Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Darf man den glauben schenken RSS

58 Beiträge, Schlüsselwörter: Frage, Iran, David Duke

zur Rubrik (Menschen)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Seite 3 von 3 123
fabs
versteckt


   

Darf man den glauben schenken

04.05.2012 um 12:24



Paka schrieb:
Und eigentlich betreibt Israel selber Antisemitismus, indem sie die Palästinenser bekämpfen. Arabische Völker sind auch Semiten.

Den Rest deines populistischen Gefasels hab ich an anderer Stelle schon zu Genüge kommentiert, aber das selbst du dich noch toppen kannst hätte ich nicht gedacht. ;)

Klar, du kommst aus Dresden, da sind Rassenlehren noch en vogue, aber das der Antisemitismusbegriff von Wilhelm Marr als säkulare Abgrenzung zum christlichen Antijudaismusbegriff kreiert wurde, und nicht die semitischen Völker in toto meint, könnte sich selbst bis dahin rumgesprochen haben.

Paka schrieb:
Warum fällt mir da Sender Gleiwitz ein?

Weil du als zuverlässige Volksgenossin Entlastungsprojektionen niemals abwegig gegenüberstehst.


Falls es um diese Geschichte geht, wo der iranische Präsi sagte:,,Das Regime, das Jerusalem besetzt hält, muss aus den Annalen der Geschichte ausgelöscht werden" (oder so ähnlich) beziehungsweise ,,Israel muss ausgelöscht werden" - das ist doch wohl SOWAS VON EGAL, ob der nun ,,das Regime, das Jerusalem besetzt hält" oder ,,Israel" sagte.

Zumal er nicht auf den Status von Ostjerusalem und die Umsetzung der Road Map oder dergleichen diplomatischen Versuche drängt, solange sowas bei rumkommt, wenn er den Mund aufmacht: "According to the IRGC news agency, Fars News, President Mahmoud Ahmadinejad told them: 'The existence of Israel, even if only on a hand-span of Palestinian land, is illegal,' and blessed their efforts."
(http://www.thecommentator.com/article/1043/iran_s_march_for_martyrs_to_jerusalem)

melden
fabs
versteckt


   

Darf man den glauben schenken

04.05.2012 um 12:24

Das man hier überhaupt einen der widerlichsten und weltweit bekanntesten Neonazis diskutiert, ist ja schon thiazi-like. Aber Dank an den Antifaschisten @jimmybondy der auf Duke's Umtriebe aufmerksam machte!

melden
jimmybondy
Profil von jimmybondy
beschäftigt
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Darf man den glauben schenken

04.05.2012 um 12:41

Will ja nicht kleinlich sein aber ja, so langsam wurde die Etymologie des Wortes "Antisemit" hier auf Allmy sicher im dreistelligen Bereich klar gestellt. ^^

Kruden Nazithesen sollte man was selbstverständlich ist, keinen Glauben schenken.
Wenn es jedoch alleine darum geht ob man das jetzt nun glauben darf da muss ich dann sagen:

Ja klar, sicher, auch Dur darfst ein Nazi werden!


Der Thread gehört dennoch entsorgt und zwar am besten auf den Sondermüll.

melden
Paka
ehemaliges Mitglied


   

Darf man den glauben schenken

04.05.2012 um 13:40

Ich habe nie gesagt, dass ich einem Neonazi recht gebe. Nur eben, dass man nicht alles glauben darf, was uns an Feindbildern präsentiert wird.

melden
Kc
Profil von Kc
Moderator
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Darf man den glauben schenken

04.05.2012 um 14:59

@Paka

Findest du, dass ein nuklear bewaffneter Iran unter einer religiös-fundamentalistischen Führung mit mehr als einmal nachgewiesenem Israel-Hass, wie Ahmadinedschad immer wieder vorführt, bloß ein FeindBILD ist - was impliziert, dass er ja eigentlich gar nicht so schlimm ist - oder IST er deiner Meinung nach ein Feind?

melden
Paka
ehemaliges Mitglied


   

Darf man den glauben schenken

04.05.2012 um 16:36

@Kc

Nein, für mich ist der Iran kein Feind. Selbst mit Atomwaffen nicht, schließlich hat Israel auch welche. Ich finde man sollte Atomwaffen schon weltweit ächten und nicht bei denen, wo es gerade in den Kram passt.

Und ein Feind ist für mich ein Kriegstreiber, also der als erstes angreifen will. Und Israel mit Likudbeteiligung an der Regierung ist mindestens ebenso gefährlich.

melden
Kc
Profil von Kc
Moderator
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Darf man den glauben schenken

04.05.2012 um 18:55

@Paka

Du findest also, jemand, der ständig mit Vernichtung droht, beleidigt und in geradezu religiösem Wahn wettert, ist kein Feind?

melden
Paka
ehemaliges Mitglied


   

Darf man den glauben schenken

04.05.2012 um 19:02

@Kc

Nein, weil ich nicht alles glaube, was über Irans Präsidenten gesagt wird. Seit der Iraklüge bin ich vorsichtig mit dem, was ich glaube.

melden
Kc
Profil von Kc
Moderator
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Darf man den glauben schenken

04.05.2012 um 19:05

@Paka

Vorsichtig und kritisch sollte man generell sein.

Aber nicht generell annehmen, dass man belogen wird. Ich denke, es gibt genügend NG-Informationsquellen über Herrn Ahmadinedschads Einstellungen und Aussagen zu Israel, die eine deutliche Sprache sprechen.

Was meinst du denn, was für ein Verhältnis er zu diesem Staat hat?

melden
Paka
ehemaliges Mitglied


   

Darf man den glauben schenken

04.05.2012 um 19:10

@Kc

Sagen wir es mal so, einen gewissen Groll gegen das aktuelle Regime in Israel kann ich durchaus nachvollziehen. Und ich bin mir sicher, er meint dieses Regime muss weg und nicht das ganze Land. So wird es aber in den Medien dargestellt, um ein Feindbild aufzubauen, damit das Volk hinter eventuellen Kriegen steht.

Ich bin generell vorsichtig, wenn irgendein Land zum Feind stilisiert wird, welches reichliche Bodenschätze hat.

melden
Kc
Profil von Kc
Moderator
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Darf man den glauben schenken

04.05.2012 um 19:20

@Paka

Worauf stützt du deine Behauptung, dass der iranische Präsident eigentlich ganz okay ist und seine Aussagen gar nicht so böse meint?

melden
   

Darf man den glauben schenken

04.05.2012 um 20:53

In diesem offenen Brief an Europa und die Welt rede ich darüber wer ich wirklich bin! Dem gegenüber steht die Darstellung meiner Person durch die Massenmedien....

Im ersten (?) Satz schon ein grober Fehler. Im Satz danach der nächste grobe Fehler.



Wer so anfängt, kann froh sein, hier nicht seine Doktorarbeit zu veröffentlichen.


@the.smoker
Ich denke, man sollte diesem Mann die notwendige Aufmerksankeit zukommen lassen, die er sicherlich verdient.

Wenn du hier wissen willst, was du glauben kannst, sieht es schlecht aus.

Schuster, bleib bei deinen Leisten.

melden
   

Darf man den glauben schenken

04.05.2012 um 21:17

..ist und bleibt Täter, kein Opfer.
Ich finde es auch sehr entlarvend von ihm auf kritische Fragen der Antwort aus dem Weg zu gehen und seine berühmten Gegen fragen zu stellen... Hat der keine Berater ??

Behind the eyes

melden
fabs
versteckt


   

Darf man den glauben schenken

04.05.2012 um 22:49

Paka schrieb:
Sagen wir es mal so, einen gewissen Groll gegen das aktuelle Regime in Israel kann ich durchaus nachvollziehen. Und ich bin mir sicher, er meint dieses Regime muss weg und nicht das ganze Land.

Ja, hehe, nur das "The existence of Israel, even if only on a hand-span of Palestinian land, is illegal" nicht "einen gewissen Groll", wie man eliminatorischen Antizionismus euphemistisch verwässern kann, auf den Punkt bringt, sondern konkret übersetzt heißt, dass "das ganze Land" weg muss, weil das "Regime, das Jerusalem besetzt hält" eines über als islamisch deklariertes Territorium ist. ;)

Paka schrieb:
So wird es aber in den Medien dargestellt, um ein Feindbild aufzubauen, damit das Volk hinter eventuellen Kriegen steht.

Das "Volk" war schon mehrheitlich gegen den Jugoslawien-Feldzug, das "Volk" befürwortet mehrheitlich einen Abzug aus Afghanistan und das "Volk" protestierte zu hunderttausenden gegen den Irak-Krieg; das "Volk" ist es auch, welches Israel routinemäßig als größte Bedrohung für den Weltfrieden ausmacht.

Bloß weil du ein Bild von dummen Massen als Fixpunkt brauchst, um dich subversiv zu gerieren, heißt das nicht, dass da draußen nicht lauter kleine Pakas hocken und frisch und frei aus ihrem Herzen keine Mördergrube machen. :)

melden
fabs
versteckt


   

Darf man den glauben schenken

04.05.2012 um 22:51

Eine im April 2012 erschienene Studie der wissenschaftlichen Abteilung des iranischen Pseudo-Parlaments untersuchte die Sicherheitsprobleme Israels. Das Land sei weniger von der militärischen Macht seiner arabischen Nachbarstaaten bedroht als von „asymmetrischen Kriegen“. Die Autoren der Studie gehen davon aus, dass Israel große „Sicherheitssorgen“ an seinen Grenzen mit den arabischen Staaten habe. Ein besonderes Problem für Israel stellten die „moderaten Muslimbrüder und die radikalen Salafisten“ dar.

Die Autoren der Studie gehen davon aus, dass Israel über den „arabischen Frühling nicht erfreut“ sei. Insbesondere fürchte die israelische Regierung das Ende des Waffenstillstands mit Ägypten und Syrien. Die Studie konzentriert sich auf Sicherheitsprobleme Israels an der syrischen und der ägyptischen Grenze. Zwar gebe es kein syrisch-israelisches Friedensabkommen, aber beide Seiten würden ihre „Sicherheitssensibilitäten“ kennen. Dies könnte sich aber ändern, weil die „Islamisten keine Angst vor einer radikalen Politik haben“ und die ägyptischen und die syrischen Muslimbrüder sich annähern und einigen könnten.

Auch die syrische Regierung habe Angst vor einem Erstarken der syrischen Muslimbrüder und sogar vor der syrischen al-Qaida. Hier muss angemerkt werden, dass der syrische Flügel der al-Qaida nach Meinung des al-Qaida-Experten Guido Steinberg Unterstützung aus dem Iran bekommt.

Die Autoren der Studie schreiben, dass die Regierung von Bashar al-Assad in Syrien bisher auf die „Verhinderung von Gewalt“ gegen Israel gesetzt habe. Wenn Assad stürze, würden sich die syrischen Muslimbrüder den Salafisten annähern.

Die Autoren meinen auch, dass die israelische Regierung insbesondere einen größeren Einfluss der Muslimbrüder auf die ägyptische Armee befürchte. Nicht nur Israel fürchte den „arabischen Frühling“, sondern auch Jordanien, Marokko und Saudi-Arabien seien beunruhigt. Saudi-Arabien fürchte die Islamisierung und habe daher gemeinsame Sicherheitsinteressen mit Israel. Insbesondere befürchte Saudi-Arabien die türkische Regierungspolitik und die Politik der Regierung von Katar. Auch die USA hätten große Probleme, denn das Demokratisierungsprogramm des „Greater Middle East“ sei gefährdet. Zur Erklärung sei hinzugefügt, dass die US-Regierung im Jahre 2004 auf einem G8 Treffen in Sea Island ein Programm zur Demokratisierung der islamischen Welt durchsetzen wollte. Dieses Programm richtete sich ausdrücklich gegen islamistische Extremisten.

Die iranischen Wissenschaftler schreiben nun, dass die Regierung Barack Obamas sowohl Israel unterstützen müsse als auch die Kontrolle über den arabischen Frühling nicht verlieren wolle. Diese US-Politik sorge aber für Unruhe bei der israelischen Regierung. Dennoch sind sich die Autoren der iranischen Studie sicher, dass die USA auch unter Obama immer noch das Programm des „Greater Middle East“ verfolgen. Dieses Programm werde aber durch die islamischen Bewegungen gefährdet. Ein „Greater Middle East“ würde sich ohnehin auch gegen die russischen und chinesischen Interessen in der islamischen Welt stellen.

Die Autoren dieser Studie scheuen sich auch nicht, in ihrem Bericht die Formen der Gewalt zu nennen, die tatsächlich Israel gefährden könnten. Sie zählen die von türkischen Islamisten dominierte „Gaza Flotilla“, die einen Angriff auf das Schiff „Mavi Marmara“ provozierte, zu den asymmetrischen Aktionen, die die militärische Stärke Israels überwinden könnten. Ferner werden die Zerstörung der ägyptischen Pipelines, die Gas nach Israel liefern, und „palästinensische und libanesische Guerillaangriffe“ dazu gezählt. Interessant ist, dass die Autoren solche Gewaltaktionen auch deswegen gutheißen, weil sie israelische Reaktionen wie Luftangriffe auf Gaza oder den Libanon provozieren würden, die wiederum Israel mit einer Kritik der internationalen Gemeinschaft konfrontierten.

Da die Hamas sich nach der Entmachtung von Khaled Meshal mehr stärker in Richtung Iran bewegt, muss man davon ausgehen, dass die Unterstützung von terroristischen Bewegungen ein Hauptbestandteil der iranischen Politik bleibt.

In der Studie ist anstatt von Israel nur vom „Jerusalem besetzenden Regime“ die Rede.


http://jungle-world.com/von-tunis-nach-teheran/1672/

melden
   

Darf man den glauben schenken

06.05.2012 um 11:53

@the.smoker
ich vermute irgendwann tritt jeder mal voll ins Fettnäpfchen.
und es stimmt sicher, das vieles schlechtes gut wird, aber vielleicht ist es umgekehrt genau das gleiche?

melden
Icewind
ehemaliges Mitglied


   

Darf man den glauben schenken

06.05.2012 um 13:31

nein darf man nicht

melden
the.smoker
Diskussionsleiter
Profil von the.smoker
dabei seit 2010

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Darf man den glauben schenken

06.05.2012 um 19:00

so einige sind der meinung dass man duke glauben darf, und andere nicht.
auf das posten des videos werde ich dennoch verzichten, da es nicht nötig ist.
alles was es dazu zu sagen gegäben hätte wurde bereits in diesen thread gesagt.



melden




An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!


Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:



87.656 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Krankheiten aufsaugen29 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden