Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sexuelle Fetische (Sammelthread)

831 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Sex, Fetisch ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Sexuelle Fetische (Sammelthread)

14.10.2019 um 00:27
@itfc
Ich kann dir nur zustimmen 😊

DSC 1798Original anzeigen (0,3 MB)


melden

Sexuelle Fetische (Sammelthread)

14.10.2019 um 10:55
@Luminita
Interessantes Thema.

Also als Vorliebe würde ich sowas wie den eigenen Geschmack sehen. Der ist aber auch nicht zwingend, oder zumindest nur zum Teil.
Ich stehe auf den weiblichen Hintern, Brüste müssen ledigllich vorhanden sein bzw hauptsache es ist eine Frau. Aber wenn das ganze nicht zu meinem Geschmack passt, mir also z.B. das Gesicht oder der Charakter nicht gefällt, dann reizt mich die Frau nicht.
Wenn ich eine Frau sehe, die meinem Geschmack entspricht, heißt das aber auch noch lange nicht dass ich mir vorstellen kann mit ihr Sex zu haben.
Da ich sie nicht kenne und gar befürchten kann, dass sie den Sex auf ganz andere Art mag bzw praktiziert als ich. Also auch wieder der Begriff Vorliebe, aber im Sinne von Stimulation durch bestimmte Praktiken.

Ich mag es z.B. nicht wenn mein Partner mir nur einen Gefallen tut beim Sex. Andersrum allerdings, erregt es mich wenn ich bei meinem Partner Dinge tun kann, die sie total erregt. Allerdings auch nicht alles. Recht komplex also.

Ein Fetisch ist für mich etwas dass an sich nichts mit Sex zu tun hat, man selbst aber dadurch sexuell getriggert wird, die Fantasie also entsprechend angeregt, und man selbst erregt wird.
Bei mir allerdings funktioniert das auch nur, wenn ich weiß dass meine Partnerin das auch erregt, oder sie es errregt dass es micht erregt zumindest.

Meine sexuelle Erregung ist aber absolut nicht abhängig von einem Fetisch.
Wenn es sich aus einer Situation heraus ergibt, ist der Sex für mich auch "normal" völlig in Ordnung.
Oder wenn ich total verliebt bin, kann der sogenannte "Blümchen-Sex" für mich das absolute Higlight sein. Dabei hatte ich schon die schönsten Orgasmen.
Alles andere kann sich dann entwickeln auf dieser Basis.

Sex welcher Art auch immer, ist also auch von der Tagesform und der Situation abhängig.


1x zitiertmelden

Sexuelle Fetische (Sammelthread)

14.10.2019 um 17:03
@inkompatibel
Sehr schönes Foto. Ein Armreif mit Cuff Verschluss habe ich auch mal jemanden geschenkt.
Das Bild hat was , da ich auch Old School ( mit Film ) fotografiere hast mich auf eine Idee gebracht mit Detailaufnamen.
Das Tattoo sagt auch was aus , bei mir sind es zwei Ohrringe , eine triskele in zwei verschiedenen Versionen


melden

Sexuelle Fetische (Sammelthread)

14.10.2019 um 19:19
Ich habe ja in einem Beitrag gestern geschrieben, dass Fetische oft verheimlicht werden und dann in der Beziehung zum Problem werden. Jetzt habe ich gerade wieder so einen Beitrag in einem Beziehungsforum gelesen:

Was soll ich tun? Betrogen wegen Fetisch

Also so sollte es wirklich nicht laufen! Da sollte man ehrlich zueinander sein, denn was bringt es denn, sowas zu verheimlichen? Und das 15 Jahre lang? Da kann ich mir echt nur auf den Kopf greifen.


3x zitiertmelden

Sexuelle Fetische (Sammelthread)

14.10.2019 um 19:36
Zitat von violetlunavioletluna schrieb:Also so sollte es wirklich nicht laufen! Da sollte man ehrlich zueinander sein, denn was bringt es denn, sowas zu verheimlichen?
Ist bescheuert, weil wie soll man glücklich werden, wenn man seine Vorlieben verheimlichen muss? Tut man niemanden einen Gefallen.

Ich hab gewisse Vorlieben auch erst durch meinen Partner entdeckt, er war immer ehrlich und ich konnte mich darauf einlassen oder es lassen... er sagt oft, er wusste schon vor mir, dass seine Vorlieben auch in mir schlummern


1x zitiertmelden

Sexuelle Fetische (Sammelthread)

14.10.2019 um 19:52
Zitat von violetlunavioletluna schrieb:Also so sollte es wirklich nicht laufen! Da sollte man ehrlich zueinander sein, denn was bringt es denn, sowas zu verheimlichen? Und das 15 Jahre lang? Da kann ich mir echt nur auf den Kopf greifen.
Ist aber keine Ausnahme, wohl aus Angst sein Gegenüber zu verjagen. Und außerdem, kein Lügner rechnet je damit ertappt zu werden.


1x zitiertmelden

Sexuelle Fetische (Sammelthread)

14.10.2019 um 20:07
Zitat von devil075devil075 schrieb:Ist bescheuert, weil wie soll man glücklich werden, wenn man seine Vorlieben verheimlichen muss? Tut man niemanden einen Gefallen.
Denke ich auch! Selbst wenn man Vorlieben selbst erst später entdeckt, sollte man das ansprechen. Vor allem dann, wenn man sie wirklich ausleben möchte. Wenn es einem reicht, sich Pornos anzusehen und gut ist, okay, soll so sein. Aber dann fremdgehen deshalb ist das Allerletzte. Dafür hab ich kein Verständnis.
Zitat von EyaEya schrieb:Ist aber keine Ausnahme, wohl aus Angst sein Gegenüber zu verjagen. Und außerdem, kein Lügner rechnet je damit ertappt zu werden.
Leider habe ich diesen Eindruck auch, ich hab sowas ja schon öfter gelesen. Ich verstehe schon die Angst, das Gegenüber zu verjagen, aber was bringt es denn, wenn der Partner bleibt, man sexuell nicht mit ihm glücklich ist und die Beziehung dann in Tränen und Bitterkeit endet, weil das Fremdgehen auffliegt? Da sag ich es lieber gleich, kassiere halt einen Korb und vermeide das ganze Drama. Schon aus Eigeninteresse.


1x zitiertmelden

Sexuelle Fetische (Sammelthread)

14.10.2019 um 20:12
Zitat von violetlunavioletluna schrieb:fremdgehen deshalb ist das Allerletzte. Dafür hab ich kein Verständnis.
Fremdgehen ist nie eine Lösung, es macht nur noch mehr Probleme


melden

Sexuelle Fetische (Sammelthread)

14.10.2019 um 20:27
@devil075
@violetluna
@Eya
Was ist aber, wenn man auf totales Unverständnis stößt wenn man seinem Partner seine Vorlieben oder Fetisch(e) gesteht?
Es gehören dann letztlich immer zwei zur Untreue, der Vorwurf kann also nicht nur dem Betrügenden gemacht werden ggf.

Das soll kein Schönreden sein. Und es gibt nichts verletzenderes als der Bruch des Vertrauens.
Aber man kann so eine Situation nicht nur darauf beschränken. Da ist Kommunikation einfach alles.


2x zitiertmelden

Sexuelle Fetische (Sammelthread)

14.10.2019 um 20:30
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Unverständnis stößt wenn man seinem Partner seine Vorlieben oder Fetisch(e) gesteht?
Darum ist es wichtig von Beginn an mit offenen Karten zu spielen... dann stößt man auch während einer Beziehung nicht auf Unverständnis


1x zitiertmelden

Sexuelle Fetische (Sammelthread)

14.10.2019 um 21:19
Zitat von devil075devil075 schrieb:Darum ist es wichtig von Beginn an mit offenen Karten zu spielen... dann stößt man auch während einer Beziehung nicht auf Unverständnis
Sicher das. Aber ist ja was anderes wenn man sozusagen mittendrin eine Vorliebe oder einen Fetisch entdeckt bzw entwickelt.
Im Falle von Unverständnis sollte entweder die Beziehung völlig überdacht werden und man fängt nimmt sich einen Neustart vor, oder es scheitert dann einfach. Aber auch dann sollte man im Einverständnis sein.

Aber eigentlich hast Du recht. Ich denke dass eine richtig gute Beziehung nur so anfängt, indem man sich von Grund auf richtig kennenlernt.
Und Vertrauen ist die Basis einer guten Beziehung.


2x zitiertmelden

Sexuelle Fetische (Sammelthread)

14.10.2019 um 22:14
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Was ist aber, wenn man auf totales Unverständnis stößt wenn man seinem Partner seine Vorlieben oder Fetisch(e) gesteht?
Es gehören dann letztlich immer zwei zur Untreue, der Vorwurf kann also nicht nur dem Betrügenden gemacht werden ggf.
Dann trennt man sich eben, denn dann passt man nicht zusammen.


1x zitiertmelden

Sexuelle Fetische (Sammelthread)

14.10.2019 um 22:16
Es gibt ja wohl auch Paare, wo alles stimmt, bis auf die Tatsache, dass einer der beiden gern in einen Swingerclub gehen würde und der/die andere nicht. Sollte man sich dann auch besser trennen?


2x zitiertmelden

Sexuelle Fetische (Sammelthread)

14.10.2019 um 22:25
Zitat von EisenhutEisenhut schrieb:Es gibt ja wohl auch Paare, wo alles stimmt, bis auf die Tatsache, dass einer der beiden gern in einen Swingerclub gehen würde und der/die andere nicht. Sollte man sich dann auch besser trennen?
Ja, auf jeden Fall. Denn der eine wird nicht darauf verzichten wollen und der andere sieht es als Betrug, wenn er es heimlich tut und wenn es auffliegt, trennt derjenige sich sowieso.

Wenn mein Mann mir mit sowas daherkäme, würde ich ihm sagen, er soll sich überlegen, ob er darauf verzichten kann, und zwar dauerhaft. Wenn nein, ohne mich. Er müsste sich dann zwischen mir und dem Swingerclub entscheiden.


melden

Sexuelle Fetische (Sammelthread)

14.10.2019 um 22:34
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Sicher das. Aber ist ja was anderes wenn man sozusagen mittendrin eine Vorliebe oder einen Fetisch entdeckt bzw entwickelt.
Dann muss man eben darüber reden und dem Partner seinen Wunsch mitteilen. Normalerweise wird der Partner dann darüber nachdenken, ob er damit leben kann oder nicht, speziell dann, wenn die Beziehung sonst gut läuft.
Wenn es aber etwas ist, das den Partner total abstößt, dann war es das dann. Kann man nicht ändern.
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Im Falle von Unverständnis sollte entweder die Beziehung völlig überdacht werden und man fängt nimmt sich einen Neustart vor, oder es scheitert dann einfach. Aber auch dann sollte man im Einverständnis sein.
So ist es. Beim Sex gibt es nunmal nur wenig Kompromisse. Es gibt mag ich oder mag ich nicht. Wenn jemand etwas absolut nicht mag, kann man es von ihm nicht verlangen und jedes Gebettel, es doch bitte doch zu tun, kann man sich gleich sparen, denn wenn jemand bettelt, verliert er den Respekt des Partners.
Umgekehrt kann man auch nicht verlangen, dass der andere auf etwas verzichtet, was er gerne mag. Wenn jetzt beide monogam veranlagt sind, dann ist es ganz einfach keine Option, diese Dinge mit jemand anders auszuleben. Folglich bleibt dann letztendlich nur mehr die Trennung.

Wichtig ist, dass man darüber redet. Seine Vorlieben oder Fetische sucht man sich ja auch nicht aus, es ist also kein Grund, auf den Partner böse zu sein. Böse wäre ich über ein Verheimlichen, eine Lüge oder eben Betrug, aber niemals über den Fetisch selbst.
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Aber eigentlich hast Du recht. Ich denke dass eine richtig gute Beziehung nur so anfängt, indem man sich von Grund auf richtig kennenlernt.
Und Vertrauen ist die Basis einer guten Beziehung.
Im Idealfall sollte es so sein. Man kann sich auch während einer Beziehung kennenlernen, meiner Ansicht nach geht das eh nicht anders, weil ein richtiges Kennenlernen schon seine Zeit dauert. Man sollte aber dem Partner auch die Möglichkeit geben, einen richtig kennenzulernen und dazu gehört es eben auch, dass man solche Dinge nicht verheimlicht.


melden

Sexuelle Fetische (Sammelthread)

14.10.2019 um 22:34
Zitat von violetlunavioletluna schrieb:Dann trennt man sich eben, denn dann passt man nicht zusammen.
Zu diesem bedingten Schluss kam ich ja auch in meinem Beitrag über Dir. Ich denke nun nicht dass dann die Beziehung beenden muss. Im Zweifel sicher, aber alles andere ist Kommunikation. Eine Beziehung muss ja nicht unbedingt von denselben Vorlieben und/oder Fetischen abhängig sein.


2x zitiertmelden

Sexuelle Fetische (Sammelthread)

14.10.2019 um 22:35
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Zu diesem bedingten Schluss kam ich ja auch in meinem Beitrag über Dir. Ich denke nun nicht dass dann die Beziehung beenden muss. Im Zweifel sicher, aber alles andere ist Kommunikation. Eine Beziehung muss ja nicht unbedingt von denselben Vorlieben und/oder Fetischen abhängig sein.
Naja, wenn beide monogam veranlagt sind, der Eine den Fetisch nicht mag, der Andere darauf aber nicht verzichten will, was bleibt dann übrig außer Trennung?


1x zitiertmelden

Sexuelle Fetische (Sammelthread)

14.10.2019 um 22:39
Zitat von violetlunavioletluna schrieb:Naja, wenn beide monogam veranlagt sind, der Eine den Fetisch nicht mag, der Andere darauf aber nicht verzichten will, was bleibt dann übrig außer Trennung?
Ich denke dass ist sehr individuell. Es gibt auch Paare die mit einem Kompromiss klar kommen. Andere wiederum trennen sich, mal mit Ach und Krach, mal in Einvernehmen.
Aber ich würde nicht sagen dass eine Beziehung dann pauschal zum Scheitern verdammt ist. Wie ich schrieb, Kommunikation ist da A und O dabei, und das konsequent und permanent.


1x zitiertmelden

Sexuelle Fetische (Sammelthread)

14.10.2019 um 22:50
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Es gibt auch Paare die mit einem Kompromiss klar kommen.
Kommt halt darauf an, wie der dann aussieht. Fetisch außerhalb der Beziehung ausleben lässt sich ja mit Monogamie nicht vereinbaren.


1x zitiertmelden

Sexuelle Fetische (Sammelthread)

14.10.2019 um 23:00
Zitat von violetlunavioletluna schrieb:Kommt halt darauf an, wie der dann aussieht. Fetisch außerhalb der Beziehung ausleben lässt sich ja mit Monogamie nicht vereinbaren
Ich schrieb ja, ist halt sehr individuell. Deshalb kann man es auch nicht pauschalisieren.


1x zitiertmelden