Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Die neue Arbeit, oder Arbeit heute. RSS

223 Beiträge, Schlüsselwörter: Arbeit, Moderne Ausbeutung

zur Rubrik (Politik)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Seite 2 von 12 1234 ... 12
   

Die neue Arbeit, oder Arbeit heute.

10.02.2011 um 19:22



@Fluktuation Na endlich noch einer der das System verstanden hat. Auf meiner Arbeit verstehen die einfachen Arbeiter nicht, daß Wachstum nicht unbegrenzt machbar ist. Es sei denn, man schmeißt alle raus u baut Robots hin.

melden
   

Die neue Arbeit, oder Arbeit heute.

10.02.2011 um 19:27

Der Kurs der VW Aktie errechnet sich ja heut nicht mehr danach, welchen Umsatz der Konzern erwirtschaftet, sondern nach einem Erwartungswert, den findige Aktienanalysten und anderes BWL Gesockse errechnen.
--------------------------------------------------------------------

Nein, das ist ein Irrtum den kann man nicht errechnen. Erwatungshaltungen sind sehr Subjektiv,

melden
libertarian
Diskussionsleiter
Profil von libertarian
dabei seit 2010

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Die neue Arbeit, oder Arbeit heute.

10.02.2011 um 19:33

Puschelhasi schrieb:

Wie kommst du darauf dass wir alle Ameisen sind und machtlos und ungerecht behandelt werden?
Das kannst du den Texten und dem Video entnehmen.
Puschelhasi schrieb:

Ist das deine Lebensrealität, in welcher Form nimmst du am Wirtschaftsleben teil?
Und wieder eine Implikation, die auf das Persönliche zielt - aber wenn du willst: nein, ist es nicht.


badbrain schrieb:
Nicht ganz richtig, wir produzieren immer mehr, über unsere Verhältnisse hinaus, sodaß Vieles wieder weggeworfen wird, weil verdorben oder zu alt(Lebensmittel und Handys z.B.)
Das ist ja sogar noch schlimmer, wenn du mich fragst.
Wir haben also längst genug, aber wir haben längst nicht genug - oder wie?
Und die Erde kann nebenbei auch draufgehen.

Aldaris schrieb:

Ja, Geiz ist geil. So oder so ähnlich könnte man versuchen, Erklärungsansätze zu funden. Ich denke, die Menschen begreifen, dass die Qualität, gerade bei den "Fast Moving Consumer Goods", sich offensichtlich nur noch an der Verpackung feststellen lässt. Warum soll man "Marken-Brot" kaufen, wenn es das gleiche Produkt von JA! oder TIPP! gibt, aber eben zum günstigeren Preis. Ich denke, dass haben mittlerweile auch viele besser-verdienende erkannt.
Fluktuation schrieb:

Also ich habe selbst in einigen lebenmittelproduzierenden Betrieben gearbeitet, und ich weiss warum ich auch mit günstigen Produkten zufrieden bin. Da habe ich nämlich u.a. Produkte für ALDI (oder "Feinkost Albrecht" wie ich sie gerne nenne) hergestellt, und in direktem Anschluss auf der selben Produktionsstraße Markenprodukte (in diesem Fall z.B. Müsli) . Die Zutaten blieben die gleichen, nur die Zusammensetzung selbiger wurde minimal umgestellt. Und das Markenprodukt steht dann für mehr als den doppelten Preis beim Händler.
Ich verstehe es trotzdem nicht; in anderen Ländern wird deutlich mehr für Lebensmittel ausgegeben, und hier schmeisst man das Meiste wohl wieder weg, oder wie?!

Fluktuation schrieb:
Der Kurs der VW Aktie errechnet sich ja heut nicht mehr danach, welchen Umsatz der Konzern erwirtschaftet, sondern nach einem Erwartungswert, den findige Aktienanalysten und anderes BWL Gesockse errechnen.
Und so muss VW z.B. jedes Jahr ein Wachstum von 7% (schlagt mich ruhig, wenn 7% nicht exakt stimmen sollten! Ist ja nur ein Beispiel) erreichen. D.h. mit der selben Belegschaft müssten sie jedes Jahr 7% mehr Autos bauen und verkaufen, als im vorangegangenen Jahr.
Wird dieser Erwartungswert erreicht steigt der Kurs, wenn nicht, dann fällt er.
Das impliziert doch aber, dass sie diese Autos auch verkaufen können?
Und das entscheidet der Konsument - also würde man weniger konsumieren, dann müsste der Konzern umdenken.

melden
Hansi
ehemaliges Mitglied


   

Die neue Arbeit, oder Arbeit heute.

10.02.2011 um 20:13

@badbrain
badbrain schrieb:
Auf meiner Arbeit verstehen die einfachen Arbeiter nicht, daß Wachstum nicht unbegrenzt machbar ist.
Das braucht man auch nicht verstehen.

melden
   

Die neue Arbeit, oder Arbeit heute.

10.02.2011 um 20:18

@Hansi Na und ob sie das verstehen sollten,denn sie sind es,die es stemmen müssen. Und dann möglichst für kleines Geld. Rechne das Prinzip mal auf 10
Jahre hoch und Du wirst erschrecken,welch riesige Zahl dabei rauskommt.

melden
   

Die neue Arbeit, oder Arbeit heute.

10.02.2011 um 20:24

badbrain schrieb:
Auf meiner Arbeit verstehen die einfachen Arbeiter nicht, daß Wachstum nicht unbegrenzt machbar ist.

Wo gibt es diese "einfachen Arbeiter"? @badbrain
In welcher Branche bist du tätig?

melden
   

Die neue Arbeit, oder Arbeit heute.

10.02.2011 um 20:28

Fedaykin schrieb:
Nein, das ist ein Irrtum den kann man nicht errechnen. Erwatungshaltungen sind sehr Subjektiv,

Und? Wen interessierts ?

pprubens schrieb:

Wo gibt es diese "einfachen Arbeiter"?

Einfache Arbeiter gibts überall, wo sie wie einfache Arbeiter entlohnt werden - egal ob Akademiker oder egal welche Qualifikation !

melden
   

Die neue Arbeit, oder Arbeit heute.

10.02.2011 um 20:29

@eckhart
Akademiker sind keine "einfachen Arbeiter".

melden
   

Die neue Arbeit, oder Arbeit heute.

10.02.2011 um 20:31

pprubens schrieb:
Akademiker sind keine "einfachen Arbeiter".
Stimmt !
Viele jobben ewig als Praktikanten - die wären froh, wenn sie einfache Arbeiter werden könnten
!
:D (Sarkasmus)

melden
   

Die neue Arbeit, oder Arbeit heute.

10.02.2011 um 20:32

@eckhart
Akademiker, die als Straßenkehrer arbeiten, sind Akademiker, die als Straßenkehrer arbeiten. :)

melden
Hansi
ehemaliges Mitglied


   

Die neue Arbeit, oder Arbeit heute.

10.02.2011 um 20:32

@badbrain
badbrain schrieb:
Auf meiner Arbeit verstehen die einfachen Arbeiter nicht, daß Wachstum nicht unbegrenzt machbar ist.
10% Wachstum bedeuten nicht zwangsläufig 10% mehr Energieverbrauch, Rohstoffverbrauch und Müll.
Die Menschheit wird nicht an mangelndem Öl, Helium oder sonst irgendwas zu Grunde gehen, sondern höchstens an mangelnden Ideen.
Die Zukunft nur als Bedrohung wahrzunehmen scheint eine deutsche Volkskrankheit zu sein.
Es gibt ebensoviel Arbeit, die noch zu tun ist, wie es unerfüllte Wünsche gibt.
Da die menschlichen Bedürfnisse und Wünsche grenzenlos sind, ist auch die Menge der noch zu leistenden Arbeit grenzenlos.

(Walter Block 1991)

melden
   

Die neue Arbeit, oder Arbeit heute.

10.02.2011 um 20:34

Hansi schrieb:
Die Menschheit wird nicht an mangelndem Öl, Helium oder sonst irgendwas zu Grunde gehen, sondern höchstens an mangelnden Ideen.
Die Zukunft nur als Bedrohung wahrzunehmen scheint eine deutsche Volkskrankheit zu sein.

Da sag ich mal forenüblich "Word!"

@Hansi

melden
   

Die neue Arbeit, oder Arbeit heute.

10.02.2011 um 20:35

pprubens schrieb:
Akademiker, die als Straßenkehrer arbeiten, sind Akademiker, die als Straßenkehrer arbeiten.
und fühlen sich wie Abfall, also noch schlechter, als einfache Arbeiter.

Das ist das einzige was zählt - und nicht ein Wisch aus gelduldigem Papier !

melden
   

Die neue Arbeit, oder Arbeit heute.

10.02.2011 um 20:35

@Hansi

Dem Zitat kann mich anschließen. Ein sehr schönes Zitat.

melden
   

Die neue Arbeit, oder Arbeit heute.

10.02.2011 um 20:36

@pprubens In der Metallverarbeitungsindustrie,Werkzeugherstellung. Viele Facharbeiter zähle ich mal dazu, gern auch Fachidioten genannt von mir-weil sie das was über den tellerrand hinaus geht nicht interessiert, obwohl es sie auf Dauer betrifft. Leider sind das meine Erfahrungen.

melden
   

Die neue Arbeit, oder Arbeit heute.

10.02.2011 um 20:37

Hansi schrieb:
Die Zukunft nur als Bedrohung wahrzunehmen scheint eine deutsche Volkskrankheit zu sein.
@Hansi
WORD, in der Zukunft liegt Hoffnung !

melden
libertarian
Diskussionsleiter
Profil von libertarian
dabei seit 2010

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Die neue Arbeit, oder Arbeit heute.

10.02.2011 um 20:37

@Hansi
Dein Zitat berücksichtigt nicht, dass die Rohstoffe eben nicht grenzenlos sind, dass die Menschen eben nicht Arbeitstiere sind.

melden
   

Die neue Arbeit, oder Arbeit heute.

10.02.2011 um 20:38

und fühlen sich wie Abfall, also noch schlechter, als einfache Arbeiter.

Das ist das einzige was zählt - und nicht ein Wisch aus gelduldigem Papier !
-------------------------------

weiß nicht was dies Akademiker von einer Berufsausbildung abhält. Denn ABI oder ähnilches müssen sie ja haben.

melden
   

Die neue Arbeit, oder Arbeit heute.

10.02.2011 um 20:48

@eckhart
Ich kenne einige Akademiker, die lieber Pflastersteine verlegen als ihrem Beruf nachzugehen. Beruf und Berufung....

melden
   

Die neue Arbeit, oder Arbeit heute.

10.02.2011 um 20:54


@pprubens
Der Eine kennt dies, der Andere kennt das.
Ist aber hier nicht Thema !



melden

Seite 2 von 12 1234 ... 12

84.345 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Lesenswert
Bob Lazar und die Area 51
Der Ufo-Wissenschaftler der Area 51
Der Ufo-Wissenschaftler der Area 51
...zum Artikel


Anzeigen heute ausblenden