Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Raumfahrt/Forschung/Leben im All RSS

234 Beiträge, Schlüsselwörter: Weltraum, Nasa, Raumfahrt

zur Rubrik (Technologie)AntwortenBeobachten7 BilderSuchenInfos

Seite 10 von 12 1 ... 89101112
Fedaykin
Diskussionsleiter
Profil von Fedaykin
dabei seit 2004

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

05.10.2009 um 19:13



Vielleicht sollte man bei künftigen Raumfahrzeugen -gleich welcher Art- auch ein wenig auf das Design achten. Einige schnittige Linien und eine moderne Farbgebung könnten neben der modernen Technik für eine Art "Sportwageneffekt" sorgen, und vielleicht auch der breiten Masse ein wenig von der futuristischen Stimmung einhauchen, die die
reinen Technik-Fans bei ihrem Anblick schon lange verspüren
------------------------------------------------

naja das ist wohl Humbug, in der Raumfaht gelten wesenlich andere Prämissen als Schönheit, zumal jedes Kilo Nutzlast, und Raumschiffmasse teuer ist.



---------------------
Allgemein gesehen geht die Entwicklung der Raumfahrt einen viel langsameren Gang, als es theoretisch möglich wäre. Kleinliche Kürzungen und langwierige Planungen ohne Flexibilität erschweren den schnellen Fortschritt. Dabei kann es leicht passieren, das irgendwann die etablierten Weltraumnationen überholt werden, obwohl es nicht leicht sein dürfte deren Leistungen in den Schatten zu stellen
-----------------------

naja der Nutzen der Bemannten Raumfahrt ist im Allgemeinen auch eher gering, da fehlt momentan die Prioritätensetzung.

melden
   

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

05.10.2009 um 19:41

@fedaykin

Es ist nichts neues, das man mit Werbemitteln versucht ein Produkt attraktiver zu machen. Nimmt man die Raumfahrt an sich, so merkt man, das das Interesse zu einem großen Teil von der Öffentlichkeitsarbeit abhängt. Natürlich gibt es auch sonst eine ganze Reihe von Leuten, die sich beispielsweise für eine Sonde interessieren könnten, die auf einen fernen Himmelskörper landet, aber im Allgemeinen gilt, das worüber nicht berichtet wird, existiert in gewisser Weise auch nicht, zumindestens nicht für die breite Öffentlichkeit. Wenn ein Raumfahrtzeug das eine oder andere verbesserte Design aufweist, so verstärkt das seine Wirksamkeit in Bezug auf die Öffentlichkeit. Ein halbes Kilo gewalztes und bemaltes Aluminiumblech könnte die Kosten es mit in den Orbit zu schießen schnell wieder hereinholen, wenn die Raumfahrt dadurch für die Öffentlichkeit attraktiver erscheinen würde, die ja mit ihren Steuergeldern die Raumfahrt finanziert...
Das gilt nicht nur für die bemannte Raumfahrt...

melden
Fedaykin
Diskussionsleiter
Profil von Fedaykin
dabei seit 2004

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

06.10.2009 um 17:56

Es ist nichts neues, das man mit Werbemitteln versucht ein Produkt attraktiver zu machen. Nimmt man die Raumfahrt an sich, so merkt man, das das Interesse zu einem großen Teil von der Öffentlichkeitsarbeit abhängt.
-------------------------------------------------------------

na geht so, in erster Linie gilt es die Industrie und die Politk zu überzeugen.
Denn egal wie schön die Raumschiffe sind, für Josef Jedermann ist jenseits des GPS und Sattfernsehen der Nutzen eher gering.




. Wenn ein Raumfahrtzeug das eine oder andere verbesserte Design aufweist, so verstärkt das seine Wirksamkeit in Bezug auf die Öffentlichkeit.
----------------------------

Sofern das nicht ein Mehraufwand, mehrgefahr ist ect mag das gelten. Aber die Raumfaht hat ganz andere anforderungen als zb die Luftfahrt. Deswegen hat das mit dem Shuttle auch nicht so hingehauen.


----------------------------------------------------------------------------------------
Ein halbes Kilo gewalztes und bemaltes Aluminiumblech könnte die Kosten es mit in den Orbit zu schießen schnell wieder hereinholen, wenn die Raumfahrt dadurch für die Öffentlichkeit attraktiver erscheinen würde, die ja mit ihren Steuergeldern die Raumfahrt finanziert...
Das gilt nicht nur für die bemannte Raumfahrt...
----------------------------------------------------------------------------------

Ich hoffe eher auf eine Kommerzialisierung der Raumfahrt, das würde eher Fortschritt bringen.

melden
   

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

06.10.2009 um 20:47

Das einzige was wir bis jetzt hinbekommen ist das mit der Forschung.
Ich würde den Titel Raumfahrt erst Gebrauchen wen wir es schaffen sollten zu anderen Himmelskörpern zu Fahren wie z.B. Mars oder Venus, aber selbt das sind nur Spazier fahrten, im verglech zur größe des Kosmos.

melden
   

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

06.10.2009 um 21:20

wo solls hingehen, jede menge platz da draussen

1254714772925

melden
   

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

07.10.2009 um 00:57

@Sonoh

Ganz klar: es geht soweit, wie die Schiffe tragen...
Also für uns momentan unbemannt zu den nächsten Planeten in unserem eigenen Sonnensystem. Aber das muß ja nicht so bleiben. Vielleicht können wir in hundert Jahren oder so schon eine Sonde zum nächsten Stern schicken, die diesen in einer einigermaßen vernünftigen Zeit erreicht...
Andere Spezies werden weiter sein, aber wie weit sie theoretisch fliegen können und welche Entfernungen sie dann tatsächlich auch zurücklegen, ist noch eine andere Frage. Die Zielsetzung einer Spezies kann sich mit der Zeit ändern, und wenn es mal vorrangig gewesen sein könnte, möglichst große Entfernungen zurückzulegen, könnte es später eher darum gehen das Erreichte zu festigen und nur nahe Systeme dauerhaft zu besiedeln...

@Zenit

Wenn Raumfahrt in unserem Universum mit Baden im Wasser vergleichbar wäre, dann wären wir allenfalls vom Wasserdampf feucht...

@fedaykin

Natürlich kommt es in erster Linie auf die Technik an, aber wenn man die breite Masse vor dem Fernsehen für ein Projekt interessieren möchte, dann kann es nicht schaden, wenn das Raumfahrtzeug auch nach etwas modernem aussieht und nicht wie Zigarettenanzünder für Rübezahl...

melden
Fedaykin
Diskussionsleiter
Profil von Fedaykin
dabei seit 2004

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

07.10.2009 um 19:29

Das einzige was wir bis jetzt hinbekommen ist das mit der Forschung.
Ich würde den Titel Raumfahrt erst Gebrauchen wen wir es schaffen sollten zu anderen Himmelskörpern zu Fahren wie z.B. Mars oder Venus, aber selbt das sind nur Spazier fahrten, im verglech zur größe des Kosmos
--------------------------------

Tja jeder fängt irgenwo an.

und Technisch möglich ist es , wir haben ja schon überall Sonden hingeschickt.

im Vergleich zu anderen Technsichen Projekten verfügt die Raumfahrt aber auch nur über peanuts.

melden
   

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

07.10.2009 um 19:52

Streng genommen ist bemannte Raumfahrt ein Gräuel - vom wissenschaftlichen Standpunkt ist sie eine völlig unnütze Geldverschwendung. Wenn sie wirklich wichtig wäre, dann wüssten wir um Beispiele - kann mir irgend jemand sagen, was ein Astronaut kann, was eine Maschine nicht viel kostengünstiger erledigen könnte? Ein Großteil der Gelder für die Raumfahrt wird beispielsweise in der ISS verschleudert; das Mistding sollte in der Atmosphäre verbrennen und die bemannte Raumfahrt eingestellt werden.

Das einzig positive, was mir einfällt, ist psychologischer Natur, nämlich die Mondlandung. Es war eine gewaltige Leistung, was da vollbracht wurde; es wurden unheimliche Geldmengen in Bewegung gesetzt und dadurch Erkenntnisse gewonnen, von denen wir bis heute zehren. Das Astronauten auf dem Mond waren ist aber letztlich irrelevant - sie haben da oben (rein wissenschaftlich gesehen) nichts bedeutendes geleistet. Die größten Erkenntnisse, die uns bemannte Raumfahrt heute bringt, ist, welche Effekte das Leben im Weltraum auf den Mensch hat.

Insofern kann man sich über den Nutzen durchaus streiten. Die Befürworter sagen, das ohne die Mondlandung niemals soviel Gelder in die Erforschung des Weltraums geflossen wären. Auf der anderen Seite hätte man diese Erkenntnisse auch wesentlich günstiger haben können...

melden
   

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

07.10.2009 um 20:43

nein tut mir leid da muss ich widersprechen, ist wichtig und auch nutzvoll/sinnvoll,- sie hilft uns unseren platz im universum u. das leben auf der erde besser zu verstehen

ein astronaut verbringt ein grossteil seiner zeit damit wissentschaftl. experimente in d Schwerelosigkeit durchzuführen, die kannst du nicht mit annähernd zehntausend parabelflügen abdecken

handy, gps, telekommunikation, moderne werkstoffe, meterologie, kartierung u. vermessung und u. u. - all das wäre ohne die anstrengungen die gemacht wurden um den anforderungen des ausseratmospärischen raums gerecht zu werden niemals realität geworden.
in allen bereichen d. großen naturwissenschaften ob physik, chemie o. biologie hat uns d. raumfahrt enorm voran gebracht

melden
   

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

08.10.2009 um 01:10

Automatisierte Sonden können niemals das Potential eines Menschen erreichen. Sie können nicht improvisieren oder neue Ideen unmittelbar in die Tat umsetzen. Wenn eine Sonde irgenwo an einem Felsen hängenbleibt, das ist es das gewesen, ein Mensch hebt einfach sein Bein und läuft weiter. Einem kompetenen Menschen kann man dazu auch jede Anweisung erteilen und nicht nur einige vorprogrammierte Verhaltensweisen. Man kann ihm auch völlig neue Ideen auseinandersetzen und sein Arbeitspensum entsprechend modifizieren. Wenn jemals während unserer Lebenszeit ein Mensch seinen Fuß auf dem Mars setzen wird, dann wird man sehen, worin der Unterschied zu Mariner, Viking, Phoenix und auch den Rovern wirklich besteht...

melden
   

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

08.10.2009 um 13:17

wolf359 schrieb:
Wenn eine Sonde irgenwo an einem Felsen hängenbleibt, das ist es das gewesen, ein Mensch hebt einfach sein Bein und läuft weiter

Und wenn die Sonde kaputt ist, dann schickt man halt eine Neue. Kosten ja nicht soviel und es gibt auch keine Herzschmerz wegen einer kaputten Sonde. Kein Bildchen von heulenden Sondenkinderchen an der leeren Schrottpresse. Ein toter Astronaut ist aber sowohl ein finazielles Fiasko als auch schnell mal das Ende eines ganzen Forschungsprojektes.


wolf359 schrieb:
Wenn jemals während unserer Lebenszeit ein Mensch seinen Fuß auf dem Mars setzen wird, dann wird man sehen, worin der Unterschied zu Mariner, Viking, Phoenix und auch den Rovern wirklich besteht...

Na, was haben die Apollo-Astronauten auf dem Mond fertig gebracht, das man nicht auch mit Sonden bewerkstelligen könnte?

melden
   

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

09.10.2009 um 00:46

@UffTaTa

Ein toter Astronaut hat noch niemals in der Geschichte der Raumfahrt den Stop eines Projektes bewirkt, jedenfalls nicht so weit ich es weiß. Das tragische Schicksal der drei Astronauten, die in der Kapsel von Apollo 1 umkamen hat nicht den Flug zum Mond verhindert. Keines der beiden Shuttle-Unglücke hat weitere Shuttle Flüge gestoppt.
Das sowjetische Raumfahrtprogramm ging trotz des Todes dreier Astronauten bei der Rückkehr zur Erde und dem eines Astronauten in einer Isolationskammer weiter. Die Opfer sind zu beklagen, weitere Unglücke mit allen Mitteln zu verhindern, aber an dem Ziel, den Weltraum für die Menschen nutzbar zu machen wurde doch festgehalten. Wenn etwas die Raumfahrt wirklich bremsen kann, dann sind es finanzielle Erwägungen, mögen sie nun gerechtfertigt sein oder auch nicht...

Und die Menschen, die auf dem Mond gewesen sind, haben die bemannte Raumfahrt bis heute weiter gebracht, als die unbemannten Sonden. Es lässt sich leicht einsehen, das Menschen, die mit den nötigen Mitteln ausgestattet sind, auf dem Mars weit mehr erreichen können, als jede Sonde. Mal abgesehen von der ungeheuren Wirkung, die eine erfolgreiche Mars-Landung auf die Menschheit als ganzes hätte...

melden
warneverends
ehemaliges Mitglied


   

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

09.10.2009 um 11:06

Wie ihr ja bestimmt wisst, soll heute um 13:30 MEZ der impact auf den Mond stattfinden.

Ich habe gelesen, dass es dazu eine Liveübertragung geben soll. Weiß jemand etwas davon ?

melden
warneverends
ehemaliges Mitglied


   

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

09.10.2009 um 11:09

ich glaube, ich habe es selbst gefunden:


http://www.slooh.com/special_feed.php



The LIVE Feeds for the LCROSS Impacts will commence approximately one hour prior to the impacts at around 1030 UTC (6:30 AM Eastern, 3:30 AM Pacific) on 09 October, 2009. Bob Berman will be going live on SLOOH Radio starting at 1100 UTC (7:00 AM Eastern, 4:00 AM Pacific). Use the SLOOH Radio buttons below to listen at that time.

melden
warneverends
ehemaliges Mitglied


   

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

09.10.2009 um 13:14

in ca 15 min ist es so weit, schaltet ein ;)

http://www.slooh.com/special_feed.php

melden
   

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

09.10.2009 um 13:44

@wolf359

wolf359 schrieb:
Und die Menschen, die auf dem Mond gewesen sind, haben die bemannte Raumfahrt bis heute weiter gebracht, als die unbemannten Sonden

Das die Astronauten die "bemannte" Raumfahrt weiter bringen als unbemannte Sonden ist wohl außer Diskussion :-)

Das die Astronauten die Raumfahrt aber weiter bringen als unbemannte Sonden kann man durchweg verneinen. Einfach mal eine Liste der Entdeckungen (und deren Kosten) machen wobei unbemannte Missionen und bemannte Missionen gegenüber gestellt werden.

Nahezu jede Entdeckung der letzten Jahrzehnten beruht auf unbemannten Sonden. Der wissenschaftliche Erfolg auch der Apollo-Missionen kann man unter der Überschrift "dürftig" zusammen fassen.

melden
   

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

09.10.2009 um 13:47

Diese Diskussion ist auch (außer in Allmy) schon längst entschieden. Wenn es nach den Verantwortlichen Wissenschaftlern (und nicht nach Polituikern gehen würde) dann würden die viel lieber ein (bis mehrere) dutzend unbemannter Missionen anstelle einer einzigen (gleich teuren) bemannten Mission starten.

Nur kann man mit Sonden schlechter Propaganda machen als mit Astronauten. Deswegen auch diese unsägliche bemannte Marsmission. Wir werden alle in Mars-Propaganda ersaufen wenn es mal so weit ist.

melden
impressive
ehemaliges Mitglied


   

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

09.10.2009 um 14:57

gps und sat TV sind schon 2 super erfindungen, grade gps...

also was ich für sinnvoll in zukunft halten würde, ist zu erforschen wie man das helium 3 vom mond abbauen kann...

ansonsten weiter exoplaneten nach leben absuchen und wenn wir endlich ein wurmloch erzeugen können gehts dann auf die reise =)

ach und vlt noch einen notfallplan für eine umsiedlung auf den mars, wenn hier mal ein meteorit einschlägt irgendwann ^^

melden
   

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

10.10.2009 um 01:53

@Ufftata

Es steht außer Zweifel, das unbemannten Raumsonden eine Unmenge von Entdeckungen und aufsehenerregende Bilder gelungen sind. Ich stelle nicht den Nutzen der unbemannten Raumfahrt in Frage, sondern freue mich über jedes Ergebnis das sie erzielt, aber es dürfte wohl auch klar sein, das ein Mensch mit dem nötigen Rüstzeug an manchen Orten viel mehr Experimente und Untersuchungen durchführen kann, als eine Sonde es je könnte. Die Sonden und die bemannten Missionen müssen sich vielmehr ergänzen. Bei vielen Experimenten, die schon in der Umlaufbahn um die Erde durchgeführt wurden und noch werden ist eine menschliche Präsenz schon nötig. Wenn man außerdem noch an den Ausbau der ISS denkt, der ja trotz der Finanzkrise weitergeht, dann hat sich hier jemand schon entschieden, auch zur Freude vieler Wissenschaftler. Die bemannte Mission zum Mars steht in erster Linie aufgrund finanzieller Probleme auf dem Prüfstand...

melden
   

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

10.10.2009 um 09:46

das problem bei der ganzen sache ist, egal ob mensch/sonde einfach die kapazitäten bei der nutzlastbeförderung in den orbit einfach noch zu gering sind. dementsprechend hoher kostenaufwand je kilotonne material was nach oben soll.
meiner meinung nach ist die konventionelle feststoff/flüssigkeits-raketentechnologie schon fast am erreichbaren leistungslimit angelangt (zur überwindung der erdanziehung), ab da an kann man nur noch grössere raketen bauen um mehr gewicht zu transportieren.
wir brauchen etwas grundlegend neues, dass es uns erlaubt mensch u. material in viel grösserem maßstab u. billiger in den weltraum zu schaffen.
eine möglichkeit davon ist das sagen wir mal 'outsourcing', also die verlagerung auf private unternehmen/dienstleister (zwecks weltraumtourismus o. kleinerer satellitenflüge)
ändert jedoch nicht viel an der methodik, weil sie auch nur raumschiffe auf jumbojets setzten, u sie weit genug nach oben zubringen u. dann weiter mit raketenantrieb arbeiten.
nein eine neue technologie muss her, ich meine aber nicht sowas utopisches wie antigravitationsantriebe o. den weltraumlift.

ideen?



melden

Seite 10 von 12 1 ... 89101112

87.638 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Drohne mit Kondensstreifen ?6 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden