Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Die Menschheit in kosmischer Isolation RSS

237 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschheit, Kosmos, Isolation

zur Rubrik (Ufologie)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Seite 11 von 12 1 ... 9101112
   

Die Menschheit in kosmischer Isolation

23.03.2012 um 19:03



@oneisenough
Vieleicht habe ich es auch nur falsch verstanden,ich werde darüber nachdenken,aufgeben der eigenen persönlichkeit und dafür ein wir bewusstsein ist aber das ziel vom faschismus eigentlich oder?

melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied


   

Die Menschheit in kosmischer Isolation

23.03.2012 um 19:08

@119Tauri

Jeder -ismus ist eine Begrenzung.

Ein WIR-Bewusstsein, von dem ich hier spreche, ist das Ende jeder Begrenzungen. Es ist eine Erweiterung.

melden
   

Die Menschheit in kosmischer Isolation

23.03.2012 um 19:17

@oneisenough
Gut,ich gebe dir recht,so wie du es meinst ist es eine bereicherung,unklar ist mir aber warum es so sein muss,es können ja auch ein Haufen Idioten vorbeikommen mit überlegener Technologie und keine Superrasse mit telepathie

melden
   

Die Menschheit in kosmischer Isolation

24.03.2012 um 11:04

@oneisenough
ich halte nix von Telepathie schon weil einfach das Trägermedium fehlt,

auch Telepathie muss der Physik gehorchen

und ein Kollektives vernetztes Bewußtsein von vieln Einzelpersönlichkeiten endet wohl in einer Schizophrenie sondersgleichen.

Die Idee das nur eine Elite reist ist angesichts des Aufwandes gar nicht so unwahrscheinlich

melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied


   

Die Menschheit in kosmischer Isolation

24.03.2012 um 19:39

@Fedaykin

Fedaykin schrieb:
auch Telepathie muss der Physik gehorchen

Weder die Telepathie noch die bislang beim Menschen ausgeprägten geistigen Fähigkeiten gehorchen der Physik, sondern die Physik gehorcht der Anschauung.

Physik ist das Ergebnis von Anschauung, sie ist eine bestimmte Art des Denkens, die unser Denkvermögen hergibt. Physik ist das gegenseitigen Bezeugen von erschaffenen Anschauungen als Bewusstseinsinhalte im Sinne von "Ja, so ist es."

Deswegen gehorcht Physik immer der Anschauung, und nicht umgekehrt.

Fedaykin schrieb:
und ein Kollektives vernetztes Bewußtsein von vieln Einzelpersönlichkeiten endet wohl in einer Schizophrenie sondersgleichen.

Die Negativsymptome der Schizophrenie, wie Depression, Antriebslosigkeit, Widersprüchlichkeit, Inkonsequenz, Identitätsstörungen gibt es bei einem WIR-Bewusstsein deswegen nicht, weil keine Identität als Individualität vorhanden ist, die gestört sein könnte und deswegen auch keine der anderen Symptome ausprägen könnte.

Denk mal bitte intensiv darüber nach, bevor du vorschnell urteilst.

Fedaykin schrieb:
Die Idee das nur eine Elite reist ist angesichts des Aufwandes gar nicht so unwahrscheinlich

Ebenso unwahrscheinlich ist es, dass sich bei einer Zivilisation mit ausgeprägtem WIR-Bewusstsein, jedes einzelne Mitglied auf Reisen begibt. Das heißt: Es ist überhaupt nicht überraschend oder gar unmöglich, dass sich der Einzelne hierhin oder dorthin begeben kann. Ein solches WIR-Bewusstsein wäre kein Gefängnis, sondern ein Verbund mit einer gleichzeitig vorhandenen unglaublichen Variabilität und Flexibilität.

melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied


   

Die Menschheit in kosmischer Isolation

24.03.2012 um 19:57

@119Tauri

119tauri schrieb:
es können ja auch ein Haufen Idioten vorbeikommen mit überlegener Technologie

Da bin ich anderer Ansicht.

Die sogenannte Technologie einer Zivilisation ist der jeweils erreichte Ausdruck ihrer geistigen Fähigkeiten. Das heißt: Du wirst im Universum keine Zivilisation finden, die zwar höher als der Mensch entwickelt sein könnte, aber nicht weiter als bis zur Pferdekutschen-Technologie gekommen ist. Und du wirst ebenfalls keine Zivilisation im Universum finden, die es zwar geschafft hat, zwischen den Sternen oder noch weiter zu reisen, aber dabei so dumm geblieben ist, wie 100 Meter Landstraße bei Kassel.

Technologie ist immer der Ausdruck der jeweils erreichten geistigen Fähigkeiten. Das war noch niemals anders.

melden
   

Die Menschheit in kosmischer Isolation

25.03.2012 um 11:11

Weder die Telepathie noch die bislang beim Menschen ausgeprägten geistigen Fähigkeiten gehorchen der Physik, sondern die Physik gehorcht der Anschauung.

Physik ist das Ergebnis von Anschauung, sie ist eine bestimmte Art des Denkens, die unser Denkvermögen hergibt. Physik ist das gegenseitigen Bezeugen von erschaffenen Anschauungen als Bewusstseinsinhalte im Sinne von "Ja, so ist es."

Deswegen gehorcht Physik immer der Anschauung, und nicht umgekehrt.
t

eigenlich nicht, unsere Anschauung entspringt der Beobachtung der Naturereignisse.

und für Telepatie und co gibt es beim Menschen nicht einen Hinweis, getestet wurde on mass


oneisenough schrieb:
tEbenso unwahrscheinlich ist es, dass sich bei einer Zivilisation mit ausgeprägtem WIR-Bewusstsein, jedes einzelne Mitglied auf Reisen begibt. Das heißt: Es ist überhaupt nicht überraschend oder gar unmöglich, dass sich der Einzelne hierhin oder dorthin begeben kann. Ein solches WIR-Bewusstsein wäre kein Gefängnis, sondern ein Verbund mit einer gleichzeitig vorhandenen unglaublichen Variabilität und Flexibilität.


also wir haben schonmal kein Beispiel für ein Wir Bewußtsein, wir haben aber Beispiele für Elitebildung innerhalb von Kulturen.


Und ein Wir Bewußtsein ist nicht wirklich definiert, für Individuen wäre es die Hölle, Halte so ein Bewußtsein mit getrennten Organismen aber nicht für Wirklich Zivilisationfördernt

melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied


   

Die Menschheit in kosmischer Isolation

25.03.2012 um 11:26

@Fedaykin

Fedaykin schrieb:
unsere Anschauung entspringt der Beobachtung der Naturereignisse.

Ah, ja …

Klingt nach typischer Trennung: Die Natur ist das beobachtbare Außen. Ich bin demzufolge innen. Oder doch umgekehrt? Wo hast du dich selbst positioniert? Egal, jedenfalls entspringt da etwas ... :)

melden
   

Die Menschheit in kosmischer Isolation

25.03.2012 um 11:30

ISt es wirklich so schwer`?

Das Universum folgt seinen Abläufen auch ohne Beobachtung.

was wir in der phyisk machen ist es die Natur zu beobachten und zu Beschreiben.. Telepatie konnte man bisher nicht Beobachten, und auch die wäre an die LG gebunden ( Wäre eine Kommunkation über Radiowellen eigentlich Telepatie?=

melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied


   

Die Menschheit in kosmischer Isolation

25.03.2012 um 11:38

@Fedaykin

Fedaykin schrieb:
Das Universum folgt seinen Abläufen auch ohne Beobachtung.

Du kennst ein Universum, in welchem es dich nicht gibt? Das kann nicht sein. Ich bin sicher, du kennst ein Universum ohne dich nur vom Hörensagen.

Fedaykin schrieb:
Wäre eine Kommunkation über Radiowellen eigentlich Telepatie?

Nein, denn Radiowellen sind Materie, Elektronen, Protonen, Neutronen, Quarks, und all dieses Zeugs. So etwas benutzen Lebewesen wie wir Menschen für Kommunikationszwecke.

Telepathie dagegen ist das Kommunizieren ohne das Benutzen von Materie.

melden
   

Die Menschheit in kosmischer Isolation

26.03.2012 um 12:08

Das universum existiert mit mir als auch ohne mich als auch ohne Menschheit

Telepatie muss trotzdem irgendeine Energieform sein, denn leztendlich ist alles eine Form von Energie die Materie ja auch,

also braucht auch sie ein "Trägermedium" so wie der Gedanke die Elektrizität

melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied


   

Die Menschheit in kosmischer Isolation

26.03.2012 um 13:50

@Fedaykin

Fedaykin schrieb:
Das universum existiert mit mir als auch ohne mich als auch ohne Menschheit

Du selbst weißt es mit absoluter Gewissheit:
Ein Universum ohne dich bzw. ohne Menschheit kennst du nur vom Hörensagen.

Fedaykin schrieb:
Telepatie muss trotzdem irgendeine Energieform sein, denn leztendlich ist alles eine Form von Energie die Materie ja auch,

"Energie" ist ein schönes Wort, findest du nicht auch? Aber bist du sicher, dass du weißt, wovon du sprichst? - Wenn es dafür das Wort "Energie" nicht gäbe, und du solltest beschreiben, was genau sich da formt, welches Wort würdest du für das "Ungeformte" benutzen, mit dem es sich am deutlichen beschreiben ließe?

Was genau ist es denn, was da geformt wird?

melden
   

Die Menschheit in kosmischer Isolation

26.03.2012 um 13:50

oneisenough schrieb:
Nein, denn Radiowellen sind Materie, Elektronen, Protonen, Neutronen, Quarks, und all dieses Zeugs. So etwas benutzen Lebewesen wie wir Menschen für Kommunikationszwecke.

hmmm? Das ist mir ja neu das elektromagnetische Wellen aus Materie bestehen. Aber sonst ist bei dir alles in Butter oder?

melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied


   

Die Menschheit in kosmischer Isolation

26.03.2012 um 13:50

@Fedaykin

Fedaykin schrieb:
also braucht auch sie ein "Trägermedium" so wie der Gedanke die Elektrizität

Ja, das hat man mir auch mal weismachen wollen.

Meine persönliche Erfahrung ist jedoch: Elektrische Impulse sind keine Gedanken, sondern das, was sie sind, - elektrische Impulse. Du könntest diese Impulse auch ganz praktisch aus den betreffenden Neuronen ableiten und zum Betrieb einer winzigen Modelleisenbahn verwenden und hättest dann trotzdem die Nano-Modelleisenbahn niemals mit "der Schönheit eines Sonnenuntergangs" oder mit dem "Gefühl von Nässe auf der Haut" angetrieben, sondern einfach nur mit jenen elektrischen Impulsen, von denen du annimmst, dass sie genau diese sinnlichen/geistigen Erfahrungen SIND. Aber das sind sie nicht.

Im Gehirn sind keine Gedanken oder Gefühle. Die Gedanken bzw. Gefühle befinden sich in etwas, was selbst keine Materie ist. Und dieses ETWAS, "worin" sich Gedanken und Gefühle befinden nennt man allgemein Bewusstsein. Dort ist die "Schönheit eines Sonnenuntergangs" und "das Gefühl des Kribbelns im Bauch bei Verliebtheit", falls du das kennen solltest. Der Bauch selbst ist nur das kommunikative aus Materie bestehende Hilfsmittel, um es auszudrücken. Und das Gehirn hilft dabei maßgeblich, es kommunikativ auszudrücken.

Deswegen bedarf Telepathie keiner Materie.

Du kannst dir die Funktionsweise von Telepathie wie folgt, sehr vereinfacht dargestellt, vorstellen:

Zwei Taschenlampen leuchten von oben auf einen Tisch, wobei sich deren Lichtkegel zunächst nicht überlagern. Der Lichtschein einer Taschenlampe repräsentiert deinen Aufmerksamkeitsfokus, sprich, dass, was du zu bemerken imstande bist. Und der Lichtkegel der zweiten Taschenlampe repräsentiert meinen Erfahrbarkeitsbereich. Weil wir beide einen jeweils eingeschränkten Erfahrbarkeitsbereich haben, ist es dir nicht möglich, zu bemerken, an was ich gerade denke. Ebenso ist es mir nicht möglich, zu bemerken, was du gerade denkst. Das ist der Normalfall.

Wenn wir beide jedoch unsere Lichtkegel ein wenig überlagern, dann gibt es einen Bereich, der uns beiden gleichzeitig verfügbar ist. Und genau das ist der Bereich der Telepathie ohne jegliche Materie. Es ist in Wirklichkeit eine Erweiterung des eigenen Aufmerksamkeitsfokus in den Bereich eines anderen hinein, und umgekehrt. Das ist, wirklich sehr vereinfacht gesagt, das Prinzip der Telepathie.

Der Tisch ist in diesem Beispiel als das eine, singuläre Bewusstsein zu verstehen, welches es gibt. Denn die irrtümliche Formulierung "mein Bewusstsein" oder "dein Bewusstsein" ist in Wirklichkeit immer nur jeweils ausgeprägte Aufmerksamkeitsfokus, in diesem Beispiel der eigene Lichtkegel, der auf die scheinbar persönlichen Bewusstseinsinhalte gerichtet ist. Doch in Wirklichkeit kennt Bewusstsein keinen Plural.

Und um nach diesem kleinen Ausflug die Kurve auf den Thread wieder zu bekommen: Kosmische Isolation ist daher eine notwendige Folge des Aufmerksamkeitsfokus. Das heißt: Wir können immer nur das bemerken, was unsere geistigen Fähigkeiten hergeben. Wenn wir dagegen bemerken könnten, was hier tatsächlich abgeht, würde man niemals sagen, dass wir isoliert sind.

melden
   

Die Menschheit in kosmischer Isolation

26.03.2012 um 14:09

oneisenough schrieb:
Deswegen bedarf Telepathie keiner Materie.

Aber - und das hast Du vergessen - Telepathie braucht sowohl einen Sender als auch einen Empfänger. Oder Senderezeptor oder Empfangshäärchen oder so...
Und sowas haben wir Menschen eben nicht. Nichts, wie wir senden könnten und keiner hat eine Antenne, mit der wir irgendwelche Ströme, Wellen oder was-auch-immer empfangen können.

melden
   

Die Menschheit in kosmischer Isolation

26.03.2012 um 14:16

@oneisenough
oneisenough schrieb:
Technologie ist immer der Ausdruck der jeweils erreichten geistigen Fähigkeiten. Das war noch niemals anders.
Das sehe ich nicht so,die leute vor 2000 jahren waren keinesfalls dümmer als wir,denke eher das gegenteil stimmt.
Wenn die Geschichte etwas anders verlaufen wäre,hätte die technologische Revolution schon vor 2000 jahren beginnen können,Dampfkraft etc war ja bekannt.
Mit mehr Wissen ist man nicht automatischer klüger,ich habe mehr Wissen als Newton übers Universum,bin deshalb aber sicher nicht klüger als er.

melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied


   

Die Menschheit in kosmischer Isolation

26.03.2012 um 14:24

@119Tauri

119tauri schrieb:
Das sehe ich nicht so,die leute vor 2000 jahren waren keinesfalls dümmer als wir,denke eher das gegenteil stimmt.
Wenn die Geschichte etwas anders verlaufen wäre,hätte die technologische Revolution schon vor 2000 jahren beginnen können,Dampfkraft etc war ja bekannt.

Die Geschichte ist aber nun mal nicht anders verlaufen. Die Leute von damals waren im Verhältnis zu uns genauso klug, wie wir es heute sind. Das gilt für jede Zeit. Und das ändert nichts an der Feststellung, dass jede Technologie immer der Ausdruck der jeweils entwickelten geistigen Fähigkeiten ist.

119tauri schrieb:
Mit mehr Wissen ist man nicht automatischer klüger,ich habe mehr Wissen als Newton übers Universum,bin deshalb aber sicher nicht klüger als er.

Ja, das mit der Klugheit sehe ich ähnlich. Ich beschäftige mich nicht mit dem Erstellen solcher Hitparaden, wer klüger als der andere sein könnte. Ich weiß, dass du über Erfahrungen verfügst, von denen ich keine Ahnung habe. Und ebenso gilt, dass ich Erfahrungen gemacht habe, von denen du nichts weißt. Aber daraus eine Hitparade der Klugheit zu erstellen, bringt mich persönlich nicht weiter.

melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied


   

Die Menschheit in kosmischer Isolation

26.03.2012 um 14:29

@kurzschluss

Kurzschluss schrieb:
Aber - und das hast Du vergessen - Telepathie braucht sowohl einen Sender als auch einen Empfänger.

Um es auf meinen vorherigen Beitrag zu beziehen:

Der erwähnte Aufmerksamkeitsfokus beinhaltet sowohl eine Sender- wie auch Empfangsqualität.

Du brauchst also nicht in den Elektromarkt zu fahren, um dir eine "Schüssel" zu kaufen. :)

melden
   

Die Menschheit in kosmischer Isolation

26.03.2012 um 14:39

@oneisenough,

antworte mal bitte darauf wie du darauf kommst, das Radiowellen aus Materie bestehen?

æ

melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied


   

Die Menschheit in kosmischer Isolation

26.03.2012 um 15:08

@düsenschrauber

Ich unterscheide grundsätzlich zwischen Geistigem und jenen vergänglichen, aber notwendigen Hilfsmitteln, die das Geistige für Kommunikationszwecke hervorbringt und sich derer bedient. Diese Hilfsmittel fasse ich insgesamt unter dem Begriff Materie zusammen.

Mir ist bekannt, dass Physiker die elektromagnetischen Wellen nicht als Materie bezeichnen.



melden

Seite 11 von 12 1 ... 9101112

88.759 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Was könnte das gewesen sein?13 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden