Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Psychopathie RSS

16 Beiträge, Schlüsselwörter: Psychopathen, Psychopathie

zur Rubrik (Menschen)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Seite 1 von 1zum letzten Beitrag
schiriki
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Psychopathie

10.12.2004 um 00:08



U.a. parallel zum aktuellen "Todesstrafe" Thread gedacht-

Ist "Psychopathen" nicht mehr zu helfen?

Was sind die Ursachen für (schwere) Psychopathie- was veranlasst Menschen mehrere unschuldige, ihnen oft nicht bekannte Menschen zu töten, und/oder davor in welcher form auch immer zu vergewaltigen?

Langenscheidt's Fremdwörterbuch sagt uns kurz und bündig:

Psy·cho·pa'thie, die; -,-n MEDIZIN (anlagebedingte) → psychische Abartigkeit

Anlagebedingt also.. ist das der Weisheit letzter Schluss? Und welche Form von "Anlage" ist gemeint / könnte womöglich mitspielen?

Auge um Auge bedeutet nur, dass die Menschheit erblindet.
du kannst dem leben nicht mehr tage geben, aber dem tag mehr leben.
Mut zur Freiheit


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied


   

Psychopathie

10.12.2004 um 00:26

"Was sind die Ursachen für (schwere) Psychopathie- was veranlasst Menschen mehrere unschuldige, ihnen oft nicht bekannte Menschen zu töten, und/oder davor in welcher form auch immer zu vergewaltigen? "

Gute Frage!

Langeweile? - Tiefenpsychologische Erklärung: Unausgefülltes Leben, Selbstzweifel, Selbsthass, Mutterkomplex, Sprachschwierigkeiten, Fehler in der Übermittlung, Kontaktarmut, Angst, Neid, unverdaute Flüssigkeiten, Drogenmissbrauch...

Gruß

Die Reihenfolge ist:
Regnerisch kühl, Schaufensterbummel, Hundekot.


melden
ost
ehemaliges Mitglied


   

Psychopathie

10.12.2004 um 00:56

oder ein gendefekt? erscheind mir logischer als deine angaben gsp!
aber wer weiß?

ihr seht nur zu verschwommen!

melden
gsb23
ehemaliges Mitglied


   

Psychopathie

10.12.2004 um 01:05

Ost,

ist Langeweile ein Gendefekt? Ich denke, ja!

Gruß:)

PS: GSP ist mein System - ich bin gsb. ;)

Die Reihenfolge ist:
Regnerisch kühl, Schaufensterbummel, Hundekot.


melden
ost
ehemaliges Mitglied


   

Psychopathie

10.12.2004 um 01:12

ich bin fest der überzeugung dass des menschen eigenart in den genen liegt!
und das in jeder beziehung!
wenn ich einen menschen z.b. formen will dann funktioniert das nur mit der inbezugnahme der genveranlagten eigenart!
da würtch wetten wolln!
gruß gsp/gsb da ist doch kaum ein unterschied!;-)


ihr seht nur zu verschwommen!

melden
gsb23
ehemaliges Mitglied


   

Psychopathie

10.12.2004 um 01:21

Ost,

richtig, in den Genen liegt des Menschen Glück. Womit wir zur Vererbungslehre kommen, im weitesten Sinne zur unbewussten Verselbständigung von unbewussten Verhaltensmustern, was wiederum ungeübte Hobby-Humanisten zu Äusserungen, wie " Dummheit ist vererbbar" veranlasst, was ungeübte Probanden unbewusst bestätigen.

Gruß

PS: Der Unterschied von GSP zu gsb ist der, dass ich das System zu nutzen verstehe, es aber ohne mich nicht zum Ziel gelangt. ;)

Die Reihenfolge ist:
Regnerisch kühl, Schaufensterbummel, Hundekot.


melden
ost
ehemaliges Mitglied


   

Psychopathie

10.12.2004 um 01:32

aha

ihr seht nur zu verschwommen!

melden
forke
ehemaliges Mitglied


   

Psychopathie

10.12.2004 um 08:37

Wenn ich mich nicht irre gibt es eine Genmutation (ich weiß nicht mehr, ich glaube doppel-y). Die betroffenen sind in der Regel Serien- und Triebtäter.

Pushing little children,
With their fully automatics,
They like to push the weak around!
- System of a Down


melden
phoebee81
ehemaliges Mitglied


   

Psychopathie

10.12.2004 um 08:47

naja... wir können aber auch nicht den Genen an allem die Schuld in die schuhe schieben... ;-)

Die Genen hat uns womöglich die Grundlagen für die Psychische Krankheit vererbt, aber das heisst nicht bedingt, dass wir damit auch sicher psychisch krank werden. Schlussendlich liegts doch an unseren Erfahrungen, die wir machen, unseren Erinnerungen, unserer Gesellschaft, unsere persönliche Entwicklung.

Die Fäden haben WIR alleine in der Hand!!

melden
   

Psychopathie

10.12.2004 um 09:56

Die Gene machen gerade einmal 20 Prozent unseres Vehaltens aus. Der Rest
wird geprägt durch unser Elternhaus (oder auch nicht), durch Freunde (oder
auch nicht), Umwelt, Medien etc. Gerade wenn man sich die Geschichte von
Serien- und Massenmördern anschaut wird man feststellen das es eine
Schädigung der Psyche seitens des Elternhauses gegeben hat. Oft kommt
dann noch Spott und Hänseleien. Das dauraus resultierende
Minderwertigkeitsgefühl wird oft dadurch kompenisert das man anderen Leid
zufügt - Macht ausüben. So zumindest oft bei den klassischen Psychopathen.
Was natürlich auch nicht immer der Fall ist, logischerweise. Aber mit den
Genen hat es m.a. nichts zu tun.

Ob aber jetzt Menschen wie Hitler und Stalin auch Psychopathen sind oder
Soziopathen, das vermag ich nicht zu beurteilen.




www.serienkiller.de

Life is a bitch: it´s cheap, it´s fun and makes you fuckin´ crazy...

melden
kitara
ehemaliges Mitglied


   

Psychopathie

10.12.2004 um 10:02

@AcidU

>>>Die Gene machen gerade einmal 20 Prozent unseres Vehaltens aus

selbst da liegt es in den Genen (Freunde, Erziehung ect.) was man annimmt und was nicht.......wo keine Defizite, da kein Handeln;)

Ich bin der Meinung das es mindestens 80% der Gene sind! Die uns manchmal so bescheuert reagieren lassen;)

Es gibt zwei Arten, sich zu täuschen:
Eine besteht darin, zu glauben, was nicht ist;
die andere besteht drin, nicht glauben zu wollen, was ist.


melden
   

Psychopathie

10.12.2004 um 10:13

@kitara

Ich schätze wir haben beide recht bzw. unrecht.
Hier ein Auzug aus einem Artikel:

Dem halten Verhaltensgenetiker gerne entgegen, dass die Theorie der
alles bestimmenden Umwelteinflüsse ebenso deterministisch interpretiert
werden könnte. Genauso wenig, wie ein erwachsener Mensch zum Beispiel
aggressives Verhalten restlos damit entschuldigen könne, was ihm in seiner
Kindheit zugestoßen sei, könne er sich dafür auf seine Gene ausreden. Denn
wenn die Verhaltensgenetik eines ganz klar zeige, dann dass es sich bei den
meisten genetischen Anlagen eben nur um Anlagen, nicht um starre, alles
bestimmende Vorgaben handle. Ganz selten sind die Fälle, in denen
tatsächlich ein einziges Gen für eine Störung verantwortlich ist. Huntington's
Disease, der "Veitstanz", ist so ein Beispiel, wo man eine bestimmte
Genvariante entweder hat oder nicht und dementsprechend entweder sicher
erkrankt oder sicher nicht.

Biologische und Umwelteinflüsse lassen sich nicht einfach mit
Prozentsätzen versehen und zum ganzen Menschen addieren. Sie
beeinflussen sich gegenseitig und können damit auch ihre jeweilige Wirkung
verändern. Dementsprechend halten es die meisten seriösen Wissenschaftler
für unwahrscheinlich, auf genetischer Ebene den "Menschen nach Maß" mit
definierten Persönlichkeitsmerkmalen zu kreieren. Ihre Antwort auf die immer
wieder gestellte Frage, ob sich in Zukunft die spätere Ausprägung komplexer
Verhaltensmerkmale anhand einfacher Gentests an Embryonen bestimmen
lasse: Nein, das lasse sich nicht vorhersagen. Auch wenn man für eine ganze
Population sagen kann, diese Gene bedingen sehr wahrscheinlich etwas - auf
das einzelne Individuum bezogen können sie etwas ausmachen, genauso gut
aber auch nicht.

Den kompletten Artikel gibts hier:

http://www.falter.at/heureka/archiv/00_1/
03.php?SESSID=024c4696eda1e46f0fa1dd52c22ab1e0

Life is a bitch: it´s cheap, it´s fun and makes you fuckin´ crazy...

melden
kitara
ehemaliges Mitglied


   

Psychopathie

10.12.2004 um 10:17

sagte ich doch ;)

alles sooo relativ :0)

Es gibt zwei Arten, sich zu täuschen:
Eine besteht darin, zu glauben, was nicht ist;
die andere besteht drin, nicht glauben zu wollen, was ist.


melden
imhotep
ehemaliges Mitglied


   

Psychopathie

10.12.2004 um 11:41

@ kitara

Ha...haha...hahaha.....Wo hast du denn die Zahl 20% her??

Im übrigen bin ich der Meinung, dass Karthago zerstört werden muss!


melden
kitara
ehemaliges Mitglied


   

Psychopathie

10.12.2004 um 11:46

@Imhotep

Ich??? das war doch......AcidU!! :)

Ich hatte 80% *lol*

Aber kannst mir ja die genaue % Zahl nennen*g*

Es gibt zwei Arten, sich zu täuschen:
Eine besteht darin, zu glauben, was nicht ist;
die andere besteht drin, nicht glauben zu wollen, was ist.


melden
   

Psychopathie

10.12.2004 um 13:02

@Imhotep

Auch wenn Du mich gütigst mit kitara verwechselt hast so werde ich Dir Deine
Frage beantwortn und hoffentlich noch mehr zu Deiner BElustigung (woher sie
auch kommen mag) beitragen. Die Zahl 20% habe ich aus einer BBC
Dokumentation über Zwillingsforschung. Ein Experiment ging darum beide
Zwillinge getrennt voneinander aufwachsen zu lassen, mit unterschiedlichen
Umgebungsverhältnissen. Und trotzdem die Zwillinge (eineiig) die glechen
DNS Informationen besaßen hatten sie andere Interessen, Hobbies und
Gewohnheiten. Auch wenn sie dafür gewisse andere Sachen zu 100% Prozent
gleich machten (Zähneputzen, auf welcher Seite sie einschlafen etc.)

Life is a bitch: it´s cheap, it´s fun and makes you fuckin´ crazy...



melden




An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!


Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:



89.626 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Traurigkeit - Auswirkung auf den Körper40 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden