Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Glaube an Gott hängt nicht vom Willen ab RSS

43 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott

zur Rubrik (Spiritualität)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Seite 2 von 3 123
betonmischer
ehemaliges Mitglied


   

Glaube an Gott hängt nicht vom Willen ab

17.10.2008 um 15:58



weil die meisten Nichtgläubigen eben, irgendwelchen anderen Mist glauben. /an die dunkle Energie z.B.
Darin bezieht sich das IMMERHIN vermutlich auf den Ersatz. **

Auch Gläubige können nur bis zum Ende ihrer Vorstellungskraft glauben. Alles darüber ist Spekulation, Fantasie oder Gehirnfürze. Eine Aussage wie, "Gott hat die Welt erschaffen", gleicht der Aussage "Die Welt ist aus dem Nichts entstanden".

Um auf das Thema zurück zu kommen. Ja, der Glaube hängt von der Erziehung ab. Ein Mensch käme nie auf den Gedanken and die Worte Gottes zu Glauben, wenn er sie nicht ausgehändigt bekommt. Genauso wie AOL-User, die nur AOL-User sind, weil sie eine kostenlose CD zugeschickt bekommen haben.

Gib mir dein frischgeborenes Kind und ich erziehe es zu JEDEM x-beliebigen Glauben. Das ungeformte Kinderhirn kauft alles ab. Allerdings funktioniert eine auf Regeln basierende Religion so gut, weil es sich aus psychologischen Gründen, wie ein Parasit im Hirn festigt und sogar bis ins hohe Alter mitgenommen wird.

melden
elle
ehemaliges Mitglied


   

Glaube an Gott hängt nicht vom Willen ab

17.10.2008 um 16:12

Eine kirchliche Erziehung ist sicher von Vorteil, allerdings schwören auch viele später dem Glauben wieder ab, oder empfinden es als Blödsinn. Das geht so in RIchtung AOL Beispiel...
Ich denke, der Glaubt steckt in einem. Es ist sicher schwerer ihn zu finden, wenn keine Impulse seitens der Eltern in der frühen Kindheit dazu begetragen haben, aber es geht dennoch, wenn diese Verbundenheit besteht. Und die kann man auch nicht lernen.

melden
coglione
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Glaube an Gott hängt nicht vom Willen ab

17.10.2008 um 19:05

hm, ist das ne italienische Nudelsorte?
nö, das ist die "sugo"fabrick

Meinst du nicht, dass du es dir zu einfach damit machst alle Gläubigen und "Ungläubigen" über einen Kamm zu scheren?
Das mach ich nicht, das machen die Gläubigen selbst

melden
coglione
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Glaube an Gott hängt nicht vom Willen ab

17.10.2008 um 19:09

betonmischer schrieb:
Gib mir dein frischgeborenes Kind und ich erziehe es zu JEDEM x-beliebigen Glauben. Das ungeformte Kinderhirn kauft alles ab. Allerdings funktioniert eine auf Regeln basierende Religion so gut, weil es sich aus psychologischen Gründen, wie ein Parasit im Hirn festigt und sogar bis ins hohe Alter mitgenommen wird.

Es ist zwar wie Du sagst Betonmischer, jedoch hat der Religiöse Glaube auch einen "natürlichen" Sinn

selektive Evolution des Bewusstseins.
Das klingt zwar etwas verkühlt, ist aber so.
Weil alles alles im Paradies zerstören würden, muss halt die Spreu vom getrennt werden....

melden
betonmischer
ehemaliges Mitglied


   

Glaube an Gott hängt nicht vom Willen ab

17.10.2008 um 20:34

Es ist zwar wie Du sagst Betonmischer, jedoch hat der Religiöse Glaube auch einen "natürlichen" Sinn

selektive Evolution des Bewusstseins.
Das klingt zwar etwas verkühlt, ist aber so.
Weil alles alles im Paradies zerstören würden, muss halt die Spreu vom getrennt werden....

Das habe ich nie bestreitet. Vom Inhalt her kann man Religionen förmlich in die Tonne kloppen, aber das ist absichtlich so, damit Menschen polarisiert werden. Dadurch ensteht, ich sag jetzt mal "Energiefeld", dass uns vorantreibt und unser Bewusstsein erweitert.

Kleines Beispiel.

2 Menschen werden in einer dunklen Höhle geboren. Sie wissen nicht was draussen passiert. Einer von ihnen denkt sich so einen Quatsch aus, dass ausserhalb der Höhle ein Gott wohnt, der ihm dieses schöne Leben bereitet hat. Der zweiten Höhlenbewohner streitet es ab. Nun führt diese Situation dazu, dass der Ungläubige anfängt ein Loch nach draussen zu graben, um herauszufinden was da wirklich ist... und Tadaaaaa! Licht, Bäume, Meer. Dann geht ein anderer Mensch hin und sagt, dass dort hinterm Wasser die Welt endet, weil Gott die Welt so geschaffen hat. Nur jemand, der daran zweifelt segelt dorthin und findet raus. Wie man an diesem Beispiel erkennen kann befindet sich auch Religion im Wandel. Es ist immer nur der Versuch, etwas Unbekanntes so zu definieren, dass es für andere schwachsinnnig erscheint. Sobald unbekanntes Terrain aufgedeckt worden ist, wird eben eine neue Geschichte erfunden. Religion erweitert nur in Form einer Provokation, unser Bewusstsein und ist in der Tat nützlich. Aber deshalb muss noch lange nicht ein Gott existieren. ;-)

melden
   

Glaube an Gott hängt nicht vom Willen ab

17.10.2008 um 22:18

LÖL

Hey Beton
Denkst du wirklich die früheren Seefahrer und Endecker waren Gottlose Atheisten ?

melden
betonmischer
ehemaliges Mitglied


   

Glaube an Gott hängt nicht vom Willen ab

18.10.2008 um 02:44

LÖL

Hey Beton
Denkst du wirklich die früheren Seefahrer und Endecker waren Gottlose Atheisten ?

Nicht alle. Früher musste man sich zum Glauben bekennen, um am Leben zu bleiben. Da war das nicht so locker wie heute. Ich denke mir, dass es unter ihnen welche gab, die einige Zweifel hatten, wenn sie sich mit der Welt befassten und sich in angebliche Gefahr begaben.

Das erklärt auch, warum die meisten Wissenschaftler Atheisten sind. Ich denke nicht, dass sich ein religiöser Fanatiker mit der Evolutionstheorie ernsthaft auseinandersetzt, obwohl es ein Produkt religiösen Gedankenguts ist, der erst durch die Aussage, dass der Mensch in der heutigen Form entstanden ist, zustande gekommen ist. Es war der erste Impuls oder Anreiz, um mehr darüber in Erfahrung zu bringen. Je lauter sich die religiösen Heinis gegen die ET wehren, desto mehr offenbart uns die Wissenschaft darüber. Die Inkompatibilität dieser beider Dinge zeigt nur, dass es noch viel mehr herauszufinden gibt, und dass der Islam nicht die letzte Religion sein wird.

Wissenschaft und Religion sind wie Nord- und Südpol, die die Welt ankurbeln. Wobei Religion der Unfug ist, der die Wissenschaft belebt.

Aber es ist völlig in Ordnung, dass du das nicht so siehst. So ist es vorgesehen und wird auch immer so bleiben. Denk dran; DU BIST DER MOTOR ZUKÜNFTIGER ENTDECKUNGEN, LAMM! ;)

melden
   

Glaube an Gott hängt nicht vom Willen ab

18.10.2008 um 13:17

"Dies erklärt auch, warum die meisten Wissenschaftler Atheisten sind!"
Bezieht sich dies auf den Bekanntenkreis seitens Betonmischer?
Innerhalb der Geschichte sind wohl insgesamt gesehen die meisten Wissenschaftler gläubige Menschen.
Ach! Und ich kann das nicht mehr hören, von wegen Kinder werden mit Glauben infiziert! Das sagt jemand, der es sicher ganz lustig findet, die Schule bei der Verbreitung Affenabstammungsthese zu unterstützen. Wahrscheinlich war es selbst ein diesbzgl. Opfer und hat dies bis heute nicht verkraftet.

melden
coglione
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Glaube an Gott hängt nicht vom Willen ab

18.10.2008 um 19:45

@ Kore

Der Glaube ist eine Machtkonfiguration
von Menschen, die ihr Selbstwertgefühl dadurch stärken, in dem sie
mit ihren Fantasiemodellen die Welt relativieren, einzig zum Zwecke
sich moralisch erhabener zu fühlen, als jene, die einen realen Bezug zur Wirklichkeit haben.

Dass wir Menschen in unseren Veranlagungen, Lebensumständen, und noch vielen anderen Bedingungen sehr wohl verschieden sind,
solltet ihr Höhergeistigen endlich begreifen, anstatt jeden der nicht euer seltsames Niveau
hat als dumm und minderwertig hinzustellen.

melden
gaia
ehemaliges Mitglied


   

Glaube an Gott hängt nicht vom Willen ab

18.10.2008 um 20:00

Wahrhait sagt man eben Direkt und verschönt keine Situation die einfach gegeben ist. Jeder muss sich eben mit dem Abfinden was er hat, und sich nicht die Hoffnung machen lassen die gar nicht anzutreffen ist, coglione. Auch wenn es Täuschungsmethoden gibt um genau dieses Gefühl aufzupuschen.

melden
coglione
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Glaube an Gott hängt nicht vom Willen ab

18.10.2008 um 20:20

wahrheit ist dem Menschen von Natur aus nicht gegeben,
er muss sich schon selbst drum bemühen gaia

und wer andere mit seinem schizophrenen Selbstbetrug beeindrucken will, sollte sich auch im klaren sein nicht ernst genommen zu werden. @ gaia

melden
   

Glaube an Gott hängt nicht vom Willen ab

19.10.2008 um 10:27

@coglione

schon merkwürdig, daß Du diese Antwort an mich richtest. Warum nicht an denjenigen, welcher oben großzügig mit der Wahrheit umgeht, indem er Wissenschaftler als Atheisten bezeichnet! Übersehen,- oder Selbstbetrug?
Und tatsächlich! Von Natur aus ist dem Menschen die Wahrheit keineswegs gegeben!
Ich stimme da 100% mit Dir überein.

melden
betonmischer
ehemaliges Mitglied


   

Glaube an Gott hängt nicht vom Willen ab

19.10.2008 um 16:03

Bezieht sich dies auf den Bekanntenkreis seitens Betonmischer?
Innerhalb der Geschichte sind wohl insgesamt gesehen die meisten Wissenschaftler gläubige Menschen.
Ach! Und ich kann das nicht mehr hören, von wegen Kinder werden mit Glauben infiziert! Das sagt jemand, der es sicher ganz lustig findet, die Schule bei der Verbreitung Affenabstammungsthese zu unterstützen. Wahrscheinlich war es selbst ein diesbzgl. Opfer und hat dies bis heute nicht verkraftet.

Der Glaube der Wissenschaftler diente nur dem Antrieb die eigene Religion zu hinterfragen. Ein Mensch, der 100% seiner Religion folgt und glaubt, hat keine Fragen mehr offen. Er muss keine neuen Entdeckungen machen, um seiner Belohnung im Paradies gerecht zu werden. Welchen Zweck also erfüllt die Wissenschaft, als den die Welt von einer völlig anderen Sichtweise, die ihm nicht von einem Gott offenbart wurde, zu beschreiben?

kore schrieb:
Ach! Und ich kann das nicht mehr hören, von wegen Kinder werden mit Glauben infiziert! Das sagt jemand, der es sicher ganz lustig findet, die Schule bei der Verbreitung Affenabstammungsthese zu unterstützen. Wahrscheinlich war es selbst ein diesbzgl. Opfer und hat dies bis heute nicht verkraftet.



Die Affenabstammungsthese ist völliger Unfug, da wir nicht von einem Affen, sondern von einem affenähnlichen Wesen abstammen. Genauso Schwachsinnig ist es zu behaupen, wir würden vom Schimpansen oder Gorilla abstammen.

In Wirklichkeit stammten wir von einem zurückentwickelten Menschen ab. Nur ein Rassist hätte wohlmöglich ein Problem damit, wenn er es nicht verkraften kann, dass seine Optik und Geist nicht immer arisch gewesen ist.

melden
Xedion65
ehemaliges Mitglied


   

Glaube an Gott hängt nicht vom Willen ab

19.10.2008 um 16:09

Betonmischer

betonmischer schrieb:
Das erklärt auch, warum die meisten Wissenschaftler Atheisten sind

Hm ist das so? Selbst in den USA glauben etwa 40% an einen persönlichen Gott, es gibt weiterhin viele Atheisten und Leute, die eine andere Vorstellung haben. Also "die meisten" ist sicher falsch.

Und dass man Religionen vom Inhalt her in die Tonne klopfen kann. Nun, das ist eben so eine subjektive Ansicht, die die meisten Atheisten wohl teilen werden. Letztendlich ist es aber auch abzusehen, das "andere" Weltbild ist stets das falsche.
Einer Religion anzugehören bedeutet doch nicht "blind" zu sein.
Das ist in meinen Augen so ein chauvinistisches Vorurteil. Ich kenne viele "religiöse" Menschen, die ihren Glauben in der Wissenschaft eher bestätigt sehen. Das darunter keine Fanatiker zu finden sind, sollte eh klar sein..

melden
Xedion65
ehemaliges Mitglied


   

Glaube an Gott hängt nicht vom Willen ab

19.10.2008 um 16:11

Es gibt weiterhin viele Agnostiker und Leute, die eine andere Vorstellung haben. Also "die meisten" ist sicher falsch. So stimmts.

melden
gaia
ehemaliges Mitglied


   

Glaube an Gott hängt nicht vom Willen ab

19.10.2008 um 16:17

coglione, heisst im übrigen von dem Willen, der Dativ ist dem Genetiv sein Feind.

Und das Gefühl war wohl ein richtiges, es ist jenes welches schon immer da war.

melden
Xedion65
ehemaliges Mitglied


   

Glaube an Gott hängt nicht vom Willen ab

19.10.2008 um 16:22

coglione

Der Glaube ist eine Machtkonfiguration
von Menschen, die ihr Selbstwertgefühl dadurch stärken, in dem sie
mit ihren Fantasiemodellen die Welt relativieren, einzig zum Zwecke
sich moralisch erhabener zu fühlen, als jene, die einen realen Bezug zur Wirklichkeit haben.

solltet ihr Höhergeistigen endlich begreifen, anstatt jeden der nicht euer seltsames Niveau
hat als dumm und minderwertig hinzustellen.

Sry, aber für mich ist das ein Widerspruch in sich. Du verurteilst "Gläubige" hier scheinbar pauschal und stellst das ganze als Selbstbetrug dar (obwohl du was das angeht keinerlei Beweise vorbringen kannst). Du wirfst ihnen aber im Gegenzug vor, andere als minderwertig zu betrachten. Da wird wird zweiterlei Maß gemessen!
Wenn ich den Thread hier so lese, dann sind die, die sich selbst wegen ihres Weltbildes für etwas besseres/klüger halten, in etwa gleich verteilt..

melden
betonmischer
ehemaliges Mitglied


   

Glaube an Gott hängt nicht vom Willen ab

19.10.2008 um 18:12

Xedion65 schrieb:
Es gibt weiterhin viele Agnostiker und Leute, die eine andere Vorstellung haben. Also "die meisten" ist sicher falsch. So stimmts.

Ja, Agnostiker zählen bei mir auch zu den Fragenden. Überzeugte Anhänger einer Religion sind Pseudo-Wissende.

melden
Xedion65
ehemaliges Mitglied


   

Glaube an Gott hängt nicht vom Willen ab

19.10.2008 um 18:41

betonmischer

Zwischen Agnostizismus und Atheismus wird nicht ohne Grund unterschieden. Man kann von etwas überzeugt sein, ohne Pseudo-Wissender zu sein. Das bedeutet, dass einem durchaus klar ist, dass man nur etwas "glaubt" und sich im Zweifelsfall auch vom Gegenteil überzeugen lässt.Atheisten behaupten ja auch immer, dass sie, bei entsprechend starken Argumenten ihre Meinung ändern würden, wieso soll das bei "Gläubigen" a priori nicht der Fall sein?
Ein überzeugter Anhänger zu sein bedeutet nicht pseudo-wissend zu sein. Denn überzeugt bedeutet nur, dass man subjektiv dieser Auffassung ist. Ich kann auch überzeugt davon sein, dass es morgen regnet, wenn es das nicht tut kann ich meinen "Fehler" ja wieder revidieren.
Ändere "überzeugt" in "fanatisch" und ich würde dir zustimmen. Das wiederum aber schließt dann nicht nur Religionen ein.

melden
diablo3
ehemaliges Mitglied


   

Glaube an Gott hängt nicht vom Willen ab

19.10.2008 um 20:03

wer kein Bock hat Risiken einzugehen uebernimmt besser den Bauernhof vom Vati und alles was dazugehört. Das war schon immer so bei den Feiglingen.



melden

Seite 2 von 3 123

90.133 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Die Plagen der Bibel.19 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden