Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Parallelen der Mythologien RSS

88 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel, Mythologie, Nibelungen, Parallelen

zur Rubrik (Spiritualität)AntwortenBeobachten16 BilderSuchenInfos

Seite 2 von 5 12345
Baran
ehemaliges Mitglied


   

Parallelen der Mythologien

16.01.2012 um 16:15



Ist das nicht die sumerische Göttin Inanna????

melden
   

Parallelen der Mythologien

16.01.2012 um 16:15

@radix

artedea

Aber Hallo, das Urbild der Weiblichkeit:)




Eine sehr schöne Darstellung des Urbildes der Weiblichkeit ;)


Sind wir Frauen nicht alle irgendwie *göttlich* für die Männerwelt, und einige anbetungswürdig sogar :D

;)

melden
radix
Diskussionsleiter
Profil von radix
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Parallelen der Mythologien

16.01.2012 um 16:18

@Baran

Nein die Werte Inanna hat der holden Weiblichkeit oben, den Baum bzw. deren Wohnung genommen!

@elfenpfad
Das habt ihr wohl von der Dame geerbt :)

melden
radix
Diskussionsleiter
Profil von radix
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Parallelen der Mythologien

16.01.2012 um 16:21


Goethe hat der Dame mal ein Gedicht geschrieben:

http://www.textlog.de/18827.html

melden
   

Parallelen der Mythologien

16.01.2012 um 16:39

@radix

Achja, der gute Goethe konnte sich so herrlich blumenreich ausdrücken - das Gedicht kannte ich noch garnicht "amüsier"



Da das Thema ja grad Hörner und Frauen beeinhaltet ;)


101 Jahre alter Chinesin wachsen Hörner, allerdings auf der Stirn ^^

Einhorn, Teufelstochter, Ziegen-Frau: Zhang Ruifang gibt den Bewohnern des kleinen chinesischen Dorfes Linlou, in der Henan Provinz Rätselraten auf. Der 101-Jährigen ist binnen weniger Monate ein sechs Zentimeter langes, dunkles Horn auf der linken Stirnhälfte gewachsen. Und auf der rechten Seite wuchert offenbar ein zweites.

Vukovic Horn4 DW V 1039081p

http://www.welt.de/vermischtes/article6702521/101-Jahre-alter-Chinesin-wachsen-Hoerner.html

Fazit: nicht alles was auf des Menschen Kopfe spriesst, ist göttlich - oder vielleicht doch ?? ;)

melden
jimmybondy
Profil von jimmybondy
beschäftigt
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Parallelen der Mythologien

16.01.2012 um 16:47

Hui das nenn ich mal nen Monstermitesser. 100 Jahre gezüchtet... :D

melden
radix
Diskussionsleiter
Profil von radix
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Parallelen der Mythologien

16.01.2012 um 17:14

@elfenpfad
Ja ja, so kommt es an's Tageslicht.

@snafu
snafu schrieb:
Johanis ist die Sommersonnenwende und Jesus die Wintersonnenwende.

Da magst Du Recht haben, wird ja in der Bibel fast explizit erwähnt, jeddoch scheint mir mehr dahinter zu stecken, gerade im Bezug hierzu Offenbarung 13,1:
Und ich sah seiner Häupter eines, als wäre es tödlich wund; und seine tödliche Wunde ward heil.

Dazu kommen Geschichten der Tempelritter, die ich noch nachtragen werde, da ich sie gerade nicht zur Hand habe.

snafu schrieb:
Odin hing am Baum des Lebens.Yggdrasil,
9 Tage . , was am hebräischen Lebensbaum die Sephira Yesod bedeutet (9, das unterbewusstsein, ) und dem Mond entspricht. (enthält alle Zahlen)

"Endlich fiel ich zur Erde." (Odins Runenlied 139)
Jörd die Mutter Thors.
"So ritzt es Thundr zur Richtschnur den Völkern." (Odins Runenlied 145)
Thunder das verschluckte "e" darfst Du als Synkope deuten.

Also ich beziehe das doch eher auf Agdistis...naja.

PS: Mir geht es nicht um die offiziele Deutung, Definition.
Sondern um den verborgenen Kontext.

Wer war die Schlange? Zeus! Wer war Persephone? Eva!
Wer ist Zachreus? Der der alles Erben wird!





melden
   

Parallelen der Mythologien

16.01.2012 um 20:52

@radix
@Baran

Baran schrieb:
Ist das nicht die sumerische Göttin Inanna????


Ha, jetzt weiss ich es, es ist Lilith, eine Göttin der sumerischen Mythologie, mit dämonischen Kräften.
Bin vorhin auf der Suche nach mehr Infos darauf gestossen, indem ich Bilder suchte von gehörnten Damen ;) Goethes Gedicht war ja der Schlüssel dazu ^^

Lilith wohnte zuerst im Stamm des Weltenbaumes, nachdem dieser jedoch auf Befehl Inannas hin gespalten wurde, floh Lilith in ein unbekanntes Gebiet. In der Folge wurde sie sowohl im alten Orient als auch in späteren Quellen häufig als weibliches geflügeltes Mischwesen dargestellt, das eine Hörnerkrone trägt.

Weitere infos zu dieser gehörnten "Dame" ;)

Wikipedia: Lilith



Lilith soll die erste Frau Adams gewesen sein übrigens :



melden
radix
Diskussionsleiter
Profil von radix
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Parallelen der Mythologien

16.01.2012 um 21:41

@elfenpfad

Auch in seinem Faust hat Goethe sie verewigt:

Walpurgisnacht:


Faust
Wer ist denn das?

Mephistopheles
Betrachte sie genau! Lilith ist das.

Faust
Wer?

Mephistopheles
Adams erste Frau. Nimm dich in acht vor ihren schönen Haaren,
Vor diesem Schmuck, mit dem sie einzig prangt.
Wenn sie damit den jungen Mann erlangt,
So läßt sie ihn so bald nicht wieder fahren.

Von Lilith gibt es, so weit mir bekannt, nur sehr wenige Informationen.

melden
   

Parallelen der Mythologien

16.01.2012 um 22:22

@radix


Schöner Text in Goethes Faust, ich sollte mir das Buch auch einmal wieder zu Gemüte führen. ;)

Hier in diesem link findet man einiges noch zu Lilith

http://www.artedea.net/index.php?option=com_content&task=view&id=355&Itemid=45

melden
   

Parallelen der Mythologien

16.01.2012 um 22:36

Zu dem Thema gibt es ein sehr interessantes Buch von Joseph Campbell: Der Heros in tausend Gestalten
Es vergleicht Heldenepen in den unterschiedlichen Mythologien.

Noch heute wird das Buch vielen Drehbuchautoren an die Hand gegeben. Ob Matrix oder Herr der Ringe oder Harry Potter - alle lassen sich nach dem Schema abwickeln.

melden
radix
Diskussionsleiter
Profil von radix
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Parallelen der Mythologien

16.01.2012 um 22:39

@elfenpfad

Die Seite heisst ja wie Du :D

Ja habe den Link durchgelesen. Dazu muss aber gesagt werden, dass in den Qumran Texten die Schlange Jesus ist. Jesus ist nicht Lilith!
Was die Parallelen angehen, so sehe ich eher Idun und Freya, wie im Video auch zu sehen, Circe als Adaption Lilith an.
Wobei von den besagten Damen der Weg zu Hurre von Babylon nicht so ein weiter ist.

Ist die Hurre von Babylon Lilith? Ich meine da könnte was dran sein...

@Belafonte

Danke für den Tipp.

melden
   

Parallelen der Mythologien

16.01.2012 um 23:57

Holger Kleimann schreibt in seinem Buch Heidnisches Jahrbuch, das jene verbotene Frucht schlicht ein Granatapfel sei, die suesse Frucht des ewigen Lebens und eine Mondpriesterin,den
König als Stellvertreter der Sonne. Der Querschnitt eines Apfels
das universale Pentagramm zeigt also der Kern. (Hab noch nie darauf geachtet.) Die Granataepdel wachsen zwar nicht ueberall aber, das nehme ich mal an, ist schnuppe.



Idun / Iduna Hueterin der goldenen Aepfel germanische Mythologie.
Hesperiden
Hueterinen der goldenen Aepfel griechiche Mythologie.
Avalon die Apfelinsel, Königin / Hueterin Morgan le fey.
Emain Ablach der Hain der Aepfel ist aber glaube Avalon.

Immerhin war der "Apfel" beliebt.

melden
radix
Diskussionsleiter
Profil von radix
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Parallelen der Mythologien

17.01.2012 um 00:26

@skjelMHoedur

Hallo,

skjelMHoedur schrieb:
Hueterin Morgan le fey.

Die Hüterin ist doch wohl eher, die Dame vom See!
Morgan La Fey ist die Schwester von Arthur.

melden
   

Parallelen der Mythologien

17.01.2012 um 04:06

@radix Sie ist die Hueterin der Quelle sprich See´s, nicht ganz Avalon.

melden
radix
Diskussionsleiter
Profil von radix
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Parallelen der Mythologien

17.01.2012 um 04:09

@skjelMHoedur
Aber Morgan La Fey ist es doch auch nicht? Oder, ich schaue nach.

melden
   

Parallelen der Mythologien

17.01.2012 um 04:24

@radix
radix schrieb:

Dieser Wacholder trägt in fast allen Sprachen die Frau in sich "Gyne", worin man die Frau Arthurs erkennt und nun ergibt es auch Sinn, das er ArThur(se) heisst, denn der Donnerstag (Thurseday) spielt ja nicht auf den Thunder sondern auf die Thursen an, dem Donnerstag ist auch Jupiter zugesellt und seine Frau heisst Juno was eine Abwandlung von "Gyne", "Jean" usw... ist.
Nun ist es ziemlich verwunderlich, dass Johannes im Juni geboren wurde, denn der frz. Name Johannes ist Jean, aber Johannes war doch ein Mann!?...


Ich habe darüber nachgedacht. Das ist ein interessantes Thema und was du darüber schreibst.

Ich denke, Arthur entspricht der Figur von Jesus und seine Frau (Guinnever = Johanna) entspricht der Figur von Johannes.

Johannes ist die Wüste, Seth, er ißt wilden Honig und ist bekleidet mit einer Tierhaut. Der "rauhe Stein".

Jesus ist die Fruchtbarkeit, Osiris (oder Horus als Kind) der "geschliffene Stein".

Die Wüste und das fruchbare Land begegnen sich.
Das ist ein innerer Prozess der Seele und des Geistes.

Das ist mit der Taufe am Jordan beschrieben, wo sich Johanis und Jesus begegnen. Die "Vereinigung der beiden Länder", nannten es die Egypter.
Es sind die inneren Länder des Menschen gemeint, was im Aussen verwirklicht wurde. da die Egypter wussten, dass es oben wie unten ist, und innen wie aussen.

So war das Bestreben, Unteregypten das fruchtbare Land und Oberegypten das Unfruchtbare Land Wüste, in verbundenheit zu bewahren, im Inneren und im Äusseren.


Was in diesem Bild dargestellt ist:

vereinigung-der-beiden-laender



Und ich sah seiner Häupter eines, als wäre es tödlich wund; und seine tödliche Wunde ward heil.

DEr Drache und die beiden Tiere, sind symbolhaft der Stab mit den beiden Schlangen.

http://t0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQBLOWZdp87Zd5GoxkbjjstzvcpqN8hrY SAC8RzKUz83kQfH s


http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQAUzJb czP8w8Z3e4htoDs 7QMKK7qAKMCo z oc8m1KJpK 0F


Der Stab mit den Schlangen ist ein Symbol für den Lebensbaum. Für den Menschen.
(Und stellen auch Ida und Pingala und in der Mitte den Sushumna nadi dar)


Die 7 Köpfe des Tieres sind die "negativen " Darstellungen der 7 unteren Sephiroth des kabalistischen Lebensbaumes, die Qliphot. Nachdem das eine kabalistische schrift ist, kann man das daraus deuten.

Der Kopf der die tödliche Wunde hat, ist die 6. Sephiroth (Tipharet), was dem 6. Gebot "Du sollst nicht töten" entspricht. Denn er ist Herr geworden über Leben und Tod und deshalb ist die tödlcihe Wunde heil. Dies bezieht sich auf Jesus, und auf Kain, und auf die Sonne. Denn 6 ist die zahl der Sonne, und Kain wird in den Apokryphen die Sonne genannt.




666 ist eine Zahl der Sonne. 6x6=36
1+2+3+...+36=666 (magisches Quadrat der sonne)

666 sind auch drei Vaw (V) in hebräischer Sprache, was Nagel heisst. -> drei Nägel in Jesus.




Das Wort ist es was erschafft. Nachdem wir fähig sind, das "Wort" aufzuschreiben und zu speichern, in Stein, in Papyrus, auf Papier und in dateien, seit dem erschafft das Wort die Welt. Das ist zu bedenken. So erschaffen auch diese Schriften seit 2000 Jahren denn Religion ist nach Aussen, alo in äusserer Verwirklichung immer Politik.

Das "Wort" kann natürlich auch falsch verstanden werden. Das ist die Gefahr dabei, wenn man etwas liest, da das individuelle Bild dazu immer erst im Moment erschaffen wird. Hier und jetzt.


radix schrieb:

Wer war die Schlange? Zeus! Wer war Persephone? Eva!
Wer ist Zachreus? Der der alles Erben wird!


Die Schlange ist Sophia, die Weisheit im Gewand der Erde.

Ze-us (Deus) ist Jupiter und Yhvh und Marduk (Schöpfungsgötter= die Ordnung)

Eva ist die Seele. In Eva zog Sophia ein und in die Schlange gleichzeitig. Eva ist die animalische tierische Seele.
So gab Sophia als Schlange zuerst Eva den Apfel die ihn dann DEM MENSCH (Adam) gab. Denn Adam/Eva sind nicht zwei menschen sondern ein Mensch.

Der Apfel ist die Erkenntnis von sich Selbst. die animalische Seele hat sich erhoben, indem sie über sich selbst hinausgewachsen ist, die Grenze überschritten hat, und sich mit dem geist verbunden hat. (->Gen 3:22)
Indem die Dualität erkannt wurde, also in anderen Worten auf einer anderen Ebene, das Kind hat auf die heisse Platte gegriffen und weiss jetzt. und kennt den Preis.

Mit den nordischen Mythen kenne ich mich leider zuwenig aus.

Wer ist Zachreus?

melden
radix
Diskussionsleiter
Profil von radix
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Parallelen der Mythologien

17.01.2012 um 15:33

@snafu
snafu schrieb:
Das "Wort" kann natürlich auch falsch verstanden werden. Das ist die Gefahr dabei, wenn man etwas liest, da das individuelle Bild dazu immer erst im Moment erschaffen wird. Hier und jetzt.

Ja da gebe ich dir recht, aber ich sehe das nicht wirklich als Gefahr ( abgesehen von Fanatikern), denn die Hermaneutik verhält sich doch wie die Interpretationsgewalt des Richters, man muss einen Kontext finden und wenn man notfalls auch in die Geschichte blicken muss.

Ich habe von der Kabbala nur dieses eine Buch gelesen "Sepher Jesira".
Von daher kann ich nicht so wirklich mitreden.

snafu schrieb:
So erschaffen auch diese Schriften seit 2000 Jahren denn Religion ist nach Aussen, alo in äusserer Verwirklichung immer Politik.

Das ist auch nur bedingt richtig, das GG beruft sich zwar auf Gott, aber der Ethos selbst zielt auf die Vernunft. Und die gehört zur Philosophie.

Wer ist Zachreus?

Zagreus

Achso, dieses etymologische "Spiel" geht fast überall.

Ich muss hier grade mal 'ne Pause machen...

melden
   

Parallelen der Mythologien

17.01.2012 um 17:10

@radix


artedea

Die Seite heisst ja wie Du :D

Ja habe den Link durchgelesen. Dazu muss aber gesagt werden, dass in den Qumran Texten die Schlange Jesus ist. Jesus ist nicht Lilith!
Was die Parallelen angehen, so sehe ich eher Idun und Freya, wie im Video auch zu sehen, Circe als Adaption Lilith an.
Wobei von den besagten Damen der Weg zu Hurre von Babylon nicht so ein weiter ist.

Ist die Hurre von Babylon Lilith? Ich meine da könnte was dran sein...

Ja, die Seite heisst wie ich, gut beobachtet ;)


Zu Deiner Frage, ob Lilith wohlmöglich die Hure Babylon sei: da könnte wirklich was dran sein, denn
ich habe irgendwo gelesen beim Recherschieren, dass Lilith die Gemahlin von Iblis war, der uns als Teufel/Satan und Widersachen gegen Gott bekannt ist. Und diese Gemahlin gern als die scharlachrote Frau bezeichnet wird, da sie auf einem scharlachroten Tier reitet, welche als Hure Babylon ja bekannt ist.
über Iblis kann man hier etwas nachlesen:

http://www.eslam.de/begriffe/i/iblis.htm

und auch in wikipedia findet man etwas dazu

Wikipedia: Iblis

Hier ein Bild zur scharlachroten Frau, der wahrscheinlichen Hure Babylons




und ein klassisches Bild, wobei hier eher das rote Gewand hervorsticht:



melden
radix
Diskussionsleiter
Profil von radix
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Parallelen der Mythologien

18.01.2012 um 02:09

@elfenpfad

Das wusst ich nicht, also schon wer Iblis ist, aber nicht dass er eine Gemahlin hatte.



melden

Seite 2 von 5 12345

87.678 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Wisst Ihr selbst Bescheid über Eure Sünden?185 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden