nich soooo groß sein wie das reale pendant, wird sicher auch nich leicht sein dann den "belebeten ort" zu finden

was haltet ihr davon? theoretisch möglich? und in wie weit würde sich eine beobachtung auf die geschenisse in der sich berechnenden "welt" auswirken?

also diese simulation wird immer weiter berechnet, sie wird nicht fertig gestellt

melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied


   

Digitale Universen

11.10.2008 um 17:03

Da wir nichtmal wissen, wie das Ganze physikalisch in unserer Welt abläuft, dürfte es schwer werden die Parameter für diese Simulation zu bestimmen. Außerdem welchen Sinn soll das ganze haben außer, dass es ne nette Spielerei ist ;)

melden
canpornpoppy
Diskussionsleiter
Profil von canpornpoppy
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Digitale Universen

11.10.2008 um 17:31

hmm... der sinn dahinter? vllcht um zu sehen wie sich leben entwickelt oder wie häufig das vorkommt... öhm... um die strukturen besser zu verstehen... speziell die galaxien bildung oder sowas...

kennst du die millenium simulation?
Selbst mit den heute besten Supercomputern ist es nicht möglich, die Vorgänge im gesamten bekannten Universum zu modellieren. Daher beschränkte man sich auf einen würfelförmigen Ausschnitt von 2,1 Milliarden Lichtjahren Kantenlänge, in den dunkle Materie von 10 Trillionen Sonnenmassen auf 10 Milliarden virtuelle Teilchen gleichmäßig verteilt eingebracht wurde.
hier ein paar links:

millenium-simulation wikipedia

mpa-garching millenium-run

und das ganze nur noch weiter verfeinern, okay wir wissen wirklich noch nicht vollständig wie alles in unserem universum funktioniert, aber die stärke der vier grundkräfte kennen wir ziemlich genau... das momentane problem is eher die rechenleistung :)

mfg

melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied


   

Digitale Universen

11.10.2008 um 17:42

@canpornpoppy

Ne also die Millenium Simulation war mir bisher nicht bekannt, sieht aber echt interessant aus :)

Sicherlich könnte man es mit den uns bekannten Maßstäben ausprobieren, jedoch würden die Ergebnisse nicht wirklich Aussage kräftig sein. Mit den vier Grundkräften hätte man sicher eine gute Grundlage, aber es gibt zuviele andere Faktoren, die man ebenfalls mit einbringen müsste und da würde man auch wie du schon sagtest an die Rechenleistung der Computer stoßen, wenn man es realitätnah machen würde.



Hier vielleicht ist das ja was für dich *g*



In dem Spiel kannste selbst die Evolution von Mikroorganismus bis hin zur raumfahrenden Spezies durchspielen ;)

melden
canpornpoppy
Diskussionsleiter
Profil von canpornpoppy
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Digitale Universen

11.10.2008 um 17:59

2007 wurde noch ne simulation gestartet, sowie ich das grad auf englisch verstehe...

öhm... die heißt "horizon simulation" und hat die hälfte des sichtbaren universums simuliert... jedoch entspricht jeder partikel einer galaxie oder so... aber dadurch das die rechenleistungen unsere computer stark zunehmen und man ja glücklicherweise cpu's zusammen schalten kann, könnte man ja theoretisch irgendwann simulationen starten mit den grundteilchen aus dem standardmodell :D

also elektronen, neutrinos, quarks und den eichbosonen ^^

bei der horizon simulation waren wohl 6.144 cpu's beteiligt... mehrere monate haben die gerechnet... usw. :)

horizon simulation

melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied


   

Digitale Universen

11.10.2008 um 18:02

Jo in Zukunft würde das sicher möglich sein ich frag mich grad nur, ob man das ganze dann auch noch finanzieren kann.

melden
alte_leier
ehemaliges Mitglied


   

Digitale Universen

11.10.2008 um 18:03

Aber dann müsste der Computer ja so leistungsstark sein wie es unmöglich wäre, und die Festplatte dürfte ja niemals voll werden.Für den Menschen ist es unmöglich in eiNE Software Leben einzuhauchen.

melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied


   

Digitale Universen

11.10.2008 um 18:04

In die Software soll auch kein Leben eingehaucht werden, soweit ich das verstanden habe. Sie soll lediglich eine Simulation durchführen.

melden
canpornpoppy
Diskussionsleiter
Profil von canpornpoppy
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Digitale Universen

11.10.2008 um 18:04

Die Simulationsergebnisse stimmen sehr gut mit den Beobachtungen der Realität überein, wodurch erstmals ein Modell des ganzen Universums erzeugt worden ist. Mit der Millennium-Simulation wurde auch bestätigt, dass sich erste Quasare bereits kurz nach dem Urknall gebildet haben, was unter Wissenschaftlern bis dahin eine strittige Frage war, und dass diese Objekte in Galaxienzentren anzutreffen sind.
also nützen würden uns diese simulationen schon, wie man am beispiel der quasare sieht

melden
alte_leier
ehemaliges Mitglied


   

Digitale Universen

11.10.2008 um 18:05

Aber unser Instinkt unser Verstand ist doch das was uns von eienr Simulation unterscheidet.

melden
canpornpoppy
Diskussionsleiter
Profil von canpornpoppy
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Digitale Universen

11.10.2008 um 18:06

Für den Menschen ist es unmöglich in eiNE Software Leben einzuhauchen.

In die Software soll auch kein Leben eingehaucht werden, soweit ich das verstanden habe. Sie soll lediglich eine Simulation durchführen.
genau eyecatcher, sie "sollte" von selbst entstehen innerhalb der simulation :)

melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied


   

Digitale Universen

11.10.2008 um 18:07

Also ich halte es auch für möglich, dass man dadurch gewisse Teilaspekte, wie z.B. die QUasare, besser erforschen und verstehen kann, aber die Simulation vom entstehen des Lebens halte ich für kaum möglich und wenn es möglich sein sollte, dann sind wir noch weit davon entfernt.

melden
canpornpoppy
Diskussionsleiter
Profil von canpornpoppy
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Digitale Universen

11.10.2008 um 18:07

alte_leier schrieb:
Aber unser Instinkt unser Verstand ist doch das was uns von eienr Simulation unterscheidet.
wir sind jedoch teil des universums und unsere teilchen aus denen wir lebewesen bestehen wechselwirken mit dem universum genauso wie sich der mond um die erde dreht :)

melden
canpornpoppy
Diskussionsleiter
Profil von canpornpoppy
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Digitale Universen

11.10.2008 um 18:08

eyecatcher schrieb:
aber die Simulation vom entstehen des Lebens halte ich für kaum möglich und wenn es möglich sein sollte, dann sind wir noch weit davon entfernt.
weit entfernt... da stimm ich dir zu... aber mit etwas glück erlebe ich das vllcht noch, mal schaun wie weit wir in 40 jahren sind ^^

melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied


   

Digitale Universen

11.10.2008 um 18:09

alte_leier schrieb:
Aber unser Instinkt unser Verstand ist doch das was uns von eienr Simulation unterscheidet.
Bis wir in dieser Simulation vorkommen sollten, würde es sicher ewig dauern^^ wenn man ganz am Anfang beginnt. Dann muss man die Variable Verstand eben irgendwie mit einbeziehen ;)

melden
canpornpoppy
Diskussionsleiter
Profil von canpornpoppy
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Digitale Universen

11.10.2008 um 18:13

eyecatcher schrieb:
Bis wir in dieser Simulation vorkommen sollten, würde es sicher ewig dauern^^
wie meinst du das? :D

meinst du wenn die simulation bereits dudelt? da könnte man vorspulen :D

omg! wir könnten damit in die zukunft spulen... technologien klauen von lebewesen die in der simulation entstanden :o

melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied


   

Digitale Universen

11.10.2008 um 18:15

Ne ich meine, wenn die Simulation soweit fortgeschritten ist, dass menschliche Lebewesen darin rumwuseln ;)

Ich glaube wenn die Simulation in Echtzeit Geschwindigkeit ablaufen sollte, würde es ja extrem lange dauern bis was aufregendes passiert :D

melden
canpornpoppy
Diskussionsleiter
Profil von canpornpoppy
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Digitale Universen

11.10.2008 um 18:18

so 13,7 milliarden jahre meinst du? :D

hmm... aber während die simulation sich so vor sich hin berechnet könnte man sicher den zeitablauf beschleunigen... klappt in computerspielen ja auch :)

melden
   

Digitale Universen

11.10.2008 um 18:20

Reichen dir nicht Spiele mit einer fast realistischen Grafik,Toom? ;)

melden
   

Digitale Universen

11.10.2008 um 18:20

Hi@All !

Also, ich seh´das so :

Wenn bei mir ein Programm auf dem Rechner läuft, -
dann flitzen ja die elejtronen nur so durch´s System...

Und selbst, wenn das Programm nur auf der Festplatte gespeichtert ist,
besteht es ja aus Bit´s und Byt´s als Elektronenen in einem gewissen Muster.


Wenn man jetzt die Theorie vom "Micro-Kosmos / Makro-Kosmos" anwendet, -
wer sagt mir dann, das nicht jede dieser Elektronen eine kkleinee Welt für sich ist ?
-Auf der es vielleicht sogar Leben gibt... -

Allerdings, - wenn sich auf einem so schönen, blauen Planeten, wie der Erde,
mit ihren idealen Klimabedingungen schon in Millionen von Jahren
kein erkennbar inteligentes leben gebildet hat ( bis auf die Dephine vlt. ),
warum sollte es sich dann in so einer Datenwüste, wie meiner Festplatte bilden...


Möge Die MACHT mit UNS sein !

MIKESCH

melden
canpornpoppy
Diskussionsleiter
Profil von canpornpoppy
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Digitale Universen

11.10.2008 um 18:27

#dexXx

da fällt mir ein du bekommst noch nen gb-entry von mir :D

#mikesch

nee... es geht ja um eine gezielte simulation der evolution des universums, vom beginn bis jetzt, in großräumigen angelegenheiten wurde das ja schon gemacht, allerdings wurde keine simulation soweit verfeinert das die fundamentalteilchen berücksichtigt wurden... also vom prinzip her auch nicht die starke ww und die elektroschwache ww berücksichtigt wurden :)

und in einer kompletten simulation mit den 4 ww und allen fundamentalteilchen könnte es ja möglich sein das sich leben bildet, welches irgendwann sich selbst erkennt und an intelligenz gewinnt, sich weiter entwickelt usw.



melden

Seite 1 von 9123456789

88.815 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
256 Gigabyte auf A4-Blatt196 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden