Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Glaubenskriese RSS

49 Beiträge, Schlüsselwörter: Glauben

zur Rubrik (Politik)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Seite 2 von 3 123
   

Glaubenskriese

23.04.2006 um 19:19



weil die einen schwach sind und sich etwas vorstellen, um ihr leben zuüberstehen.
immerhin kommen sie später ins paradies.

melden
   

Glaubenskriese

23.04.2006 um 19:23

die einen sind so dagegen, weil die anderen so dafür sind..
und die einen sind sodafür, weil die anderen so dagegen sind..
*lol*
ich denke, dass es eben menschengibt, die anderen unbedingt beweisen müssen das ihre ansicht die richtige ist..
eingrund kann aber auch sein, dass jemand einfach irgendeine erfahren gemacht hat und ebendavon überzeugt ist, dass es gott gibt..
genauso kann es sein, dass jemand sicheinfach nicht logisch erklären kann, warum es gott geben sollte..


darkgreetz..

melden
   

Glaubenskriese

23.04.2006 um 19:23

du sollst dir von Gott kein Bild machen!!!! so Thema gelaufen

melden
   

Glaubenskriese

23.04.2006 um 19:24

@Matti15: okay.. das wissen wir inzwischen alle.. >.>

melden
   

Glaubenskriese

23.04.2006 um 19:30

oh hab ich was überlesen?

melden
   

Glaubenskriese

23.04.2006 um 20:16

@Lachesis

"in der Schönheit der Natur (aber wenn er im Schönen ist, muss er
dann nicht auch im Häßlichen sein?)"

prinzipiel gibt es kein schön undhässlich
genau das gleiche wie mit gut und böse

dieser unterschied wirindividuell vorgenommen

und wo soll die natur deiner meinung nach denn bittehässlich sein?

die natur ist vollkommen!

un der mensch zerstört sie

melden
jayco
ehemaliges Mitglied


   

Glaubenskriese

23.04.2006 um 20:21

un der mensch zerstört sie = der mensch ist selbst teil der natur.

melden
   

Glaubenskriese

23.04.2006 um 20:27

"un der mensch zerstört sie = der mensch ist selbst teil der natur."

teil dernatur ist er in gewisser hinsicht schon, der verhält sich aber unnatürlich und grenz sichsomit ab!!

ich hab mich da auch eher auf die, meinetwegen: Umwelt bezogen

melden
lachesis
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Glaubenskriese

23.04.2006 um 20:42

@ KaFaTe
Du hast Recht. Schön und Häßlich, Gut und Böse sind nur Definitionen dievom
Betrachter abhängig sind.
Allerdings ist die Natur nicht nur lieb und nett (Sonnenuntergang am Meer),
sie hat eine unglaubliche Kraft (Wierbelstürme, Tsunamie,Erdbeben).
Auch das gehört dazu,dies ist Natur mit einer zerstörerischen Kraft.

melden
ylmind
ehemaliges Mitglied


   

Glaubenskriese

23.04.2006 um 20:55

Ist es notwendig Gott zu definieren?
Nicht er verändert dein Leben, sondern deinGlaube. Der Glaube beeinflusst deine Einstellung, Psyche, und Emotionen. Religionjeglicher Art basiert auf Philosophie, Ethik, und dem Versuch spirituellen Einklang zufinden. Egal woran oder an wen du glaubst, das ist das, was du durch den Glauben zudeinen Lebzeiten erreichen wirst, nicht mehr und nicht weniger und es ist überall dasGleiche Ergebnis.
Wenn du versuchst Gott zu definieren, solltest du dich nichtfragen, wer er ist, sondern dich selbst, wen du als Gott akzeptieren würdest. EinSchöpfer, der uns Menschen uns selbst überlässt und zusiehst, ein Alien der unsreKulturen erschaffen hat, der Urknall, der nichts bewirkt, jedoch, der Anstoß jeglichenLebens ist? Wenn du wirklich einer Kraft den Titel Gott geben möchtest, frage dich wasein wahrer Gott ist, ein Gott, der es verdient hat von dir angebetet zu werden. Und wenndu denkst, dass ein Gott, gutmütig, fair und unterstützend zu sein hat, dann würde ichsagen, ist der Glaube allein, das was auf unserer Erde, dem Göttlichen, am nähesten kommt:)

Bevor jemand fragt: Ich bin Agnostiker mit Tendenz zu Atheismus *g*

melden
   

Glaubenskriese

23.04.2006 um 21:00

"Auch das gehört dazu,dies ist Natur mit einer zerstörerischen Kraft."

natürlichgehören erdbeben, wirbelstüme, ... dazu, sie sind teil der natur. es werden auch kleineniedliche bambys von bösen wölfen gerissen und zerfleischt ... alles teil der natur

melden
   

Glaubenskriese

23.04.2006 um 21:08

Aber woran kann man diesen festmachen?

Gott kann man nur über den Geistund dessen untrügliche Stimme, die Empfindung, erreichen, bzw. "erreichen" wäre auch dasfalsche Wort, "erspüren" kommt dem wohl etwas näher. Höre auf dein Herz, sei offen undbiete der Wahrheit einen Nährboden, dann wird sie dich auch finden, aber vergiss' nie,selber zu suchen und zu forschen. Eben dabei hilft dir die innere Stimme...



Was ist, wenn es ihn nicht gibt? Wenn Religion nur dazu da ist, das wir uns
an Werte und Normen halten, da wir uns sonst die Schädel einhauen.


Oh esgibt "ihn" -aber wenn nicht, könnten wir trotzdem leben, oder nicht? ;)

Um sichan moralische Werte zu halten, muss man keineswegs einer Religion angehören (derenAnhänger ja nicht selten das Gegenteil von dem, was sie predigen, praktizieren und sichdamit selbst verraten), sondern sich seiner Verantwortung und was es heisst, ein Menschenzu sein, bewusst werden.



Ich glaube eher an eine Form der Energie,die unpersönlich und unbewußt
ist. Das macht mich traurig und ich fühle mich alleine.
Auf eure Gedanken bin ich gespannt.


Energie ist schon einmal ein ganzguter Gedanke, ansonsten können wir uns Gott niemals so vorstellen, wie er wirklich ist,dafür ist er viel zu weit von uns entfernt und übersteigt alle unsere Vorstellungskraft,aber wir können lernen, zu spüren, offen in die Welt hinausgehen und dabei lernen, dasnichts getrennt, sondern alles auf wunderbare Art und Weise miteinander verwoben ist.


Gruss

melden
lachesis
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Glaubenskriese

23.04.2006 um 21:12

@ YLMind
Darüber muss ich jetzt erstmal nachdenken.
Deine Antwort hat michfasziniert.

melden
ylmind
ehemaliges Mitglied


   

Glaubenskriese

23.04.2006 um 21:15

danke ^^

melden
lachesis
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Glaubenskriese

23.04.2006 um 21:27

@ Sidhe

Das sind tröstliche Gedanken.
"Alles ist miteinander verbunden",ist ein guter Gedanke. Allerdings kann ich ihn
emotional nicht nachvollziehen. MeinIntellekt erklärt diesen Gedanken über die
allumfassende, überall vorhandene Energie.Gefühlt habe ich das noch nie.
Vielleicht stehe ich mir selbst im Weg.

melden
   

Glaubenskriese

23.04.2006 um 21:50

@Lachesis: Mein Intellekt erklärt diesen Gedanken über die
allumfassende, überallvorhandene Energie. Gefühlt habe ich das noch nie.
Vielleicht stehe ich mir selbst imWeg.


Alles, was du schreibst, ist wahr. Du hast den Schlüssel bereits in derHand,
benutze ihn :)

melden
   

Glaubenskriese

23.04.2006 um 22:14

@lachesis
Ich glaube eher an eine Form der Energie, die unpersönlich und unbewußt
ist. Das macht mich traurig und ich fühle mich alleine.

Gefühlt habe ich dasnoch nie. Vielleicht stehe ich mir selbst im Weg.


Hi

Dass Du Dichallein gelassen fühlst mit dem unpersönlichen Gott-ist-Energie-Gedanke kann ich gutverstehen. Du kannst versuchen, dies als eine Art Sicherung "Gottes" zu verstehen - dassmensch sich zuerst darauf einlassen, sich öffnen muss, um zu Erlebnissen zu kommen, dieeinem bestätigen.

Geborgenheit ist muss nicht an etwas persönliches gebundensein. Stell Dir vor, ein See ist Gott und Du bist ein Wassertropfen darin. Da ist mehrGeborgenheit wie Du Dir vorstellen kannst. Sitz irgendwo in die Natur, lass sich dieGedanken verflüchtigen. Es wird Dich durchströmen - Du hast den Schlüssel!

Lieber Gruss


@Sidhe

:)

melden
   

Glaubenskriese

23.04.2006 um 22:18

Gott stellt sich dar, als die Liebe. Und die Liebe, kann man nciht sehen, aber man kannsie spüren

melden
parakletos
ehemaliges Mitglied


   

Glaubenskriese

23.04.2006 um 22:34

Hallo Lachesis
Du sprichst da sehr interessante Gedanken an, meiner Meinung nach sindalle richtig.
Gott ist eine Person, hat jedoch keinen festen Leibt ist aber einpersönliches Bewusstsein das in seiner Allmacht auch alles als Energie erfasst undumfasst (Allgegenwart) und darum auch uns durchströmt bzw. in uns ist.

Er istallgegenwärtig:
„Meinst du, daß sich jemand so heimlich verbergen könne, daß ich ihnnicht sehe? spricht der HERR. Bin ich es nicht, der Himmel und Erde füllt? sprichtder HERR.“
(Jer 23:24)

Er offenbart sich in seiner Schöpfung.
„damit daßGottes unsichtbares Wesen, das ist seine ewige Kraft und Gottheit, wird ersehen, so mandes wahrnimmt, an den Werken, nämlich an der Schöpfung der Welt; also daß sie keineEntschuldigung haben“
(Röm 1:20)

Er ist allmächtig:
„Denn der HERR derHeerscharen hat's beschlossen, wer will's wehren?, und seine Hand ist ausgereckt, werwill sie wenden?“
(Jes 14:27)

Gott ist die Liebe
„Und wir haben erkanntund geglaubt die Liebe, die Gott zu uns hat. Gott ist die Liebe; und wer in der Liebebleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.“
(1 Joh 4:17)


Ja, so kannman ihn wohl kurz beschreiben abe rwir sind es nicht fähig ihn vollständig zu begreifen.

melden
   

Glaubenskriese

23.04.2006 um 23:27

Gott ist allmächtiges und perfektes Wesen!

Somit können wir uns unmöglich einrealistisches Bild von ihm machen.

Abgesehen davon verstösst das sogar gegensein Gesetz.



melden

Seite 2 von 3 123

89.603 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Marbug-Virus jetzt auch ausgebrochen.54 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden