Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Philosophie Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung +

Textadventure

271 Beiträge, Schlüsselwörter: Text, Fun, Adventure, Textadventure, Schädelrumser

Textadventure

29.09.2011 um 07:58
Du läufst hinein und landest an einem Ort mit mehreren anderenPortalen, sozusagen ein Bahnhof.
Gehe...
> zurück
> durch das Pinke
> durch das Grüne
> durch die Super Mario Röhre
> durch das schwarze
> durch den magischen Brunnen
> nirgendwo hin, schlaf erstmal...


melden
Anzeige

Textadventure

29.09.2011 um 08:00
Super Mario Röhre---> out of order/fake
Du kannst dich nicht entscheiden und schläfst erstmal drüber, bis du unsanft geweckt wirst
>schau nach was dich geweckt hat


melden

Textadventure

29.09.2011 um 09:48
@Gedankebeule
Man könnte ja immernoch zurück xD

Du schaust um dich und siehst nichts, was vorher nicht da war. allerdings weht ein kühler Wind. Du bemerkst, dass dieser direkt zum schwarzen Portal führt. Du stehst auf und wirst unweigerlich in dieses hineingezogen.
Sogar die anderen Portale bewegen sic auf das schwarze zu. Das pinke ist nur etwa ein Meter von dir entfernt.
> Versuche krampfhaft, in das Pinke zu gelangen.
ODER
> Nimm die Beine hoch, lass dich treiben und trink ein Bier.


melden

Textadventure

30.09.2011 um 00:13
Du gehst auf keinen Fall ins pinke Portal ! Lieber lässt du dir ein Bier schmecken und wartest genüßlich bis dich das schwarze Portal verschluckt hat. Du stehst nun mitten in einer düsteren Steinwüste die Portale sind alle verschwunden.
>mach dich auf die Suche nach diesen, irgendwie mußt du hier wieder weg kommen.


melden

Textadventure

30.09.2011 um 00:16
Du läufst ziemlich lange durch die Steinwüste und irgendwie tut sich nichts, noch scheint es, dass ein Ende in Sicht ist. Also setzt du dich erstmal in den Schatten einiger Felsen und überlegst, wie du hier am besten weiterverfahren solltest. Langsam geht die Sonne unter.
> Schlaf erstmal ne Runde bei den Felsen.
ODER
> Lauf weiter, obwohl es Nacht ist und du keine Ahnung hast wo du bist.


melden

Textadventure

30.09.2011 um 17:27
Vorhin hast du genug gepennt, also läufst du mal irgendwo hin und vertraust deinem Glück und deinem Instinkt.
Die kühle Luft und der Boden, der noch immer von der Sonne warm ist, ergeben eine angenehme Mischung.
Mehr und mehr verspürst du aber eine ätzende leere in deinem Magen.
> Suche ein Tier oder ein paar essbare Pflanzen.


melden

Textadventure

01.10.2011 um 23:31
Du suchst ziemlich lange, findest schließlich aber, schon reichlich fertig, ein paar kleine Kakteen, an denen so etwas wie rote Früchte wächst. Du kennst diese Art von Kakteen nicht und hast keine Ahnung ob sie nicht vielleicht giftig sind. Aber viel anderes als zu probieren bleibt dir auch nicht übrig.
> Pflück und iss die roten Früchte
ODER
> Schneid etwas von dem Kaktus selber ab und iss es, nachdem du die Nadeln entfernt hast
ODER
> Trau dem Ganzen nicht und such was Anderes


melden

Textadventure

01.10.2011 um 23:47
Du pflückst die Früchte da du wahnsinnigen Hunger hast.
Als du sie kostet schmecken sie einfach herrlich süss,und du stopfst dir gleich Massen davon in den Mund.
Dich plötzlich,nachdem du sie gepflückt hast,wird dir irgentwie komisch,und plötzlich siehst du bunte Lichter und eine grüne Wiese auf der du anscheinend plötzlich steht.
Und zu allem Überfluss siehst du plötzlich auch noch kleine Wesen die dich umrunden.
>Rede mit ihnen
Oder
>Denk dir:"Blöde Wahnvorstellungen",und versuch deinen blöden Beeren-Drogenrausch durch Schlafen loszuwerden.


melden

Textadventure

01.10.2011 um 23:50
Du greifst dir an den Kopf, legst dich hin und versuchst zu schlafen.
Als du wieder aufwachst, kotzt du erstmal richtig und dein Kopf dröhnt, als hättest du ein ganzes Fass Bier alleine leergesoffen.
Du stehst immer noch in dieser blöden Steinwüste und jetzt gehts dir zu allem Überfluss auch noch beschissen.
> Versuche, irgendwo Wasser zu finden, denn nichts brauchst du jetzt dringender.


melden

Textadventure

01.10.2011 um 23:55
Du gehst also mit dröhnendem Kopf weiter,wobei dir jede Erschütterung beim Gehen elende Schmerzen bereitet.Doch du reisst dich zusammen und gehst immer weiter...
Nach einem endlos erscheinenden Marsch findest du endlich etwas Wasser,das sich anscheinend nach einem Regenschauer in einem Loch gesammelt hat.
Das einzige Problem dabei ist,dass es sehr schmutzig erscheint.
>Geh weiter um was Besseres zu finden
ODER
>Trink es einfach bevor du verdurstest.


melden

Textadventure

01.10.2011 um 23:59
Da du kaum Gelegenheit haben wirst, hier noch etwas Besseres zu finden, trinkst du das Dreckwasser. Es schmeckt nach Erde, scheint aber zumindest nicht vergiftet zu sein und außer dem Dreck dieser Steinwüste wird dort auch sonst nichts Schädliches drin sein, denn hier ist ja nichts. Jedenfalls ist dir immer noch ziemlich schlecht, aber nach einiger Zeit geht es zumindest deinem Kopf besser.
Endlich, nachdem du ziemlich lange marschiert bist, scheint diese elende Steinwüste langsam in eine Grassteppe überzugehen. In einiger Entfernung siehst du, dass in die Felsen so etwas wie Fenster und Türen eingehauen wurden. Sollte da etwa jemand wohnen?
> Schau, ob du etwas über die Bewohner dieser Einöde rausfindest
ODER
> Lauf weiter, und versuch ungesehen an den bewohnten Felsen vorbeizukommen, weil du Angst hast, dass dort gefährliches Gesindel haust.


melden

Textadventure

02.10.2011 um 00:09
Da du keine andere möglichkeit siehst um wieder nach Hause zu kommen,als jemanden zu fragen wo du eigentlich bist,brichst du in Richtung des Felsens auf.
Als du noch so ungefähr hundert Meter entfernt bist siehst du eine Kollone von Leuten die langsam in einer Art Prozession betend aus der Burg kommen.
->Geh ihnen entgegen
Oder
->Warte bis sie weg sind und geh dann zur Burg
Oder
->Ändere überhaupt deine Meinung und geh ganz woanders hin-Da drinnen leben anscheinend eh nur religiöse Fanatiker...


melden

Textadventure

02.10.2011 um 00:12
Du gehst in die Richtung, aus der die gekommen sind, und je näher du der Burg kommst, desto deutlicher wird, dass das nicht das ist, was man im Allgemeinen unter Burg versteht. Vielmehr ist es ein Felsen, den man bearbeitet hat, bis er die Form einer Burg annahm. Um die "Burg" herum ist ein tiefer Graben, und eine Zugbrücke führt hinüber. An der Brücke stehen Wachen, die genau so gekleidet sind wie die Religiösen, aber dafür schwer bewaffnet mit riesigen Beilen.
Als du über die Brücke gehen willst, halten sie dich auf und teilen dir mit, dass kein Fremder den Tempel von Uftazuf betreten darf.
> Frag sie über "Uftazuf" aus
ODER
> Versuch sie plattzuhauen und geh einfach rein (nicht empfehlenswert)


melden

Textadventure

02.10.2011 um 00:18
Du fragst wer Uftazuf ist.
Doch das war wohl irgentwie ein Fehler...
Sie schauen dich erst entsetzt an,und dann schreihen sie dich an was ein ungläubiger Uftazuf-Leugner wie du hier zu suchen hätte.
Und nachdem sie untereinander kurz unverständliche Worte gewechselt haben sind sie wohl zum Schluss gekommen, dass du wohl ein Anhänger des bösen "Puftazuf" sein musst,und dass du dafür sterben musst.
Bevo du noch irgentwas erklären kannst,haben sie dich auch schon gepackt,und in ein dunkles Verlies geworfen.
->Versuche auszubrechen
Oder
->Warte erst mal ab was noch passiert...


melden

Textadventure

02.10.2011 um 00:22
Du sitzt erstmal in dem Verließ und kannst dem Ganzen sogar was Gutes abgewinnen, weil du hier Wasser und Essen bekommst. Und zwar sauberes Wasser und ungiftiges Essen. Also schlägst du dir als erstes mal den Bauch voll. Trotzdem sitzt du hier fest und sowohl die Tür als auch das Fenster sind wohl nur mit höchster Gewalt zu öffnen. Auf einmal hörst du ein dumpfes Raunen aus einer dunklen Ecke und schaust erschrocken dort hin. Auf einem Strohhaufen sitzt ein alter Mann mit einem ziemlich grimmigen Gesicht und einem wirklich, wirklich, WIRKLICH langen Bart. Er fragt dich, wie du hierher kommst.
> Erzähl ihm die Wahrheit
ODER
> Erfinde irgendeine absurde Lügengeschichte
ODER
> Gib dich als fanatischer Anhänger des bösen Puftazuf aus


melden

Textadventure

02.10.2011 um 00:29
Da du denkst dass diese Fanatiker wohl sowiso nur Puftazuf Anhänger einperren,sagst du ihm dass du für Puftazuf gerne sterben würdest,und durch deine Qualen hier nach deinem Tod in Puftazufs Reich einziehen dürftest.
Zum Glück war das die richtige Entscheifung-Denn der Mann beginnt sofort als du den Namen Puftazuf erwähnst zu beten,wobei jeder zweite Satz mit "oh grosser Puftazuf" endet.

Da er dir wohl auf Anhieb vertraut verrät er dir etwas von einer geheimen Puftazuf-Gruppe innerhalb dieser Festung die er für dich kontaktieren könnte.
>Das ist eine Falle!Traue ihm nicht!
Oder
>Bitte ihn um Hilfe beim Kontaktieren dieser Gruppe!


melden

Textadventure

02.10.2011 um 00:34
Du siehst keine andere Möglichkeit hier wieder rauszukommen und bittest ihn um Hilfe.
Er lächelt dich an und pfeift leise durch die Finger, wobei eine offenbar zahme Ratte piepsend angerannt kommt und vor ihm stehen bleibt. Er bindet der Ratte einen kleinen schmutzigen Zettel auf den Rücken und sie verschwindet durch eine Mauerritze.
Du bist natürlich beeindruckt und fragst, was es damit auf sich hat, und wieso er sich nicht aus dem Verlies holen lässt, wo er doch so einfach seine Kollegen mit dieser unauffälligen Art der Übermittlung alarmieren könnte. Er sagt, er bleibe hier, um für Puftazuf zu leiden, denn Puftazuf belohne die am größten, die am stärksten für ihn leiden.
> Warte ab, was passiert.


melden

Textadventure

02.10.2011 um 00:42
Du wartest und wartest und es passiert ewig lange nichts.Doch dann öffnet sich eine Türe vor der eine Wache steht...Als du dich gerade auf ihn stürzen willst,gibt sich der Mann aber als Puftazuf Anhänger zu erkennen,der die "Ungläubigen unterwandert" hätte.
Doch jetzt will er einen Beweis von dir,dass du tatsächlich Puftazuf Anhänger bist und kein Spion.
>Sag dass du direkt von Puftazuf geschickt wurdest,und "beweise" es mit deinem Blitzzauber den du noch beherrschst.
>Sag dass du ein gläubiger Anhänger bist, und beweise es indem du einfach das betest was der Alte zuerst gebetet hat.
>Sag du seist Puftazuf selbst, der aus seinem Reich herabgestiegen ist,um ihn für seine treuen Dienste zu belohnen(Das ist aber irgentwie Unglaubwürdig :D )


melden

Textadventure

02.10.2011 um 00:47
Ich glaube, Gedankebeule würde das Letzte wählen :D
Aber ich wähle das Zweite, das ist, denke ich, am sichersten...

Also, du betest das Mantra des alten Mannes nochmal runter und das kommt offensichtlich sehr gut an. Man bringt dich erstmal aus dem Kerker raus, aber statt wieder an die Erdoberfläche zu steigen, öffnet der "falsche" Wachmann einen Geheimgang, durch den ihr steigt und der sich dann gleich wieder hinter euch schließt. Die Wände sind hier mit merkwürdigen leuchtenden Salamandern übersäht, die über den Stein huschen und mit ihrem Licht dafür sorgen, dass du den Weg sehen kannst und bald auch erkennst, dass ihr euch nun in einer Katakombe befindet. In den vielen verästelten Gängen und den großen Hallen sind Knochen und halbmumifizierte Tote gestapelt, offenbar über Jahrhunderte, wenn nicht gar Jahrtausende angesammelt. Du fürchtest, dich hier alleine hoffnungslos zu verlaufen, also bleibst du dicht bei dem Wachen und unternimmst keinerlei Versuch die Umgebung zu erkunden.
> Frag ihn, was das hier alles ist
ODER
> Schweig und lauf einfach weiter hinter ihm her


melden
Anzeige

Textadventure

02.10.2011 um 00:55
Du folgst ihm immer weiter durch diese schaurige Umgebung,bis vor euch der Gang immer breiter wird und auch das Licht immer heller.Anschliessend geht ihr durch eine Türe,und du findest dich in einer gigantischen hell erleuchteten unterirdischen Steinhalle wieder.In die Steinwände sind kleinere Hölen geschlagen,von denen wohl jede von einer Familie bewohnt wird.Unten in der Halle findet sich eine Art "Dorfplatz" mit Marktständen und einigen Leuten die trinkend und essend an Tischen sitzen.
Dein Begleiter lächelt dich an und sagt:Willkommen in der unterirdischen geheimen Welt des Puftazuf!
Er bietet dir eine Wohnhöle an und verabschiet sich mit dem Versprechen dich später zum Essen einzuladen.
->Schau dich ein wenig um


melden
112.005 Mitglieder
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Unendlicher Fragebogen5.273 Beiträge
Anzeigen ausblenden