Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Mist der Staat mit Zweierlei Maß ? RSS

9 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik

zur Rubrik (Politik)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Diese Diskussion wurde von fregman geschlossen.
Begründung: du hast ja bemerkt das schon einer vorhanden ist benutz bitte den weiter.
Seite 1 von 1zum letzten Beitrag
sorvion
Diskussionsleiter
Profil von sorvion
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Mist der Staat mit Zweierlei Maß ?

06.03.2009 um 14:05



Wer die letzte zeit mal wieder en bisschen aufmerksam war kann nur schmunzeln !
Anscheinend dürfen sich Politiker u.a in Deutschland alles erlauben werend der normale Bürger für ähnlich Taten teilweise Draconische Strafen erhält.

Jörg Tauss verdacht auf besitz von Kinderpornographie- Noch nichts passiert !
Thüringens Ministerpräsident Dieter Althaus anklage wegen fahrlässiger tötung - erhält fast lächerliche strafe.
Georg Funke hat die Hypo Real Estate an den Abgrund geführt und klagt seine Pension ein. Auch andere Manager werden nicht zur rechenschaft gezogen wärend eine Kassierin wegen 1,30 € den job verliert !

Das sind nur die Aktuellsten beispiele ! Wie denkt ihr darüber ? Kann mann in Deutschland noch von sozialer Gerechtichkeit sprechen ?

melden
fregman
Moderator
beschäftigt
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Mist der Staat mit Zweierlei Maß ?

06.03.2009 um 14:09

selbiges ist doch auch bei dem althaus mit dem skiunfall

33300 für den staat
5000 für den witwer

melden
fregman
Moderator
beschäftigt
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Mist der Staat mit Zweierlei Maß ?

06.03.2009 um 14:13

wenn dem staat finanzieller schaden zugeführt wird sind sie wie bluthunde hinterher

kommen menschen zu schaden juckt das den staat kaum

melden
   

Mist der Staat mit Zweierlei Maß ?

06.03.2009 um 14:17

Das Problem in Deutschland ist einfach das die Gesetze und Regelungen viel zu detailliert sind und viel zu viele Unwahrscheinlichkeiten miteinbeziehen.

Würde das anders sein, könnten die Richter nach dem Sinn des Gesetzes urteilen und nicht nach dem genauen Text.

Zum Beispiel hat der Arbeitgeber der Kassiererin durchsaus die Berechtigung sie rauszuschmeissen wenn sie geklaut hat, der Wert ist unerheblich. Ob man es bei einer Frau die 30 Jahre da gearbeitet hat, machen MUSS steht auf einem anderen Blatt.

Die Manager haben ihre Verträge numal so abgeschlossen das sie ihre Abfindungen bekommen, egal welches Ergebnis sie einfahren. Das mag natürlich bitter sein, aber wenn man diese Verträge von staatlicher Seite für nichtig erklärt, wo hörts dann auf?

Leider ist OFFIZIELL dann doch jeder vorm dem Richter gleich, auch Manager und Kassiererinnen die nen Fehler gemacht haben.

melden
sorvion
Diskussionsleiter
Profil von sorvion
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Mist der Staat mit Zweierlei Maß ?

06.03.2009 um 14:33

Der Arbeitgeber der Politiker sind wir ! Die Parteien sollten im Interesse des Volkes regieren. Es ist aber sicher nicht im interesse des Volkes das Teils unfähige Personen oder Personen die Staatseigentum veruntreuen weiter an der Macht bleiben Bzw. nur ihren Posten räumen müssen.

Die Politik sollte sich natürlich nicht in die Privatvirtschaft einmischen diese aber Stärker kontrollieren !

melden
   

Mist der Staat mit Zweierlei Maß ?

06.03.2009 um 14:34

Haben wir den Pfui, böse Klassenjustiz-Thread nicht schon:

Diskussion: Justitia, oder wie Gerecht ist unser Staat?

melden
   

Mist der Staat mit Zweierlei Maß ?

06.03.2009 um 14:40

@Tasker
"Ob man es bei einer Frau die 30 Jahre da gearbeitet hat, machen MUSS steht auf einem anderen Blatt"


Die Gefeuerte mutmasst, dass es mit ihrem gewerkschaftlichen Engagement zusammen hängt. Rausgeworfene Gewerkschafter (ich) wissen, dass man sich, so man sich im Betrieb politisch engagiert, natürlich anderweitig dort vorsehen muss, um keinen billigen Vorwand zu liefern.



"Das mag natürlich bitter sein, aber wenn man diese Verträge von staatlicher Seite für nichtig erklärt, wo hörts dann auf?"

Genau das ist das Problem:
Möchte ich, dass mein Arbeitsvertrag vom Staat zurecht gestutzt wird, weil es meinem Unternehmen schlecht geht?
Ist es nicht aus der Sicht der Manager (als Arbeitnehmer) verständlich, dass sie versuchen, ihre Arbeitskraft so teuer wie möglich zu verkaufen?
Habt Ihr noch nie Arbeitsverträge ausgehandelt? Würdet Ihr sagen: Ach nee, Chef, lass mal. Das ist zuviel Geld. Ich mach's für die Hälfte.

Mal ehrlich!

melden
sorvion
Diskussionsleiter
Profil von sorvion
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Mist der Staat mit Zweierlei Maß ?

06.03.2009 um 14:42

Oh Stimmt fast gleich

melden
sorvion
Diskussionsleiter
Profil von sorvion
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Mist der Staat mit Zweierlei Maß ?

06.03.2009 um 14:42

Suchfunktion vergessen Sorry



melden


Diese Diskussion wurde von fregman geschlossen.
Begründung: du hast ja bemerkt das schon einer vorhanden ist benutz bitte den weiter.

86.452 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Utopia 226 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden